ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schwarzen Autolack aufbereiten selbst machen. Versiegelung Gyeon, Erfahrungen?

Schwarzen Autolack aufbereiten selbst machen. Versiegelung Gyeon, Erfahrungen?

Themenstarteram 11. Mai 2015 um 22:37

Hey Leute,

hab keine FAQ's gefunden zur Lack Aufbereitung.

Habe mich jetzt schon etwas belesen und würde den Lack meines 6 Jahre alten MX-5 gerne mal aufbereiten. Die Ganzen Swirls entfernen und hier und da leichte kratzerchen, also nichts dramatisches. Zum Abschluss würde ich das Auto auch gerne noch versiegeln und bin im Zuge dessen auf das Gyeon Mohs gestoßen. Hab sehr gutes davon gehört und wollte fragen, ob jemand Erfahrung damit hat und es Empfehlen würde für jemanden ohne Erfahrung.

Eine Poliermaschine hab ich schon klar machen können für ein Wochenende. Das Problem ist, ich habe sonst noch gar nichts. Eine Poliermaschine hab ich mir schon gesichert für ein Wochenende.

Da ich von meinem Nebenjob als Nachhilfelehrer noch über 300 Euro rausbekomme am Ende des Schuljahres und ich nächste Woche mein Abi schreibe, wollte ich mich und mein Auto mit ca. 200 Euro davon belohnen, bevor ich dann wieder keine Zeit habe, wegen Ferienjobs und Wohnungssuche :)

Sparen ist immer schön, vor allem bräuchte ich auch noch zwei Wascheimer und einen Wasch Handschuh..und der Sprit ist ja bekanntlich auch immer teurer.. Also ich hätte gerne das beste fürs "kleinste" Budget, will aber auch keinen Scheiß kaufen, ist auch klar.

Cool wäre auch, wenn die Sachen, welche ich kaufe gleich für 2-3 Autos reichen, da ich auch gerne die C-Klasse meines Vaters aufbereiten würde (auch schwarzer Lack)

Und nach Möglichkeit würde ich mich auch an dem Mazda 2 eines Freundes austoben. Dieser ist hellblau.

Also, wie gesagt, ich brauche eigentlich noch alles von Knete bis zur Versiegelung.

Stimmen zumindest die Arbeitsschritte:

Nass machen

Waschen mit Schwamm/Handschuh

Abwaschen

Trocknen

Polieren

Abwaschen

Trocknen

Versiegeln mit anschließender Trocknung.

?

Achja, eine Garage ist leider auch nicht vorhanden, bin also an das Wetter gebunden..

Danke schon einmal an alle Helfenden User ! :)

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hi,

hast du Erfahrung mit der Thema AUFBEREITUNG?

Normalerweise reicht eine Wochenende nicht mal für eine Auto.

Welche Poliermaschine hast Du Dir bereits "gesichert für ein Wochenende"?

Welche und wieviele Polierschwämme sind dabei?

Welche Polituren stehen Dir zur Verfügung?

Hast Du hinreichend geeignete Klebebänder?

Hast Du genügend geeignete Mikrofasertücher für das Abnehmen der Politur?

Oder anders und kürzer geschrieben:

Was (möglichst genaue Bezeichnungen) hast Du überhaupt schon für 1. Außenreinigung, 2. Vorbereitung Polieren und Polieren und 3. Versiegeln/Wachsen?

Gruß

Bernd

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 13:21

Poliermasvhine ist eine Vossner DAP exzenter

Polierschwämme hab ich noch keinen, kaufe ich mir dann selbst, je nachdem was ihr empfehlen könnt.

Polituren stehen mir dann die zur Verfügung, welche ihr mir empfehlen könnt.

Klebebänder werde ich kaufen, was ihr empfehlt.

Und Mikrofaser Tücher habe ich genug, aber diese sollten dadurch nicht kaputt gehen. Also wenn da Gefahr besteht, werde ich mir dafür noch günstige zulegen.

Für die außen Reinigung habe ich bisher ein auto schampoo von nigrin und einen normalen Schwamm.

Das schampoo würde ich beibehalten und erst durch ein anderes ersetzen, wenn dieses leer ist und mir aber jetzt einen geeigneten Mikrofaser Schwamm oder wasch Handschuh kaufen (chemical guys?) Und eben auch noch 2 Eimer.

Habe bisher an SB waschboxen gewaschen mit der schaumbürste und dadurch viele leichte Kratzerchen bzw Swirls geholt, weshalb ich das jetzt gern angehn würde.

