ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Sporadisch P0190 Fehler - Omega 2.2dti (Y22DTH)

Sporadisch P0190 Fehler - Omega 2.2dti (Y22DTH)

Hallo,

 

vor knapp 4 Jahren fingen ganz sporadisch und sehr selten die ersten P0190 Fehler an, immer nur an einen bestimmten Stück Autobahn geradeaus bei Tempo 100 für ca. 30 sec.

Kurz vorher wurden wie immer bei der Inspektion Öl und Dieselfilter gewechselt. Nachdem ich dann wegen diesen Fehler in der Werkstatt war wurden einige Späne im Filter gefunden, gereinigt, neuer Filter und ich sollte mir keine grauen Haare wachsen lassen.

Naja, tat man auch nicht, denn sporadisch sehr selten und man sollte einem Meister schon trauen können....

So vergingen dann die Monate ins Land, immer alle 15tds. Kilometer ÖL und Dieselfilter wechseln lassen.

Probleme traten weiterhin keine auf bis sehr selten eben auf einen bestimmten Stück Autobahn geradeaus Fahrt Tempo 100 - MKL für ca. 30 sec. an, sonst nichts, weder bei 100, noch bei 180 km/h.

Vor gut 6 Monaten aber, fuhr mal wieder so um die 140-150 km/h (kommt selten vor), auf einmal MKL welches nicht mehr ausging. Erst ein Neustarten des Motors lies es erlischen und nicht wieder kommen bei normaler Fahrt.

Dann zeigten sich auch öfters mal Probleme bei Tempo 100 Bergauffahrt, egal ob Tempomat oder Manuell, MKL geht an, ca. 30 sec. später wieder aus. Drehzahl war so ca. 2000-2100 u/min. im fünften Gang.

Fährt man schneller, keine Probleme, langsamer auch nicht, nur bei 100 km/h im fünften Gang, denn im vierten Gang ebenfalls keine Probleme. Will man im fünften Gang wiederrum schneller als 140 km/h fahren so eben die MKL Dauerhaft an, Motorneustart erforderlich. Gibt man im vierten Gang Vollgas, keine Probleme !!!

Beschleunigen, Anspringen und Ansprechen sind in Ordnung, keine weiteren Probleme !

Kaltstart, Warmstart, OK. Motorlauf ist Ruhig.

Getank wurde immer Diesel mit 2-Takt-Öl, bzw. Diesel mit 20% PÖL wenn man was bekam (ist ja rar geworden...).

Motoröl kam immer alle 15 tds. Synthetik 5w40 rein, Dieselfilter gleich mitmachen lassen. Zwar nicht bei Opel, aber in einer Auto-Dienst Meisterwerkstatt.

OK, ich kann damit leben wenn man die Verursachung vermeiden kann, möchte trotzdem aber die Ursache irgendwie kennen und auch mal beheben. Der Meister sagte letztens beim Auslesen des Fehler das er den Sensor erneuern würde der angezeigt wird.

Nun ließt man das es diesen Sensor nicht separat gibt sondern ein Teil der Pumpe wäre.

Ja, nun kommt ihr mal ins Spiel - was ist es denn wirklich definitiv, denn ein Pumpenproblem sage ich mal so würde doch immer bei der gleichen Drehzahl auftreten, egal welcher Gang gefahren wird. Auch haben Pumpenprobleme andere Fehlercodes.

An wem sollte man sich wenden, gibt es da Erfahrungen ?

 

Gruss Felix, der endlich mal schlauer werden will...

 

P.S.: Angst und Bange wurde es mir als ich erfuhr das noch nicht einmal die Opel und Fachwerkstätten beim DiFi Wechsel entlüften, bzw. Diesel auffüllen.....

Ähnliche Themen
10 Antworten

Danke, diesen Beitrag habe ich mir im Vorfeld schon durchgelesen.

Konnte dieses aber nur bedingt auf mein Problem übertragen.

Ist es nicht egal welcher Gang eingelegt ist wenn die Drehzahl identisch ist ???

Vierter Gang, keine Probleme. Fünfter Gang bergauf bei 100 und über 140 Probleme.... hmmm...

 

der fehlercode deutet darauf hin das der motor ein problem mit der laufruhe hat ...

der fehler kann an der pumpe selbst, einer verstopften / undichten traverse oder auch leitung, einer defekten einspritzdüse ... lufteinschlüssen im kraftstoffsystem ... oder auch an einem verschlissenen motor liegen.

der fehlercode kann in drei laststufen erzeugt werden. im leerlauf, bei teillast und volllast ...

bei dieser einspritzpumpe ist es nicht ratsam pöl zu fahren ... durch die hohe viskosität des kraftstoffes wird die pumpe nicht besser geschmiert ... sondern das gegenteil.

ob beim kraftstofffilterwechsel der filter gefüllt, oder die pumpe entlüftet wird, ist vom arbeitenden mechaniker abhängig ... nicht vom schild an der fassade.

die späne im kraftstofffilter kommen von der einspritzpumpe ...

