ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Simmerring Antriebswelle; allg. Frage

Simmerring Antriebswelle; allg. Frage

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 16:51

Moinsen Leutz,

ich brauche mal euer Schrauberwissen, es geht aber nicht um einen Volvo, sondern um den Hyundai Getz meiner Frau...

Folgender Hintergrund:

Das Auto hat durch einen Privatschrauber eine neue Kupplung bekommen. Nach der Arbeit waren beide Antriebswellen an den getriebeseitigen Simmerringen der Antriebswellen undicht. Es tropfte ganz schön und gab Flecken auf der Straße.

 

Also wurden durch den Schrauber beide Simmerringe (original Ersatz von Hyundai!) gewechselt (sagt er zumindest; mein Vertrauen geht aber langsam Richtung null).

 

Der Hammer ist aber... Er leckt immer noch beidseitig. Links etwas mehr als rechts.

 

Ich brauche Gedanken-Input: woran kann das liegen?

-Montagefehler

-Antriebswellen eingelaufen (beide? kann ich mir nicht vorstellen)

-vielleicht zuviel Öl

-....

 

Ich wäre wirklich für jeden Tipp/Gedanken dankbar.

Ähnliche Themen
40 Antworten

... da müsste man zunächst mal wissen wie das konstruiert ist... Antriebswellen eingelaufen ist natürlich gut möglich... das teuerste Material werden die Koreaner wohl nicht genommen haben bei der Sparbüchse... :D

Montagefehler ist auch gut denkbar... egtl hilft da nur nachsehen... ;)

Gibt es hier kein Forum für Hyundai?

Da wird dir wahrscheinlich eher geholfen als bei Volvo...

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 17:41

Zitat:

@SirDeedee schrieb am 17. Mai 2020 um 17:12:55 Uhr:

Gibt es hier kein Forum für Hyundai?

Da wird dir wahrscheinlich eher geholfen als bei Volvo...

Das kannst Du knicken. Im Hyundai-Forum ist kaum etwas los.

 

Und hier sind wenigstens Leutz unterwegs, die (nach meinem Eindruck) Plan haben.

 

@Peak_t

Natürlich hast Du Recht.

Neue Simmerringe sind bestellt. Ich geh da jetzt selber bei.

 

Aber beidseitig die Wellen eingelaufen? Kann ich kaum glauben.

Edit

Hätten die dann nicht vorher auch schon undicht sein müssen?

/Edit

 

Mal sehen, vielleicht kommen ja noch Ideen.

 

Leider komme ich erst am kommenden Wochenende zum Schrauben.

... wenn das Material der Wellen besch*** ist, dann nutzen sich die auch beidseitig ziemlich gleichmäßig ab... also leckt es auf beiden Seiten... da helfen dann auch neue Simmerringe nur wenig oder nur kurzfristig... ;)

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 18:10

Ist schon klar. Aber bedenke, dass die Wellen bis zum Kupplungswechsel trocken waren!

 

Das ist es, was mir nicht in den Kopf will.

... oder falsche Simmerringe rein gebaut... oder bei der Montage der Wellen beschädigt... oder Murphys Law... :D

Themenstarteram 17. Mai 2020 um 18:38

:D

Schon klar.:D

 

Ich schau mir das am WE mal an.

So viele Mögliche gibt’s ja nicht, ich schätze mal beim Ausbau oder Einbau beim ersten Mal die Wedis mit der Gelenkwelle beschädigt, passiert ja schnell mal im Eifer, meistens eckt man die ja so raus weil es ziemlich eng zugeht!

Beim 2 mal evtl die Wedis nicht gerade rein gemacht, oder das selbe wie bei Eins

Schau mal genau ob die Gleichlaufgelenk-Stummel der Antriebswellen auch wirklich richtig im Getriebe drin sitzen, also sozusagen "bis Anschlag", ist dem nämlich nicht so, so haben die sich vielleicht selber wieder ein wenig "ausgetrieben". Ist auch ersichtlich wenn es da zwischen Gleichlaufgelenk und Getriebe ein bißchen blank-glänzend "rausschimmert", ein Anzeichen dafür das die nicht komplett im Getriebe sitzen und der Simmerring nicht richtig abdichten kann; es ist manchmal garnicht so einfach die Antriebswellen wieder ganz ins Getriebe rein zu bringen. Vielleicht sitzen die Antriebswellen auch etwas zu weit drin (kommt eher selten vor), dann dichtet der Simmerring nicht richtig weil er auf "neuer" Dichtfläche läuft die vielleicht (in dem Fall) etwas rostig ist.

