ForumSmart
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart i. d. R. mager ausgestattet - warum?..

Smart i. d. R. mager ausgestattet - warum?..

Smart
Themenstarteram 15. September 2014 um 14:24

Wieso werden Smarts grundsätzlich so mager ausgestattet?

Bestimmte Dinge sind heute wahrlich kein Luxus mehr - und bei Smart, falls überhaupt erhältlich, vergleichsweise günstig zu haben.

Sind Smartfahrer so bescheiden, oder eher knickrig?

Ich denke da an Umfeldbeleuchtung, Sitzheizung, el. Spiegel, etc.

Klar kann man einiges dazu bestellen und vielleicht auch darauf verzichten.

Aber wenn man solche Sachen von andere Autos gewöhnt ist und sich auf die Suche nach jungen Gebrauchten bzw. Lagerfahrzeugen macht stellt man fest, dass die meisten sehr mager ausgestattet sind.

Zudem finde ich das schon ein bisschen dreist, dass für ne Schublade oder die Handschuhfachklappe noch Geld verlangt wird. So billig sind die Autos ja auch wieder nicht - für die meisten schon eh überteuert.

Man erwartet sicher keinen grossen Luxus. Aber wie gesagt, gehören viele Extras heute zur automobilen Normalität. Da sollte Smart(Fahrerin) wirklich mal was tun.

Übrigens, selbst jahrelanger Smartfahrer.

Zwischendurch aber auch andere, und dann fällt`s auf.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von pe_m

Wieso werden Smarts grundsätzlich so mager ausgestattet?

Bestimmte Dinge sind heute wahrlich kein Luxus mehr - und bei Smart, falls überhaupt erhältlich, vergleichsweise günstig zu haben.

Sind Smartfahrer so bescheiden, oder eher knickrig?

Ich denke da an Umfeldbeleuchtung, Sitzheizung, el. Spiegel, etc.

...

Wenn ständig nur eine Person mit dem Fahrzeug fährt, braucht man m.E. keine elektrisch verstellbaren Spiegel. Einmal richtig eingestellt und gut is. ;)

Sitzheizung dürfte bei jüngeren Leuten wohl kaum eine große Rolle spielen und ist bei Stoffsitzen nicht zwingend erforderlich. Vielleicht beim Diesel, wegen der schlechteren Heizleistung?

Was nicht eingebaut ist, kostet nichts extra und kann auch nicht kaputt gehen.

Wofür braucht man eine Umfeldbeleuchtung?

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten
Themenstarteram 16. September 2014 um 8:50

Also jetzt mal Folgendes:

Da sich in Foren mehrheitlich begeisterte Anhänger der jeweiligen Marke tummeln ist ja irgendwie verständlich. Da kann man bei jedem Hersteller reinlesen, jeder `verteidigt` das jeweilige Fabrikat. Kritik wird meistens nicht gerne gehört.

Oder man versucht mit allen möglichen Argumenten zu begründen warum dies und jenes so ist - gerade wenn es um Eigenschaften und Mängel der Autos geht.

 

Ich selbst hab über zehn Jahre begeisterte Smart-Erfahrung, und hab weiss Gott genug den Smarti verteidigen müssen - v. wg. kein richtiges Auto, zu teuer, verbraucht zu viel, usw.

Da ich aber auch andere Autos fahre - und auch sonst an der automobilen Welt interessiert bin - (und keine Markenbrille trage) sehe ich durchaus auch die negativen Dinge.

Fakt ist, dass der Kleine meist relativ dürftig ausgestattet daherkommt - oder dann eben als Brabus Exclusive für ein Sack voll Geld.

Daher frage ich mich weshalb das so ist.

Viele Ausstattungskombinationen (Sondermodelle) machen auch überhaupt keinen Sinn.

Bei Bedarf kann ich gerne Beispiele aus aktueller Suche aufführen.

 

Ich finde wenn ein Auto relativ günstig ist, heisst das nicht dass man gleich auf alles verzichten will/ muss; zumal viele es auch als `normales` Fahrzeug und nicht nur als Zeitwagen nutzen.

