ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifentest der Dimension 225/50/17 in AutoBild

Sommerreifentest der Dimension 225/50/17 in AutoBild

Themenstarteram 5. März 2014 um 17:38

Alaaf zosamme,

in der aktuellen AutoBild vom 28.2. ist ein Sommerreifentest der Dimension 225/50/17 zu lesen!!!

Von insgesamt 50 Reifenfabrikaten kamen 15 in das Endranking, die anderen sind aufgrund ihrer unzureichenden aggregierten Bremsleistung auf nasser & trockener Piste rausgeflogen.

Fazit:

eher unbekannte Marken wie Sava, Atlas, Point S & General schneiden mit gut ab & stellen somit eine preisgünstige Alternative zu den etablierten Premiummarken dar!! Dunlop & Bridgestone als selbige sind aufgrund ihrer deutlich reduzierten Laufleistungen übrigens auf den hintersten Plätzen zu finden.

Wollte mal eure Meinung dazu hören.

Beste Antwort im Thema

Bin nur gespannt, wann mal bei Auto Bild jemand recherchiert, wie viel Geld vor solchen Tests fließt.

Einen Hinweis auf erhöhten Verschleiß geben ist zwar gut, doch das in die Testbewertung einfließen zu lassen ist lachhaft. Dann müßte man genauso einen überhöhten Kaufpreis berücksichtigen. Das sind einfach Entscheidungen, die der Käufer treffen sollte und nicht ein Tester...

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich bin gespannt auf die Kommentare, die jetzt folgen.

Zitat:

Original geschrieben von Quassimodo

Ich bin gespannt auf die Kommentare, die jetzt folgen.

Jede Menge, besonders welche die mit dem Ergebnis nicht einverstanden sind.

Apropos Ergebnis, der Michelin hat am Besten abgeschnitten. Wird wohl mein nächster Reifen........bin nur noch am schwanken ob als Runflat oder nicht......

Bin nur gespannt, wann mal bei Auto Bild jemand recherchiert, wie viel Geld vor solchen Tests fließt.

Einen Hinweis auf erhöhten Verschleiß geben ist zwar gut, doch das in die Testbewertung einfließen zu lassen ist lachhaft. Dann müßte man genauso einen überhöhten Kaufpreis berücksichtigen. Das sind einfach Entscheidungen, die der Käufer treffen sollte und nicht ein Tester...

Der Preis wird am Markt gemacht und kann im Handel vor Ort bzw. im Internet prima verglichen werden.

Laufleistung ist bei Vielfahrern und stark motorisierten Autos durchaus wichtig.

Ich finde es schon entscheidend, ob ich nach 20000 Km auf der "letzten Rille" fahre oder noch anständig Profil habe.

Im Gegensatz zum ADAC finde ich es ganz gut, dass die Werte alle aufgeschlüsselt werden.

Auch gut, dass 50 Reifen im voraus getestet werden und dann eine nachvollziehbare Auswahl anhand der Bremswege getroffen wird.

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

Bin nur gespannt, wann mal bei Auto Bild jemand recherchiert, wie viel Geld vor solchen Tests fließt.

Einen Hinweis auf erhöhten Verschleiß geben ist zwar gut, doch das in die Testbewertung einfließen zu lassen ist lachhaft. Dann müßte man genauso einen überhöhten Kaufpreis berücksichtigen. Das sind einfach Entscheidungen, die der Käufer treffen sollte und nicht ein Tester...

Vor Jahren habe ich mal  Hankook aufgezogen, war ein sehr guter Reifen, allerdings hat er Satz auch nur knapp 25.000 km gehalten. Beim Wechsel auf die Michelin hielten die "Schlappen" knapp 60.000 km. (auf gleichem Fahrzeug) insofern finde ich das nicht verkehrt. Wie fast immer ist es natürlich auch etwas teurer einen "besonderen" Geschmack zu haben.....:)  

Themenstarteram 6. März 2014 um 7:21

In den sicherheitsrelevanten Disziplinen liegt der Conti SportContact 5 vorne, er schneidet etwas schlechter ab aufgrund des lauten Abrollgeräusches und der geringeren kalkulierten laufleistung als der Michelin!!

Dass das Vorbeigeräusch ein kaufrelevantes Kriterium sein sollte, erschließt sich mir nicht, ich höre eh meist Mucke bzw. habe keinen Nutzen, einen leisen Reifen zu fahren, wenn ich deswegen bei den sicherheitsrelevanten Kriterien Abstriche machen muss.

Die härtere Reifenmischung des Michelins resultiert in weniger Grip, ergo auch in Abstrichen in puncto Sicherheit.

Ich habe mich jetzt für den Conti SC5 entschieden, da er in den sicherheitsrelevanten Punkte vorne liegt sowie eine akzeptable kalkuliete Laufleistung hat mit ca. 30.5 TKM (Michelin ca. 36TKM) im Ggs. zu Dunlop, Bridgestone & Hankook mit ca. 20 TKM.

meine Laufschuhe haben auch eine Cont-Laufsohle & die halten m.E. super gut :-)

VG

Themenstarteram 6. März 2014 um 7:24

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

Bin nur gespannt, wann mal bei Auto Bild jemand recherchiert, wie viel Geld vor solchen Tests fließt.