Es ist nichts dramatisches tiefes, außer 2-3 kurze tiefere Kratzer, welche mich nicht großartig stören, aber die leichteren Sachen sind eben sehr störend für mich, wenn Licht darauf scheint..

Danke :)

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 20:25

Also hier mal Fotos vom Mazda, damit ihr nen Eindruck bekommt.

Dscn0549
Dscn0547
Dscn0543
+1
Themenstarteram 12. Mai 2015 um 20:27

Habe versucht, die schlimmsten Stellen so gut es geht, einzufangen.

Das selbe hab ich hier beim Mercedes gemacht..

Ich hoffe, das hilft weiter bei der Beratung :)

Dscn0555
Dscn0556
Dscn0551
+1

Zitat:

@Nanex schrieb am 12. Mai 2015 um 13:21:17 Uhr:

Poliermasvhine ist eine Vossner DAP exzenter

Ok! Die scheint, nach dem was ich gelesen habe, brauchbar zu sein.

Zitat:

@Nanex schrieb am 12. Mai 2015 um 13:21:17 Uhr:

Das schampoo würde ich beibehalten und erst durch ein anderes ersetzen, wenn dieses leer ist und mir aber jetzt einen geeigneten Mikrofaser Schwamm oder wasch Handschuh kaufen (chemical guys?) Und eben auch noch 2 Eimer.

Bei den Eimern könntest Du auf Farbmischeimer zurückgreifen, wenns möglichst preiswert sein soll. Ansonsten findest Du bei Lupus Systemeimer, bei denen Abstreifgitter benutzt werden köönen, Auf diesen streift man den Waschhandschuh ab, damit keine Schmutzpartikel drin bleiben und ggf. den Lack verkratzen.

Im gleichen Shop findest Du auch geeignete Waschhandschuhe.

Gruß

Bernd

Themenstarteram 13. Mai 2015 um 16:54

Werde mir von Lupus 2 Eimer kaufen und einen Grit Guard Einsatz, welchen ich dann in den dreckigen der beiden Eimer einsetzen werde.Waschhandschuh werde ich mir auch einen von Lupus kaufen.

Ich müsste nur noch wissen, welche Politur für meine Schäden am besten ist und welche Pads zur Verarbeitung für die Maschine am besten geeignet sind, und welche Versiegelung. Würde gerne Abstand von Wachs halten und eine Glas Versiegelung wählen.

Danke für eure Hilfe bisher :)

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 0:39

Also, mein Warenkorb sieht jetzt wie folgt aus:

2x 20 l Washbucket

2x Lupus Premium Mitt Waschhandschuh

1x Grit Guard

1x Chemical Guys V38

1x Chemical Guys V34 (Sind das Polituren, die für meine Zwecke geeignet sind?

1x Reinigungsknete 100 gramm

1x Gyeon Q2M Clay Lube fürs Kneten

und als Versiegelung 1x Gyeon Q2 Prime (Empfehlenswert oder eher nicht?)

Verbesserungsvorschläge? Anyone?

Jetzt brauche ich noch Pads und habe keinen Plan, wie viele und welche.. Wäre sehr dankbar für Hilfe. Da ich eben noch Schüler bin, will ich mein erspartes nicht unnötig ausgeben und dann am Ende 2 mal zahlen..

So weit so gut, Gyeon Q2 Mohs soll deutlich länger halten, 30mm reicht für 2 Schichten.

2 Pads Hart& Weich sollst du haben.

Ich denke 2 harte pads sind zuwenig ich persönlich würde 4 harte nehmen und die weichen erstmal nicht (pro politur/Auto/Tag dh wenn du für zweimal ein auto polieren 2 Tage veranschlagst, reichen die 4, ausgewaschen sind die am nächsten tag halbwegs trocken und natürlich wieder zu verwenden)

Welchen Durchmesser hat denn der Stützteller der Poliermaschine.

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 00:39:46 Uhr:

Jetzt brauche ich noch Pads und habe keinen Plan, wie viele und welche.. Wäre sehr dankbar für Hilfe. Da ich eben noch Schüler bin, will ich mein erspartes nicht unnötig ausgeben und dann am Ende 2 mal zahlen..

Ggf. wirst Du nicht vermeiden können etwas "zuviel" gekauft zu haben. Stell Dir mal vor, Du bist mitten in der Polierarbeit und merkst erst dann, dass Dir was fehlt um weiter zu machen ....

Ich komme nochmal auf die Maschine zurück. Bei der Vossner kann ich mich erinnern, dass (wie häufig, weiß ich nicht) ein Stehenbleiben des Poliertellers geschildert wurde, wenn der Druck erhöht wurde.

