ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Sonax Scheibenreiniger verätzt Lack?

Sonax Scheibenreiniger verätzt Lack?

Themenstarteram 20. August 2010 um 22:02

Ich habe seit letztem WE, nachdem ich einen Bericht über Scheibenreiniger in der Auto Bild gelesen hatte, das Scheibenreiniger Konzentrat von Sonax gekauft.

In diesem Bericht wurde vor einem Mittel von A.T.U. gewarnt, welches den Lack schon nach einer Einwirkzeit von nur einer Stunde, irreparabel angreift.

Das Mittel von Sonax hatte hier mit gut abgeschnitten und keine Zerstörungen verursacht.

 

Nun ratet mal, was mir mit dem Sonax Mittel passiert ist? Siehe angehängte Bilder.

 

Leute ich bin fertig. Das kann doch wohl nicht war sein? Da wo Schaumperlen auf dem Lack stehen geblieben waren, ist nun der Lack total im Eimer.

 

Nur was mache ich nun?

 

Die Schuld wird hier doch Sonax an den Fahrzeughersteller und zurück schieben.

Img-5711
Img-5709
Img-5710
+2
Beste Antwort im Thema
am 21. August 2010 um 19:52

Im Lebtag nicht ist das davon. Das muss eine andere Ursache haben.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

In welchem Mischungsverhältnis hast du das Zeug denn verwendet? Ich habe damit noch nie Schwierigkeiten gehabt.

Themenstarteram 20. August 2010 um 22:15

So wie es drauf steht.

 

1:7 vielleicht 1:6

 

Auf der Flasche steht extra, dass das Mittel Lackschonend wäre.

Nichts von einer Warnung, das es vielleicht bei höherer Dosierung zu Verätzungen des Lackes kommen kann.

Sieht ja übel aus. Was hast du denn bis jetzt unternommen um es zu entfernen?

Ich würde nacheinander, wenn vorhanden einen Lackreiniger, Knete und Hochglanzpolitur versuchen.

Auf den Fotos kommt es so rüber als ob noch etwas auf dem Lack wäre.

Themenstarteram 20. August 2010 um 22:22

Da lässt sich nichts mehr entfernen.

Hab es bisher von einem Fahrzeugaufbereiter und Sachverständigen Begutachten lassen.

Es hat sich durch den Klarlack bis auf die Grundierung gefressen.

am 20. August 2010 um 22:26

Hi,

wie Du fahre ich auch nen Insignia, habe auch Sonax Scheibenreiniger in der Anlage und keine Probleme und als Vielfahrer benötige ich reichlich von dem Zeugs.

War Dein Behälter leer als Du das Produkt eingefüllt hast, oder war noch ein Reiniger eines anderen Herstellers in der Anlage ?

Nimm eine Probe der jetzt im Behälter befindlichen Flüssigkeit und setze Dich mit Sonax in Verbindung.

Auch eine Probe der Rückstände auf dem Lack kann da helfen ! Vielleicht kannst Du da was "abnehmen"

Dann wird es schon eine Lösung geben oder wenigstens sollte die Ursache ermittelt werden. Man kann z.b. nie grundsätzlich ausschließen, das die Chemie X mit der Chemie Y reagiert.

Aber das kann nur ein Labor raus finden und sicher will auch SX wissen was da passiert ist.

Frag am besten nach dem Produktmanager für das Produkt, der wird Dir schon weiter helfen. Alles andere ist erst mal Kaffeesatz lesen.

 

Gruß KAX

P.S. für mich sieht das aus der Ferne aus wie angelöstes Baumharz.....

P.P.S auch bei einer Überdosierung passiert da normalerweise nix, da der Behälter in der Regel ja nie ganz leer ist, kann man eh nie so genau dosieren. Ich tue immer nen guten Schuss rein......Fertig !

Heilige Sch****e ... da ist aber wirklich etwas ganz mächtig schiefgegangen.

Sommerklarsicht enthält normalerweise nichts außer Wasser, Duftstoffen, Tensiden, Kalkhemmern und Enzymen (zum Eiweißlösen von Insekten) ... nichts von dem dürfte den Lack derart angreifen - auch unter UV-Bombardement nicht.