Einen Hinweis auf erhöhten Verschleiß geben ist zwar gut, doch das in die Testbewertung einfließen zu lassen ist lachhaft. Dann müßte man genauso einen überhöhten Kaufpreis berücksichtigen. Das sind einfach Entscheidungen, die der Käufer treffen sollte und nicht ein Tester...

Dazu ist ein Extra-Artikel erschienen, die Tests werden von DEKRA-Ingenieuren durchgeführt & kalkuliert !!

100% Transparenz & Objektivität wirst du aber nie haben können, irgendjemand unterliegt hin & wieder den Verlockungen des Geldes !! Ist halt allzu "menschlich"..

Ich sage nur so viel, dass eben gerade in einem Reifentest viel Schmu getrieben werden kann, und auch eine gewisse "Färbung" spürbar ist. Da wird ein Mangel des Einen als ein verschmerzbarer Ausrutscher gewertet und ein anderer als Weltuntergang dargestellt.

Auch sollte man sich klar darüber sein, für was man einen Reifen benötigt. Wenn ich einen Reifen für mein Wochenendcabrio suche, setze ich völlig andere Schwerpunkte als ein Vertreter, der täglich 500km auf der Autobahn abspult. Wenn ich nun einen Reifen aussondere, weil er schlechtere Nasswerte und einen höheren Verschleiß hat, wäre das schlicht töricht.

Dann hängt auch noch einiges vom Auto ab. Ein leichtes Auto kann oftmals tolle Haftreserven nicht ausnutzen, weil es diesen Reifen nur selten in den Temperaturbereich bring, in dem er gut haftet. Ist dieses Auto dann auch noch stark motorisiert, reißt es den Gummi schneller runter als man schauen kann. Auf einem schweren Auto kann er aber seine Vorteile voll entfalten und ist trotz Haftung auch noch Langlebig. Oder das Thema "Handling": Ein Auto das schwer über die Vorderachse schiebt, wird durch einen "Übersteurer" erst richtig spaßig. Das andere Fahrzeug neigt schon von vornherein zum Übersteuern und wird durch den selben Reifen einfach nur noch nervig. Die Bewertung im Magazin liegt also am Auto und an der Ambition des Testers und nicht ob er zu eurem Auto und euch passt.

Die letzte Sache, die mir noch einfällt, liegt natürlich nochmal an der Nutzung. Es wird in solchen Tests oft auf so hohem Niveau gemäkelt, dass es der Nutzer nicht mal ansatzweise spüren wird. Nach meiner Erfahrung können 90% aller Fahrer, unter den 10 besten Reifen dieses Tests, keinen Unterschied feststellen. Da ist es nur noch ein akademischer Wert, ob sie sich einen Michelin leisten oder einem Günstigeren zufriedengeben...

Eigene Erfahrungen:

Bislang musste ich lediglich bei einem Reifen (Conti SportContact) den Tests widersprechen. Da habe ich völlig andere Erfahrungen gesammelt als fast alle Tests, was das Bremsen angeht. Ansonsten gewichte ich nur nach abweichenden Kriterien...

Obwohl ich gute Beziehungen zu Michelin nach Frankreich habe und diese auch oftmals kostenlos zum Testen bekomme, konnten mich bislang diese Produkte nur auf dem Motorrad und im Rennsport überzeugen...

Hankook S1-Evo, RS-2 und R-S3 fahre ich auf meinem Cabrio. Ich liebe das Fahrgefühl und habe sogar das Fahrwerk auf den Charakter des Reifens abgestimmt. Wie lange er hält, ist mir ziemlich schnuppe, da ich eh jedes Jahr Neue montiere und die Reifen mit teilweise noch 6mm. Restprofil verkaufe...

Marix Puma ist auf meinem PickUp die erste Wahl, weil ich traktion und eine verletzungssichere Seitenwand benötige.

Auf meinem Ford experimentiere ich noch ein wenig. Da ist aber auch bei der Größe noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Ansonsten werde ich weiterhin ein Auge auf die Reifen unserer Miet- und Trainingsfahrzeuge haben...

Früher habe ich die Tests immer ausführlich gelesen und meistens einen der vorderen Plätze gekauft.

Mittlerweile vergleiche ich nur noch Continental, Semperit, Uniroyal oder auch Barum weil die für mich am billigsten sind. :D

Die Testsieger liegen sehr eng zusammen.

Interessanter wäre mal ein Leistungsvergleich nach 15000 Km oder 2 Saison.

Themenstarteram 6. März 2014 um 20:19

Yep, dem stimme ich absolut zu!

Neu sind alle Reifen mehr oder weniger brauchbar, aber nach 15 TKM wäre die Spreizung sicherlich größer. Wahrscheinlich ist es nahezu unmöglich, für mehrere zu testende Reifen identische/ vergleichbare Laufleistungen von 15 TKM zu modellieren.

Ich werde dieses Jahr mal den Atlas Sport Green probieren, wenn die garnichts sind mach ich sie wieder runter.

Bin eigentlich ein Fan von Conti Contact 2 oder 3 fahre aber auch sehr gerne Hankook K107.

Ich wundere mich etwas das schon wieder diese Größe getestet wird.

Ist die so verbreitet?

Der Test war doch letztes Jahr ;-) Das dürfte bei Wagen a la 3er BMW mittlererweile eine Standardgröße sein....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifentest der Dimension 225/50/17 in AutoBild