ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spart eine Klimaautomatik Sprit gegenüber einer manuellen Klima?

Spart eine Klimaautomatik Sprit gegenüber einer manuellen Klima?

Themenstarteram 5. Mai 2018 um 10:55

Hallo,

Kann es sein, dass man mit einer Klimaautomatik spritsparender fährt als mit einer manuellen Klima, da die Temperatur automatisch gehalten wird und auch die Luftmenge automatisch reguliert wird?

Beste Antwort im Thema

Hallo, Du hast ja IDEEN, eine manuelle Klimaanlage spart Benzin oder anderen

Treibstoff, wenn Sie abgeschaltet ist. Die Klimaautomatik läuft immer und darum

wird man schlecht Einsparnisse feststellen können.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo, Du hast ja IDEEN, eine manuelle Klimaanlage spart Benzin oder anderen

Treibstoff, wenn Sie abgeschaltet ist. Die Klimaautomatik läuft immer und darum

wird man schlecht Einsparnisse feststellen können.

Eine Klimaanlage, auch eine Automatik kann nur an- oder ausgeschaltet sein. Über einen Elektromagneten wird der Klimakompressor mit der Kurbelwelle verbunden und läuft so mit. Die Automatik bezieht sich auf die Heizung, die automatisch dazugeschaltet wird, wenn nur die Klimaanlage allein zu viel Kälte produzieren würde. Wer sparen will, schaltet die AC aus.

Themenstarteram 5. Mai 2018 um 11:10

Also ich las mal in einem Artikel, dass eine Klimaautomatik langfristig gesehen sich nicht so negativ auf den Spritverbrauch auswirkt wie eine manuelle Klima.

Der Vorteil der Klimaautomatik ist, daß sie so lange heizt oder kühlt, bis eine vorgewählte Temperatur erreicht ist. Anschließend wird diese dann gehalten. Auch wird der Luftstrom permanent geregelt und dort hingelenkt wo es am effektivsten ist.

Das würde auch in der Praxis sehr gut funktionieren, wenn nicht viele Leute ständig eingreifen würden. Das bringt nämlich gar nichts !

Ich lasse sie das ganze Jahr auf 22 Grad eingestellt und fühle mich dabei immer sehr wohl.

Im Winter dauert es eben ein Weilchen bis die Heizung anspringt. Da bringt es gar nichts, wenn man die Temp. auf max dreht. Und im Sommer kühlt die Anlage so schnell als möglich auf den Sollwert herunter, auch ohne daß man auf "Min" dreht.

Wer gerne ständig selbst herumstellen will, kann sich den Mehrpreis für die Automatik sparen.

Ich habe zwar keinen Vergleich, aber gefühlt ist der Mehrverbrauch an Sprit für beide KA vermutlich gleich.

Abschalten ist kein guter Rat, denn der Kompressor soll laufen damit er dicht bleibt. Er geht eher durch Nichtbenutzung kaputt.

Zitat:

@Fahrzeugfan99 schrieb am 5. Mai 2018 um 11:10:38 Uhr:

Also ich las mal in einem Artikel, dass eine Klimaautomatik langfristig gesehen sich nicht so negativ auf den Spritverbrauch auswirkt wie eine manuelle Klima.

Das ist auch richtig.

Manuelle Klima: immer die selbe hohe Kühlleistung von 100%, Temperatur wird durch Zuführung warmer Luft geregelt

Klimaautomatik: Regelung der Temperatur über Kühlleistung von 0–100 %, dadurch Spritersparnis

Zitat:

@Schneggabeisser schrieb am 5. Mai 2018 um 11:27:17 Uhr:

… Abschalten ist kein guter Rat, denn der Kompressor soll laufen damit er dicht bleibt. Er geht eher durch Nichtbenutzung kaputt.

Das stimmt so nicht. Der Kompressor geht sowohl durch Dauerbetrieb als auch durch Nichtbenutzung kaputt. Abschalten ist schon ein guter Rat, wenn man sie regelmäßig für ein paar Minuten zur Schmierung einschaltet. (Dass das gern vergessen wird und dadurch zu wenig geschmiert wird, mag jedoch sein.)

Folgendes: Moderne Fahrzeuge (zumindest die aus'm VW Konzern) haben beide extern geregelte Kompressoren. Die Steuerung passt den Hub der Kolben entsprechend den Kälteanforderungen an. Hoher Luftstrom und hohe Außentemperatur heißt damit auch höherer Kolbenhub und damit höhere Leistungsanforderung. Umgekehrt genauso.

