ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL 55 AMG - Kaufvorhaben - Schwachstellen - Wertsteigerung

SL 55 AMG - Kaufvorhaben - Schwachstellen - Wertsteigerung

Mercedes
Themenstarteram 19. August 2018 um 12:58

Servus zusammen!

Ich kann grade nachts nimmer schlafen weil ich so unendlich heiss auf nen AMG-V8 bin. Auch ich gehöre leider zu der Gattung Mann, welcher sich Autos nach dem Sound (und der Leistung) aussucht. Auf der anderen Seite weiss ich aber auch wo das Geld her kommt und schau dass ich nicht zu viel davon unnötig verschleudere.

Um euch nicht zu langweilen fasse ich mich kurz:

Idee Nr. 1: Ein 2016er C-Coupé oder -Cabrio 63 AMG (ca. 68.000 EUR). Vorteil: Garantie und neuwertig. Nachteil: Der Wertverlust dürfte in den nächsten 3 Jahren noch relativ hoch sein.

Daher Idee Nr. 2: Einen der letzten 55er AMG Baureihen mitnehmen. Ca. Baujahr 2004-2006. (Ca. um die 32.000 EUR bei etwa 70.000 km rum). Nachteil: Garantie nicht mehr abschliessbar.

Ich kann mich täuschen aber ich denke der Wertverlust dürfte de facto nicht mehr vorhanden sein. Wie seht ihr einen Wertzuwachs dieses Autos auf die nächsten 10 Jahre betrachtet?

Die Mercedes-Garantie kann man nur auf max. 10 Jahre abschliessen.

Hat das Auto bestimmte Schwachstellen? Also ab Bj. 2004? Bei den Baujahren davor habe ich sehr häufig von ziemlich vielen Problemen gelesen welche das Auto beschert, also die typischen Kinderkrankheiten.

Normalerweise mach ich mir auch keine Sorgen dass ein 8-Zylinder so schnell kaputt geht. Wie schaut es mit dem Kompressor aus? Weiss jemand wie hoch die Lebensdauer von so nem Ding ist? Und was die Instandsetzung bzw. ein neuer kostet wenn dieser sich verabschiedet?

Und gibt es sonst irgendwelche Schwachstellen auf die ich schauen muss? Getriebe, Elektronik, Weichteile etc.? Ich weiss dass Bremsscheiben und Beläge teurer sind wie bei ner A-Klasse. Und ich kann auch mal 1.000.- EUR verkraften wenn mal irgendwas gemacht werden muss weil ein Verschleissteil etc. aufgibt usw.

Ich meine nur dass ich ein Auto will welches sich kostentechnisch im Rahmen bewegt. Denn wenn ich nur rein auf Wertzuwachs spekulieren würde ist sicherlich auch der Ferrari F430 interessant. Aber da ist mir das Risiko zu hoch dass ich meine Wohnung beleihen muss wenn mal was ist :-))

Herzlichen Dank schon mal für eure Hilfe!!

Gruß Florian

Ähnliche Themen
24 Antworten

jup, bis auf die Bremsen (beim 55er deutlich größer dimensioniert als beim 500er) sollten die Wartungskosten relativ ähnlich sein. Von meinem Kumpel bei Mercedes weiss ich dass wg dem starken Drehmoment beim 55er ganz gerne auch mal das Lenkgetriebe in die Knie geht - das Lenkgetriebe wurde ab 2007 verstärkt. Ferner ist immer der Turbolader ein Risiko in jedem Auto - dieses Risiko entfällt beim 500er da Sauger. Ansonsten sind die Kosten für den R230 erstaunlicherweise bei der Karosse sehr niedrig da er sich weitestgehend beim 211er bedient (Achsen, Aufhängungen und Fahrwerke absolut identisch). Elektrik ist leider hochempfindlich (daher beim bzw vor dem Kauf unbedingt vorher alle SG auslesen und testen lassen mit StarDiagnose). Die Dachkonstruktion sieht zwar kompliziert und ziemlich fein aus ist aber robust und wertig. Viel Glück beim Kauf.

Themenstarteram 21. August 2018 um 8:14

Macht es dann vielleicht Sinn dass ich einen über 100.000 km kaufe bei dem die Tandempumpe schon angefallen ist und getauscht wurde? Die Bremsen würde ich nicht bei MB machen lassen. Ein Spezi von mir hat ne Werkstatt, ich würde eben nur die Originalteile besorgen.

Zitat:

@SternzeichenL schrieb am 20. August 2018 um 23:01:57 Uhr:

Ich habe meinen SL 55 in 2007 neu gekauft

und genieße ihn noch immer, wie am ersten Tag.

Seit einigen Jahren fahre ich ihn nur noch bei schönem Wetter

und achte ich auf lückenlose, fachkundige Wartung.

Inzwischen bin ich ca. 115.000 km damit gefahren.

In den 11 Jahren hatte ich nur zwei außerordentliche Reparaturen.

1.) Defektes Kugellager an der ABC Hochdruckpumpe.

Sollte bei MB etliche tausend Euro kosten,

weil natürlich nur die ganze Pumpe getauscht wird....

Ich konnte die Pumpe aber bei exclusiv-automobile.de günstig reparieren lassen.

2.) Neue Bremsscheiben vorne (normaler Verschleiß)

Bei der Mopf-Version ab 2007 etwa doppelt so teuer, wie beim Vorgänger!

Ansonsten war der SL55 bisher ein völlig problemloser Alltagswagen,

ob zu Brötchen holen oder für 1000 km, am Stück, Richtung Süden,

mit nur zwei Tankstops ....und natürlich die ganze Strecke offen!

