ForumTaxi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. selbstständigkeit: taxi fahren mit eigenem auto

selbstständigkeit: taxi fahren mit eigenem auto

Themenstarteram 15. Dezember 2009 um 22:22

Hallo. Habe einen w210 Mercedes E220 Diesel wie die andere Taxen. Der wagen hat zwar keine Elfenbeinfarbe aber möchte den als taxi nutzen, wie muss ich davorgehen. Habe auch nen namen für mein taxi...

Fahre, dann wenn ich Lust/zeit habe, denke aber das sollte oft sein.Bereitschaft wäre auch gut...

Was benötige ich dafür, was brauche ich an Zubehör??? Habe einige taxen gesehen ohne schild, auch in der farbe schwarz, steht auf der seite nur klein der name des unternehmen, dat wars...alsobei nacht nicht zu erkennen:D Vielen Dank schonmal

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von 500er-Benz

LOL... wieso nicht.. kein bock immer taxi fahren.mach ich dann nebenbei wenn ich so ne zulassung dafür hab.am wochenende mal eben 500euro machen und dann ausgehen...;)

Ich habe lange nichts so blauäugiges gelesen

 

Keine Ahnung wovon er redet

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
am 16. Dezember 2009 um 6:29

 Der „schnelle“ Weg zum Taxi-/Mietwagenunternehmer

• Fachkundeausbildung > Kurs für die Prüfungsvorbereitung

• Fachkundeprüfung > Handelskammerprüfung

• Antrag auf Konzessionserteilung > Konzessionszusage

• Gewerbeanmeldung > Gewerbeschein

• Deckungskarte(n) besorgen > Bekommen Sie bei uns, per E-Mail, Fax, Post

• Fahrzeugbeschaffung

• Eichamt > Ohne Eichplakette geht es nicht weiter

• BoKraft-Abnahme (auch Taxen-TÜV genannt) > Für die Zulassung notwendig

• Fahrzeugzulassung als Taxi/Mietwagen > Bei Ihrer Zulassungsstelle

• Konzessionsurkunde > Bei Ihrer Taxenbehörde abholen

• Rücksprache mit uns halten > Wir benötigen noch ein paar Angaben

• Ordnungsnummer > Das „kleine gelbe Schild“ anfertigen lassen

• 1. Fahrgast aufnehmen > Sie haben es geschafft!!!

(Grobe Beschreibung)

 

Den P-Schein solltest Du natürlich schon haben.

Themenstarteram 16. Dezember 2009 um 9:21

hi.wow vielen dank erstmalo für deine mühe.echt super nett von dir...oh da kommt ja was auf mich zu..muss mir das nochmal durch den kopf gehen lassen...grüße,daniel

Zitat:

Original geschrieben von 500er-Benz

Hallo. Habe einen w210 Mercedes E220 Diesel wie die andere Taxen. Der wagen hat zwar keine Elfenbeinfarbe aber möchte den als taxi nutzen, wie muss ich davorgehen. Habe auch nen namen für mein taxi...

 

Fahre, dann wenn ich Lust/zeit habe, denke aber das sollte oft sein.Bereitschaft wäre auch gut...

 

Was benötige ich dafür, was brauche ich an Zubehör??? Habe einige taxen gesehen ohne schild, auch in der farbe schwarz, steht auf der seite nur klein der name des unternehmen, dat wars...alsobei nacht nicht zu erkennen:D Vielen Dank schonmal

Also, fahren wann du Lust hast??? Kannste vergessen!!! Wenn du es bis zu einer Taxikonzession geschafft hast, hast du dir auch gleichzeitig die Betriebspflicht eingehandelt. D.h. dein Taxi muss (rein theoretisch ;)) 24 Std. am Tag als Taxi auf der Straße zur Verfügung stehen.

 

Taxen ohne Dachzeichen gibt es nicht!!! Was aber sein kann, dieses Fahrzeug war/ist ein Ersatzfahrzeug dieses Betriebes und hatte deshalb den Firmenname am Fahrzeug.

 

Ja, es gibt auch in manchen Städten eine Farbfreigabe. Wenn das in der Stadt, in der du gedenkst deine Konzession zu beantragen so ist, braucht dein Wagen nicht umlackiert oder beklebt zu werden.

 

Zur Beschaffenheit des Fahrzeuges:

  • Taxialarmanlage
  • Fahrpreisanzeiger (auch: Taxameter, Wecker, Uhr . . . genannt)
  • Taxischild, von innen beleuchtet (auch: Dachzeichen, Brikett . . . genannt)
  • ggf. Funk
  • Winterreifen (auch wenn dies nirgends genau steht, ergibt sich die Vorschrift für WR aus den verschiedenen Gesetzestexten. Es heißt z.B. "...der Witterung entsprechende Bereifung..." und durch die "Beförderungspflicht". Da man ja vorher nie weiß, wo der Fahrgast hin möchte, könnte man also auf dem Weg zum Ziel in Schnee und Eis geraten!)
  • Die Restlichen Punkte werden von einem 210er erfüllt

 

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen, bin aber gerne bereit, weitere Fragen zu beantworten :)

 

Viel Erfolg bei deinem weiteren Vorgehen :)

 

Gruß

 

MiReu

(Taxiunternehmer und -fahrer mit Leidenschaft :))

Wie ich diese "Hobby-Taxler" liebe... entweder macht man es ganz oder garnicht.

