ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. shampoo für finish kare pink paste wax

shampoo für finish kare pink paste wax

Themenstarteram 15. März 2014 um 22:24

hallo,

welches Shampoo verträgt sich mit dem Pink paste wax? Erfahrungen jemand?

Ich würde das hier gerne mal ausprobieren:

Geht das?

http://www.voelkner.de/.../...ioner-Autoshampoo-G7164-1892-ml.html?...

Beste Antwort im Thema

Das Surf City Garage Pazific Blue Wash & Wax? Ich nutze 37,5ml auf 10 Liter Wasser, mache aber bei der Dosierung kein grosses Kino.

In der 2L Flasche ist so eine kleine rote Dosierkappe. Da nehme ich 4 Stück auf 13,5L Wasser (= 3,5 Gallonen).

Das ist für ein Autoshampoo auch eine recht hohe Dosierung, so wie es bei vielen Wash & Wax Shampoos ist.

Viele Fans hat auch das Dodo Juice Born to be mild, welches deutlich (!) geringer dosiert wird (und damit nicht teurer ist).

Du bist noch in der "Findungsphase". Die 3,785l Pulle Surf City Garage Pazific Blue Wash & Wax bietet zwar den besten Preis pro Liter, aber vielleicht solltest Du erst eine kleinere Flasche nehmen, auch wenn sie verhältnismässig teuer ist. Das wäre bei Nichtgefallen kein so grosser finanzieller Griff ins Klo.

Ich bin vom Surf City Garage Pazific Blue Wash & Wax überzeugt, aber das kann ja bei Dir anders aussehen.

Gruss DiSchu

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Also kneten am besten nur, wenn man eine Grundreinigung (Wachs runter mit normalem Shampoo, Knete, Lackreiniger, Polieren) macht?

Kneten nur wenn nötig. (dann ist mindestens das Lackschutzprogramm angebracht)

hier

http://www.motor-talk.de/faq/fahrzeugpflege-q90.html

hast dich schon eingelesen?

(Aufgrund des wordings und der Reihenfolge deiner Aufzählung der Schritte könnte es sein, dass du Begrifflichkeiten anders verwendest als "wir hier", deswegen frag ich)

Ehrlich gesgat habe ich mich mal vor 1,5 bis 2 Jahren kräftig in das Thema eingelesen und mich damals auch entweder im Autopflegeforum oder im Fahrzeugpflegeforum (muss mal schauen?!) angemeldet. Und eben nach monatelangem Hin und Her dieses kleine Starterset gekauft.

Und seitdem hab ich denke ich einiges wieder vergessen oder verdrehe nun Dinge (erst Lackreinigung, dann Knete, keine Wäsche davor...?!)

Muss mich also nochmal genauer damit befassen. Was mein Auto angeht will ich es jetzt eben nur noch mit dem Ultimate Wash & Wax waschen, und alle paar Monate mal frisch wachsen.

ABER nächstes Jahr soll er mal beim Aufbereiter eine Lackbehandlung bekommen. Also alle Feinen Kratzer raus und auspolieren und direkt wachsen. So dass ich im Anschluss wieder so weitermachen kann ;) Es sei denn ich mache das alles von Hand, ohne Poliermaschine... :/

Edit: abgesehen davon dass ich eigentlich kein Denglisch oder zu viel Englisch in unserer Sprache mag (Wording, uuuuuuaaaah), meinte ich natürlich einen Pre-Cleaner, keinen Lackreiniger.

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 12:21:03 Uhr:

.....

Es sei denn ich mache das alles von Hand, ohne Poliermaschine... :/ ....

Mach mal! Fürs nächste Jahr kaufst Du Dir dann doch ne Poliermaschine! Preise relativieren sich, wenn man ein ganzes Auto per Hand poliert hat! :D

Auch zu überlegen: Eine gute Aufbereitung kostet mind. so viel, wie die Anschaffung einer Ausrüstung fürs Polieren!

