ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Sehr viele feine Kratzer

Sehr viele feine Kratzer

Themenstarteram 3. April 2012 um 18:17

Es muss entweder ein Schwamm oder eine Waschanlage gewesen sein. Auf jeden Fall ist der vorher makellose Lack meines roten BMW E81 von Mai 11 plötzlich komplett übersät mit winzigen Kratzern. Man sieht sie nur bei starkem Lichtschein. Fühlen kann man sie nicht, der Lack wirkt spiegelglatt und weich, wenn ich mit den Fingerkuppen drüberstreiche. Ich habe den Wagen nach dem Entdecken der Kratzer mit Meguiars Deep Crystal Step 1 und 2 und dann Collinite 476s behandelt. Schaut auf den ersten Blick und aus ein paar Metern Entfernung toll aus, aber bei genauem Hinschauen und starken Lichtquellen ist der Wagen völlig verkratzt. Meguiars Step 1 scheint wirkungslos. Oder habe ich nur zu sanft von Hand poliert? Auftrag der Mittel mit Meguiars Pads und Abtrag mit Microfiber Madness summit 800. Allerdings habe ich mich schon beim Step 1 gewundert, wie leicht der Abtrag ging. Hätte ich mehr und stärker mit Step 1 polieren sollen?

Auf jeden Fall hat es gar nichts genützt. Zwar sieht der Wagen toll aus, aber wenn ich genau hinschaue ärgere ich mich über die cirka 54307 Kratzer. Nun habe ich SwirlX bestellt. Wird das nützen?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hast du mal die FAQ 1.1 Schritt 4.1 zum Thema Handpolieren gelesen?

Auftragen der Politur mit einem Applicator Pad und Abtrag mit Mikrofasertuch klingt für mich nicht nach der richtigen Technik. Ich kann mich natürlich auch irren, aber die Verarbeitung von Polituren wird häufig falsch gemacht.

Desweiteren soll das Step 1 sehr sehr mild sein, und ist nicht das richtige Mittel um Swirls zu entfernen. Von SwirlX würde ich mir auch nicht viel versprechen. Auf der Maschine auf relativ weichen bis mittelweichen Lacken gehen Swirls damit schon weg, aber bei der Verarbeitung per Hand ist das SwirlX auch zu mild, gerade weil der BMW Lack vermutlich etwas härter sein wird.

Was Du beschreibst sind Swirls. Nimm mal eine starke Lampe, einen Baustrahler beispielsweise, und sieh Dir Deinen Lack an. Stell Dir aber einen Schnaps bereit.

Ob das SwirlX ausreicht (kenne es nicht) hängt vom Zustand des Lacks aus. Ich hätte eher zum Ultimate Compound gegriffen.

Wenn die Meguiars Pads jedoch das sind, was ich mir darunter vorstelle (richtig?), solltest Du da was ändern. Damit kannst Du nicht genug Druck bei einer Handpolitur ausüben.

Billig wäre ein Lackreinigungsschwamm, noch besser eine Handpolierhilfe wie beispielsweise der Sonax P-Ball. Letzterer lässt sich prima anpacken, man kann zumindest einigermassen krampffrei arbeiten und gut Druck ausüben.

Denn darauf kommt es an. Viel Druck, viel Kraft. So eine Handpolitur erledigst Du nicht in 2-3 Stunden, gehe lieber von einem ganzen Tag aus ... nur fürs Polieren. Ich weiss zwar nicht, wie hart die BMW Lacke sind, aber danach wirst Du fertig sein.

Noch besser, schneller und weniger ermüdend wäre die Anschaffung einer Poliermaschine.

Und wenn man sowas gemacht hat, sollte man seine weitere Fahrzeugpflege überdenken. Mit Schwamm und vor allem Waschanlage ist das Ergebnis so schnell wieder hinüber, da lohnt sich das Anfangen nicht. Da solltest Du schon auf schonende Handwäsche wie in der FAQ beschrieben umsteigen. Alles andere wäre wie Perlen vor die Säue.

Gruss DiSchu

 

Edit: Und wieder zu langsam ... :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

 

Edit: Und wieder zu langsam ... :rolleyes:

Ist ja kein Wettbewerb:D, und die Überschneidungen halten sich in Grenzen;)

Themenstarteram 3. April 2012 um 19:34

Das hilft mir jetzt schon weiter. Der schöne neue Wagen ...

Gewaschen und gepflegt habe ich ihn bisher mit der Zwei-Eimer-Methode und einem Microfaserhandschuh. Schampoo: Surf-City Pacific blue. Das war alles super. An sich brauche ich dazu keinen weiteren Rat, ich kam bisher gut zurecht. Nur geriet der Wagen in die Hände einer XXX-Niederlassung, die wuschen ihn. Mein Fehler, ich habe es ihnen nicht verboten. Regress kann ich nicht nehmen, ich habe das Malheur zunächst übersehen.

Also Poliermaschine. Welche ist die billigste empfehlenswerte Maschine? Excenter, klar, diese: Tornado Exzenter Poliermaschine T2000? Dazu weiche Pads? Und beginnen mit SwirlX?

Zitat:

Original geschrieben von AE01a

Nur geriet der Wagen in die Hände einer XXX-Niederlassung, die wuschen ihn. Mein Fehler, ich habe es ihnen nicht verboten.

