ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportfahrwerk vs Serienfahrwerk- Laufleistung

Sportfahrwerk vs Serienfahrwerk- Laufleistung

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 9:36

Hallo Motortalker,

ich habe ein Frage an die "Erfahrenen Tieferleger."

Ich möchte mir ein Sportfahrwerk verbauen.

Es soll kein Gewindefahrwerk sein.

Ich bin auf diverse Pakete namenhafter Hersteller gestoßen.

Koni STR.T Orange/Gelb

H&R CUPkit /Komfort

Bilstein B12 Pro Kit

 

Welches dieser Fahrwerke ist das am längsten haltbare ?

Ob es jetzt Monotube oder Twintube, Öldruck vs Gasdruck ist spielt vorerst keine Rolle.

Es geht mir um ein straffes, langstreckentaugliches Fahrwerk.

 

Habt ihr Erfahrungen gesammelt ?

 

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Welches dieser Fahrwerke ist das am längsten haltbare ?

Diese Frage wird dir wohl leider Niemand seriös beantworten können. Das hängt zu sehr vom Fahrprofil und dem Fahrer ab als das man da ne Aussage treffen könnte.

Wenn es um die Langstreckentauglichkeit geht, denke ich wärst du mit dem Bilstein gut beraten.

H&R sollte auch noch IO sein.

Gerade die Konis meine ich mich erinnern zu können wären i.d.R. eher härter ausgelegt und somit bei längeren Fahrten unkompfortabel.

Jede Tieferlegung kostet Federweg und dadurch schwindet der Komfort. Also gerade bei Langstrecken kontraproduktiv.

Das ist eher was für sportliche Fahrer oder welche, die sich dafür halten.

Die 2.Gruppe ist da am stärksten vertreten. :D

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 13:57

Zitat:

@4Takt schrieb am 21. Dezember 2016 um 12:04:34 Uhr:

Jede Tieferlegung kostet Federweg und dadurch schwindet der Komfort. Also gerade bei Langstrecken kontraproduktiv.

Das ist eher was für sportliche Fahrer oder welche, die sich dafür halten.

Die 2.Gruppe ist da am stärksten vertreten. :D

Es geht mir nicht darum, dass nach A der Buchstabe B folgt...

Ich suche nach Langzeiterfahrungen mit den Fahrwerken.

Ob Koni ,Bilstein oder HR

Das Bilstein B12 stellt mit seiner Konstruktion mit das beste auf dem Markt dar, was aktuell erhältlich ist. (1-Rohr Gasdruck, Upside Down)

Ich habe es als Pro-Kit im E46 325i und das ist mit das beste, was ich je gefahren bin. Bei niedrigen Geschwindigkeiten und starken Bodenwellen straff und auf der Autobahn, mit hohen Geschwindigkeiten, perfekt ausgeglichen.

Absolut Langstreckentauglich und für mich die erste Investition, die ich an einen Kilometerfresser tätigen würde.

Das Koni STRT und HR bin ich noch nicht gefahren. Können aber rein vom Aufbauprinzip nicht mit dem Bilstein mithalten.

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 15:32

Hast du auch das Anti-Roll Kit verbaut ?

Nein Serienstabi.

Koni geht, H&R hält idr. nicht lange und ist was für Letzthandautos, Bilstein ist top.

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 21. Dezember 2016 um 19:12:27 Uhr:

Koni geht, H&R hält idr. nicht lange und ist was für Letzthandautos, Bilstein ist top.

wo hast du das her?:D

H&R hat den koni-vertrieb übernommen und verbaut nur noch koni-dämpfer:D

mein persönlicher langzeittest - seit 1991/92 habe ich in einem wagen h&r federn (-30mm) verbaut und sie funktionieren noch heute hervorragend. bisher keine defekt, lediglich die beschichtung ist etwas angescheuert. ~350 000km gesamt.

verbaut wurden sie mit koni gelb (mein favorit), bilstein ist bei mir damals nach ½jahr rausgeflogen, war ziemlich unausgewogen; nur hart ist nicht gleich sportlich.

die konidämpfer wurden zwischenzeitlich einmal rundum auf garantie (lebenslang!) erneuert.

die lebenslange garantie gibt es noch heute. aber gut belege aufbewahren.

Zitat:

@teddy.774 schrieb am 21. Dezember 2016 um 11:09:45 Uhr:

Gerade die Konis meine ich mich erinnern zu können wären i.d.R. eher härter ausgelegt und somit bei längeren Fahrten unkompfortabel.

die besseren koni kannst du dir von butterweich bis 'verschweißt' einstellen. der eindruck, die seien zu hart, wird oft durch die schwachmanen erweckt, die die dämpfer von anfang an voll zudrehen und das für 'sportlich' halten.

Hpim2110

Koni Gelb gelten ebenfalls als absolute Dauerläufer.

Leider ergab sich mir noch nicht die Situation diese zu testen. Hier geht es auch um die Haltbarkeit.

Federn können außerdem das Fahrverhalten deutlich verschlechtert wodurch man gleich alles auf den Dämpfer schiebt.

KONI FSD nebst Eibach 30/30 Federn (progressiv) ca 60.000 km und "still running", gegenüber Serie ein Gedicht. Die FSD machen frequenzabhängig zu, im Alltag gut nutzbar. Leider entsprechend teuer. $Kollege ist mit einem Street Comfort superzufrieden.

Themenstarteram 21. Dezember 2016 um 20:21

Wie hart ist welcher Koni ?

Von weich nach hart ? Gelb-orange-rot ?

kannst du im wesentlichen bei koni nachlesen

die einstellbaren kannst du dir aber fast butterweich drehen. die 'härte' im fahrwerk kommt überwiegend von der auslegung der dämpfer.

nur bmw macht(e?) das anders; ziemlich harte federn und lasche dämpfung.

das lustige ist, das ich seinerzeit bei der kombination H&R und koni als optimum gelandet war; damals (zu beginn meines langzeittests) gab es praktisch keine fertigen 'fahrwerke'.

Zitat:

@teddy.774 schrieb am 21. Dezember 2016 um 11:09:45 Uhr:

Zitat:

Welches dieser Fahrwerke ist das am längsten haltbare ?

Diese Frage wird dir wohl leider Niemand seriös beantworten können. Das hängt zu sehr vom Fahrprofil und dem Fahrer ab

Und natürlich - oder vor allem? - der Charge die man erwischt...

und das fahrzeugkonzept.

viele bmw-fahrer schwören auf bilstein - fronttriebler , besonders aus dem vw-konzern, überwiegend auf koni.

die fiat-abarthigen habe koni....

hängt also wohl auch mit dem grundsätzlichen fahrwerkskonzept und ob frontkratzer oder heckausbrecher zusammen und wie die hersteller das umsetzen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportfahrwerk vs Serienfahrwerk- Laufleistung