Zuvor wurden intern geregelte Kompressoren verwendet, welche in etwa das selbe gemacht haben (Kolbenhub angepasst) nur haben die auf einen festen Wert geregelt, der Ansaugdruck wurde beim weit verbreiteten Modell auf 2 bar eingeregelt, die Luft hatte nach dem Verdampfer ungefähr 3 - 5° C. Mit den extern geregelten Kompressoren gibt es auch die Möglichkeit die Kälteleistung etwas herunterzufahren um höhere Verdampfertemperaturen zu realisieren.

Da diese Technik sowohl bei der manuellen Klima als auch bei der Klimaautomatik verbaut ist, fallen die Unterschiede im Spritverbrauch gering aus.

Im übrigen werden diese modernen Verdichter nicht mehr per Magnetkupplung abgekoppelt, sondern lediglich auf 0 Hub (oder etwas darüber) gefahren. Das verhindert schonmal, dass bei Deaktivierung der Kälteanforderung das System nicht mehr geschmiert wird. Im Fall eines festfressens des Kompressors wird die Verbindung zwischen Welle und Riemenscheibe zerstört und läuft dann leer mit.

Dauerbetrieb macht der Klimaanlage gar nichts, die sind eher froh darüber (alte wie neue).

Also bei mir macht die manuelle Klimaanlage im Standgas, laut BC, etwa 0,2L/h aus.

Das dürfte dann ja dem Mehrverbrauch auf 100km bei 100km/h entsprechen. Je langsasmer, desto höher, je schneller, desto niedriger.

Da ich privat aber sehr, sehr selten Autobahn fahre, dürfte sie bei mir einen Mehrvebrauch von ca. 0,3L/100km bis knapp drüber ausmachen. Bei nem Verbrauch von 3,7 bis 4,2L/100km (je nach Jaheszeit) schon nicht zu vernachlässigen.

Ich nutze sie aber nicht, fahre auch zu 99% immer nur alleine. Lediglich nach dem Tanken, wird sie mal zwischendurch für ein paar Minuten eingeschaltet.

Zitat:

@harleyhasser schrieb am 5. Mai 2018 um 11:03:45 Uhr:

Eine Klimaanlage, auch eine Automatik kann nur an- oder ausgeschaltet sein. Über einen Elektromagneten wird der Klimakompressor mit der Kurbelwelle verbunden und läuft so mit.

Quark, dass gibts seit den 70ern nicht mehr...

Die normale Klimaanlage ist immer mindestens über die Verdampfertemperatur geregelt, der würde sonst zufrieren...

Mein Auto braucht im Sommer mit Klima n Liter weniger als ohne.

Jeder wie er's mag. Die Erfahrung lehrt, dass die Anlagen am problemlosesten funktionieren, welche generell immer laufen...

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 5. Mai 2018 um 14:47:37 Uhr:

Jeder wie er's mag. Die Erfahrung lehrt, dass die Anlagen am problemlosesten funktionieren, welche generell immer laufen...

Und welche sind das?

Klimaautomatik auf AUTO bzw. mit eingeschalteter Kälteanlage und manuelle Klima, welche ständig eingeschaltet ist.

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 5. Mai 2018 um 15:42:17 Uhr:

Klimaautomatik auf AUTO bzw. mit eingeschalteter Kälteanlage und manuelle Klima, welche ständig eingeschaltet ist.

Die Klimaautomatik schaltet den Kompressor grundsätzlich nur bei Bedarf zu und die manuelle Klimaanlage nach Verdampfertemperatur, im Winter läuft die auch nicht mit wenns draußen kalt ist...

Zitat:

@Mark-86 schrieb am 5. Mai 2018 um 15:53:19 Uhr:

Die Klimaautomatik schaltet den Kompressor grundsätzlich nur bei Bedarf zu...

Die modernen Klimakompressoren haben keine Kupplung mehr zum Ab- u. Einschalten. Die laufen permanent mit und verändern die Verdichtung über den Kolbenhub. Da ist eine Exzenterscheibe drin, die den Kolbenhub stufenlos verstellt, so dass nur soviel Leistung abgerufen wird wie benötigt. Somit ist immer etwas Kühl- u. Schmiermittel im Umlauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Spart eine Klimaautomatik Sprit gegenüber einer manuellen Klima?