(Als der 451 rauskam und ich gesehen hab, dass man noch Kurbellfenster erhält, dachte ich das wäre ein Witz! Wie viel kosten denn so zwei Motörchen?)

 

Wie gesagt, es geht nicht um eine Bestellung - wobei da schon die Auswahl dürftig ist. Ich hab keine Mühe damit nen Tausender drauf zu legen, dafür aber ein paar Annehmlichkeiten zu haben.

Könnte es evtl. auch NUR daran liegen:

Marketingstrategie seitens Smart, Lifestyle Fahrzeug, Küuferschicht....

Themenstarteram 16. September 2014 um 14:18

Zitat:

Original geschrieben von waffentechnik

Könnte es evtl. auch NUR daran liegen:

Marketingstrategie seitens Smart, Lifestyle Fahrzeug, Küuferschicht....

Hm.., könnte z. T. sicher stimmen. Bei Mini läuft das ja auch so.

Da bezahlt man auch zum grossen Teil die Originalität.

Übrigens im Vergleich sind die meisten Minis sehr gut, sprich mit vielen Extras, ausgestattet.

Aber ist dann wohl auch ne andere Klientel.

Allerdings Extras die in grösseren Fahrzeugen aber nicht im Smart sinnvoll sein sollen

fallen mir eigentlich nicht viele ein (zu deinem vorangegangenen Kommentar)

Theoretisch ist doch fast jedes Extra denkbar.

Von einigen habe ich z. Bsp. schon die Frage gehört, warum es von und für den Smart keine Anhängerkupplung gibt.

Allerdings wirklich ärgerlich sind die kleinen (nun wirklich normalen) Sachen die fehlen.

Beispiel: eine Leuchte im `Kofferraum`!

Kenne kein einziges, noch so billiges und kleines Auto, das so was nicht hätte.

Diese Funzel im Dach ist ein rechter Witz

Ein anders Beispiel wäre die, eh schon zu kleinen, Sonnenblenden die sich nicht schwenken lassen.

Also ernsthaft, kann mir doch niemand erzählen dass so etwas nicht sinnvoll ist,

oder dass solche Details das Auto überteuern würden.

Aber klar, der Käfer hatte (meines Wissens nach) solchen Schniekes auch nicht.

Da können wir ja froh sein, dass Smart eine Heizung einbaut.

Aber vermutlich würden Hardcore-Fans auch auf die verzichten können ;)

Also nen Smart mit Anhängerkupplung hab ich schon im Urlaub gesehen.

Der hatte nen Miniwohnwagen gezogen und Surfbretter auf dem Dach.

Sah echt cool aus.

Anhängerkupplungen zum Nachrüsten werden im Internet angeboten. Frage mich, ob es dafür auch eine Zulassung durch TÜV-Abnahme gibt.

Ja gibt es.

@ed 451 Deine Ausstattung hab ich fast auch, bis auf Tempomat.

Ist allerdings ein 71PS er.

Hab lange nach so einem von WA gesucht und letztes Jahr gefunden

für 60% des NP. Also zugelangt. Passte auch wunderbar in meine Sammlung.

Mittlerweile bin ich zu einem SMART-Fan geworden. Für die Stadt und kleinem Umland

wunderbar. Den Rest erledige ich mit meinen anderen.

Klasse, aber selbst wenn du in ein paar Jahren mal einen wirklich gut (nämlich mit Tempomat :D) ausgestatteten smart suchst und dir die 84 PS noch fehlen:

Meinen gebe ich nicht her!

Er muss Deinen auch nicht kaufen :p --> es gibt für schmales Geld den Tempomaten von MDC.....

Ich denke, dass es zum einen an der Mercedes-Philosophie liegt, dass alles optional dazuzubuchen ist, wann man haben möchte und zum anderen an der Käuferschicht, die sich nicht alles leisten können oder wollen. Ich denke z.B. nicht, dass sich der Normal-Smartfahrer eine 4000 EUR-Navigationslösung ins Auto bauen lässt, wo das Auto selbst nur 12k EUR kostet ...

