ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Seltene spaßige Rostlaube <8k € gesucht

Seltene spaßige Rostlaube <8k € gesucht

Themenstarteram 17. August 2022 um 11:05

Moin,

leider muss ich meinen Miata verkaufen weil ich beruflich bald auf ein Auto angewiesen bin, welches ich das ganze Jahr (ca. 10tkm) ohne Sorgen fahren kann.

Grobe Daten, was das Auto haben sollte:

- mind. 4 Sitzplätze

- einen gewissen Seltenheitswert (sollte nicht an jeder Ecke stehen und wie der Miata auffallen)

- grüne Plakette

- max. 8k, gerne günstiger

- halbwegs Schrauberfreundlich (gute Ersatzteillage, etc.)

- nicht zu schade, um es am Straßenrand zu parken

- nicht zu teuer im Unterhalt (max. 10 Liter/100 km)

Bis jetzt hab ich folgende Autos gefunden, welche mir gefallen würden:

- relativ viele MB 190E

- einige Daihatsu Forenza

- einige Golf 2

- ein paar E30, wobei diese in dem Preissegment schon sehr ranzig sind

Fallen euch noch mehr ein? Momentan tendiere ich zum E30, wobei sich das bei mir täglich ändert.

Danke schonmal für die Antworten :)

Ähnliche Themen
85 Antworten

Ich glaube, da bist Du im Fachforum besser aufgehoben zu dein einzelen Modellen.

ich würde tatsächlich eher in Richtung 190E gucken, aber ich glaube die Frage entscheidet sich im Kern am Geschmack.

Allenfalls ggf. noch Themen wie Sicherheit und Zuverlässigkeit. Ich weiß ja jetzt nicht wo der 4 Sitzer Bedarf jetzt herkommt und es geht mir ja auch nichts an, aber ich vermute mal Nachwuchs. Da würde mir meine z.B. was husten, wenn ich mit so einem Auto ankäme.

Audi 100 2.3E und die ganzen Volvo Modelle bis zirka Bj. 2000

Mazda MX-3 (V6)

Honda CRX

Opel Meriva OPC

Opel Astra G OPC 1 (160 PS)

Schrullig: Fiat Multipla, Daihatsu Materia, Kia Soul. Oder der Renault Megane 2 mit dem Enten-Arsch.

Rover 75, wenn es optisch in Richtung Altherren-Club mit Kaminzimmer gehen darf.

Honda Civic, wenn das Raumschiff-Design nicht stört.

 

Mercedes 190 ist doch nichts besonderes (optisch). Außerdem eigentlich als "Daily Driver" zu schade.

Citroen Xantia. Der geile Keil.

Stimmt! Der soll auch qualitativ nicht schlecht sein!

Wenn's noch üppiger sein darf: Citroen XM.

 

Citroen C4 I (der sich damals in der Werbung in einen tanzenden Roboter verwandelte) sieht man auch nicht (mehr) an jeder Ecke.

Citroen XM ist deutlich exklusiver, die werden aber schon teuer. Ich hab meine XM damals wegen schlechter Ersatzteillage drangegeben, daher empfehle ich ihn nicht. Auch wenn der (vor allem als Y3) das deutlich geilere Auto ist.

Ist beim Xantia aber nicht so wild, wurde deutlich öfter gebaut!

 

Der C4 I ging mir auch schon durch den Kopf. Ist auch "anders". Aber eventuell zu neu? Da würde mir noch der C3 Pluriel einfallen. Sowas ist auch was besonderes.

ab ca. 25 Jahre fängt nahezu jedes Modell an, selten zu werden.

Trotzdem stechen einige Volumenmodell aus der Masse (Mercedes W201, Audi 80 B4, diverse 3er Golfs usw,)

Geklärt werden muss noch die Definition "Spaßig".

Eine Ente (2CV) ist unglaublich spaßig zu fahren, "Spaßig" meint in diesem Fall skurril. Der angepeilte Verbrauch kommt locker hin. Meinst du sowas mit spaßig? Ich glaube (anhand der Vorschläge) eher nicht.

Oder eher ein Fahrzeug, welches einen gewissen "Wumms" unter der Haube hat, möglicherweise einen 6-Zylinder?

Ein E30 als 320i verbraucht ca. ab 12 Liter pro 100 KM. Einzig der 325e (und natürlich die 4 Zylinder) schaffen so eben deine Verbrauchsgrenze bei sehr moderater Fahrweise.

Mein Tipp für dich, weil du ja schon mit Mazda Erfahrungen sammeln durftest:

einen gepflegten Mazda Xedos 6 mit V6

oder einen Mazda 323 F (BG) als 1,8 16V

Kommentare zu den bereits empfohlenen Fahrzeugen:

Einen 100er Audi mit 5 Zylindern mit 10 Liter im Alltag zu bewegen, halte ich für vermessen.

Ebenso die Volvo Modelle, bei denen das allerdings auf Langstrecke im Overdrive (700 +900er Serien) durchaus funktionieren kann.

Der MX-3 hat den gleichen Motor wie der Xedos, allerdings wird der MX-3 teurer gehandelt. Ansonsten empfehle ich den auch.

Beim Honda CRX möchte ich gerne einmal wissen, wer da hinten sitzen soll? Es sei denn, deine Mitfahrer sind nicht älter als 6 Jahre.

Meriva und Astra, auch wenn in der OPC Version selten, sind von der Bauform her auf jeden Parkplatz anzutreffen.

Beim Citroen XM/Xantia sieht es mit der Ersatzteillage mau aus (ja auch beim Xantia). Ich bin großer Citroen-Freund und mein bester Kollege hat einen Xantia. Daher kenne ich die Sachlage.

