ForumSharan 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 1
  7. Sharan, Baujahr 2004, Benzine,r 116 PS, 100000km gelaufen, ist Kauf empfehlenswert?

Sharan, Baujahr 2004, Benzine,r 116 PS, 100000km gelaufen, ist Kauf empfehlenswert?

Themenstarteram 1. September 2014 um 15:24

Hallo,

interessiere mich für einen Sharan Baujahr 09/2004 mit 116 PS Benzinmotor

100000km gelaufen.

Ist dieses Modell empfehlenswert?

Worauf sollte man bei der Besichtigung achten?

Ist Motor ausreichend?

Ausstattung:

 

1.Hand

7-Sitzer

8-Fach Bereift

Klimaautomatik

Sitzheizung

CD-Spieler

Parkdistance Kontrolle vorne und hinten

3-Punkt-Sicherheitsgurt hinten mitte

Kindersitze (2) integriert - 1.Reihe im Lade-/FG-Raum,

Metallic-Lackierung,

Sport-Fahrwerk,

Technik-Paket,

Winter-Paket

3 Sitze - 1.Sitzreihe hinten,

3. Bremsleuchte,

Airbag Fahrer-/Beifahrerseite,

Außenspiegel elektr. verstell- und heizbar,

Ausstellfenster hinten,

Bodenbelag: Feinvelours,

Dachreling,

Fensterheber elektrisch vorn + hinten,

Gepäckraumabdeckung / Rollo,

Karosserie: 4-türig,

Lendenwirbelstütze vorn,

Lenksäule (Lenkrad) höhenverstellbar,

Leseleuchten vorn und hinten,

LM-Felgen, Motor 2,0 Ltr. - 85 kW,

Schalt-/Wählhebelgriff Leder,

Scheibenwaschdüsen heizbar,

Seitenairbag vorn,

Seitenscheiben hinten grün getönt (65 %),

Sitz vorn links höhenverstellbar,

Sitz vorn rechts höhenverstellbar,

Sportsitze,

Stoßfänger lackiert,

Verglasung grün getönt

Deutsches Fahrzeug

Unfallfrei

Keine Nachlackierungen

Ähnliche Themen
13 Antworten

Was soll der Sharan denn kosten?

Eigentlich ist er ja kein Musterknabe, was die Zuverlässigkeitswerte, TÜV-Statistiken und seine Langzeitqualität angeht, aber mit dem Benziner hält man sich zumindest den TDI-spezifischen Ärger vom Hals; erste Hand ist auch positiv. Wenn jemand zehn Jahre lang ein und das selbe Fahrzeug besaß, kann es so schlecht wohl nicht sein. Wichtig ist ein Kilometernachweis; eine Erstzulassung vom September 2004 sollte auch noch den alten Brief haben, mit dem Geburtsdatum des Besitzers. Auch den letzten Zahnriemenwechsel sollte man sich bestätigen lassen, damit steht und fällt bei VW-Produkten sehr viel.

Themenstarteram 1. September 2014 um 17:20

Hallo,

verhandlungsbasis sind 5900,00€

Ich hätte den Sharan jetzt auch so in etwa vom Preis her eingeschätzt. Steht er beim Händler oder beim Privatanbieter? Ich würde, wenn es irgendmöglich ist, dort vorbeizufahren, den VW vorab einmal unverbindlich besichtigen, ausgiebig zur Probe fahren und dann schauen, ob man den wählt oder nicht.

Der Motor aber ist kein Temperamentsbündel und auch nicht sparsam!

Themenstarteram 1. September 2014 um 17:56

Hallo,

ist ein Händlerangebot

Themenstarteram 4. September 2014 um 8:50

Hallo,

noch ein paar allgemeine Fragen.

Ist es egal ob man den VW Sharan, den Ford Galxy oder den Seat Alhambra nimmt?

Ist bei den Modellen alles identisch?

Welcher Motor ist empfehlenswert?

Ich fahre ca. 15000 km im Jahr.

Hauptsächlich mindestens 20-30km am Stück.

Kaum Kurzstrecke und selten Stadtverkehr.

Ungefähr 1000km im Jahr mit Wohnwagen der ungefähr 1200kg Gewicht hat.

Welcher Motor und welche Leistung ist da empfehlenswert?

