ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart 450 - Drei Balken im Display, Gänge gehen nicht rein

Smart 450 - Drei Balken im Display, Gänge gehen nicht rein

Smart
Themenstarteram 22. Januar 2021 um 14:00

Moin. Habe bei dem Smart 450 City Coupe (Benziner, Automatik) meiner Freundin gestern Kühlflüssigkeitswechsel gemacht. Hinten am Thermostat auch entlüftet. Klappte wunderbar.

Heute wollte ich ihn aus der Garage fahren und er macht hinten ein regelmäßiges surren/brummen, wie der Versuch den Gang einzulegen oderso.. Immer wieder im Rhythmus.. bis 3 Balken im Display erscheinen. Ohne laufenden Motor mit nur eingeschalteter Zündung lässt sich scheinbar rückwärts und 1. Gang einlegen. Bei laufendem Motor klappt das nicht.

Nach etwas Recherche bin ich auf Aktuator etc als mögliche Fehlerquelle gestoßen. Diesen habe ich nach einem Tipp den ich häufig las mal ein wenig weiter rangeschoben auf Stoß. Es waren vlt 2-3mm. Keine Verbesserung leider.

Ich mein, das kann ja auch nun eher sehr unwahrscheinlich im Stand kaputt gegangen/verschlissen sein..

Kabelbruch? Nässe beim entlüften hinten am Thermostat? Ist schon gut Wasser rausgekommen. Welche Kabel genau sollte ich mal als Verdächtigee in Betracht ziehen?

Andere Ideen was das sein kann?

Ich wäre für Ideen bei der Fehlersuche sehr dankbar!

Grüße Florow

Ähnliche Themen
29 Antworten

Wenn im Stand des Motors die Gänge eingelegt werden, bei laufendem Motor aber nicht, dann trennt erfahrungsgemäß die Kupplung nicht mehr richtig.

Dadurch kann der Gang vom Getriebeaktuator nicht eingelegt werden.

Das kann nun verschiedene Ursachen haben.

Eine davon ist, daß die Pfanne des Ausrückhebels durchgearbeitet ist.

Dann ist dort ein Loch drin und der Bolzen des Kupplungsaktautors drückt durch das Loch hindurch anstatt den Ausrückhebel zu betätigen.

Deshalb solltest Du mal den Kupplungsaktuator komplett abnehmen und mal in das Loch in der Kupplungsglocke rein funzeln und schauen, ob die Pfanne da drin unbeschädigt ist oder ob ein Loch drin ist.

Hast Du schon mal verglichen, ob der Bolzen bei stehendem Motor und auch bei laufendem Motor korrekt ausgefahren wird?

Hast Du schon mal das Spiel des Bolzens im Ruhezustand in eingefahrener Lage kontrolliert, ob der dann spielfrei ist.

Es gibt auch noch elektrische Ursachen. Vor allem wenn Kabelbäume im Laufe der Zeit aufgerieben worden sind, kann es in Verbindung mit Feuchtigkeit sein, daß die Funktion beeinträchtigt wird.

Der Kabelbaum ist dort in der Gegend der Zuluftführung des Ladeluftkühlers sehr eng an scharfkantigen Plastikteilen verlegt und da kann es schon dazu kommen, daß die Kabel im Laufe der Zeit beschädigt werden, was sich dann in Verbindung mit Nässe kontraproduktiv auswirken kann.

Deshalb sollte die Zuleitungen zu den Aktuatoren mal kontrolliert werden, speziell im Bereich der Zuluftführung des LLK, das ist der Plastikkamin, der vom Unterboden hoch zum LLK führt.

In der Anlage habe ich Dir mal ein Bild der neuralgischen Stelle beigefügt.

Nicht zuletzt kann es auch die Kupplung selbst sein, die das verursacht, wenn sie ihr Leben ausgehaucht hat.

Wäre zwar ein Zufall, daß dies jetzt im Zusammenhang mit dem Kühlwasser auftritt, aber nicht nur bei Toyota ist nix unmöglich! ;)

Scheuerstelle
Themenstarteram 22. Januar 2021 um 15:04

So also erstmal vielen Dank für die ausführliche und schonmal sehr hilfreiche Antwort!!