Kommentare zu deinen Vorschlägen:

Ein W201 190e 1.8/2.0 ist eher kommod zu bewegen. Trotz der 109, bzw. 118/122 PS nicht wirklich flott unterwegs. Dafür sorgt die schlecht gewählte Getriebeübersetzung (3. Gang bis 160!) im hakeligen (zumeist 4-Gang) Getriebe.

Ein Automatik-Getriebe sorgt hier für Abhilfe, macht daraus aber eher einen (feinen) Cruiser. Will man Leistung, sind 10 Liter zu wenig für 100 KM. Vorne herrschen gute Platzverhältnisse, hinten wird es derbe gemütlich (ausprobieren). Dafür ist die Ersatzteillage sehr entspannt.,

Gleiches gilt für den Golf (2) 19E (Ersatzteillage). Die Platzverhältnisse hinten sind besser als im Mercedes.

Empfehlenswert (und teuer) sind die GTI-Modelle. Die Basisversionen CL oder noch schlimmer C sind karger ausgestattet als ein Dixi-Klo. Auch den GTI gab es lange Zeit ohne Servo. Das muss man wollen (ich nicht!).

Verbrauchstechnisch mit dem 1,8 (90 bzw. 107 PS) sollte das klappen.

Einen Daihatsu Forenza kenne ich jetzt nicht, sicherlich meintest du den Geländewagen Feroza.

Der Seltenheitswert ist garantiert, gleiches gilt für die Ersatzteillage. Rost ist ein großes Thema. Selten wurden diese Fahrzeuge geschont, eher verbraucht (4x4). Falls aber doch ein gut erhaltenes Exemplar auftauchen sollte, musst du wissen, ob du sowas brauchst. Im Winter verflucht praktisch. Bei Urlaubsfahrten bedeutet Richtgeschwindigkeit = Endgeschwindigkeit = Verbrauch 13 Liter und mehr. Bei den Vergasermodellen (bis 91) noch schlimmer. Und finde heutzutage noch jemanden, der sich mit Vergasertechnik auskennt.

Falls du noch andere Modelle auf den bekannten Internetplattformen findest (oder als Vorschlag bekommst), gibt es im Netz (fast) zu jeden Fahrzeug ein spezielles Forum. Dort beherbergen sich (meist) detaillierte Kaufberatungen. Auch hier bei Motor-Talk findest du sicherlich jemanden, der sich mit dir das ausgewählte Fahrzeug anschauen und begutachten kann. Ferner sind einige freie Werkstätten (mitunter auch ADAC, TÜV, Dekra usw.) bereit, gegen eine überschaubare Summe das auserwählte Stück zu untersuchen und auf Mängel usw. hinzuweisen, so dass du (vielleicht als Laie) nicht die Katze im Sack kaufst und böse Überraschungen folgen.

Es grüßt,

Aldo

Geh' mal zu Wieting. ;)

Und nein - ich hab nix mit dem geschäftl. am Hut - der ist nur hier in der Nähe und hat einen guten Ruf.

Ich werfe mal den Opel Corsa OPC in den Raum.

 

Oder einen Top gepflegten Golf III ColorConcept in salzagreen, zitonengelb mit entsprechend farbiger RECARO Lederausstattung.

 

Viel Freude bei der Suche und bitte berichten was es wurde.... idealerweise mit Bild

 

:-)

@Bamako

Hallo Christian,

Xantia oder auch XM sind schon sehr tolle Fahrzeuge, welche mich auch begeistern. Zur Zeit bringe ich den BX Break von meinem Vater nach einigen Jährchen Standzeit wieder auf die Straße.

Wie es aussieht, möchte der Themenersteller diesen Wagen als Daily-Driver nutzen. Schrauberfreundlich soll er auch noch sein und die Ersatzteillage entspannt. Da sehe ich den Xantia (und erst recht den XM) nicht mehr.

Recht gebe ich dir:

Xantia + XM selten und spaßig = Oh ja!

Was willst du mit einer alten Gurke ohne Klimaanlage? Das ist doch unbrauchbar. Eine explizite Rostlaube suchen auch nur wenige.

Daher: Laguna 3 GT turbo. Warum den? Weil der in seinem Kern ein Nissan Altima ist und dadurch unverwüstlich.

Als turbo geht der wie die Hölle und die Allradlenkung ist einfach 'geil'.

Mein Tipp ist der Volvo 940 - wahlweise als Limo ( sehr selten ) oder Kombi.

Das seltenste Auto von Volvo ist das C70 Coupe.Das Auto kommt fast immer mit einem 5 Zylinder Turbo daher.Der kleine 2,0 L 5 Pott mit 163 Ps ist zwar etwas schwachbrüstig,soll sich aber im Schnitt mit 9 Litern begnügen.Mein 2,4 T mit 193 Ps ist etwas optimiert und genehmigt sich ca.10 Liter.Der T5 mit 240 Ps ist aber auch nicht viel gefräßiger.Über die Laufleistungen der Volvo Triebwerke brauchen wir nichts weiter sagen.Die Ersatzteilfrage ist beim C70 etwas gespalten.Alles was technisch ist,gibt es ausreichend.Aber an der Karosse sind schon einige Kleinteile wie die Gummileiste auf dem Dach,nicht mehr zu bekommen.Das Fahrwerk ist sehr einfach gehalten,Radlager,Querlenker und Koppelstangen kann man zur Not auf dem Gehweg reparieren.Wenn man am Motor schrauben muß,ist auch beim Turbo genügend Platz vorhanden.Einzig wenn die Drosselklappe streikt,kann es eng werden.Ich finde Volvos sehr schrauberfreundlich,selbst für den Wärmetauscher braucht man alleine keine 2 Stunden.Bei anderen Marken muß da fast das ganze Armaturenbrett raus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Seltene spaßige Rostlaube <8k € gesucht