ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schwefelgeruch auf den ersten Autobahn-Kilometern

Schwefelgeruch auf den ersten Autobahn-Kilometern

Themenstarteram 1. März 2014 um 14:23

Seit Jahren stelle ich nun schon fest, dass meine Autos nach einigen Kilometern Autobahn plötzlich und kurzfristig einen stinkbombenartigen Schwefelgeruch von sich geben. Das Phänomen tritt nur dann auf, wenn die Autos zuvor mehrere Wochen oder Monate gemächlich in Stadt und Land bewegt wurden.

Ich vermute mal, dass der Gestank durch das Freibrennen des Katalysators entsteht. Nur wie kommt der Geruch in den Innenraum? Die Auspuffabgase können schließlich bei 180 nicht nach vorne in die Lüftung ziehen!? ;)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Aufjedenfall ist jetzt der Katalysator erstmal wieder gut freigeblasen, nachdem die Schwefelwolke raus ist. :D Vermutlich sollte ich des Öfteren mal ein Stück Autobahn fahren, damit sich erst gar keine Rückstände ansammeln. ;)

Bitte nur an Sonn- und Feuertagen! Sonst beklagen sich wieder andere MT-Mitglieder, wenn sie mit 180 hinter dir herzuckeln müssen :)

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

vielleicht über eine Öffnung am Unterboden (Schalthebel) oder über eine defekte Heckklappendichtung?

Themenstarteram 1. März 2014 um 15:03

Defekte würde ich mal ausschließen. Ich hatte bisher 5 Neuwagen mit Benzinmotor und bei jedem trat dieses Phänomen auf. Wenn irgendwo Undichtigkeiten wären, müsste z.B. nach dem Kaltstart auch etwas zu riechen sein. Es tritt definitiv nur dieser kurzfristige Schwefelgeruch nach den ersten Kilometern forscher Autobahnfahrt auf. Anschließend taucht es dann nicht mehr auf.

Irgendwie muss der Geruch ja über die Luft in den Innenraum gelangen?! Am häufigsten geschieht das durch den Schleppwirbel und einer Undichtigkeit am Heck.

Der Geruch selbst entsteht, solange die Kat-Temperatur nicht optimal ist und keine vollständige Umwandlung stattfindet, sprich der SO2 Gehalt sehr hoch ist.

Themenstarteram 1. März 2014 um 15:33

Also ich bin heute zunächst ca. 20 km Landstraße gefahren und dann gut 10 km Autobahn. Nach etwa 5 km auf der Bahn kam dann wieder kurz der Gestank. Der Katalysator müsste eigentlich nach 20 km normale Betriebstemperatur erreicht haben. Vorne aus dem Motorraum kann der Mief ja auch nicht kommen, oder? Wie gesagt: Ich hatte das bei all meinen Autos. Nicht nur beim aktuellen Yaris. ;)

In welchem Land bekommt man denn noch derart schwefligen Sprit?

am 1. März 2014 um 18:35

Wenn das bei deinen Autos gehäuft auftritt und bei dem Großteil der Autofahrer gar nicht, wird es irgendwas mit "dir" zu tun haben. Also beispielsweise du verwendest einen Waschwasserzusatz, der sich zersetzt und fürchterlich stinkt (cw1:100 macht das gern mal) oder irgendwas im Frischluftkanal gammelt vor sich hin, Pollenfilter schimmlig etc.

am 1. März 2014 um 18:38

Ein geringer Schwefelanteil ist immer. Wenn das Teil nie richtig warm wird, bildet sich auf dem Katalysator Metallsulfide, der Katalysator speichert auf diese Weise Schwefel, der dann als H2S freigesetzt wird, wenn das Teil ordentlich warm wird.

Gruß SRAM

Hatte ich auch schon bei Dieseln. Komischerweise nicht mehr bei Autos ab BJ 2010.

Ich vermute den Geruch aus der Heizungsanlage.

Hallo,

ich vermute, der Geruch kommt aus dem Abgas von einem anderen Wagen vor deinem...

Wie der Schwefelwasserstoff (H2S) im Katalysator entsteht, hat SRAM ja schon erläutert. H2S hat einen starken fauligen Geruch und ist selbst in geringsten Mengen leicht wahrzunehmen

Gruss Neo

Themenstarteram 2. März 2014 um 9:23

Also ich kanns nicht definitiv sagen, woher der Geruch kommt. Aber ich habe den Eindruck, als wenn der Gestank aus dem eigenen Auto käme. Wobei ich mir wirklich nicht erklären kann, wie bei 180 Abgasgeruch ins Auto kommen sollte. Das kann normalerweise ja nicht sein. Oder ist's irgendwie möglich, dass über die Kurbelgehäuseentlüftung etwas davon entweicht?

2 Minuten später war der Mief dann auch wieder verschwunden. Von der Autobahnabfahrt bis in meine Garage sind's ca. 3 km. Ich hab dann mal am Auspuff gerochen und es war noch ein leichter Schwefelgeruch wahrnehmbar. Unter der Motorhaube war nichts zu riechen. Der Kat sitzt beim Yaris direkt vorne am Motorblock.

P.S.

Gammeliges Waschwasser oder Pollenfilter kann ich ausschließen. Das ist alles frisch, sowie das ganze Auto praktisch noch neuwertig ist. ;)

Ich kann nur nochmal wiederholen:

Du schleppst bei höherem Tempo einen riesigen Wirbel hinter dir her, der vom Boden bist zur Dachkante reicht (hast dir schon mal überlegt, wie der ganze Straßendreck auf deine Heckscheibe kommt?). Da ist es wirklich nicht selten, dass Abgase von hinten ins Auto dringen. Da reichen schon geringste Undichtigkeiten an Rückleuchten, Heckklappen oder Innenraumentlüftungen (ein Schwachpunkt bei allen Asiaten)...

Themenstarteram 2. März 2014 um 14:05

Die Innenraumentlüftungen scheinen in den Radkästen zu sein. Es wäre theoretisch möglich, dass der Schwefelgeruch dort reinkommt. Ich denke da reichen auch schon geringe Mengen aus.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von burbaner

Ich kann nur nochmal wiederholen:

Du schleppst bei höherem Tempo einen riesigen Wirbel hinter dir her, der vom Boden bist zur Dachkante reicht (hast dir schon mal überlegt, wie der ganze Straßendreck auf deine Heckscheibe kommt?). Da ist es wirklich nicht selten, dass Abgase von hinten ins Auto dringen. Da reichen schon geringste Undichtigkeiten an Rückleuchten, Heckklappen oder Innenraumentlüftungen (ein Schwachpunkt bei allen Asiaten)...

:D

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Die Innenraumentlüftungen scheinen in den Radkästen zu sein. Es wäre theoretisch möglich, dass der Schwefelgeruch dort reinkommt. Ich denke da reichen auch schon geringe Mengen aus.

Gruß

Wenn's große Mengen wären, hättest du ein ganz anderes Problem. ;)

Schwefelwasserstoff ist ziemlich giftig. Aber tröstlich ist, dass man es bei höheren Dosen nicht mehr riecht, weil als erstes der Geruchsinn betäubt wird. Man "erstinkt" also nicht, sondern hat das "Privileg" interzellulär zu ersticken.

PS: Kein Grund zur Panik. In der Verdünnung in der es dich erreicht ist es nur eine Belästigung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schwefelgeruch auf den ersten Autobahn-Kilometern