Das ist im Grunde absolut egal, welches Konzept man kauft. Ich bin zwar eher Ford-Fan und würde auch zum Galaxy raten, weil ich den am sympathischsten finde, aber qualitativ sind alle drei etwa auf dem selben Niveau.

Die Benziner sind in meinen Augen problemloser, aber relativ kraftlos und zudem im Verbrauch höher. Wenn man nicht viel fährt, ist aber der Kauf eines Ottomotors zu überlegen; jährliche 15.000 Kilometer sind in meinen Augen auch keine Laufleistung, bei der ich einen Diesel propagieren würde.

Von Ford gibt es einen 2.3-Liter-Benziner mit 147 PS, den ich von allen Benzinern dieser Vans am besten finde. Den gab es nur im Galaxy.

Themenstarteram 4. September 2014 um 18:25

Hallo italeri,

Danke für die Tipps.

bei den Kilometern habe ich mich vertan.

Es sind rund 25000 km im Jahr

Hallo,

ich habe einen TDI Ez. 07 / 2002, zuerst viel Langstrecke, jetzt fährt ihn meine Frau fast ausschließlich Kurzstrecke. Max. 9 L / 100 km, bei Langstrecke (z. B. Urlaub) voll beladen ca. 6,5 L. Dazu kommt die Preisersparnis von ca. 12 Cent pro Liter. Hatte vorher einen 2 Liter Benziner, 86 kW, Bj. 1996, der kam nie unter 12 L / 100. Bei Stau auf dem Weg zur Arbeit (meist Standard) 14 - 15 L. Mag sein, dass ein Benziner von 2004 nicht mehr ganz soviel schluckt, aber du kannst ja selber nachrechnen: Bei deiner angegebnen Fahrweise kannst du von 6,5 - 7 Litern ausgehen, sagen wir mal ca. 4,5 Liter weniger als der Benziner. Dann sparst du noch ca. 12 Cent pro Liter. Dann weißt du, was du im Jahr sparen kannst und findest raus, wie hoch die Mehrkosten eines gleichwertiger Diesels sind. Ich habe das Auto jetzt seit März 2003 (gebraucht) und habe bisher nur Sharan spezifische Probleme gehabt (Kabelbruch Tür, Scheibenwischergestänge), aber nichts am Diesel selbst (KM-Stand 120.000).

MfG Yülle

Die Rechnung ist nur so nicht ganz richtig. Dass der Kraftstoff günstiger ist sowie weniger verbraucht wird, auf jeden Fall. Aber dabei gilt es auch die Kfz-Steuer die mit über 300€ für den Diesel gegenüber 150€ für den Benziner sowie das mehr bei der Versicherung mit einzubeziehen.

Hab auch den 2.0 mit 116 Ps und unserer fährt mit 10 l. Bei sehr viel Kurzstrecke gönnt er sich dann uach mal um die 12. Bei Autobahnfahrten im gemäßigten Tempo (ca.130 km/h) geht er auch unter 10 l.

Kräftig ist er nicht, aber mit den 6 Gängen läßt es sich aushalten.

Themenstarteram 8. September 2014 um 22:34

Hallo,

danke für die Infos.

Wagen ist leider schon weg

Servus,

fahre zwar einen Sharan 1.9 TDI, würde aber vom Sharan grundsätzlich die Finger weg lassen. Der Sharan hat zu viele Fehlerquellen. Angefangen vom Fahrwerk (Koppelstangen), Elektrik (Kabelbrüche..Türen) und noch vieles mehr. Die Foren sind voll von Problemen. Manchmal hat man das Gefühl, VW wäre besser beraten wieder vom Bobby-Car aus wieder anzufangen oder in den Süden zu schauen, wo man weis wie man Autos baut.

Gruß aus München

SurferHermann

Der Sharan wird evtl. nur zum Problem, wenn man nicht selbst am Auto "schrauben" kann.

Alle Macken und deren Lösungen sind ausführlich und Bebildert im Internet zu finden.

Wer natürlich wegen jeder "Macke" in die Werkstatt muss kann natürlich nichts positives Beitragen.

 

.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 1
  7. Sharan, Baujahr 2004, Benzine,r 116 PS, 100000km gelaufen, ist Kauf empfehlenswert?