Themenstarteram 1. Dezember 2009 um 19:19

Laufunruhig ist der Motor nicht, im Gegenteil, im Normalbetrieb keine Mucken. Im vierten Gang kann ich drehen bis zum Abwinken, treten keine Probleme auf.

Ok, wer wäre denn fachlich in der Lage dieses genau festzustellen ?? Bosch-Diesel Dienst ??

Wenn es die Pumpe sein könnte, wo würde man eine neue/instandgesetzte bekommen und zu welchen Kursen ?

Wie würde es mit Teilen vom Schrott aussehen ?

das motormanagement hat eine sogenannte laufruheregelung, d.h. dass in einen zylinder mehr eingespritzt werden kann als in die 3 anderen um einen runden motorlauf zu erzeugen.

das kann nur in einem bestimmten rahmen geschehen ... wird diese regelgrenze überschritten, wird dieser fehlercode erzeuge ... der motor kann dabei augenscheinlich "rund" laufen.

der fehler kann wie bereits beschrieben in verschiedenen lastzuständen auftreten ... nur weil der motor z.b. im leerlauf oder bei volllast gut läuft, heisst das nicht das kein fehler im teillastbereich vorhanden sein kann.

von gebrauchten teilen würde ich abraten ... der schuss kann nach hinten los gehen, da der zeitliche aufwand zum austausch sehr hoch ist ...

bevor man was austauscht sollte man erstmal genau wissen was defekt ist ... was bringt es dir ne neue pumpe beim foh für ~1500€ zu kaufen und dann erst zu merken dass ne düse defekt ist ...

Themenstarteram 4. Dezember 2009 um 0:03

Zitat:

Original geschrieben von omidoc

bevor man was austauscht sollte man erstmal genau wissen was defekt ist ... was bringt es dir ne neue pumpe beim foh für ~1500€ zu kaufen und dann erst zu merken dass ne düse defekt ist ...

So sehe ich es auch, wer wäre denn ein kompetenter Prüfer, Bosch-Dienst ?

Wie würden die denn vorgehen um die Ursache einzugrenzen, man will ja nicht fürs suchen auch noch viel Geld da lassen.

Wenn ich mich nicht täusche , gab es mal eine Abhilfe seitens Opel für diesen Fehlercode.

Alle 4 Düsen, Traversen und die 4 E-Leitungen sollten wohl ersetzt werden.

E-Leitungen wohl aus dem Grunde, weil sich die Innenbeschichtung lösen und die Düsen verstopfen würde.

Daher sind wohl auch geänderte Leitungen einzubauen.

Aber wie gesagt:

Wenn ich mich nicht täusche

 

mfg

Themenstarteram 6. Dezember 2009 um 22:34

Zitat:

Original geschrieben von Demir2

Wenn ich mich nicht täusche , gab es mal eine Abhilfe seitens Opel für diesen Fehlercode.

Alle 4 Düsen, Traversen und die 4 E-Leitungen sollten wohl ersetzt werden.

E-Leitungen wohl aus dem Grunde, weil sich die Innenbeschichtung lösen und die Düsen verstopfen würde.

Deswegen ja auch die Frage - wer kann es checken und eine richtige Diagnose stellen.

Denn ega ob Pumpe, Düsen und der andere Krempel - alles keine 100 Euro Sachen die man mal eben so machen kann.

Und besonders ärgerlich ist es dann eben wenn man es machen läßt um festzustellen das es das NICHT war...

Nur mal zum Verständnis, was haben Düsen und Traversen mit diesen Fehler zu tub ??

 

 

der fehlercode wird erzeugt wenn z.b. der motor nicht richtig "rund" läuft ... das motormanagement misst das z.b. durch den kurbelwellensensor.

wenn ein zylinder z.b. in der laufruheregelung abweicht wird eine höhere kraftstoffmenge eingespritzt um diesen fehler zu kompensieren.

warum der zylinder nicht richtig läuft kann an mehreren ursachen liegen ... es kann z.b. daran liegen dass durch eine verschlissene einspritzdüse, undichte traverse ... oder verschlissene pumpe weniger kraftstoff eingespritzt wird.

der fehler kann auch an einem verschlissenem motor liegen, wenn z.b. die kompression auf einem zylinder zu gering ist ...

Themenstarteram 8. Dezember 2009 um 19:25

OK, so weit verständlich.

Soll man also am besten zum Bosch Diesel Dienst damit, dieser sollte eigentlich am besten damit klar kommen, oder ?

Denn die Ursache sollte schon gefunden werden, denn auf verdacht kann man nicht mal eben so was machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Sporadisch P0190 Fehler - Omega 2.2dti (Y22DTH)