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 12:21:03 Uhr:

Edit: abgesehen davon dass ich eigentlich kein Denglisch oder zu viel Englisch in unserer Sprache mag (Wording, uuuuuuaaaah), meinte ich natürlich einen Pre-Cleaner, keinen Lackreiniger.

Aha, Du meintest den Pre-Cleaner, den man event. nutzt. Es gibt auch andere Möglichkeiten und/oder Substanzen. Hängt auch davon ab, was und womit anschließend passiert.

Wenn Du in die HgF (:D:D:D) schaust, findest Du ja, im Abschnitt "Anleitung zur Lackaufbereitung" die genau passende Reihenfolge:

1. Wäsche

hiernach prüfst Du, ob überhaupt geknetet werden muss: Dünne Plastiktüte übers Händchen und dann gaaaaaanz sanft über den noch nassen Lack streicheln. Wenn Du nun kleinste "Pickelchen" spürst, könnte sich das Kneten lohnen. Allerdings nur, wenn anschließend überhaupt was Wichtiges passieren soll.

Schritt 2: Kneten Klar dass das ein "event. Schritt ist!?"

Nach dem Kneten kommt wieder eine Überprüfung. Bei geeignetem Licht wird der Lack untersucht, ob Mikrokratzer da sind. Entweder weil die bereits da waren oder weil man die durchs Kneten verursacht hat ... :D

Schritt 3: Trocknen (Beim kneten steckt der Schritt mit drin ...)

Nun kann man entscheiden, ob man polieren muss oder nicht. Wenn nein, dann kann man sich der Konservierung (Versiegelung/Wachs) zuwenden.

Wenn ja, dann drängeln sich die folgenden Schritte dazwischen:

Schritt 4: Polieren

Schritt 5: Vorreinigung zur Vorbereitung zur Konservierung (auch: Pre-Cleaner :D)

Schritt 6: Konservierung (Wachs/Versiegelung)

Und nu geh mal schön lesen! :D ;)

Gruß

Bernd

 

Ja, hab vorhin schonmal grob reingeschaut :)

Das Kneten (Petzoldts MAGIC-Clean Reinigungsknete) war bei mir dringend nötig. Das konnte man auf den ersten Blick sehen. Ich hatte an einigen Stellen (vor allem rechts der Radläufe und an der Heckklappe) viele dieser kleinen dunklen, klebrigen Punkte (Fugrost und Teer denke ich), die mit dem Handschuh oft nur verschmieren und schlecht weggehen ohne kräftig zu rubbeln. Mit dem Knet ging fast alles davon ganz ohne Druck ab wie mit einem magischen Radiergummi ;) Hat sich auf jeden Fall sehr gelohnt; nächstes Mal werde ich es noch genauer machen. Ich hoffe ich habe dadurch keine Kratzer verursacht. Hab zumindest an dem Tag (recht sonnig und hell) nichts erkennen können.

Davor hab ich den Wagen in der Waschbox ordentlich mit normalem wachsfreien Sonax Shampoo gewaschen, auch zusätzlich mit Waschhandschuh.

Nach dem Kneten habe ich mit einem Eimer Wasser und einem anderen Waschhandschuh nochmal gewaschen - allerdings, ich weiß dass ich das erst bei der nächsten Wäsche NACH dem Wachsen hätte tun sollen - mit Meguiars Ultimate Wash & Wax.

Anschließend, nachdem ich mich um Reifen und Felgen nochmal gezielt gekümmert hatte, war der Wagen viel schneller komplett trocken als ich erwartet hätte. Da bin ich ein paar Meter weiter zu einem stillen Örtchen gefahren und habe erstmal aus Neugierde die Heckklappe gewachst (Finish Kare 2685 Pink Paste Wax). Anschließend - auch das ein "Fehler" - habe ich ein paar Minuten später noch den Finish Kare 425 Extra Slick Final Body Shine Detailer drübergesprüht (ganz wenig) und nochmal mit einem MFT drübergewischt. Ich war dann so begeistert, dass ich den ganzen Wagen gemacht hab.