Die Leitung vom Aktuator läuftbei mir einzeln durch. Liegt frei und ich habe keine Scheuerstelle finden können. Leitung vom Anlasser (?) und noch ein anderer Stecker direkt darunter läuft zusammen an besagter Stelle am scharfen Kunststoff des Luftkanals durch. (Habe mal ein Bild beigefügt..hatte den Strang dort herausgenommen und überprüft!) Habe die Leitung überprüft, die Überummantelung war leicht angescheuert. Aber noch lange nicht zu den Kabeln durch. Habe mal alle Stecker dort unten abgenommen und mit Kontaktspray eingesprüht.

Keine Besserung.

Läuft im Bereich bzw unter dem Thermostat irgendwas lang was vom Wasser beeinträchtigt worden sein könnte?

Nun zum Aktuator:

Ich habe nicht verstanden was genau ich machen muss um das mit dem ausfahrenden Bolzen zu überprüfen.. Meinst du bei eingeschaltetem Zündung und Gänge schalten? Ob dann der Bolzen rein und raus geht? Und ob er selbiges bei laufendem Motor tut?

Und ich habe nicht ganz verstanden was Du mit Lage des Bolzen im "Ruhezustand bei eingefahrenen Lage" meinst... Ich hatte es bei ausgeschalteter Zündung überprüft. Kaum Spiel.. Dennoch einmal gelöst und vlt so 2mm rangedrückt..

Und bitte erkläre mir was genau ich sehen oder fühlen muss in dem Loch wenn den den Aktuator abschraube..

Img-20210122

Direkt hinter dem Loch in der Kupplungsglocke, in das der Bolzen des Kupplungsaktuators rein drückt, befindet sich ja der Ausrückhebel der Kupplung bzw. die Metallpfanne davon.

Auf dieser Seite ist ja das Kupplungsmodul des Smart 450 abgebildet und darunter der Ausrückhebel mit dem Ausrücklager.

Auf der rechten Seite des Ausrückhebels, direkt unter dem Kupplungsmodul ist diese Pfanne ebenfalls sichtbar, das Bild kann auch noch vergrößert werden.

In diese Metallpfanne drückt der Metalldorn des Aktuators rein und bewegt den Hebel und betätigt dadurch die Kupplung als wenn man bei einem normalen Schaltwagen das Pedal betätigt.

Und bei dieser Metallpfanne kann es sein, daß sich diese in Verbindung mit Korrosion im Laufe der Zeit durcharbeitet und dann ein Loch drin ist wie auf dem beigefügten Bild zu sehen.

Dann stösst quasi der Dorn des Aktuators ins Leere und betätigt den Hebel nicht mehr.

Aber auch dafür gibt es Lösungen, damit die Kupplung nicht sofort getauscht werden muß.

Du müsstest also mal den Aktautor abnehmen und mal mit einer Taschenlampe in das Loch rein funzeln, ob die Metallpfanne unbeschädigt ist.

Zum Schauen, ob die Kupplung richtig betätigt wird, reicht es erst mal, die Zündung ein- und wieder aus zu schalten. Dann wird nämlich der Aktuator in voller Länge ausgefahren. Auch wenn der Joystick auf N steht, wird generell beim Ein- und Ausschalten der Zündung die Kupplung betätigt

Das sieht dann so aus wie in diesem Video zu sehen.

Und bei laufendem Motor muß das dann natürlich genauso aussehen.

Du brauchst eben einen zweiten Mann im Innenraum des Fahrzeugs, damit Du Dir das unter dem Smart ansehen kannst.

Wenn Du den Aktuator ganz an die Kupplungsglocke ran drückst, also so weit als möglich, um den Bolzen weitestgehend spielfrei zu bekommen, bist Du dann eigentlich schon am Anschlag der Schrauben in den Langlöchern?

Wie viel hat denn der Smart schon gelaufen?

Wenn die Kupplung nicht ganz betätigt wird, dann dreht sich ja die Getriebeeingangswelle noch mit, obwohl sie normalerweise stehen müsste. Und genau dann kommt es eben zu der von Dir geschilderten Auswirkung.

Dann versucht die Steuerung ein paar mal, den Gang einzulegen und bricht dann ab und im Display erscheinen dann die drei Balken.

EDIT: Grade noch einen Fehler beim ersten Link beseitigt! :)

Ausrückhebel
Themenstarteram 22. Januar 2021 um 15:39

So, habe mal zwei Videos aufgenommen und bei Youtube hochgeladen. Siehe ganz unten!

Im ersten Video ist nur die Zündung an. Der Aktuator arbeitet beim schalten der Gänge.

