ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportlicher Fahrspass für max. 8000.-

Sportlicher Fahrspass für max. 8000.-

Themenstarteram 27. Dezember 2019 um 18:53

Hey,

Ich (20) bin auf der Suche nach meinem ersten Auto.

Den Führerschein hab ich schon seit einem Jahr und bin bis jetzt den BMW 3er meiner Eltern gefahren. Nun will ich mir mein erstes eigenes Auto kaufen. Ich bin auf der Suche nach etwas Fahrfreude bzw Fahrspass für das Wochenende und Freizeit (der 3er fährt sich schön, aber ich will etwas sportlicheres probieren).

Ich selber wohne eher ländlich und am Berg. Meine Ausflüge mit dem Auto begrenzen sich also auf Landstrassen, Bergstrassen/ -pässe und etwas Autobahn. Meine Erwartungen sind:

- soll die nächsten 4-5 Jahre halten

- nicht nur in der Werkstatt die Zeit verbringen

- winterfest soll es sein

- keine Rennmaschine, aber es soll ein lächeln aufs Gesicht zaubern, zB. bei den Passfahrten

- je weniger Schnickschnack, der kaputt gehen kann, desto lieber ist es mir: ausser Klima/Heizung evtl. Musik brauch ich nichts xD

- da ich noch Student bin, will ich nicht allzu viel an Reparaturen/ zahlen.

- Budget bis 8000.-

- Lieber Handschaltung

Bis jetzt hab ich mir diese Fahrzeuge herausgesucht, aber was würdet Ihr empfehlen? Ich mag die Kompaktklasse oder kleine Sportwagen, also:

Ford Fiesta ST

Ford Focus ST (evtl RS?)

Honda Civic Type-R (EP 3, FN2)

Seat Leon Cupra

Audi TT (1.8T?)

Subaru Impreza WRX

Was meint Ihr dazu? Zu welchem dieser Fahrzeuge würdet Ihr tendieren oder habt Ihr irgendwelche anderen kleinen Spasskisten, die Ihr empfehlen könntet?

Als kleine Anmerkung: Ich bin kein grosser Freund von VW und hab viel schlechtes aus meinem Bekanntenkreis über französische Fahrzeuge gehört. Auch von den italienischen Kfz bin ich nicht begeistert...

Ähnliche Themen
69 Antworten
am 27. Dezember 2019 um 19:02

Der Fiesta ST dürfte im Unterhalt klar der günstigste sein,

gefolgt vom Focus ST.

Die anderen folgen dan mehr oder minder hinterher.

Vom Subaru WRX kann man als einzigen hier komplett abraten,

für das Geld gibts nur Leichen, die Betriebskosten sind einfach

astronomisch, mehr muß dazu nicht gesagt werden.

Der TT wurde dank Turbo Motor fast obligatorisch Opfer

von Hobbytunern, falls sich ein unverbastelter (quattro)

findet, dürfte das für dein Fahrprofil ein super Auto sein.

Dir sollte aber klar sein, das der TT ein VW Golf im

Sportdress ist, da du ja selbst kein VW Freund bist.;)

Eigentlich ist das sogar ein Vor statt Nachteil, dank

Großserientechnik vom 4er Golf sind hier die

Ersatzteilkosten recht human, dazu ist ein

unverbastelter 1.8T ein recht standfester Motor,

sofern der Zahnriemen mal erneuert wurde.

Zu große Wünsche für das kleine Budget.

Machen wir mal so.

Civic, das UFO, mit 140 PS

Fiesta ST geht noch.

WRX ist ein Geldvernichter.

CUPRA wird wahrscheinlich einen Problemmotor haben, genauso wie der Audi. Also am besten zum TT der ersten Generation greifen.

Ansonsten kommt vielleicht ein 325i E90 in Frage.

Desweiteren gibt es auch die kleinen wie twingo, clio, polo etc

 

Und Ford ist überhaupt nicht billig im Unterhalt und das sage ich vom VW aus kommend

Der 1,8T ist ein guter Motor.Aber sicherlich gibt es da auch getunte,die von Hobbytunern sind.Weitere gute Turbomotoren kommen von Volvo und Saab.Ein gehirschter Saab 9-3 ist z.B. ein fachmännisches Tuning.Die Motoren geben das locker her.