Aaah, das ist ärgerlich. Mache ich immer mehrfach drauf aufmerksam, lasse es ins Auftragspapier schreiben, mit Textmarker markieren und hänge einen Zettel an den Innenspiegel. Sicher ist sicher.

Aber dann weisst Du was zu tun ist. Das kam beim Eingangsposting nicht so 100%ig rüber.

Zitat:

Original geschrieben von AE01a

Also Poliermaschine. Welche ist die billigste empfehlenswerte Maschine? Excenter, klar, diese: Tornado Exzenter Poliermaschine T2000? Dazu weiche Pads?

  • Liquid Elements T2000 Exzenter Poliermaschine 500 Watt - 109,- EUR inkl. Versand
  • 6-8 x Rotweiß Polierschwamm mittelgrob orange 132x25mm - 7,95 EUR / Stück zzgl. Versand

Das SwirlX hast Du, also ausprobieren. Ansonsten würde ich Dir das Prima Polituren-Sparpaket - 39,90 EUR zzgl. Versand - empfehlen.

Gruss DiSchu

Würde der Empfehlung von DiSchu zustimmen.

Auf jeden Fall kein allzu weiches Pad. Besser mittleres wie oben oder LC orange.

Politur alternativ die Menzerna IP2500.

Mit dieser Kombi auf einer Flex 3401 habe ich letztes Jahr einen Z4 wieder ganz ordentlich hinbekommen.

Die Flex hat allerdings auch Zwangsantrieb - also etwas mehr Biss als die T2000. Aber mit der T2000 solltest Du bei Swirls auch Dein Ziel erreichen können.

Guten Morgen erstmal!

Zum Thema Poliermaschine kann ich dir eine aus eBay empfehlen, hab Sie selber seit gut anderthalb Jahren und die funktionert einfach nur genial. 180° Drehgriff erleichtert unter anderem die Arbeit auf dem Dach vollkommen.

Hier der Link:

http://www.ebay.de/.../200699495042?...

Kostenpunkt: 74,99€

Ist aber eine rotierende, keine exzentrische! (Also darfst keine Fehler machen)

Zum Thema Politur:

Eine mittelabrasive Paste mit Kratzerschlifffunktion wäre da auf jeden Fall nicht verkehrt.

3M: 50417

New Concept: Nano Polish

Das sind so die Pasten mit dennen ich dickere Kratzer dauerhaft entferne.

Um das Ergebnis abzurunden, am besten nochmal kurz mit ner Anti-Hologramm Paste drüber (beugt Hologramme und Mikrokratzer vor) und dein Lack müsste aussehen, wie 10 Minuten nach ner frischen Lackierung!

Mfg,

A6_Superturbo

Genau von so einer Maschine würde ich einem Anfänger dringend abraten! Wenn du damit gut klar kommst ist das super, aber eine Empfehlung draus zu machen halte ich für gefährlich.

Ich glaube nicht das bei einem BMW von Mai 2011 eine Rotationspoliermaschine notwendig ist. Zumal die Fehlerquote gerade bei diesem Typ von Maschine für einen Maschinenanfänger viel zu groß ist. Sonst haben wir gleich den nächsten Thread hilfe ich habe meinen Lack abgelöst.

Edit: zu langsam

Ja hast vlt. Recht.

Aber mit wenig Umdrehungen und ohne Druck habe ich das auch mal so gelernt.

Man muss schon bestialisch drauf drücken um ne hohe Temperatur zu erreichen und den Lack kaputt zu machen. Außerdem helfen ja einige Pads, die Temperatur niedrig zu halten.

Aber gut, für den Anfang vielleicht wirklich auf eine Maschine zurückgreifen, die dir extrem weiterhilft.

Es geht nicht nur um die Gefahr von massiven Lackzerstörungen sondern auch um die Gefahr, sich Hologramme in den Lack zu polieren.

Deswegen, rein als Vorsichtsmaßnahme, immer mit ner Anti-Holo zusätzlich nacharbeiten.

So hab ich das mal erklärt bekommen! :-)

Nun gut, bin auch kein Profi, aber bis jetzt hab ich kein Lack abgelöst oder zerstört.

Ich sags ungern, aber die Anti-Hologrammpolitur allein sorgt nicht automatisch für ein Hologramm-freies Ergebnis. Es handelt sich im Endeffekt dabei eh nur um eine sehr milde Politur. Der eine Hersteller schreibt "Anti-Hologramm" und der andere "Finish" drauf. Bei unsachgemäßer HAndhabung zauberst du dir mit beiden Hologramme rein.

Bitte nicht falsch verstehen, ich will Rotationsmaschinen keinesfalls schlecht reden. Sie haben definitiv ihre Daseinsberechtigung und sind Exzentermaschinen bei der Defektbeseitigung deutlich überlegen. Aber meines Erachtens gehören sie nicht unbedingt in die Hände eines Polier-Einsteigers.

Okay, Themenstarter, dann überlese einfach meinen Eintrag mit der Rotationsmaschine und hol dir ne andere, dann bist auf der sicheren Seite! :-)

Aber bei der Politur bleib ich! :-D

Nur wenn du nichts dagegen hast, AMenge! :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Sehr viele feine Kratzer