Grundsätzlich könntest Du ja auch über Mikrofaser-Pads nachdenken, bei denen ohne oder fast ohne Druck gearbeitet wird. Aus dem Grund habe ich mich dazu entschieden, meine Aufbereitung damit zu machen.

Wenn Du Dich für Schaumpads entscheidest, würde ich nicht unter 4 Stck. kaufen. Wenn Du nur 2 Stck hast und es fällt Dir eines hin, wirds eng!

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 00:39:46 Uhr:

Also, mein Warenkorb sieht jetzt wie folgt aus:

[...]

1x Chemical Guys V38

1x Chemical Guys V34 (Sind das Polituren, die für meine Zwecke geeignet sind?

[...]

Warum hast Du Dich für die CG-Polituren entschieden? Gibt es da einen besonderen Grund?

Und wenn Du dabei bleibst, dann denk doch drüber nach, ob der Kauf des "V-Line Sampling Kit" nicht "klüger" wäre. Mit den jeweils 118 ml kommst Du auch sehr lange aus.

Ne Alternative könnte auch das "Menzerna Einsteigerset" sein. Da die Zusammenstellung PG1000, PF2500 und SF4000.

Wenn ich mich nicht täusche, war das immer eine beliebte Empfehlung für den Einstieg. Sonst hätte ich das "damals" wohl nicht geordert.

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 00:39:46 Uhr:

Sind das Polituren, die für meine Zwecke geeignet sind?

Ob Du mit Deinen beiden Polituren das erreichst, was Du Dir wünschst, kann niemand so genau sagen.

Das hängt zum einen davon ab, ab wann Du zufrieden bist. Und dann natürlich von der Lackhärte und wie gut die Maschine arbeitet. Das Ergebnis ist immer eine Kombination von Politur, Padhärte und Maschineneinstellung und Druck. Du weißt ja, dass Du Testspots polieren solltest, um die passende Kombination zu finden?

Übrigens fällt mit grad erst auf, dass in Deiner Einkaufsliste keine geeigneten Klebebänder stehen. Hast Du sowas bereits? Ich hab, in meinem Sortiment die 3M Scotch Tabe in 15, 19 und 25mm.

Gruß

Bernd

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 23:20

Dann werde ich doch das MOHS verwenden.

Kannst du was dazu sagen, wie einfach es für einen Anfänger ist, eine solche Politur aufzutragen? Was ich bisher gelesen habe, soll sich das relativ leicht machen lassen.

Okay, also 4 Harte.

http://www.lupus-autopflege.de/...ompounding-Pad-verschiedene-Groessen

Die hier?

Die Tellergröße ist mit 150 mm angegeben, dann brauch ich also die Pads von Luxus in 165 mm oder?

Microfaser Pads klingen interessant, sind das dann solche hier?

http://www.lupus-autopflege.de/...r-Cutting-Pads-verschiedene-Groessen

Für Chemical guys gibts den Grund, dass ich von den Produkten für sich genommen genau gar keine Ahnung habe und ein Aufbereitungs Betrieb in der Nähe viele Chemical Guys Produkte benutzt.

Wenn ihr meint, dass andere besser geeignet sind, gerne her mit den Vorschlägen ;)

Mit den jeweils 118 ml sollte man zwei Autos zumindest einmal Polieren können oder? Ich habe nämlich gar keine Vorstellungen davon, wie viel da benötigt wird..

Hab nur mal mit der Hand poliert und da war es jetzt eigentlich nicht soooo viel was da benötigt wurde.

Ja, Testspots werde ich ausprobieren, ist mir bewusst :)

Werde mir zusätzlich die 3M Bänder ordern, habe ich in den Einkaufswagen gelegt, aber vergessen mit zu erwähnen ;)

Achja, ich habe keine Garage für meine Arbeiten. Tut das was zur Sache, oder ist es ohne Garage auch machbar?

Habe halt einen Schattigen Platz neben dem Haus in dem mein Auto steht.

 

Einkaufsliste nach jetzigem Stand:

1x 100g Reinigungsknete

2x Lupus Premium Wash Mitt

1x Grit Guard

2x Lupus Wascheimer 20 L

1x Gyeon Mohs 50 ml

1x Chemical Guys Sampling Kit

Bin jetzt bei 218 Euro, wie ihr seht ohne Pads.

Werde dann mit Pads so bei 280-290 landen oder?

Aber das geht ja im Prinzip, weil meine Eltern dann die Hälfte zahlen werden. Werde es ja auch für den Mercedes benutzen.