Lass dir einen guten Rat geben und kauf dir so was später wenn du anständig Geld verdienst. Jetzt als Student brauchst du ein Auto was dir nicht die Haare vom Kopf frisst.

Schau dir die Audi TT bis 8ooo,- an: 10 Jahre meist älter und du willst damit noch 4-5 Jahre fahren. D.h. du musst Geld reinstecken um in der Zeit diverse Verschleißteile zu ersetzen und das können mit Pech ein paar Tausender werden. Oder ganz dumm dir fliegt bei so einem alten Auto der Motor um die Ohren, dann ist dein Geld weg. Da du nur sportliche Flitzer angegeben hast ist das gar nicht so selten, denn diese Fahrzeuge werden dementsprechend beansprucht man sagt auch getreten wurden.

Für dein Budget gibt es bereits Neufahrzeuge mit z.T. 3-5 Jahre Garantie so was würde ich dir als Student empfehlen. Günstig im Unterhalt und in den nächsten Jahren bei anständiger Wartung kommt kaum mehr wie Reifen und Bremsen.

Themenstarteram 27. Dezember 2019 um 21:02

Danke für Eure Empfehlungen.

Über den 1.8T hab ich auch viel Gutes gehört, deshalb hab ich ihn mal auf die Liste genommen (der war ja auch im a3).

Wie ist es eigentlich zB. mit Toyota MR2? (zB. mit Hardtop) oder der legendäre MX-5? (im Vergleich zum TT, wenn man jetzt mal winterfest weglässt)

Da gibt ja auch noch Opel Astra GTC, aber über den hab ich keine Ahnung...

Was ich suche ist wirklich eher etwas haltbarer Fahrspass und nicht unbedingt die grösste Vernunft ;). Da bin ich auch bereit Geld für Verschleissteile zu investieren.

Ich fahre Auto weil ich es mag und nicht weil ich muss :)

(Den einzigen Neuwagen, den ich für den Preis bekommen würde, wäre der Mitsubishi Space Star 1.0.... nun, mit mir und einer weiteren Person an Bord hätte das Gewicht des Autos um 10% zugenommen und die 75 Pferdchen müssten da ordentlich arbeiten um uns den Berg rauf zu bringen.... (Ich bin mit 1.92m nicht unbedingt die leichteste Person xD)

VW mag ich einfach nicht so wegen des unfreundlichen Kundenservice (zumindest bei unserer Garage) und weil bei unserem damaligen (neuen) Golf 5 die Mängelliste grösser war als die Ausstattungsliste (zog nach rechts, Bremsprobleme, (zu) starker Benzingeruch nach Fahrt nur um ein paar aufzuzählen) )

Warum sollte der Mx5 nicht winterfest sein? Anständig konservieren und du hast Spaß das ganze Jahr über.

Für 8000 sollte der NC mit der kleinen Maschine drin sein, oder nb mit der großen Maschine und noch einiges übrig um Verschleißteile zu tauschen oder das Auto nach deinen Wünschen zu verändern

 

Gruß Mjrage

Mini Cooper R56 kann man sich noch anschauen. Im kurvigen Gelände macht der gut Laune. Passt auch für grosse Leute.

Ich würde vielleicht eher nur 3-4 t€ in die Hand nehmen und einen guten MX-5 NA/NB holen. Dann kannst du in Sachen Defekten entspannt in die Zukunft schauen (die Dinger sind extrem robust, leicht auch mal selbst zu reparieren, und du hättest sogar noch Geld auf der hohen Kante). Fahrspaßmäßig macht denen kaum jemand etwas vor, und mit guten Winterreifen kommt man das ganze Jahr über klar - ich hatte als Student auch einige Jahre einen.

Für den genannten Mini R56 gilt im Grunde das gleiche (Mutti fährt so einen), den sehe ich aber etwas weniger robust und wartungsfreundlich. Dafür auch schnell mal 10 Jahre jünger, und Spaß kann der auch.

Dein Budget ist einfach zu klein für so eine Rennsemmel. Die Dinger machen natürlich Spaß aber sind ja auch sauteuer im Unterhalt. Hast du dir mal allein die Kosten für die Versicherung angesehen?

 

Nimm lieber einen x-beliebigen Kompakten mit 2L Diesel Motor (gibts ja gerade günstig wegen des „Skandals“), da hast du ordentlich Drehmoment für den Pass. Zur Not Chip rein.

