ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Sollte man wirklich die Finger von Autos mit der alten 5-Gang-Automatik lassen? (Benziner)

Sollte man wirklich die Finger von Autos mit der alten 5-Gang-Automatik lassen? (Benziner)

Mercedes E-Klasse W212
Themenstarteram 3. August 2011 um 11:43

Guten Morgen Zusammen,

Tja, da bin ich nun durchs Forum gesaust und habe mal unzählige Berichte gelesen. Und irgendwie komme ich immer bei der Modellreihe CGi-200 oder 250er an, aus dem Jahr 2010 oder Anfang 2011 an. Alles andere wird für mich nicht eurotechnisch darstellbar sein. Max. 33-36 TSD Euro sollen es werden.

Zu meiner Person:Momentan fahre ich Porsche (Boxster, Jahr 2005) und einen BMW 525i (´05), Limousine 6-Zylinder (schöner Wagen mit einem super Motor, Automatik: sanftes Schalten (man merkt nix) + satter Anzug). Man ist verwöhnt...(nur nicht vom Verbrauch)

Nur Kurzstrecken: satte 13,5 Liter

Aber, wie schon gesagt: es muss ein Kombi her. So gross wie möglich, nett anzusehen, für den o.g. Preis. Bedeutet auch, ein aktueller BMW scheidet direkt aus.

Meine Frage:

Sollte man ernsthaft die Finger vom 5-Gang-Getriebe lassen? (weil so nervig)

Danke für Infos!

Gruss

imax

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von imax24

Meine Frage:

 

Sollte man ernsthaft die Finger vom 5-Gang-Getriebe lassen? (weil so nervig)

Meine Meinung:

 

Nein, das kann man so generell nicht sagen. Es kommt drauf an, was man will.

Wer auf schnelle Schaltvorgänge wert legt, wird mit der vergleichsweise trägen 5-Gang-Automatik nicht happy. Auch dreht der Motor auf der Autobahn dank der fehlenden Gänge 6, 7 und vielleicht auch 8 deutlich höher und hat deutlichere Drehzahlsprünge zwischen den Gängen, was Nachteile beim Verbrauch und dem Geräuschkomfort mit sich bringt.

 

Dafür hast du auf der anderen Seite ein sehr robustes und zuverlässiges Getriebe mit butterweichen und extrem sanften Gangwechseln. Dazu agiert es angenehm gelassen, da es nicht auf jede Gaspedalbewegung mit einem Gangwechsel reagiert.

 

Fazit: Mit der Fünfgangautomatik bekommst du ein angenehmes und sicher noch gutes Getriebe, das aber in Punkto Effizienz, Agilität (Schaltzeiten) und fortschrittlicher Technik (Start-Stop etc) klar nicht an die neuere 7G-Tronic oder das von BMW verwendete ZF-Achtganggetriebe heranreicht. Der Sprung zur alten BMW-ZF-Sechsstufenautomatik ist aber deutlich weniger groß.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
am 4. August 2011 um 9:27

Zitat:

Original geschrieben von waldemar93

Zitat:

Original geschrieben von 620Nm

 

Wenn d.M.n. ein "gutes Getriebe" schon an der Anzahl der zur Verfügung stehenden Übersetzungen zu erkennen ist, dann sollteste mal ein Rennrad probefahren. Das bietet z.B. eine schön gespreizte 30G Ultegra und jede Menge Schaltspaß :D

Na hoffentlich ists ein Doppelkupplungsgetriebe am Rennrad :D

Fast, waldemar93. Eher eine Art Doppelkurbelgetriebe, die umweltfreundlichste Form eines Drehmomentwandlers :cool:

Hi imax,

also ich bin in ähnlicher Situation wie du. Ich hab nen 996 Schalter und benötige jetzt ein grosses Auto mit ähnlichen Anforderungen und Budget wie du. Ich hab mich für einen E250 CGI Kombi entschieden und bereue keine Minute! Die 5G merke ich gar nicht im Alltag. Der Benziner hat ein breites Drehzahlband und du kannst mit den gewählten Gängen immer was anfangen. Ich bin vor kurzem mal einen 200 CGI gefahren, dem fehlte ein wenig das Drehmoment, und er musste deutlich häufiger runterschalten. Da mags dann eher auffallen. Aber du wirst eh nicht sportlich mit der Gondel fahren, wenn du sonst Porsche gewohnt bist :-) Mich verleitet der Kombi voll zum cruisen, und das macht auch Spass. Ich fahre das Getriebe auch immer auf E. Was mir bei dem Vergleich zum 200er auch aufgefallen ist, dass mir das Elegance Fahrwerk viel zu weich war, da passt das Avantgarde besser. Und was auch noch auffiel, das im 200er das APS50 nicht so gut funktionierte, wie mein Comand, von der Auflösung ganz zu schweigen. Auch die Linguatronic holperte. Hat mit dem eig. Thema nichts zu tun, soll aber dann eher meine Empfehlung sein, pfeif auf die 7G und steck das Geld lieber in den grösseren Motor und ne nette Ausstattung!

