ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Seit Werkstattbesuch ständige DPF-Abreinigung !

Seit Werkstattbesuch ständige DPF-Abreinigung !

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 13. März 2021 um 8:25

Hallo liebe Mitstreiter,

bin im Spätherbst von der Ostsee nach Hause gefahren und in Göttingen, 400KM von zu Hause , wegen Lichtmaschinenschadens liegen geblieben. Der Wagen, ein GLK 350 cdi 4 M von 2009 Euro4 nicht vom Rückruf betroffen, wurde bei MB repariert und drei Tage später von mir dort wieder abgeholt. Gehe mal davon aus, daß während des Aufenthaltes bei MB eine "Softwareaktualisierung", ohne mein Wissen durchgeführt wurde. Seither regeneriert sich der DPF gefühlt alle 150 -200 KM, also ständig. Wenn mir der Abreinigungsprozess vorher 2-3 mal im Jahr aufgefallen ist, so fällt er mir jetzt wöchentlich auf. Ob das jetzt gut oder schlecht ist kann ich nicht beurteilen. Meine Frage halt, hat jemand ähnliches erfahren, sollte man was dagegen tun, oder oder. Also der ständige Abreinigungsprozess ist definitiv seit dem Aufenthalt bei MB in Göttingen. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

 

Ähnliche Themen
38 Antworten

Das kann man auslesen wann und ob erfolgreich die Regeneration durchgeführt wurde. Dann hast du Gewissheit.

Themenstarteram 13. März 2021 um 9:33

Hallo Olli240689,

vielen Dank, aber soviel ich gesehen habe wird nur die Fahrstrecke seit letzter Regeneration angezeigt, oder ist dir bekannt dass die letzten Zyklen hinterlegt werden und man diese in einem "Untermenu" auslesen kann?

Ausleseprotokoll

Ich würde nicht davon ausgehen, dass ohne Dein Wissen und Genehmigung eine neue Software aufgespielt wurde. Dann müsste auch ein schwarzer Aufkleber an der B-Säule sowie eine ABE vorhanden sein. Eine solche Handlung wird sich keine MB-Werkstatt leisten.

Zeitpunkt und Anzahl der Regenerationen sind von mehreren Faktoren abhängig, durchschnittlich startet sie etwa alle 400 Kilometer. Je nach Einsatz und Fahrweise kann das aber auch deutlich früher oder später sein. 200 Kilometer liegen also im Bereich des Möglichen.

Abgesehen von gefahrenen Kilometern erscheinen mir die zwei-dreimal im Jahr jedoch etwas wenig. Wahrscheinlich hast Du sie nicht so bemerkt, viele merken davon überhaupt nichts. Dass es jetzt auffällt, hat vielleicht eine ganz andere Ursache. Allein ein etwas ausgeleiertes Motorlager lässt den Motor beim Regenerieren etwas brummiger erscheinen, es reichen aber auch schon ausgeleierte oder nicht richtig gesteckte Gummis der Motorabdeckung nach dem letzten Werkstattbesuch.

Themenstarteram 13. März 2021 um 11:08

Hallo Harig58,

danke Harig58, aber ich habe nicht geschrieben daß die Abreinigung nur 2-3 mal im Jahr war. Dies fiel mir nur 2-3 mal im Jahr auf, zbsp. beim abstellen vom Fahrzeug und jetzt ohne Veränderung von der Fahrweise oder sonst was, fällt mir die Abreinigug wöchentlich auf und dies ist bestimmt kein Zufall. Und es wird 100% abgereinigt, da klappert nix.

Hi,

guck mal auf deine Rechnung. Bei mir wollte man das Update auch „heimlich“ bei der Durchsicht durchführen. Ist immer gut wenn man sich vorher nochmal den Kostenvoranschlag durchließt.