Hallo,

als er schrieb "Fahrzeug ohne Taxifarbe" meinte er sicherlich Funkmietwagen/Mietwagen. Auch hier muss man eine Sachkundeprüfung machen und anschließend ein Betrieb aufrecht erhalten. Aber er muss nicht 24 Stunden am Tag verfügbar sein. Ob es gut für das Geschäft ist, sei dahingestellt.

Aber so kann man einfacher "Taxi" fahren. Und eine Taxi-Konzession braucht er auch nicht (meistens schwer zu kriegen da limitiert). Mietwagen konzession reicht.

Grüße

Wilfried

Es gibt ja auch Gegenden (z.B. bei uns in Niedersachsen) da braucht man kein RAL1015 mehr. Trotzdem finde ich das "Hobby-Taxiunternehmer-spielen ziemlich zum kotzen! Entweder ganz oder eben garnicht!

Themenstarteram 19. Januar 2010 um 12:55

LOL... wieso nicht.. kein bock immer taxi fahren.mach ich dann nebenbei wenn ich so ne zulassung dafür hab.am wochenende mal eben 500euro machen und dann ausgehen...;)

Zitat:

Original geschrieben von 500er-Benz

LOL... wieso nicht.. kein bock immer taxi fahren.mach ich dann nebenbei wenn ich so ne zulassung dafür hab.am wochenende mal eben 500euro machen und dann ausgehen...;)

Moin,

mal ganz ehrlich... Such Dir ein anderes Hobby. Die Nummer mit mal eben so ein Bisschen Kohle am WE nebenbei machen.... Das ich nicht lache :D

Du hast Dich nicht wirklich mit dem Metier beschäftigt und hast auch nicht wirklich ne Ahnung welche Kosten da auf Dich zukommen werden.

Gruss

Marcus*

 

*seit 1994 im Taxigewerbe tätig, zwar "nur" als Nebenbeschäftigter Fahrer, aber in der Materie

Zitat:

Original geschrieben von 500er-Benz

LOL... wieso nicht.. kein bock immer taxi fahren.mach ich dann nebenbei wenn ich so ne zulassung dafür hab.am wochenende mal eben 500euro machen und dann ausgehen...;)

Ich habe lange nichts so blauäugiges gelesen

 

Keine Ahnung wovon er redet

Zitat:

Original geschrieben von 500er-Benz

LOL... wieso nicht.. kein bock immer taxi fahren.mach ich dann nebenbei wenn ich so ne zulassung dafür hab.am wochenende mal eben 500euro machen und dann ausgehen...;)

du hast sowas von keine Ahnung, meine Fresse... das tut weh.

Wenn das alles mal eben so währe, dann würde das doch jeder machen.

Sofern Du vorhast ein Taxi nur nebenberuchflich zu betreiben erhältst Du keine Konzession, das ist ein Hinderungsgrund für die Genehmigungsbehörde eine Konzession zu erteilen.

Des weiteren hast Du mit dem Taxibetrieb eine sog. "Betriebspflicht", 24h ist zumindest bei uns im ländlichen Raum nicht nötig, aber zu den normalen Geschäftszeiten sollte der Betrieb auf jeden Fall erreichbar sein.

Des weiteren wird druch eine Taxi / Mietwagenzulassung Deine Autoversicherung exorbitant teuer, nur wegen mal 500 EUR Umsatz am Wochenende (wenn Du den überhaupt hast) brauchst Du das nicht machen.

Fazit: Mach´s gescheit, oder gar net. Oder fahr doch einfach bei einem Taxibetrieb am Wochenende stundenweise als Fahrer, wenn Du Lust auf´s Taxifahren hast.

MFG Sven

am 24. Februar 2010 um 6:53

Ich wette daß er noch nie ein Taxi von innen gesehen hat ;)

Zitat:

Original geschrieben von umtata

Ich wette daß er noch nie ein Taxi von innen gesehen hat ;)

Unnötiger Spruch...... :rolleyes: Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Grüße

Steini

Zitat:

Original geschrieben von steini111

Zitat:

Original geschrieben von umtata

Ich wette daß er noch nie ein Taxi von innen gesehen hat ;)

Unnötiger Spruch...... :rolleyes: Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Grüße

Steini

Mag aber was wahres dran sein :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Taxi
  5. selbstständigkeit: taxi fahren mit eigenem auto