Ich, verwende seid Jahren Scheibenreiniger ! Weder ,so wie ers drauf steht ,noch immer das selbe bzw. mixe ich ,was ich gerade zu kaufe bekomme. Mischverhältniss ist mir da egal! Obendrein ,bin ich Fahrzeugpfleger/Aufbereiter ,hab aber noch nie sowas gesehen:confused:! Heißt,das wir in Zukunft ,ständig solche Fahrzeuge zusehen bekommen,die Sonax verwenden. Millione Bundesbürger ,die Sonax verwenden ,hätten dann Lackschäden!:eek:

Ob Sonax sich das leisten kann ,als traditionelles Unternehmen?:confused:

Holy Shit und Beileid!

Schaut vom Bild her aus, als wäre etwas AUF dem Lack aufgelagert, wie auskristallisiert.

Ist es erhaben?

Hätte ohne die Geschichte gelesen zu haben an Kalk gedacht und würde einen Versuch mit milder Säure wie Essig starten, der Kalkverbindungen lösen sollte...

Autsch. Das sieht ja "ätzend" aus! :eek:

Ich würde je eine Probe aus dem Vorratsbehälter des PKW und dem Originalgebinde des Scheibenreinigers zur Untersuchung geben.

Wie sieht es denn an der vorderen Dachkante und sonst im Bereich der Scheiben aus? Auch hinten, da läuft die Suppe gerne über den Kofferraumdeckel. Beim Fahren fliegt das Zeug ja auch überall hin. Das müsste zumindest kleine Spuren hinterlassen, wenn das Zeug so agressiv sein sollte.

am 21. August 2010 um 19:52

Im Lebtag nicht ist das davon. Das muss eine andere Ursache haben.

Themenstarteram 22. August 2010 um 14:04

Zitat:

Original geschrieben von TruckerWI1

Im Lebtag nicht ist das davon. Das muss eine andere Ursache haben.

Mit welcher Begründung machst du diese Aussage und hast du einen anderen Tip was so etwas verursachen kann?

 

Bin für jeden Tip dankbar. Will ja nicht Sonax mit einer falschen Behauptung konfrontieren.

 

Die Stellen sehen auf jeden Fall so aus, als wenn eine Flüssigkeit auf einer Stelle stehen geblieben ist und sich dann von einem Punkt aus vergrößert hat. An der Kante der Motorhaube wie Blase hängen geblieben.

Harze oder Vogelkot zerlaufen (in der Regel) nicht so stark.

am 22. August 2010 um 14:33

ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen,

das es am SONAX liegt.

ich verwende das zeug seit ich den lappen habe.

aber sowas ist mir noch nie passiert.

selbst wenn ich das zeug mit anderen mittel gemischt habe.

Themenstarteram 23. August 2010 um 20:35

Erstmal 1000 Dank für eure doch teils hilfreichen Meinungen.

 

Habe mir auch noch weitere Fachmeinungen von Sachverständigen und Lackprofis geholten, in dem ich ihnen heute die Lackstellen direkt am Auto gezeigt habe.

 

Den Fleck an der Kante der Motorhaube, konnte man entgegen der Meinung des Fahrzeugaufbereiters ohne Probleme beseitigen. Es war anscheinend doch nur sehr hartnäckig anhaftender Dreck.

 

Die restlichen Flecke sind nach Untersuchung mit Lupe, durch einen fachkundigen Karosseriespezialisten, als Beschädigungen durch Vogelkot identifiziert worden.

 

Nicht sehr befriedigend für mich, aber ich bin froh, dass der Scheibenreiniger doch nicht der Verursacher zu sein scheint.

 

Muss mich also entschuldigen, dass ich Sonax in Verdacht hatte. Aber es hatte zuerst wirklich den Anschein, dass der Reiniger, wenn er länger konzentriert auf einem Punkt stehen bleibt, den Lack so sehr verätzt.

 

Also nochmals Danke an euch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Sonax Scheibenreiniger verätzt Lack?