ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Silikonentferner vor Lackpflege?

Silikonentferner vor Lackpflege?

Hallo zusammen,

im Netz habe ich einen Bericht zur Lackpflge gelesen (unter Mithilfe der DEKRA).

Also zuerst den Wagen gründlich waschen.

Dann die Kunststoffteile mit einem Pflegemittel behandeln um dann beim Polieren keine Spuren darauf zu bekommen - leider wurde nicht angegeben welches Mittel genommen wurde.

Nun das Auto mit einem Silikonentferner Entferner behandeln - auch hier keine Angabe welcher genommen wurde.

Dann wurden verschiedene Pflegeprodukte vorgestellt - ich würde dieses favorisieren:

Sonax Xtreme Polish + Wax 3 Nano Pro

Wie ist Eure Meinung zu dieser Vorgehensweise - macht die Sinn?

Und ist das Sonax-Produkt zu empfehlen?

Danke schon mal für Eure Infos.

Gruß Klaus

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo Klaus und willkommen,

grundsätzlich ist die Aussage richtig, dass eine Pflege weniger Spuren hinterlässt. Doch dies ist nur die halbe Wahrheit, denn eine Kunststoffpflege schützt in diesem Fall nicht! Denn hier geht es um Polieren und nicht um das Versiegeln. Die Auffassung wäre korrekter, wenn man z.b. das Collinite Wachs nutzen würde. Denn dieses kreidet auf unlackierten Kunststoffteilen weiß aus. Dies kann so eingedämmt werden. Vor Polieren hilft aber nur abkleben. Hierzu eignen sich z.b. das 3M Scotch Tape oder die passenden HPX Tapes, die in den gängigen Shops gelistet sind.

Die Politur: Nun ja, so einfach und pauschal kann man das nicht sagen, da wir deine Ansprüche nicht kennen. Sonax bietet häufig Farbpolituren mit Fülleigenschaften an. Diese entfernen keine Kratzer, sondern füllen diese nur temporär auf. Bringt imho gar nix. Wem das aber genügt (z.b. für einen Fahrzeugverkauf), gerne. Wer in die Waschstraße fährt, kann sich das alles sparen.

Daher die Frage zurück. Was willst du bezwecken und erreichen? Wie schauen deine Ansprüche aus?

Ich würde auf jeden Fall die FAQ empfehlen. Ist zwar viel Text aber als Basic-Wissen sehr empfehlenswert.

mfg

Also Silikonentfehrner brauchst du auf keinen Fall,spar dir das Geld. Das nimmt der Lackierer nur zum entfetten oder Silikonlöcher zu vermermeiden.Viele Polituren haben Silikon drin und darum muss man das vor dem Lackieren reinigen.

Na ja was will ich bewirken:

Meinen Lack etwas auf Vordermann bringen und so gut es geht mit Schutz versehen.

Ich bin keiner der seinen Wagen jede Woche "wienert". Für mich ist das Auto ein Gebrauchsgegenstand der mich zuverlässig von A nach B bringen soll. Ja ich fahre ab und an durch die Waschstrasse.

Dann würde ich auf jegliche Art von Handarbeit verzichten. Die Waschanlage macht dir alle diesbezüglichen Anstrengungen in kurzer Zeit zunichte.

Hallo.

Du fährst einen Opel ? Das ist schonmal nicht schlecht, denn Opel verwendet Weiche bis Mittelweiche Klarlacke, d.H diese kannst Du gut - auch per Hand - bearbeiten. Anders ist es z.B bei meinem VW, dieser besitzt einen harten bis Sehr harten Klarlack.

 

Lass Die Finger von Sonax Polituren mit Farbe wie diese "Polish & Wax Color" Geschichten, dabei handelt es sich nur um Füllschmiere, diese nach dem bearbeiten zwar nett aussehen, aber beim nächsten Regen wieder alles zum Vorschein kommt.

Des weiteren ist die Beschreibung deines favorisierten Produktes etwas gewagt: "Politur und Wachs in einem". Na was denn nun ? Politur ist abtragen von Lack bzw. Klarlack und Wachs wird aufgetragen - beides in einem geht somit wohl kaum.

Da Du sagst, das Auto ist für dich nur ein Gebrauchsgegenstand und Du sicherlich dann auch nicht Unmengen an Geld ausgeben willst und ich nun nicht annehme, dass dein Auto hochglänzend werden soll für eine Show ;) - würde ich folgende Produkte nehmen, diese Du in jedem Baumarkt bekommst

 

Sonax AutoPolitur

Natürlich gibt es bessere Produkte. Für einen Opel bzw. weichen Lack genügend. Selbst unseren Ford Fiesta haben wir Problemlos damit Kratzfrei bekommen.