Es gibt ja beim Smart 450 und 451 unterschiedliche Ausstattungsvarianten:

1. Pure

2. Puls

3. Passion

4. BRABUS

Je nach Füllstand des Geldbeutels und/oder dem Komfortanspruch hat man die freie Wahl. Jede der Varianten lässt sich um weiteres Zubehör ergänzen. Auch bei der Motorisierung des Fahrzeugs hat man Wahlmöglichkeiten. In allen Fällen aber sind die Modelle standardmässig mit einer sequentiellen Schaltautomatik, d.h. ohne manuell zu betätigende Kupplung ausgestattet (Tiptronic und/oder Softtouch). Diese Funktionen sollte wohl bei vergleichbaren Autos schwer zu finden oder nur durch teuer zu bezahlende Sonderausstattung zu realisieren sein.

Die neusten Modelle werden sogar mit manueller Schaltung konzipiert, später wird ein Doppelkupplungsgetriebe folgen.

So hat man beim Smart wirklich alle Möglichkeiten. Jedes Fahrzeug, egal welcher Hersteller, wird nicht alle Belange eines Käufers erfüllen, es sei denn, man greift wirklich sehr tief in die Tasche und kauft sich mehrere Autos, die dann zusammen ggf. alle speziellen Anforderungen erfüllen.

Themenstarteram 17. September 2014 um 14:37

Zitat:

Original geschrieben von Uranos1

Es gibt ja beim Smart 450 und 451 unterschiedliche Ausstattungsvarianten:

1. Pure

2. Puls

3. Passion

4. BRABUS

Je nach Füllstand des Geldbeutels und/oder dem Komfortanspruch hat man die freie Wahl. Jede der Varianten lässt sich um weiteres Zubehör ergänzen. Auch bei der Motorisierung des Fahrzeugs hat man Wahlmöglichkeiten. In allen Fällen aber sind die Modelle standardmässig mit einer sequentiellen Schaltautomatik, d.h. ohne manuell zu betätigende Kupplung ausgestattet (Tiptronic und/oder Softtouch). Diese Funktionen sollte wohl bei vergleichbaren Autos schwer zu finden oder nur durch teuer zu bezahlende Sonderausstattung zu realisieren sein.

Die neusten Modelle werden sogar mit manueller Schaltung konzipiert, später wird ein Doppelkupplungsgetriebe folgen.

So so..

Also

1.

Diese Ausstattungsvarianten sind ja wohl ein Witz und wie bei allen anderen Herstellern, die diese Auswahlen anbieten, reine Geldmacherei.

Wer bitteschön - ausser vielleicht ein Pizzalieferant - kauft sich denn einen Pure?

Da kann man ja wirklich gerade Fahrrad fahren.

2.

Das Getriebe bekanntermassen das schlechteste was es gibt und sicher kein Highlight - alle (NichtSmart)Welt schüttelt den Kopf über diese Konstruktion

(obwohl man auf Dauer gut damit zurecht kommen kann)

3.

Es geht nicht um die Erfüllung aller möglichen Sonderwünsche.

Mir geht es darum, dass die heutzutage banalsten Dinge wie Licht im Kofferraum oder Seitenairbags

entweder gar nicht zu haben sind, oder extra dazu bestellt werden müssen.

Besagte Seitenairbags sind meiner Ansicht nach, gerade bei so einem kleinen Fahrzeug, extrem wichtig.

Bei meiner Suche nach vorrätigen bzw. jungen gebrauchten Modellen findet sich so gut wie keiner mit dieser Option.

(zum Vergleich: ein IQ hat serienmässig(!) 9 Airbags)

Die Möglichkeit der Ausstattung besteht ja - vielleicht mit Ausnahme der Umfeldbeleuchtung, aber da nach dem Fernentriegeln ja zumindest die Innenbeleuchtung mit angeht, habe ich noch keine Probleme gehabt das Auto zu finden ;).

Wenn man sich jetzt die generelle Ausstattungsdichte anschaut - sieht das bei einem Smart m.E. nicht großartig anders als beispielsweise einem 1er BMW. Bei der Suche hatte ich mich auch seinerzeit stark gewundert, dass im vermeintlich Premium-Kompakten offensichtlich viele Käufer solche Dinge wie Klimaautomatik, Fensterheber hinten oder Lenkradfernbedienung für entbehrlich hielten, selbst dann noch wenn 120i auf dem Heck steht.