Oder vielleicht Simmerring "verklopft" weil mit Dorn/Durchschlag eingetrieben und nicht mit Nuß oder ähnlichem plan eingetrieben werden konnte, irgendwie sowas wird´s wohl sein. Je nach dem wieviel Platz da unten ist ist das auch nicht unbedingt leicht, manchmal reicht schon ein µ, dann sitzt der Simmerring etwas schief, mit bloßem Auge oft nicht zu sehen und schon ist´s undicht. Ist mir selber schon mal bei einem Schneckengetriebe passiert, kann man noch so gewissenhaft arbeiten, kann trotzdem passieren und komischerweise leckt es nicht gleich sofort, sondern erst wenn das Getriebe in Betrieb ist.

Eingelaufen werden die Stummel-Dichtflächen der getriebeseitigen Gleichlaufgelenke wohl eher nicht sein, da müssen wahrscheinlich schon 150Tkm runter sein, Material hin oder her.

Sollte das so nicht zu beheben sein, manchmal hilft es die innere Spannfeder des Simmerrings abzunehmen, zu öffnen (geht ohne Werkzeug, einfach an der Verbindungsstelle gegeneinander ausdrehen) und dann diese mit einem Seitenschneider um ein bis max. zwei "Gewindegänge" zu kürzen (an der Seite mit dem größeren Durchmesser), Spannfeder wieder zusammendrehen und in den Simmerring einsetzen. Normalerweise macht man das nur als Notbehelf, wenn gerade keine neuen Simmerringe zur Hand sind oder bei älteren, aber noch intakten Simmerringen damit sie wieder stramm sitzen.

Möglicherweise wurde versehentlich die Dichtfläche des getriebeseitigen Gleichlaufgelenks beim Aushebeln mit dem Montiereisen verkratzt .............Du siehst, es kann vieles sein und niemand hat´s mit Absicht gemacht.

Grüße

tommy...

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 10:26

Besten Dank für den Input. Am Wochenende schau ich mir das mal ganz akribisch an.

 

Ich werde berichten...

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 19:03

Zitat:

@tommynic schrieb am 18. Mai 2020 um 09:14:36 Uhr:

Schau mal genau ob die Gleichlaufgelenk-Stummel der Antriebswellen auch wirklich richtig im Getriebe drin sitzen, also sozusagen "bis Anschlag", ist dem nämlich nicht so, so haben die sich vielleicht selber wieder ein wenig "ausgetrieben". Ist auch ersichtlich wenn es da zwischen Gleichlaufgelenk und Getriebe ein bißchen blank-glänzend "rausschimmert", ein Anzeichen dafür das die nicht komplett im Getriebe sitzen und der Simmerring nicht richtig abdichten kann; es ist manchmal garnicht so einfach die Antriebswellen wieder ganz ins Getriebe rein zu bringen.

Das scheint bei mir der Fall zu sein.:(

 

Ich habe eben alles mit Bremsenreiniger gewaschen und stelle fest, dass links in FR schon wieder Öl am Gleichlaufgelenk raustropft. Rechts ist ein etwa drei - vier Millimeter Spalt zum Getriebe zu sehen; darin glänzt es.

 

Nun kommt es aber:

Beide Stummel der Gleichlaufgelenke haben senkrechtes Spiel; d.h., ich kann beide im eingebauten Zustand um ein paar Millimeter auf und ab bewegen.

 

Ist das korrekt?

Woher kann das kommen?

 

Ich bin davon ausgegangen, dass die Stummel der Gleichlaufgelenke ohne Spiel im Getriebe sitzen. Sonst können die Simmerringe doch gar nicht abdichten???

 

Gibt's nen Trick, um die Stummel vernünftig in die Einbaulage "einzutreiben"??

... ich wollte das schon erwähnen... aber die Pferde nicht scheu machen... heißt Lager am Ausgang Differential im Eimer... da helfen auch zehn neue Simmerringe mal garnix... also wohl Getriebe raus und reparieren oder anderes rein... aber die werden gebraucht auch nicht besser sein... ;)

Themenstarteram 19. Mai 2020 um 22:02

:(

Ich hatte das befürchtet...

 

Mal schauen, wie es weiter geht.

Im Moment denke ich über ein anderes Getriebe nach. Ein einziges habe ich gefunden, das vom Code her passt. Dann muss es "nur" noch in Ordnung sein...

Also merkliches Spiel sollte da nicht sein, mal ein µ ja, aber nicht merklich; wie Du schon schreibst, wie soll der Simmerring da dichten. Klingt sehr nach Planetengetriebe im Arsch (im Getriebe drin) oder auch nur die Lager (im schönsten Fall), kann aber auch anderes sein, Planetenräder, Satellitenräder, Lager....... Ich hab sowas früher repariert, ist ne Fickerei und teilemäßig nicht billig (z.B. Planetengetriebe bei Ford: 380,--DM, damals, gab´s nur komplett). Die Lager dagegen kosten fast nix, aber die Arbeit.

Die Lager sind einzeln zu wechseln, aber das Getriebe muß dazu sowieso raus und geöffnet werden.

Grüße vom tommy...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Simmerring Antriebswelle; allg. Frage