Gruß :)

Du brauchst noch unbedingt Gyeon Q2M Prep als letzter Schritt vor der Versiegelung

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Dann werde ich doch das MOHS verwenden.

Kannst du was dazu sagen, wie einfach es für einen Anfänger ist, eine solche Politur aufzutragen? Was ich bisher gelesen habe, soll sich das relativ leicht machen lassen.

Keine Ahnung, ich hab damit noch nicht gearbeitet.

Hier ist ein unfangreicherers Thema zu den Produkten.

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Die Tellergröße ist mit 150 mm angegeben, dann brauch ich also die Pads von Luxus in 165 mm oder?

Oh! 150mm .....

Das könnte für einige Bereiche ggf. etwas groß sein ......

Ich kann mich da aber auch irren.

Und ja, Du benötigst dann die Schwämme mit 165mm.

Es sei denn .... :rolleyes: Du steigst auf einen Teller mit 125mm um.

Hast Du mal eine genaue Typenbezeichnung der Maschine?

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Okay, also 4 Harte.

http://www.lupus-autopflege.de/...ompounding-Pad-verschiedene-Groessen

Die hier?

Die halte ich nicht unbedingt für notwendig.

Als ich hier nachgefragt habe, war es so, dass "meine Pads" bereits als "nicht unbedingt notwendig" erachtet wurden.

In meinem Thema findest Du auch einen Hinweis darauf, dass die mittlere Härte ausreichend sei. Ob Du wirklich "harte" benötigst, beurteile ich aber nicht. Das sollen erfahrene Polierer beurteilen.

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Microfaser Pads klingen interessant, sind das dann solche hier?

http://www.lupus-autopflege.de/...r-Cutting-Pads-verschiedene-Groessen

Aaaalso ....

Es gab/gibt verschiedene Themen, in unterschiedlichen Foren, die sich mit den Microfaser-Pads beschäftigt haben. Zumindest damals war es so, dass es nicht unbedingt sooooo viele MF-Pads, bzw. Hersteller gab. Ich habe den Eindruck, dass auch heute noch nicht soooo viele dazu gekommen sind.

Allgemein war es so, dass die MF-Pads des englischen Herstellers "Flexipads", neben dem System von Chemical Guys, gute Kritiken bekommen hatte. Hier mal ein Link zu einer Zusammenstellung aus dem letzten Jahr: Link. Im darauffolgenden Beitrag wird bestätigt, dass meine Vermutungen, bezüglich Flexipad, stimmten.

Leider kann man keine MF-Pads mehr bei Skyline kaufen. Der Shop scheint irgendwie "im Stillstand" zu sein ... :rolleyes:

In einem anderen Forum wurden die MF-Pads von Buff and Shine nicht ganz so gut weg. War jedenfalls mein Eindruck. Ich hab, vor 3 Wochen, welche von Dodo gekauft. Das sind offensichtlich welche von Flexipads. Aber leider deutlich teurer! :(

Ein Händler, der die Distribution von Flexipads in Deutschland hat, hat leider momentan keine MF-Pads in größeren Durchmessern (130mm aufwärts) da. Er bestellt erst zum Ende dieses Monates, sodass erst im Laufe des nächsten Monates geliefert werden kann. Ich weiß nicht, ob Du so lange warten könntest.

Abgesehen davon wurde aber das MF-System von Chemical Guys (MF-Pads und Polituren dazu (Microfiber Correction Compound)) als sehr brauchbar angesehen.

Sorry, dass ist nun etwas länger geworden aber es sind halt auch viele Infos .... ;)

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Mit den jeweils 118 ml sollte man zwei Autos zumindest einmal Polieren können oder?

Ich bin ziemlich sicher, dass Du damit mehr als 2 Autos aufbereiten kannst .... ;)

Aber wenn Du Dich für MF-Pads entscheiden solltest, kämen ja auch andere Polituren in Frage. Entweder das System von Chemical Guys oder auch Polituren von Menzerna. Zu denen hatte ich ja bereits geschrieben.

Zitat:

@Nanex schrieb am 14. Mai 2015 um 23:20:50 Uhr:

Achja, ich habe keine Garage für meine Arbeiten. Tut das was zur Sache, oder ist es ohne Garage auch machbar?

Habe halt einen Schattigen Platz neben dem Haus in dem mein Auto steht.

Es gibt viele, die draußen polieren (müssen). Ich gehöre auch dazu .... :(

Bei viel Hitze kanns halt schwierig, mit einigen Polituren werden, weil die dann zu schmieren beginnen.

Gruß

Bernd

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schwarzen Autolack aufbereiten selbst machen. Versiegelung Gyeon, Erfahrungen?