Gruss, Patrick

Themenstarteram 4. August 2011 um 21:16

Hi Patrick und an den ganzen Rest, die mir hier alles so super Tipps gegeben haben:

Ich mache morgen mal (wenn ich es auf die Reihe bekomme) eine Probefahrt mir einer 250er Limousine.

Mal schauen, ob dieser mich, ein wenig über die Entscheidung, den 5er abgeben zu müssen, hinweghelfen wird.

Ist halt ein netter & zuverlässiger Wagen...

Für den Mercedes gehe ich auf jeden Fall auf "Command" Suche.

Schönen Abend noch!

Gruss

imax

Zitat:

Original geschrieben von BMWxfan

Jetzt würde ich sicher nicht mehr zu der total veralteten 5G greifen. Du hast die 6G von ZF, die wesentlich besser abgestimmt ist und vorallen Dingen harmonsicher schaltet.

Die 5G war ein Grund einen MB zu verkaufen. Das Getriebe ist furchtbar übersetzt - bei 50-55 gondelt das Ding teilweise im 3ten mit 2100U/min rum und möchte nach manueller Anwahl ungern im langen 4ten Gang bleiben. Die Gangsprünge sind zu groß. Der 4te Gang wird der Gang sein, mit dem das Fahrzeug Vmax erreichen kann.

Würde never eine 5G nehmen, besonders wenn ich von der 6G (die auch nicht perfekt ist) komme.

Die größte Enttäuschung wird dann der 4Zylinder sein, der mit deinem sanften N52 in keiner Beziehung nicht mithalten kann. Bei ausschließlich Kurzstrecke wird der 200er auch nicht extrem viel weniger verbrauchen.

Wenn dein Budget begrenzt ist, würde ich mal nach einem etwa älteren E350 Ausschau halten.

Das würde ich so direkt unterschreiben, kenne die beschriebenen Getriebe auch so :)

Die 7G-Tronic ist sicherlich besser als die 6-Gang von BMW, die jedoch deutlich angenehmer als die 5G-Tronic...

Allerdings wird der Threadersteller wirklich nur mit einer Probefahrt weiterkommen, ich glaube auch, der Motor wird ihm nicht schmecken ;)

In diesem Fall bringen die 2 Gänge sehr viel, weil die Gänge enger beieinander liegen und damit nicht derart große Gangsprünge nötig sind. Die Schaltvorgänge werden immer unmerklicher.

So liegt auch ein niedrigeres Drehzahlniveau an und bei Bedarf kann sofort eine bessere Übersetzung gewählt werden, ohne dass der Motor gleich aufheulen muss. Außerdem schaltet die 7G zügig, während die 5G langsam schaltet und ewig braucht, bis sie reagiert - klar wenn sie wie die modernen Automten reagieren würde, lägen ja ständig hohe Drehzahlen an.

Wer mit der 5G und einem kleinen Beziner ordentlich Gas geben will, merkt, dass er um die 160 in ein Beschleunigungsloch fällt, weil die Drehzahl zu stark abfällt. Ähnlich ist es zwischen Stufe 4 und 5. Bei der 7G gibt es diesbezüglich keine Probleme.

Bin mal auf die Probefahrt des Threaderstellers gespannt, insbesonere im Vergleich zu seinem bisherigen Fahrzeug. Falls es der 200er T sein sollte, solltest du unbedingt den Wagen als T-Modell fahren, da dies eine ganze Ecke schwerer ist, als die Limou.

ich bin auch auf das Ergebnis der Probefahrt gespannt, denn der 4-Zyl Turbo macht als 250 mit seinem Drehmoment echt Laune und da muss nicht so viel geschaltet werden! Ich kenn die Reihensechser von BMW auch gut, aber da geht halt erst obenraus was!