Moin,

Zentrales Problem ist dein Budget. Für das Geld bekommst du zwar jedes deiner Autos (außer wahrscheinlich den Focus RS) - aber die sind dann schon Scheintod und es werden dich gruselige Reparaturkosten erwarten. Jedes der Autos in GUT liegt über 10t€, teils sogar relativ deutlich.

Beim Fiesta ST gäbe es die Variante des MK6 mit 2L Sauger und 150 PS - die gäbe es wohl im Preisfenster, aber ich glaube, die passt nicht so ganz zu den Ideen.

Der letzte Punkt ist - hast du das Geld für den Unterhalt über? Geringes Anschaffungsbudget bedeutet meist auch - geringes Unterhaltsbudget. Und so ziemlich keines der Autos verzeiht verschlampte Wartung,mit billigen Reifen macht das fahren keinen Spaß. Schon Gedanken drum gemacht?

LG Kester

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 27. Dezember 2019 um 19:41:56 Uhr:

Der 1,8T ist ein guter Motor.Aber sicherlich gibt es da auch getunte,die von Hobbytunern sind.Weitere gute Turbomotoren kommen von Volvo und Saab.Ein gehirschter Saab 9-3 ist z.B. ein fachmännisches Tuning.Die Motoren geben das locker her.

Die Saab und Volvo sind aber absolut NULL sportlich.

Ich meine ihm ist ein 3er-BMW nicht sportlich genug...

Und das Einsatzgebiet sind kurvige Landstraßen, Pässe etc. wo das Auto Fahrspaß vermitteln soll.

Ein Großteil von Fahrspaß definiert sich da einfach über das Fahrwerk und nicht über Punch und Leistung und da kann man nun echt keinen 9-3 empfehlen.

Bei Saab konnte lediglich ein Auto kurvige Landstraßen.

Und das war der 900 1.Generation.

mx5 ist doch kein schlechter tip.

leicht, heckantrieb, akzeptabler verbrauch, sehr niedrige typenklasse in der haftpflicht.

vierzylinder saugmotor, kein turbo, keine direkteinspritzung.

auch sonst iinsgesamt sehr überschaubares auto.

nachteile sind halt:

es passen maximal 2 leute rein.

willst zu zweit in den urlaub mußt dich beim gepäck schon einschränken oder halt eine heckklappenträger verbauen

transportkapaziät auch sonst eher mau - klar ein paar gardinenstangen für die studentenbude gehen ins offene auto mitunter besser rein als in manchen kleinwagen oder kompakten.

andere roadster kommen vielleicht auch in frage. ein mg, ein slk, ein z3. was die dann besser oder schlechter können als ein mx5 vergleichst am besten mal selbst.

---------------------------------

was mir sonst noch einfiele wäre ein porsche 924.

in den beschleunigungswerten fährt dem 125ps standartmotor sicherlich die hälfte aller aktuellen neufahrzeuge davon. dennoch bietet das auto fahrspaß, fahrfeeling, das feeling eines sportlichen oldtimers. auch ist das erlebnis der geschwindigkeit ganz einfach eine anderes verglichen mit einem modernem fahrzeug der mittelklasse oder aktuellen kleinwagen.

eine celica t23 könnte man sich evtl auch noch anschauen. ist aber halt ein fronttriebler - mehr sportliche optik als eben sportwagen. dennoch irgendwie stilvoller als eben kleinwagen mit bums+spoiler.

Moin,

Ich glaube kaum, dass man noch einen wirklich guten 924er für das Geld bekommt, der nicht eigentlich schon Rum ist. Dazu kommt - kein ABS, keine Rücksichtnahme auf beschränkte Fahrerfahrung - sicherlich kein bösartiges Auto, aber definitiv nix für jemanden, der dafür noch kein Gefühl hat. ABS und zumindest milde untersteuernd sollte das Auto in der Konstellation schon sein ;) Da ist ein MX5 NB schon etwas sinnvoller.

LG Kester

Man muss da imho ein Stück runter gehen mit den Anforderungen. Warum gleich die Sportversionen?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

So etwas reicht auch für Fahrspaß, denn am wichtigsten dafür ist die Strasse und die Fiesta mit dem Ecoboost hat genug Leistung und auch das Fahrwerk für Fahrspaß.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportlicher Fahrspass für max. 8000.-