Im zweiten Video läuft der Motor. Der Aktuator arbeitet nicht. Ich habe die ganze Zeit hin und her geschaltet. Irgendwann hat er einen Gang mehr oder weniger angenommen und es krachte einmal, Motor sofort abgesoffen. Bei Neustart wieder gleiches Spiel, nichts angenommen.

Man hört im zweiten Video bei laufendem Motor ganz gut das rhytmische Brummen/surren. Der Versuch, irgendetwas zu tun/schieben/was weiß ich.. Immer und immer wieder, bis die drei Balken im Display erscheinen.

Vielleicht hilft das schonmal weiter. Als nächstes würde ich gerne das mit dem Aktuator abschrauben und mit dem Loch überprüfen aber da weiß ich noch nicht so recht wie...

Video 1: nur Zündung an

Video 2: mit laufendem Motor

Zitat:

@Florow92 schrieb am 22. Januar 2021 um 15:39:38 Uhr:

Im zweiten Video läuft der Motor. Der Aktuator arbeitet nicht.

Warum schreibst Du, daß der Aktuator nicht arbeitet, der ist doch ganz ausgefahren!

Es ist aber genau so, wie ich es geschrieben habe. Auf dem Video ist deutlich zu sehen, daß die Kupplung nicht mehr richtig trennt.

Dann versucht die Steuerung, den Gang einzulegen und schafft es aber nicht und wenn sie es schafft bei dem letzten Mal, dann geht der Motor aus, weil er durch die nicht trennende Kupplung zu sehr belastet wird.

Das ist so ähnlich als ob bei einem Schaltwagen das Kupplungspedal nur unvollständig gedrückt und der Gang mit Gewalt rein gewürgt wird!

Das darfst Du nicht allzu oft probieren, das geht nämlich sehr stark zu lasten der Synchronringe im Getriebe!

Die Frage, die sich mir stellt ist, warum die Kupplung nicht vollständig trennt, obwohl der Aktuator komplett ausgefahren ist. Das kann auch mit einer defekten Kupplung zusammen hängen.

Das ist aber von aussen nicht erkennbar. Wie viel Kilometer hat denn der Smart drauf?

Vermutlich wäre es so, daß der Gang eingelegt werden könnte, wenn man den Smart dazu schieben würde.

Bei einer gewissen Geschwindigkeit passen ja dann die Drehzahlen im Getriebe wieder zusammen und vermutlich könnte man dann den Gang einlegen und auch weiter hochschalten.

Aber jedes mal beim Anhalten hättest Du dann eben das Problem, daß die Kupplung erneut nicht richtig trennt und der Motor ausgehen würde.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß Deine Kupplung nicht mehr trennt, obwohl der Bolzen des Kupplungsaktuators ganz ausfährt. Warum das so ist, das ist aus der Ferne eben schlecht zu beurteilen.

Das Summen ist der Motor des Schaltaktuators, der den Gang einlegen will und es nicht schafft.

Der Schaltaktuator ist das walzenförmige Gebilde seitlich am Getriebe.

Das Problem indes ist die nicht trennende Kupplung, deshalb funktioniert es auch, wenn der Motor nicht läuft.

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 16:13

Du hast recht, der Aktuator arbeitet schon..Ich verstehe die Hintergründe jetzt erst nach und nach durch deine Erklarungen, sry wenn ich mich daher manchmal etwas doof ausdrücke.

Also wenn ich das ganze richtig verstanden habe, könnte die Ursache ja immernoch das defekte Pfännchen bzw Gegenstück sein, wo der Dorn des Aktuators gegenschiebt. Das würde ja zu einem nicht trennen der Kupplung führen.

Ich werde mich gleich wieder unter das Auto legen und nachschauen und so gut es geht Bilder machen..

Aber mal ein Gedankengang vorher:

Als ich den Aktuator anfangs etwas dichter ranschieben wollte, stieß ich ja gegen einen Widerstand. Das müsste ja das Pfännchen gewesen sein oder?

Hm..

Ich melde mich gleich wieder mit weiteren Erkenntnissen.

Ich werde jetzt jedenfalls nicht mehr so oft versuchen zu schalten solange keine Ursache gefunden wurde.. Macht Sinn, dass das ganze nicht gesund ist??..

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 16:28

So, Kupplungsaktuator abgeschraubt. Mit Lappen einmal das Pfännchen gesäubert. Durchgegammelt ist es definitiv nicht. Bild im Anhang.