Ich fahre einen E 200 CGI von 02/2010 mit der alten 5-Gang Automatik. Komme vom E 350 / 211er mit 7-G-Tronic.

Vieles, was geschrieben wurde, ist richtig.

Natürlich ist die 7-Gang-Automatik die angenehmere!

Bei Kickdown auf der Landstrasse zum schnellen Überholen gibt es eine Gedenksekunde.

Die Anschlüsse der Gänge sind auf Landstrasse beim zügigen fahren nicht optimal:(

Sicher sind ein 6 Zylinder und ein 4-Zylinder nicht vergleichbar, der 6 Ender ist zwei Klassen darüber.

Der Basismotor ist erstaunlich kräftig für die kleinste Motorisierung. Die Kraft ist schon bei niedrigen Drehzahlen da.

Mir war der Aufpreis vom 200 CGI zum 250 CGI deutlich zu happig für "etwas" mehr Leistung. Gebraucht mag das anders sein.

Der 200 CGI ist sparsam, wenn er nicht gefordert wird, mit 7-G-Tronic Plus wird er sicher sparsamer sein.

Die Automatik schaltet durchaus weich und angenehm.

Wenn der kleine muss, kann er durchaus flott laufen.

Für den TE gilt: Kaufen nach Probefahrt! Ein ganz klares NEIN, man muss die Finger nicht davon lassen.

Warum:

Zitat:

Original geschrieben von imax24

Alles andere wird für mich nicht eurotechnisch darstellbar sein.

Weil irgendwann das ganze auch einer bezahlen muss! Sicher wäre die 7-G-Tronic Plus schöner zum fahren, aber wenn das Geld nicht dafür da ist, dann...passt die 5-Gang Automatik auch gut.

Meine Empfehlung: Warte bis ca. Januar 2012:D Im Winter bei Minusgraden, wenn niemand in Deutschland an einen Fahrzeugkauf denkt, dann ist eine gute Zeit, die Preise niedrig. Wenn Du nicht warten kannst / willst: Es wird sich sicherlich etwas schönes finden.

Ich glaube,

wir alle werden immer verrückter.

Vor 10 Jahren hatte der 600er auch "nur" ein 5 Gang Automat gehabt.

Nun moppen wir herum, dass ein 200er mit der "Krücke" 5 Gang herumfährt / fahren muss.

Ich gebe zu, ich finde es auch blöd, das mein 250er CGI den 5 Gangautomaten hat (MJ 2011) und

nun der 7 Gangautomat Serie ist.

ABer, oh Wunder, der Wagen fährt. Sogar sehr schön. (Ich habe es noch nicht einmal geschafft herauszufinden was maximal geht.

Hier in K/BN ist einfach zu viel Verkehr.

Der Golf meiner Frau hat auch ein 7 Gangautomat, ich fahre trotzdem lieber mit meinem Kombi.

An den TE: Wenn das Geld nicht so locker sitzt, nimm lieber einen mit 5 Gang und dafür mit besserer Ausstattung.

Grüße

am 5. August 2011 um 16:13

Zitat:

Original geschrieben von kutjub

Vor 10 Jahren hatte der 600er auch "nur" ein 5 Gang Automat gehabt.

und das ist heute auch noch so. genau wie bei den amg 65ern.

Themenstarteram 6. August 2011 um 9:06

Hallo Zusammen,

ich versuche dies mal in meiner "laienhaften"-Darstellung: (bin wirklich kein Auto-Profi, fahre einfach nur, die Teilchen müssen IMMER funktionieren und ich muss sehr zügig von A nach B, sie müssen einfach gut aussehen ;-)

Die Probefahrt:

Beide direkt hintereinander gefahren.

Kombi CGI 250:

Der Vernunftwagen. Ich persönlich finde, schöner satter Anzug und geschmeidiges Schaltverhalten. Alles Top. Ein Super-Familienauto, das dazu noch Laune macht.

Limousine CGI 350:

Der Wagen der Herzen. Knappe 100 PS mehr...das rockt. Ein kleiner Sprint auf der Bahn bringt mich mal eben in gefühlten 5 Sekunden (war natürlich etwas länger) auf 250 KMH (Gedanke....hier wird doch nicht geblitzt ?!) Was für ein Geschoss.

Ich melde mich auf jeden Fall wieder.

gruss

imax

 

Das Bessere ist des Guten Feind.....

Wie Du siehst, kann man sogar mit nur 5 Gängen fahren :D

Denk daran, der Kombi ist als 350er auch nicht so spritzig wie die Limo mit 350er Motor.