Sonax AutoHartWachs

Auch hier gibt es natürlich bessere Wachse mit einer besseren Haltbarkeit. Kosten dann aber auch mehr. Aber auch das beste Wachs schützt nicht vor Kratzern.

 

Natürlich zuvor das Auto Waschen, passend dazu das Sonax Autoshampoo

Die Vorgehensweise findest Du in den FAQ bzw. in jedem guten YouTube Video.

 

PS: Eine Waschanlage macht dir das ganze Wachsen etc. zunichte. Wenn du beabsichtigst dein Auto nun per Hand "aufzubereiten" bzw. etwas aufbessern magst, würde ich nur ein eine Handwäsche in Betracht ziehen. Das heißt natürlich nicht, dass das Wachs dann ewig hält, das wirst du (wohl oder übel) mehrmals im Jahr auftragen müssen.

Sorry Doppelpost

Zitat:

Original geschrieben von golffreiburg

Lass Die Finger von Sonax Polituren mit Farbe wie diese "Polish & Wax Color" Geschichten, dabei handelt es sich nur um Füllschmiere, diese nach dem bearbeiten zwar nett aussehen, aber beim nächsten Regen wieder alles zum Vorschein kommt.

Des weiteren ist die Beschreibung deines favorisierten Produktes etwas gewagt: "Politur und Wachs in einem". Na was denn nun ? Politur ist abtragen von Lack bzw. Klarlack und Wachs wird aufgetragen - beides in einem geht somit wohl kaum.

Sonax AutoPolitur

Natürlich gibt es bessere Produkte. Für einen Opel bzw. weichen Lack genügend. Selbst unseren Ford Fiesta haben wir Problemlos damit Kratzfrei bekommen.

Warum rätst du oben von Kombiprodukten ab und empfiehlst diese jedoch ein paar Zeilen weiter unten?

mfg

Ich rate von Polituren mit Farbe ab. Welche die Kratzer verdeckt.

Die "reine" AutoPolitur von Sonax tut seinen Job ganz gut. Er meinte ja, er sieht den Wagen nur als Gebrauchsgegenstand und aufgrund des Weichen Klarlackes braucht er doch keine 20 Euro Politur/Lackreiniger.

An unserem alten Fiesta hat dieses auch wunderbar funktioniert.

Klar könnte er auch die bewährte Meguiars benutzen, aber da er die Sonax in jedem Baumarkt bekommt und Ihm sicherlich ausreicht ? Oder siehst Du das anders ?

EDIT: Jetzt weiß ich was Du meinst. Politur und Wachs in einem - klar! Das, dass nicht gehen kann ist logisch. Wenn man diese allerdings als reine Politur benutzt und anschließend mit Wachs "drüber geht" ist alles wunderbar. Die Politur tut wie gesagt Ihren zweck ganz gut.

Aufgrund der Waschanlagennutzung braucht er überhaupt keine Politur.

OK - Danke für die Infos, ich werde mir also die Mühe sparen und ab und an durch die Waschstrasse fahren, dann ist mein Opel halbwegs sauber und gut ist es....

Gruß Klaus

Wenn gewünscht könnte man nach der Waschstraße vllt noch einen Detailer auftragen. Diese machen den Lack schön glatt (temporär) und erzeugen einen Abperleffekt. Die Anwendung ist denkbar einfach. Nach der Waschstraße einfach auf den Lack sprühen und mit einem Microfasertuch abwischen bzw. ins Microfasertuch sprühen und über den Lack wischen - fertig. Heißwachs in der Waschanlage kannst du dir sparen.

Beispiele wären der Chemical Guys P40 oder - für deinen Fall wohl besser - der Sonax Xtreme BrilliantShine Detailer.

mfg

Hallo Klaus!

Ich verstehe was Du willst! Hier sprichst Du halt mit den Pflegefetischisten:-)...

Ich kann Dir folgendes mit auf den Weg geben:

Waschstraße ist nicht Waschstraße! Benutze eine mit weichen Softlappen!

Auf keinen Fall die mit den Kunststoffborsten a la Straßenbesen!

Vorreinigung mit dem Hochruckstrahler ist wichtig, dann ist der grobe Dreck wie Sand schon deutlich reduziert und die Kratzergefahr ist geringer. Besonders halt die Mikrokratzer.

Zu den Polituren: Kaufe Dir einfach entweder ein Kombiprodukt wie das 1. von Sonax oder wähle einen Lackreiniger und benutze anschließend ein Wachs. Dann bewegst Du dich im Bereich zwischen 10 und 30€ und erzielst ein Ergebnis, das für Dich Ok sein wird. Zudem schützt Du den Lack etwas vor der bald kommenden kalten Jahreszeit. Viel Erfolg!

Danke Ludwig,

das ist eine machbare Alternative.

Gruß Klaus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Silikonentferner vor Lackpflege?