ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SLK 200 oder 230

SLK 200 oder 230

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 19:42

Hallo zuammen,

ich möchte mir jetzt in Kürze einen SLK Modell R170 kaufen. Weiß aber nicht ob es der 200er oder 230er sein soll. Ich würde das u.a. gerne an den Unterhaltskosten festmachen. Liegt der 230er bei ganz normaler Fahrweise wesentlich höher im Verbrauch als der 200er?

Wie sieht´s mit dem Fahrspass aus?

Den 230er würde ich auch als PreFL kaufen, den 200er mit dem Saugmotor aber nicht.

Was meint ihr dazu?

Soll man den Wagen besser bei Mercedes kaufen, da ist er ja immer teurer, oder kann man auch bedenkenlos woanders kaufen?

Ähnliche Themen
32 Antworten

Ganz klarer Fall:

SLK 200 K (und damit nach MoPf)

Der 230 K verbraucht mehr und ist (in der Steuer ganz leicht) in der Versicherung erheblich teurer.

Modelle nach MoPF haben viele Verbesserungen und eine deutlich umfangreichere Ausstattung.

Naja, die Versicherungsfrage ist sehr individuell. Hier hilft nur ein persönlicher Vergleich mit eigenen Daten. Eine Empfehlung ist aber auf jeden Fall das Facelift ab 2000.

 

Viel Erfolg, Olli.

Zitat:

Original geschrieben von Mainhattan Olli

Naja, die Versicherungsfrage ist sehr individuell.

Naja, die Typklassen (Haftpflich/VK/TK) gelten überall:

200 12/20/32

200K 12/18/32

230K 13/22/32

320 13/22/32

32 AMG 18/33/38

Zitat:

Der 230 K verbraucht mehr und ist (in der Steuer ganz leicht) in der Versicherung erheblich teurer.

Die paar Euros mehr in der Versicherung werden durch den deutlich größeren Fahrspass mehr als wett gemacht. Der Verbrauchsvorteil vom 200er ist sowiso zu vernachlässigen.

Wenn also schon 4 Zylinder würde ich ganz klar zum 230 K raten. Wenn möglich natürlich mit Facelift und mit Automatik.

2 dinge sin klar:

1. dieses auto kann man sich nur NACH MOPF kaufen, sonst geht es dir wie mir!

2. 163ps sind für echten fahrspass bei diesem auto zuwenig!

Zitat:

Original geschrieben von rrunner

2. 163ps sind für echten fahrspass bei diesem auto zuwenig!

Ne, warum denn? Ich hatte den 200K mal einen Abend. Der ging eigentlich ganz gut ab. Untermotorisiert war man in keiner Lage.

hatte gemessene 206ps (prüfstand), aber rakete war er trotzdem keine! wenn ich mir da noch 40 pferde weniger vorstelle? untermotorisiert ist immer relativ.

Der 2 Liter kommt nicht aus den Puschen, der macht nur viel Krach um nix.

Zitat:

Original geschrieben von mbfanhh

Naja, die Typklassen (Haftpflich/VK/TK) gelten überall:

200 12/20/32

200K 12/18/32

230K 13/22/32

320 13/22/32

32 AMG 18/33/38

Deshalb fallen die Preise doch sehr unterschiedlich aus.

Hallo ! Besitze seit 1998 einen SLK 200 (136 PS) bis jetzt 67 Tkm

Fürsportliche (?) Fahrer wahrscheinlich zu schwach. Ich selbst bin aber 100% zufrieden. Fakts:

Verbrauch ca 8,5 l (mit Automatik)

Defekte bis jetzt:

a) Getriebegehäuse undicht.War nur Dichtung + Öl ; ca 125 €

(ca 2000)

b) Warnleuchte für ABS an (2007)

c) Sitzheizung Fahrersitz-Rücken defekt

sonst nix! Mache nur ATU-Ölwechsel alle 15000 km

Wird wohl Oldtimer in Erstbesitz. Grüße!

Zitat:

Original geschrieben von Mark-RE

Der 2 Liter kommt nicht aus den Puschen, der macht nur viel Krach um nix.

Tut mir leid, aber diese Aussage kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Unterschiede zwischen 200K und 230K wird man nur ab 200 km/h auf der Autobahn wirklich merken können.

Der 200K schaltet mit der Automatik vieleicht etwas öfter als der 230K, da er etwas mehr über die Drehzahl ausgelegt ist. Dies sehe ich aber nicht wirklich als Problem an.

Untermotorisiert habe ich mich jedenfalls mit meinem 200K noch nicht gefühlt.

Fahrspaß und "optimale Motorisierung" ist doch absolut subjektiv. Daher bringen Diskussionen hier nichts. Beide probefahren, und selbst entscheiden. Fertig! ;)

Das mit den Unterhaltskosten wäre ja soweit schon geklärt.

Gruß

Christian

Zitat:

Unterschiede zwischen 200K und 230K wird man nur ab 200 km/h auf der Autobahn wirklich merken können.

Der Unterschied ist in jedem Drehzahlbereich und egal ob bei 50 km/h oder bei 200 km/h mehr als deutlich zu spüren.

Habe beide ausgiebig gefahren und mir dann den 200K gekauft. Von deutlich kann meiner Meinung nach nicht wirklich die Rede sein. Der 200K muss halt etwas mehr schalten, kommt aber damit genauso gut von der Stelle wie der 230K.

Hatte schon oft einen 230K auf der Autobahn vor mir. Erst ab 200 km/h zieht er besser davon. Vorher ist mir bisher noch keiner davon gefahren.

Aber mal davon abgesehen hat Christian schon recht. Jeder sollte selber bei einer Probefahrt rausfinden, welcher Motor ihm besser gefällt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen