ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erfahrung in der Verarbeitung von Collinite 476s auf Silber Metallic

Erfahrung in der Verarbeitung von Collinite 476s auf Silber Metallic

Themenstarteram 14. Mai 2010 um 22:11

Hallo Gemeinde,

heute habe ich o.g. Wachs auf meinem 200ér zum ersten Mal verarbeitet. Ich muß sagen, es lässt sich für einen Neueinsteiger wie mich sehr gut verarbeiten. Ich habe es per Hand auf- und abgetragen und habe dafür Cobra Super Plush Deluxe 600 MFT´s verwand. Zwei Dinge haben mich allerdings gestört: Es stinkt genauso chemisch wie das 3M Rosa-Wachs und auf Grund des silbernen Lacks konnte ich nicht wirklich gut erkennen, ob ich wirklich jede Stelle des Autos "getroffen" habe. Da ist das ROSA-Wachs wesentlich einfacher in der Handhabung. Geglänzt hat das gute Stück wie immer nach einer Wäsche/Pflege, ist ja auch kein Kunststück bei Silber. Die Standzeit werde ich jetzt mit Spannung beobachten.

Grüße in die Runde

Micha

Ähnliche Themen
27 Antworten
am 14. Mai 2010 um 23:40

Hi von der Standzeit wirst du nicht enttäuscht sein;)

Wenn du mit einem Halogenstrahler arbeites kannst du es etwas besser sehen.

Baustrahler machen den Unterschied. Wirklich. :)

Gruß

yo-chi

Hallo,

ich habe es direkt im Unterstand des Waschanlage aufgetragen. Bei gutem Wetter kann man gegen die Sonne genau sehen wo man schon war. Ausserdem habe ich immer relativ kleine Flächen auf einmal gewachst. Das klappte so prima.

Das Wachs wollte ich nicht mit der Hand auftragen. Es riecht einfach zu unangenehm. Ich habe einen Meguiars Pad benutzt.

Wachs ist auch mehrere Wochen nach Auftag sehr gut.

am 15. Juni 2010 um 8:22

Hallo zusammen!

Ich habe das Collinite 476s ja schon vor ca. 3 Monaten erfolgreich auf meinem Avant verarbeitet und bin eigentlich noch immer begeistert von der Qualität, Standfestigkeit und der einfachen Reinigung mit Wachs.

Früher musste ich mein Auto in der Hochdruckwaschbox mit mind. 3 EUR waschen, damit zumindest der große Teil des Schmutzes weg war.

Mit dem Wachs reichen bei leichter Verschmutzung schon 50 Cent (Mindestbetrag). Einmal mit der Lanze eine Runde machen, dann mit MFT abtrocknen und der Wagen sieht wieder aus wie kurz nach dem Wachsen!

 

Habe aber jetzt noch eine Frage. Werde demnächst meinen Sommerurlaub antreten. Am Campingplatz in Italien steht das Auto immer unter Pinienbäumen, die ja bekanntlich Tonnen an Harz und Klebstoffen abscheiden. Zwar hab ich mir schon eine mobile Garage für ein Auto besorgt, aber dennoch würde ich den Eigenschutz des Lacks gerne nochmal etwas verbessern!

Frage: Kann ich nach 3 Montagen einfach, ohne weitere Vorarbeiten, eine weitere Schicht Collinite auftragen? Oder muss ich nun wieder das ganze Prozedere (Wachs abtragen, Dodo Juice Lime Prime, Wachsen) durchziehen?

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Mit dem Wachs reichen bei leichter Verschmutzung schon 50 Cent (Mindestbetrag). Einmal mit der Lanze eine Runde machen, dann mit MFT abtrocknen und der Wagen sieht wieder aus wie kurz nach dem Wachsen!

Die Kratzergefahr bei dieser Methode ist enorm hoch. Das Auto sieht zwar sauber aus, aber ohne vernünftige Wäsche bleibt zu viel Schmutz auf dem Lack, den du dann mit dem MFT schön über den Lack ziehst.