Einen Aufkleber und eine ABE gibt es nicht nach dem Update. Es gibt aber bei Mercedes eine Seite wo du nachsehen kannst ob ein Update durchgeführt wurde. Den Link habe ich aber nicht zur Hand.

Schreibe nicht so einen Quatsch. Natürlich gibt es Aufkleber und eine ABE für die veränderte Motorsteuerung, die ABE ist vorgeschrieben. Und auf Deinen Link bin ich gespannt, denn der ist auch nicht unbedingt logisch: Ein Update soll heimlich aufgespielt sein, ist dafür aber dokumentiert, um es nachverfolgen zu können. Aber auch das kannst Du sicher erklären. Im Übrigen kann von "heimlich" auch keine Rede sein, wenn es auf dem KV bereits vermerkt ist.

Nennen wir es halt untergeschoben.

Mann schaut nicht genau hin und zack ist es aufgespielt.

Nein, es ist auch nicht untergeschoben. Es steht groß und breit auf dem KV und nicht irgendwie versteckt im Kleingedruckten. Und wenn jemand glaubt, nicht genau hinsehen zu müssen, darf er hinter nicht von "untergeschoben" oder "heimlich" reden oder schreiben. Das ist zumindest unlauter.

Zitat:

@Defenderpitt schrieb am 13. März 2021 um 08:25:58 Uhr:

Hallo liebe Mitstreiter,

bin im Spätherbst von der Ostsee nach Hause gefahren und in Göttingen, 400KM von zu Hause , wegen Lichtmaschinenschadens liegen geblieben.

Ich entwickele jetzt einmal etwas Phantasie und behaupte einfach einmal, deine LiMa bei ihrem "ableben" kurz eine Spannungsspitze produziert hat und dabei zufällig einen Abgasrelevanten Sensor beschädigt hat.

Oder blöder Zufall, die Werte eines Sensors haben sich kurz nachdem Besuch soweit verschlechtert, das eine Regeneration nicht mehr ordentlich ablaufen kann, ohne das zur Zeit schon eine Fehlermeldung kommt.

Und es könnte natürlich auch sein, das beim Ausbau der LiMa etwas beschädigt wurde.

Als erstes vielleicht einmal prüfen / lassen ob etwas beschädigt wurde.

Zu einer nicht vollständigen Regeneration, kommt es häufig wenn der Temperatursensor vor dem DPF FALSCHE Temperaturwerte "meldet". Mit der SD, wie es schon gemacht wurde, den Messwert dieses Sensors anzeigen lassen und mit einem Infrarot Thermometer im Bereich dieses Sensors die Temperatur des Abgasrohres messen. Sind die Werte zu einander plausibel?

Ein defekter Differenzdrucksensor könnte auch zu einer häufigeren Regeneration führen, allerdings sollte ein defekter Dif.-sensor relativ schnell von der Motorsteuerung erkannt werden und ein Fehler (MKL) angezeigt werden.

Der Temperatursensor kann da eher (unentdeckt) solche Probleme verursachen, wenn der Sensor eine Temperatur "meldet" die höher ist wie die tatsächliche Abgastemperatur. Dann wird die zum Freibrennen des DPF benötigte Temperatur nicht erreicht, der DPF nicht freigebrannt und in folge kurze Zeit später wieder eine Regeneration gestartet.

MfG Günter

Themenstarteram 13. März 2021 um 19:04

4matic Guenni ...... das ist doch mal ein Ansatz dem ich folgen werde. Ein "angeschossener" Temperatursensor, wo vllt. seinen Wert nicht mehr verändert in Verbindung mit dem Differenzdruck oder einem anderen relevanten Wert könnte einen verfrühten Abreinigungsprozess in die Wege leiten. Dem werde ich nach gehen. Super vielen Dank !!!