Er glänzt auch immernoch ziemlich lecker. Nur würde mich interessieren um wieviel besser das Ergebnis noch wäre mit einer vorangegangenen Politur. Ob man nach der Politur wirklich noch einen Pre-Cleaner braucht sieht man ja dann...

Alles in Allem bin ich aber beeindruckt vom Glanz und dem sich wieder so glatt anfühlenden Lack. Trotz der beiden o. g. Fehler. Und ich bin überrascht wie einfach das Ganze war. :)

Zum Thema Poliermaschine: Ich muss mir noch überlegen, ob ich mir das antu. Eine gute Außenaufbereitung gibt es hier in der Gegend schon für 100-150 €. Räder und Innenraum kann ich mir sparen, ich würde nur Kratzer entfernen, polieren und mit Wachs versiegeln lassen (wobei ich den Wachs auch selbst machen könnte - aber vom Aufbereiter zu mir nach Hause wärens 30 km mit viel Wald und Dreck, also nicht ratsam...).

Eine Poliermaschine mit diversen Aufsätzen und Mittelchen kostet denke ich mal mindestens 150 €, eher das Doppelte (?). Außerdem ist meine Wohnung im 2. Stock und ich habe nur 2 Parkplätze. Mit Kabeltrommel in aller Öffentlichkeit...da müsste ich eher jemanden finden, er mir seine Scheune mal für ein paar h überlässt.

Ähhh, ich glaube da müsste noch was sortiert und/oder geklärt werden .....

Ich bringe dabei einfach mal einiges, was Du geschrieben hast in die "richtige" Reihenfolge .. ;)

Du hast also zunächst mal den Wagen gewaschen:

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

.... Wagen in der Waschbox ordentlich mit normalem wachsfreien Sonax Shampoo gewaschen, auch zusätzlich mit Waschhandschuh....

Gut! Du hast das als Erstes gemacht, was man als Erstes machen sollte!!! :D:D:

Hast Du, den von Dir benutzten Waschhandschuh, in einem 2. Eimer mit Klarwasser, immer schön ausgespült? Damit vermeidest Du es, Schutzpartikel über den Lack zu schleppen und Kratzer zu produzieren!! Optimal wäre ein Abstreifeinsatz im Eimer.

Dann kam, als 2. Schritt, das Keten, nachdem Du bemerkt hast, dass es notwendig war.

Ob Du Mikrokratzer, mit dem Kneten, produziert hast, siehst Du am Besten, wenn Du schräg auf die Lackfläche schaust. Die sind oft nur in einem bestimmten Winkel zu sehen und, wenn sie sehr gering ausfallen, schwer zu erkennen. In meinem Blog beschreibe ich grad ne Aufbereitung. Da ist ein Bild mit Mikrokratzern.

Und nun verstehe ich etwas nicht so ganz ...

Du schrubtest:

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

Nach dem Kneten habe ich mit einem Eimer Wasser und einem anderen Waschhandschuh nochmal gewaschen - allerdings, ich weiß dass ich das erst bei der nächsten Wäsche NACH dem Wachsen hätte tun sollen - mit Meguiars Ultimate Wash & Wax.

Nach dem Wachsen wäscht Du gar nicht mehr!!! jedenfalls erst dann, wenn wieder Schmutz auf dem Fahrzeug ist. Das Konservieren (wachsen oder versiegeln) ist der letzte und abschließende Schritt!!!!

Nochmal zu Kneten und abwaschen/trocknen. In der FAQ ist zu lesen, dass entweder, eine jeweils mit Knete bearbeitete kleinere Fläche mit einem MF-Tuch getroknet wird oder der Wagen, im Anschluss ans Kneten, nochmal komplett gewaschen und getrocknet wird!

Und auch hier wieder der Hinweis: zum Waschen benutzen wir immer 2 Eimer gelichzeitig. Ein Eimer mit der Waschlösung und einer zum Ausspülen des Waschhandschuhs, jedesmal bevor der Handschuh wieder in die Waschlösung geht, um den nächsten Abschnitt zu waschen.