Die Frage nach dem "Warum" lässt sich in aller Regel auf den Preis reduzieren - hinzu kommt eine vermutlich gar nicht so kleine Anzahl an Flottenfahrzeugen und Dienstwagen, welche verständlicher Weise nicht nach Individualbedarf ausgerüstet wurden - sondern billig.

Ja, ich hab' mich auch schon irgendwo mal gewundert, dass es beim Smart heute noch so etwas wie manuell einstellbare Außenspiegel gibt - ein Ausstattungsdetail, welches bspw. im Lancia Y ab Baujahr 1996 immer dann Serie war, wenn kein blauer Elefant an der B-Säule prangte. Ist aber mehr eine Formalie, tatsächlich brauchen würde ich die Stellmotoren an der Stelle auch nicht, nur bei Ausstattung geht es ja auch mehr um das Haben als das Brauchen ;).

Solange sich 'nen Gebrauchter findet der das hat was ich mir so vorstelle ist's mir dann eigentlich auch egal, wie der Rest ausgestattet ist...

Gruß

Derk

Zitat:

Original geschrieben von pe_m

.......

Mir geht es darum, dass die heutzutage banalsten Dinge wie Licht im Kofferraum oder Seitenairbags

entweder gar nicht zu haben sind, oder extra dazu bestellt werden müssen.

Besagte Seitenairbags sind meiner Ansicht nach, gerade bei so einem kleinen Fahrzeug, extrem wichtig.

Bei meiner Suche nach vorrätigen bzw. jungen gebrauchten Modellen findet sich so gut wie keiner mit dieser Option.

(zum Vergleich: ein IQ hat serienmässig(!) 9 Airbags)

Ich fahre nun den 6. Smart, alle hatten die Passion-Ausstattung, die meine Wünsche erfüllte. Zusätzlich habe ich u.A. Seiten-Airbags, andere Räder, Sitzheizung geordert. Bei der Grösse des "Kofferraums" (trotzdem er ein Platzwunder ist) habe ich weder beim Coupe noch beim Cabrio die Beleuchtung als unzureichend empfunden. Mein Smart hat z.B. auch elektomotorisch verstellbare Aussenspiegel. Meine Frau ist bedeutend kleiner als ich. Wenn sie den Smart fährt reicht es, dass sie den Fahrersitz nach vorn verstellt und den Innenspiegel anpasst. Die Stellung der Aussenspiegel bleibt unverändert.

Der Smart hat zumindest ein für mich -besonders im Stadtverkehr- unverzichtbares "Automatik"-Getriebe :D.

Wenn derartige Ausstattungen bei smarten Gebrauchtwagen selten zu finden sind, haben die Besitzer entweder gespart, brauchten/wollten diese nicht oder fahren ihren geliebten Smart bis dass der TÜV sie scheidet :p.

Zitat:

Original geschrieben von Uranos1

Diese Funktionen sollte wohl bei vergleichbaren Autos schwer zu finden oder nur durch teuer zu bezahlende Sonderausstattung zu realisieren sein.

Nichts für ungut: aber das Kopfnickgetriebe eines Smart bekommst Du bei keinem anderen Hersteller - auch wenn Du noch so viel Geld auf den Tisch legst :cool: Und es hat schon einen Grund, weshalb die Neuen zuerst mit einem manuellen Getriebe kommen.

M.E. kommt es aber nicht nur darauf an, dass Sonderausstattung angeboten wird, sondern auch, in welcher Qualität. Und gerade beim Sound bin ich schon sehr enttäuscht, was da trotz zusätzlicher Boxen und Subwoofer angequäkt kommt.

Andere Dinge finde ich persönlich verschmerzbar (die aber im neuen Smart kommen), wie z.B. Einparksensoren, Rückfahrkamera oder eine Umfeldbeleuchtung. Selbst die Innenraumfunzel war für mich ausreichend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart i. d. R. mager ausgestattet - warum?..