Zitat:

@Defenderpitt schrieb am 13. März 2021 um 08:25:58 Uhr:

Hallo liebe Mitstreiter,

bin im Spätherbst von der Ostsee nach Hause gefahren und in Göttingen, 400KM von zu Hause , wegen Lichtmaschinenschadens liegen geblieben. Der Wagen, ein GLK 350 cdi 4 M von 2009 Euro4 nicht vom Rückruf betroffen, wurde bei MB repariert und drei Tage später von mir dort wieder abgeholt. Gehe mal davon aus, daß während des Aufenthaltes bei MB eine "Softwareaktualisierung", ohne mein Wissen durchgeführt wurde. Seither regeneriert sich der DPF gefühlt alle 150 -200 KM, also ständig. Wenn mir der Abreinigungsprozess vorher 2-3 mal im Jahr aufgefallen ist, so fällt er mir jetzt wöchentlich auf. Ob das jetzt gut oder schlecht ist kann ich nicht beurteilen. Meine Frage halt, hat jemand ähnliches erfahren, sollte man was dagegen tun, oder oder. Also der ständige Abreinigungsprozess ist definitiv seit dem Aufenthalt bei MB in Göttingen. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Hallo,

und willkommen im Club, weil das was du hier beschreibst ist 1zu1 auch mein Fall.

Mein Fahrzeug GLK 350CDI EZ - 01.2011 EURO5

Werkstatt besucht wegen Thermostat wechseln, ab da 100 - 150 KM eine DPF Regeneration die ca.70 KM

lang dauerte ( früher in der Regel nach 20 -30 KM war der DPF frei) und als Folge die Ölvermehrung.

Fehler suche und Sensoren tauschen, Differenzdrucksensor und die beiden Temperaturfüller auf dem Foto

hat keine Abhilfe gebracht, also um Problem zu beseitigen musste ich ein anderen Weg gehen.

DPF Temperaturfüller
Themenstarteram 13. März 2021 um 21:21

Hallo namor42

"hat keine Abhilfe gebracht, also um Problem zu beseitigen musste ich ein anderen Weg gehen"

Welchen Weg bist du gegangen?

Nicht genau hinschauen ist möglich, aber Dinge (Software Update) die nicht bestellt waren mehrfach auf den KV zu schreiben eine andere!

Ich habe das jetzt schon zweimal erlebt!

Natürlich ist auch jedesmal vergessen worden das eine Ablehnung (Software Update) im PC hinterlegt wurde!

Scheinen wohl viel Dreck angehäuft zu haben um solche Spielchen nötig zu haben.

Unlauter ist der Betrug den MB am Kundenfahrzeug begangen hat.

Zitat:

@Harig58 schrieb am 13. März 2021 um 18:13:36 Uhr:

Nein, es ist auch nicht untergeschoben. Es steht groß und breit auf dem KV und nicht irgendwie versteckt im Kleingedruckten. Und wenn jemand glaubt, nicht genau hinsehen zu müssen, darf er hinter nicht von "untergeschoben" oder "heimlich" reden oder schreiben. Das ist zumindest unlauter.

Zitat:

@Harig58 schrieb am 13. März 2021 um 10:47:34 Uhr:

Ich würde nicht davon ausgehen, dass ohne Dein Wissen und Genehmigung eine neue Software aufgespielt wurde. Dann müsste auch ein schwarzer Aufkleber an der B-Säule sowie eine ABE vorhanden sein. Eine solche Handlung wird sich keine MB-Werkstatt leisten

Doch, genau das hat sich die Niederlassung bei mir beim Tausch des Partikelfilters geleistet.

Gleiches „Fehler“Bild wie beim TE... deutlich häufigere Regeneration, vorher einmal die Woche, danach dreimal die Woche... auch so alle 200km... und ein Mehrverbrauch von ca. 1 Liter auf 100 km...

Rausgekommen ist es dann erst beim nächstem Kundendienst in einer anderen Werkstatt, die mich auf den fehlenden Aufkleber aufmerksam gemacht haben...

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Seit Werkstattbesuch ständige DPF-Abreinigung !