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

Anschließend, nachdem ich mich um Reifen und Felgen nochmal gezielt gekümmert hatte, war der Wagen viel schneller komplett trocken als ich erwartet hätte.

Die Felgen-/Reifenreinigung gehört -für mich- zum ersten Waschgang, wobei ich immer "von oben nach unten arbeite. Wenn man bemerkt, dass der Wagen dabei trocken wird, einfach Wasser nachlegen! Wenn man nicht vermeiden kann, dass der Wagen in der Sonne steht, dann ist das sogar Pflicht, damit sich keine Wasser-, bzw. Kalkflecken bilden können.

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

.... habe [ ... ] gewachst (Finish Kare 2685 Pink Paste Wax). Anschließend - auch das ein "Fehler" - habe ich ein paar Minuten später noch den Finish Kare 425 Extra Slick Final Body Shine Detailer drübergesprüht (ganz wenig) und nochmal mit einem MFT drübergewischt.

Als Fehler würde ich das nicht bezeichnen aber es war m.E. nicht notwendig, wobei ich den Detailer nicht kenne.

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

Nur würde mich interessieren um wieviel besser das Ergebnis noch wäre mit einer vorangegangenen Politur. Ob man nach der Politur wirklich noch einen Pre-Cleaner braucht sieht man ja dann...

Das Ergebnis wird umso besser, je mehr Lackdefekte vorhanden sind und beseitigt werden können. Der Glanz kommt nicht durch die Konservierung, sondern die Vorarbeiten, also durchs Polieren!!!!

Wenn Du ein Wachs auf einen matten Lack aufträgst, bleibt der Lack matt! Ist aber geschützt ... :rolleyes:

Noch mal zum Gesamtablauf: ich hab mir irgendwann mal eine Art Drehbuch geschrieben, damit ich mir Abläufe im Detail einprägen konnte. Mir hats geholfen!

Zitat:

@kingodabongo schrieb am 16. Juni 2015 um 14:24:50 Uhr:

Zum Thema Poliermaschine: Ich muss mir noch überlegen, ob ich mir das antu. Eine gute Außenaufbereitung gibt es hier in der Gegend schon für 100-150 €.

Ich will Dir nicht zunahe treten aber dass für 100-150 € eine gute Außenaufbereitung zu bekommen ist, wage ich deutlichst zu bezweifeln! Es sind ja auch Gewerbliche hier im Forum. Die können Dir sicher dazu auch eine Meinung äußern.

Die Erstausrüstung zum Polieren liegt bei ca 200 €, bzw.knapp darüber.

Ne gute Außenaufbereitung, bei der nicht nur Defekte schnell "zupoliert" werden, bekommt man, nach meinen Erfahrungen nicht unter 250-300 €uronen!

Übrigens, ich poliere auch "vor dem Haus" und die Benutzung einer Kabeltrommel ist m.E. kein Hinderungsgrund ...

Gruß

Bernd

Danke für deine Ausführungen - ein paar Dinge hast du jetzt falsch verstanden ;)

Ich habe nach der ersten Wäsche (da waren die Räder schon inbegriffen) geknetet, dann habe ich VOR DEM WACHSEN nochmal gewaschen, und zwar - das meinte ich mit Fehler - mit Wash & Wax Shampoo. Dann bin ich NOCHMAL an die Räder gegangen. Reifenglanz und die Felgen nochmal etwas abrubbeln. Und DANN habe ich gewachst und etwas mit Detailer gearbeitet. Also ganz so falsch war das alles nicht.

Nur das 2-Eimer-System habe ich nicht angewendet. Ich muss mir in die Waschbox mal künftig 2 Kanister Wasser mitnehmen.

Und: mein Lackzustand ist allgemein noch sehr gut. Aber trotzdem geht da mit Politur sicher noch was ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. shampoo für finish kare pink paste wax