ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Sound Euro 3 vs Euro5

Sound Euro 3 vs Euro5

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 16:03

Moin, ich fahre ja ne 2016 103er E3 Breakout mit ner J+H ohne Kats. Der Sound ist genauso wie ich ihn haben möchte. Dumpf und zunehmend aggressiver in den oberen Drehzahlen.

Die neue Fatboy finde ich auch sehr ansprechend zumal das Nummernschild jetzt von Haus aus seitlich ist. Ich lasse mir demnächst mal ein Angebot vom Dealer machen.

Frage ist aber, erreicht Euro 5 die selbe Soundkulisse, oder sind die Haus aus leiser. Der Kat steckt ja wohl mit im Dämpfer der JH. Hat jemand Erfahrungen mit dem Umstieg E3- E4- E5. Danke Jörg

Ähnliche Themen
15 Antworten

Sei mir nicht böse, aber eine Jekill ohne Kat's zu nutzen, finde ich vermessen.

Dazu sollte man nichts beantworten.

Tue es dennoch:

 

Wenn Du bei einer M8 die J&H ausräumst, so ist diese auf Grund mehr Hubraum, lauter als deine.

Euro 5 hat nichts mit Lautstärke zu tun:

Motorradabgase sollen sauberer werden: Ab dem 1. Januar 2021 gelten mit der Euro-5-Norm verschärfte Vorschriften für alle neu zugelassenen Motorräder, die schneller sind als 45 km/h. Grenzwerte etwa für Kohlenmonoxid, Stickoxide oder Kohlenwasserstoff-Spuren werden um bis zu ein Drittel reduziert

Aber wenn man dann eh illegal unterwegs sein will ist die Frage auch überflüssig.

Was soll illegal sein? Ich verstehe die Antwort nicht auf die Frage

Zitat:

@XLCustom schrieb am 1. Februar 2021 um 09:38:59 Uhr:

Euro 5 hat nichts mit Lautstärke zu tun:

Motorradabgase sollen sauberer werden: Ab dem 1. Januar 2021 gelten mit der Euro-5-Norm verschärfte Vorschriften für alle neu zugelassenen Motorräder, die schneller sind als 45 km/h. Grenzwerte etwa für Kohlenmonoxid, Stickoxide oder Kohlenwasserstoff-Spuren werden um bis zu ein Drittel reduziert

Aber wenn man dann eh illegal unterwegs sein will ist die Frage auch überflüssig.

Zitat:

@dosensepp schrieb am 1. Februar 2021 um 10:01:21 Uhr:

Was soll illegal sein? Ich verstehe die Antwort nicht auf die Frage

Illegal ist, die Kats aus der Anlage ausbauen, da dadurch die Abgaswerte und Lautstärke verändert werden und somit die Zulassung erlischt.

Der Vergleich ist falsch, hier soll eine nicht Serien- mit einer Serienanlage verglichen werden. Wo ist da der Sinn?

Oder wie so oft wurde die Frage nicht präzise gestellt.

Auf jeden Fall ist die Frage für mich verwirrend.

Oder ich zu blöde sie zu kapieren.

Themenstarteram 1. Februar 2021 um 22:43

Richtig, wenn dann soll die J+H befreit werden. Bei E3 ist das möglich, da CO2 schlichtweg nicht gemessen wird sondern nur CO. Bei E5 werden da sicherlich andere und verschärfte Messungen durchgeführt.

Themenstarteram 4. Februar 2021 um 23:33

So ich bin jetzt etwas schlauer. E3 ist definitiv lauter als E4 und E5. Vergleichbar sind die Lautstärken nur, wen beide Anlagen regeln. Wenn ich bei der E3 in den Werkstattmodus gehe, was die viele wohl machen, dann ist das Rohr in allen Zuständen offen. Bei der E4+E5 kann die Regelung nicht unterbunden werden, dafür ist die Regelung sehr viel schneller und abhängig vom Gasgriff. Eine Beschleunigungsfahrt ist somit bei E4 und E5 leiser als bei ner E3 im Werkstattmodus..

Klar ist eine Anlage im Daueroffenzustand lauter. Das wird sich garantiert auch bei Euro 4 + 5, natürlich nicht legal, mit einem Funkschalter regeln lassen.

Der Werkstattmodus ist bei jedem Neustart, bei der Euro 3 aus. D.h. man muss nach dem Anlassen alle 2 Modi durchorgeln bis man wieder bei der "vollen Dröhnung" ist.

Außer, man macht nur die Zündung an, drückt 2 mal den Knopf und lässt Sie dann erst an.

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 10:52

Das ist eben die Frage, ob das irgendwie bei E4-5 machbar ist. Und wie Du schon richtig sagtest, bei E3 ist der Anfangszustand definierbar. Ich drücke gerne 2mal hab aber bei ner Polizeikontrolle immer einen definierten Ausgangszustand, wenn ich einmal ausschalte.

So einfach ist es nicht, wie Du selbst weisst, da Du ja die E 3 Jekill fæhrst.

Dann ist und bleibt sie ja dauerzu.

Wo sollte dann vor der Kontrolle das Bumm Bumm her gekommen sein?

Du musst sie dann erst wieder per Tastenkombination in den Selbstregelmodus bringen.

Dann ist Sie zwar im Stand ganz offen und regelt bei Gas im Leerlauf, bei ca. 2.500 1/min auf ganz zu.

Themenstarteram 5. Februar 2021 um 14:36

Ich möchte noch was zu bedenken geben. Wenn man gerne dauerhaft offen fährt, würde ja bei der Alwayson- Einstellung die Mechanik niemals bewegt werden. Die JH ist sowohl was zu wenig als auch was zu viel regeln, sehr empfindlich, da die Seilzug nicht so robust sind wie beispielsweise die Stellmotoren von Kesstech. Insofern ist das vor dem Losfahren einmal auf und zu machen für die JH genau die richtige Dosis für den Erhalt der Funktion.

Richtig!

Aber zeige mir eine Statistik, die beweist, dass die Kess weniger anfällig, als die Anlagen von J + H sind.

Zum Thema kann ich nur den Vergleich vom meiner M8 Breakout mit J&H und den Mopeds meiner Kumpels ziehen. Meine ist legal, die anderen TC 103èr teilweise.

Grundsätzlich ist der Klang des M8 etwas anders. Serie geht gar nicht, mit der J&H in Stellung offen sehr gut. Sehr laut und dumpf, mit einem druckvollen dumpfen Bassgrollen und völlig legal.

Der 103èr klingt dagegen etwas mehr oldstyle Harley etwas technisch härter mit Atempause. Mehr Stakatto als grollen. Schwer zu beschreiben. Aber er knallt mir zu laut und zu hart. Für mich eher unangenehm im hören. Ein M8 mit Kesstech kommt eher an den alten Harley Klang ran.

Für mich ist deshalb der Klang M8 mit J&H perfekt. Ich liebe ihn so, laut, dumpf und legal. Ohne den M8 mit J&H wäre ich nicht zu Harley gewechselt. Bin aber auch kein geborener Harley Fahrer sondern 30 Jahre Ducatisti gewesen.

"Forza Ducati.......ääähhh....Forza Harley"

So jetzt freie Bahn für die Traditionalisten......

schöne, ausführliche und durch aus nachvollziehbare Beschreibung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen