ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra fahren und Luftfilter?

Sierra fahren und Luftfilter?

Themenstarteram 27. Juni 2003 um 18:28

Habt ihr schonmal einen Sierra 2.0 DOHC mit 120 PS gefahren?

Was waren eure Fahreindrücke? Gute Fahrleistungen für ein so altes Auto?

Beschleunigung/Endgeschwindigkeit?

Heutzutage sind 120 PS nicht mehr so viel, eigentlich schon normal. Aber wie gesagt für ein so altes Auto doch schon viel, oder?

Und meine zweite Frage: Wo sitzt beim Sierra eigentlich der Luftfilter? Wollte mir den mal angucken! Wir brauchen nämlich mal einen neuen......

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 27. Juni 2003 um 19:17

Habe Sierra Turnier + Scorpio DOHC gefahren: die Fahrleistungen sind für 2 Liter sehr gut, der Motor sehr elastisch und sparsam.

Der Filter sitzt auf der Fahrerseite ganz vorne im Kasten. Dazu muß man die Clipse ausrasten und die Mutter am Gummi-Schwingungsdämpfer lösen.

Themenstarteram 27. Juni 2003 um 21:31

Danke für die Antwort.

Ja, der Motor kann verbrauchsmäßig noch fast mit heutigen motoren mithalten. Trotz 2 Liter Hubraum und 120 PS verbraucht der auf der Autobahn im 5. Gang bei konstant 120 km/h ca. 7,5 Liter (selber ausprobiert!). Muss vielleicht dazu sagen, dass unser Motor erst 125.000 km gelaufen ist.

Kann noch jemand was zu den Fahrleistungen sagen? Ich meine, der Anzug könnte für einen 2-Liter-Motor besser sein, oder?

Wie hoch ist denn die Endgeschwindigkeit?

Themenstarteram 28. Juni 2003 um 9:20

Keine Antwort?

Kann mir denn keiner sagen, wie hoch die Endgeschwindigkeit beim Sierra 2.0 mit 120 PS ist?

Und wer den schonmal gefahren hat: Was sagt ihr so zum Beschleunigungsvermögen?

am 28. Juni 2003 um 10:28

Im Scprpio hat er 0-100 in 11.2 sec (bei 1380kg Gewicht) und fährt 192.

Die Elastizität und der Verbrauch sind besser als bei aktuellen 2 Liter Motoren. Ein Verbrauch von 7-5 Litern ist nicht nur bei konstanter Autobahnfahrt möglich, sondern auch bei normaler Fahrt (Stadt, Überland gemischt).

Die Maschinbe macht normalerweise 400.000km wenn man den kettenspanner im Auge behält. Habe solch alte DOHCs selbst schon gesehen. Mit defekter Kopfdichtung ist beim Kauf zu rechnen weil die alte Version der Dichtung etwas unterdimensioniert war und am 4. Zylinder undicht wird. Die aktuell verfühbare Metalldichtung löst das Problem.

Themenstarteram 28. Juni 2003 um 12:41

Dann dürfte der Sierra wohl mindestens 200 fahren, oder? Besonders, weil unser ja "erst" 125.000 km gelaufen ist. Der wiegt glaube ich auch nur 1100 kg oder so.......

Ja, ich finde auch, dass der z.B. bei 90-100 km/h im 5.Gang sehr niedrige Drehzahlen hat im Vergleich zu anderen Autos. D.h.: Wenig Verbrauch!

Themenstarteram 29. Juni 2003 um 11:31

Kann nicht jemand mal was zur Endgeschwindigkeit vom 2.0 DOHC Sierra mit 120 PS sagen? Wie hoch ist denn die Vmax?

Wir konnten oder wollten das noch nie ausprobieren, entweder war die Autobahn zu voll (weil wir meistens nur in Ferienzeiten auf der BAB sind) oder es hat geregnet oder starker Seitenwind oder Winterreifen nur bis 190 km/h zugelassen etc........

Nimmt die Vmax mit steigendem Alter des Wagens und mit zunehmender Laufleistung des Motors ab? Unser hat jetzt, wie erwähnt, 125.000 km galaufen, ist finde ich nicht viel für einen 12 Jahre alten Wagen....

Eingetragen ist die Vmax mit 196, aber unser Nachbar (arbeitet bei nem Fordhändler) meinte, der würde locker 200 bis 210 schaffen. Stimmt das?

Antwort: nein, 210 stimmt nicht. Wenn jemand damit 210 km/h gefahren ist, dann nur bei größeren Autobahnsteigungen, bergab, möglichst mit Rückenwind. Andere Möglichkeit: der Tachometer zeigt zuviel an. 195-190 km/h ist die max. Geschwindigkeit.

220 km/h lt. Tacho, aber wer glaubt schon einem Tacho...

Mein 2,0 hat einen Verbrauch von ca. 8,5l

Das mit den geringen Drehzahlen ist mir auch sofort aufgefallen, der Wagen lässt sich fast wie ein Diesel fahren.

Bei 210 km/h liegt die Drehzahl bei 5000 upm, gerade getestet.

am 4. Juli 2003 um 9:03

Sierra 2.0i DOHC 88kW 180Tkm

 

Hi,

hab seit 3 Jahren eben diesen Sierra mit 120PS. Bin was die Fahrleistung und den Verbrauch angeht super zufrieden. Das liegt vermutlich vor allem am Gewicht. 1120kg sind für ein Auto mit einem Platzangebot wie ein 5er BMW echt nicht viel. Man muss halt auf den ganzen elektrischen Schnickschnack verzichten. Mein Verbrauch über drei Jahre gemittelt liegt bei 8,5l bei sehr flotter Fahrweise. Von 6,7 bis 10L war schon alles dabei. Die laut Ford angegebenen 10s von 0-100km/h macht er auch nach 11 Jahren noch. Ein BMW 320i mit 150PS ist da auch nicht schneller.

Der Tacho ist extrem ungenau, vor allem in der Gegend von 200km/h.

Hatte auf der Autobahn bergab schon 240km/h bei knapp 6000U/min.

Auf der Ebene bringt meiner je nach Tageslaune 210-220km/h (Tacho). Hab das mal gegen Audi A3 TDI 2.0 getestet. Der ist mit 207km/h angegeben und war auch schneller als meiner. Ist zügig an mir vorbei gelaufen. Schätze meinen so auf wahre 200km/h. Ist aber echt ein sauguter Wert für so ne alte Kutsche.

Muss dazu sagen, dass ich 195/50R15 Reifen hab. Dadurch zeigt der Tacho 2,5% zuviel an.

Sonst K&N Sportluftfilter, Remus Endschalldämpfer und Weitec 35mm Sportfahrwerk.

 

Probleme hab ich bis jetzt mit der Zylinderkopfdichtung (auf Ölstand achten!). Die Bremsen sind viel zu schwach für diese Geschwindigkeiten aber lässt sich angeblich durch die Cossworth-Bremsanlage in Verbindung mit mind. 15"-Felgen ersetzen.

Zum Durchzug, hab mal gehört, dass der DOHC ein Kurzhuber ist. Das bedeutet angeblich, dass er im unteren Drehzahlbereich recht schlapp ist und erst bei höheren Drehzahlen (bei mir 3000+ U/min) munter wird. Dadurch lässt er sich aber wohl auch sehr sparsam fahren. Gerade auf der Autobahn bei 140km/h sollte er deutlich unter 8 Liter brauchen.

Ist ein echt nettes Auto:

groß

günstig

schnell

sparsam

brauch nur super

und ist für das Alter garnicht mal so hässlich.

Fahr ihn so lange du kannst.

Themenstarteram 4. Juli 2003 um 14:19

Ja der zieht wirklich erst ab ca. 3000 umdrehungen wirklich gut durch. Vorher halt nicht ganz so, aber man kann ja auch mal runterschalten. Z.B. kann man ruhig im 3. Gang bis 100 auf der Bundesstraße beschleunigen, wenn man mal z.B. nach dem Abbiegen schnell weiter muss. ;-)

Und wie gesagt: Wenn man mal Spritt sparen muss, sollte man inner Ortschaft im 4. Gang 50 fahren und auf der Autobahn konstant 120 im 5. Gang. Dann verbraucht der (zumindest auf der BAB) ca. 7 - 7,5 l.

am 4. Juli 2003 um 17:09

Der Motor ist elastisch auch bei niedrigen drehzahlen. Ab 60 im 5. Gang zieht er ruckelfrei auch an Steigungen noch im Scorpio.

Themenstarteram 5. Juli 2003 um 16:38

Ja ich meinte auch nicht, dass der bei niedrigen Drehzahlen gar nicht mehr zieht, sondern nur, dass der so ab 3000 Umdrehungen noch mal richtig viel Power hat.

Aus der Tiefgarage kommt man auf jeden Fall auch mit sehr niedrigen Drehzahlen raus. ;-)

am 6. Juli 2003 um 1:07

ja mein vater fährt auch einen sierra aber nicht die variante mit 120 Ps mit 2 liter.. ka welcher er hat aber er hat deutlich weniger Ps (ich glaub so um die 80) und trotzdem ist über 185km/h... also wird deiner mit 120Ps sicher so zirka 200 fahren..

die beschleunigung ist wirklich geil ;)

sierra sierra!!

sierra ist echt geil. hatte bis april auch noch den 2.0 DOHC mit 120PS. kann echt nur sagen, feines auto. hab jetzt nen focus futura 1.6 (EZ 03) und der lauft nich so gut. selbst mit 5 Mann beladen hab ich bergauf noch ein honda civic mit 90 PS locker verblasen, wobei im honda nur der fahrer saß. es tut mit immernoch echt weh, wenn ich zurückdenke. das auto war echt super klasse. der motor, sehr drehfreudig und echt schnell.

aber jetzt ist es vorbei. leider. hätt ihn gern etwas länger behalten, aber für die strecken die ich fahren muss, ist er einfach zu unsicher. schade eigentlich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra fahren und Luftfilter?