Hättest Du anders heum getestet (250er Limo gegen 350er Kombi) wäre der Unterschied nicht so groß

gewesen.

 

Jetzt hast Du die Qual der Wahl .....:p

 

Grüße

Themenstarteram 6. August 2011 um 11:40

Weiss zufälligerweise jemand von Euch:

Die genauen Unterschiede zwischen den Modellen 2010 + 2011 ?

(beim 200er / 250er)

ich las mal was von Tagfahrlichter, bessere Serienausstattung, bessere Assistenten etc.

Nur was genau?

(Hoffe, es gibt nicht schon 50 Threads dazu, dann sorry. Fand aber so schnell nix).

Gruss

imax

Zitat:

Original geschrieben von imax24

Weiss zufälligerweise jemand von Euch:

 

Die genauen Unterschiede zwischen den Modellen 2010 + 2011 ?

(beim 200er / 250er)

 

ich las mal was von Tagfahrlichter, bessere Serienausstattung, bessere Assistenten etc.

 

Nur was genau?

Ich fange mal (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) an.

Das LED-Tagfahrlichtdesign wurde für Fahrzeuge ohne AMG-Paket geändert (nur noch das AMG-Paket bekam die Winkel verbaut).

Es wurde das Sportpaket Exterieur eingeführt (gelochte Bremsscheiben, 18"-Felgen und "Endrohrupdate" in einem Paket).

Der ESP off-Schalter im Innenraum unter dem Warnblinkschalter entfiel, ESP wird seitdem in einem Untermenü des KI deaktiviert.

Beim Lichtpaket und Avantgarde wurde der Fernlichtassistent integriert (kostete davor Aufpreis).

Die Totwinkel-und Spurhalteassistenten wurde aktiv und können nun durch Bremsen einzelner Räder das Fahrzeug in der Spur halten/vor dem Ausscheren bei Fahrzeugen im toten Winkel bewahren, falls der Fahrer die Warnsignale der Assistenten ignoriert.

Die Funktionsumfänge des Audio 50 APS und Comand wurden ebenfalls leicht erweitert.

Die Taste der elektrischen Heckklappe des T-Modell wurde neu beschriftet.

Und die Getriebemodi wurden C und S auf E (Economy) und S unbenannt.

 

am 7. August 2011 um 7:33

Hallo,

Ich fahre einen 220 CDI Baujahr 10.2010 mit der noch 5 Gang Automatic.

Meine Meinung ist, dieser Automat ist vollkommen OK und ich bin sehr zu frieden.

Man kann es mit den Ansprüchen auch übertreiben.

Selbst wenn du bloß 5 T€ sparst ist ein 7 GangAutomat das Geld nicht wert.

Oder andersrum so schlecht ist die 5 Gang Automatik wie hier oft geschreiben wirklich nicht.

Wie gesagt ich bin wirklich sehr zu frieden.

Der Motor dreht halt etwas höher bevor er schaltet, das ist alles.

Aber dafür hast du ein ausgereiftes Getriebe.

Wer weiß wie lange die neuen 7 und 8 Gang Automaten halten.

Wenn das Geld locker sitzt kaufe 7 Gänge. ist schon besser.

Gruß

am 7. August 2011 um 10:18

Zitat:

Original geschrieben von ukru

Hallo,

Ich fahre einen 220 CDI Baujahr 10.2010 mit der noch 5 Gang Automatic.

Meine Meinung ist, dieser Automat ist vollkommen OK und ich bin sehr zu frieden.

Ich kann das bestätigen. Bei meiner Probefahrt im November letzten Jahres hatte ich einen 250 CDI T zur Verfügung, dessen 5G Tippshift tadellos arbeitete (präzise, sehr weiche Übergänge). Das einzige kleine Manko vielleicht war, dass der letzte Gang nicht so lang übersetzt ist wie das beim 7G Tronic der Fall ist, d.h. der Motor auf Autobahnfahrten vergleichsweise höher dreht. Akustisch ist das aber kaum wahrnehmbar. Grundsätzlich hat man jedenfalls mit dem 5G Automaten ein Technik Feature auf dem Höhepunkt seiner Entwicklung, das in puncto Zuverlässigkeit und Lebensdauer über jeden Zweifel erhaben sein dürfte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. Sollte man wirklich die Finger von Autos mit der alten 5-Gang-Automatik lassen? (Benziner)