Wartungskosten kaum höher als beim SL 500, den ich davor hatte.

Sorry, aber der Wagen ist nicht zu verkaufen ;)

Lieber Boris, Turbolader ???

Wir sprechen hier über den SL55AMG

, der ist zwar aufgeladen

, aber durch tiefgekühlte Kompressorluft !

Gruß DW

Florian, melde Dich beim SL-Forum an, dort kannst Du Dich auch über günstigere Reparaturen informieren, ist ein gutes Netzwerk von Spezialisten

Die Tandempumpe kann auch 150.000 km halten, ich würde versuchen unter oder bis 100.000 km und kompletter Wartungshistorie MB zu suchen. Und das Einkaufsbudget erhöhen ;) und viele anschauen, ist viel Mist auf dem Markt!

Gruß DW

Tut Mir Leid wenn ich nicht präzise war - Fakt ist er wird künstlich aufgeladen.

Die mechanischen hochdrehenden Komponenten gehen irgendwann mal kaputt.

Ob die Bezeichnung nun Kompressor oder Turbolader ist ist mir jetzt eigentlich egal.

Aber Deine neutrale Bezeichnung "aufgeladen" trifft es gut und ich glaube Du hast mich verstanden.

Diese Komponente fehlt dem 500er schlichtergreifend - heisst ein Risiko weniger.

Deswegen aber auch weniger PS bzw Drehmoment.

naja, der 55er motor ist schon sehr standfest - da würde ich mir bei entsprechender pfleglischer behandlung wenig sorgen machen. (einer 500er der ständig kalt getreten wurde verheisst auch nicht weniger risiko)

ich denke die schwierigkeit ist eine guten gepflegten zu finden.

die einen wollen ihn nicht mehr verkaufen und die anderen haben dann eine gute preisvorstellung.

selbst die japaner sind in den letzten beiden jahren angezogen.

fast ein hype - wie beim 993 turbo

viel glück.

Ich würde auch empfehlen, einen Wagen mit unter 100.000 km und wenig Vorbesitzern zu suchen.

Am besten natürlich 1.Hand!

Wenn du eine Draht zu einer MB Werkstatt hast,

können die, anhand der Fahrgestellnummer, die Historie des Wagens einsehen...Daran lässt sich vieles erkennen (Unfälle, Reparaturen, usw.)

Viel Erfolg!

Moin moin

Ein deutscher 55er unter 100tkm und erster Hand und dann noch unter 30k ??

Den mußt Du mir mal zeigen ;-)

Mopf und Vormof:

Bremsen sind nicht doppelt so so teuer sondern genau 8 x so teuer ;-)

Außerdem reicht dem vorMopf auch normales Super

Also ich habe mich bewusst für einen Vormopf entschieden und zawr für ein Modell 2005 -2006 weil da einiges neuer und besser als beim 2002 - 2004 ist wie zB. Comand NTG1 Lüftung ,ABC

Seit 3 Jahren fahre ich jetzt den 55er 2005er / 99tkm /Scheckheft MB mit allen Extra die ich mir fest gesetzt hatte / Alkantara / Leder Exklusiv / Distronic /PDC usw.

Nachrüsten ist immer schwierig von daher suche lieber länger ....

29.500.- hatte ich bezahlt...

 

Ich hatte bis heute noch keinen einzigen Ausfall aufholzklopf aber erwäge auch eher präventiv vor zu beugen.

"Melde dich unbedingt im R230 Forum an"

Es wurde nicht um sonst schön von mehreren leuten hier erwähnt.

 

Tandempumpe habe ich bei meinem alten 500er auch schon machen lassen wenn man gut informiert ist ist das auch alles kein Problem ich könnte dir sofort gute Adressen nennen die deinen Wagen günstig instand setzten.

Aber überlege Dir erst mal was du willst... Ich habe meinen Kauf nie bereut und werde den 55er wohl auch nicht mehr hergeben .

PS. Bin im Urlaub und nur selten On von daher kann eine Antwort etwas dauern

Grüße Stefan

Auf jeden Fall den 55er nehmen als den turbo-c-klasse.

Kompressor-leistung liegt schon bei niedrigsten Drehzahlen und sofort an, während der turbo noch überlegt...

ganz andere leistungsentfaltung!

und sicher kaum mehr wertverlust. Beim c63 fällt der Wert noch gewaltig.

Ich weiß nicht warum es hier immer wieder Leute gibt, die unbedingt einen 55er mit sehr wenig Km haben wollen. Nachdem sie dann so einen Hobel gekauft haben, sind sie hier oder in anderen Foren meist Dauergast die dann ihre neuen Threads mit: Ich habe folgendes Problem, das ... geht nicht mehr.

Dann wird geheult weil es tausende Euros kostet Standschäden zu beseitigen.

Mir ist ein durchreparierter oder wo Teile bei Anzeichen oder KM Leistung gewechselt wurden und der 180Tkm auf der Uhr lieber als das andere. Denn vom Motor und Getriebe gibt es bei gutem und regelmäßigen Service oder Spülung fast nie Probleme.

ZB. bei meinem, den bekommen die Freundlichen nur zum Bremsflüssigkeitswechsel und TÜV in die Finger (aber selbst da stehe ich neben dran), alles andere mache ich selbst oder ein Spezl von mir und deshalb sind solche Fahrzeuge besser als alle Stempel im Heft und trotzdem nur versteckte Probleme am Hobel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL 55 AMG - Kaufvorhaben - Schwachstellen - Wertsteigerung