Hm...was könnte ich als nächstes versuchen?

Gäbe es elektrische Probleme die dazu führen können dass die Kupplung nicht trennt?

Was ist mit dem Schaltaktuator... Kann der Ursache sein?

Img-20210122

Also die Pfanne sieht gut aus, nicht mal rostig. Die ist auf jeden Fall in Ordnung.

Der Schaltaktuator ist auch in Ordnung, der tut ja sein möglichstes, wie man hört.

Wie viele Kilometer hat denn der Smart gelaufen?

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 16:57

Der Smart hat etwa 148.000km gelaufen.

Hm... Klemmt da vielleicht einfach irgendwas? Vlt mal runterbocken und ein wenig schieben? Vlt löst das ja irgendwas?

Ich find das so komisch dass das so plötzlich auftritt.

Mir fiel aber schon vor Wochen mal auf, dass er ab und an ne Gedenksekunde brauchte bis er Z.B. den Rückwärtsgang einlegt. Vielleicht habe ich mir das aber auch nur eingebildet. Zudem fahre ich das Fahrzeug nicht so oft und weiß nicht ob er das schon immer tat.

Wenn es irgendwas gibt was ich nun tun kann mache ich das. Ich habe ihn ansonsten gerade "saniert" und durch den TÜV gebracht.. Oh man..

Ich befürchte, daß Du Dich da auf eine neue Kupplung einstellen darfst.

Diese Kupplung ist nicht mehr in der Lage, den Kraftfluss zwischen Motor und Getriebe wirksam zu unterbrechen.

Und die Kilometerleistung passt da auch dazu.

Ich denke nicht, daß das etwas mit Deiner letzten Tätigkeit zu tun hat, das ist jetzt Zufall, daß dies zusammen auftritt.

Es ist natürlich schon ein ganz schöner Aufwand, die Kupplung auszutauschen, weil dazu das Getriebe ausgebaut werden muß!

In diesem Video ist eine ausführliche Anleitung, wie man die Kupplung tauschen muß!

Vor allem muß man beachten, daß an dem Kupplungsmodul ein Loch dran ist, das auf der Flexplatte auf der Kurbelwelle auf den Passstift passen muß. Das Kupplungsmodul ist ja beim Benziner Smart mit drei Schrauben befestigt, die im 120 Grad Winkel zueinander stehen, d.h. das Modul könnte in drei verschiedenen Stellungen eingebaut werden. Zwei davon verkehrt, eine richtig!

Von der Oberfläche des Kupplungsmoduls wird aber die Information für den OT Sensor abgegriffen und daraus dann wiederum der Zündzeitpunkt errechnet. Deshalb ist es so wichtig, das Kupplungsmodul in der korrekten Stellung zu montieren! ;)

Sonst hast Du alles zusammen gebaut und der Motor springt nicht an, weil er zum völlig falschen Zeitpunkt zündet Spätestens dann solltest Du Dich an meine Worte erinnern, denn das passiert leider immer wieder.

Dann muß nämlich das Getriebe erneut ausgebaut und das Kupplungsmodul korrekt positioniert werden.

Nicht zur Strafe, nur zur Übung! ;)

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 17:40

Ich muss sagen, nachdem ich eben auch anderweitig etwas recherchiert habe kam ich zu dem selben Entschluss. Folgender Thread ist sehr interessant und zeigt eigentlich das gleiche Problem.

Thread in anderem Forum über ähnliches Problem

Nun... So ein Aufwand.. Oh man.

Und mind 230€ bei Ebay... Die Kiste hat gerade mal einen Wer von um die 500€.

Ich weiß nicht recht..

Dafür hättest Du dann wieder Ruhe für die nächsten 150 tkm.

Zumindest von der Kupplung her! ;)

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 22:02

Also wenn du oder jemand anderes noch irgendwelche Tipps hat, woran es sonst noch liegen könnte.. Immer her damit. Klar, das mit der Kupplung macht Sinn. Stutzig macht mich der plötzliche Ausfall direkt nach Reparaturarbeiten..

Und vlt liegt es ja doch an irgendeinem Stecker.. Was weiß ich.

Bevor ich 250€ investiere in ein Auto was wir wohl eh bald abgestoßen hätten... Da hake ich lieber nochmal nach :D..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart 450 - Drei Balken im Display, Gänge gehen nicht rein