Zitat:

Kann ich nach 3 Montagen einfach, ohne weitere Vorarbeiten, eine weitere Schicht Collinite auftragen? Oder muss ich nun wieder das ganze Prozedere (Wachs abtragen, Dodo Juice Lime Prime, Wachsen) durchziehen?

Ich würde das vom Lackzustand abhängig machen. Wenn der noch grundsätzlich in Ordnung ist, dann spricht nichts dagegen, einfach eine Schicht Wachs nachzulegen.

am 15. Juni 2010 um 13:08

Zur Wäsche:

Ich wollte damit eigentlich was anderes sagen. Das Collinite ist so gut, dass sich der Schmutz gar nicht an den Lack festsetzt, sondern bereits nach einmaliger Berührung mit dem Hochdruckstrahl abfließt. Der Wagen sieht mit Wachs nach 50 Cent Hochdruck sauberer aus, als vorher ohne Wachs nach 3-4 EUR Hochdruck inkl. Schaum usw.

Zerkratzen kann ich nicht feststellen. Logischerweise pass ich drauf auf dass nichts grobes mehr am Lack klebt, das wird natürlich vorher händisch entfernt.

Welchen Sinn hätte denn das Wachs, wenn dann erst wieder teure, intensive Wäschen machen muss? Da ist das Wachs doch völlig sinnlos!

 

Zu den Schichten:

Ok das klingt mal gut. Ja der Lack ist nach eine Reinigung per Hochdruck und anschließender Trocknung mit meinem Cobra Super Plush XL Tuch wieder wie direkt nach dem Wachsen!

Das heißt ich werde demnächst noch net Schicht oder vielleicht sogar ne 2. auftragen.

Das Nano-Zeugs auf den Scheiben lässt auch schon nach, da sollte ich mal nacharbeiten!

Danke für den Tipp!

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Ich wollte damit eigentlich was anderes sagen. Das Collinite ist so gut, dass sich der Schmutz gar nicht an den Lack festsetzt, sondern bereits nach einmaliger Berührung mit dem Hochdruckstrahl abfließt.

Naja, wenn du meinst. Auch kleiner Dreck, den du eventuell nicht siehst, macht wunderbare Kratzer.

Zitat:

Welchen Sinn hätte denn das Wachs, wenn dann erst wieder teure, intensive Wäschen machen muss? Da ist das Wachs doch völlig sinnlos!

Ein Wachs trägt zum Glanz des Lacks bei und schützt diesen. Der Schutz geht aber nicht so weit, dass man komplett aufs Waschen verzichten kann.

Zitat:

Das heißt ich werde demnächst noch net Schicht oder vielleicht sogar ne 2. auftragen.

Eine weitere Schicht reicht, wenn die vorhandene Schicht nachlässt. Alles andere ist beim Collinite wohl vergebliche Liebsmüh, wenn man der FAQ des Herstellers glauben schenken darf. Nicht bei jedem Produkt macht Schichten Sinn.

Zitat aus der verlinkten FAQ: "Ein zweimaliges wachsen ist nicht notwendig, und wird die Standzeit nur geringfügig verlängern.

Die Inhaltsstoffe sind dahingehend optimiert, das man das beste Ergebnis nach einmaligem Auftragen erreicht."

Zitat:

Das Nano-Zeugs auf den Scheiben lässt auch schon nach, da sollte ich mal nacharbeiten!

Was hast du da verwendet?

am 16. Juni 2010 um 13:47

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Naja, wenn du meinst. Auch kleiner Dreck, den du eventuell nicht siehst, macht wunderbare Kratzer.

Das glaub ich dir schon, aber bisher hab ich das ganz gut so gemacht und Kratzer hab ich bisher eigentlich auch nicht. Mit den genannten 50Cent komm ich schon eine ordentliche Runde um das Auto von Dach bis Felgen. Auf meinem Lack (dunkelgrau mit blau drinnen) sieht man diese feinen Schmutzreste recht gut und man kann mit der Lanze gezielt auf diese Stellen strahlen. Außerdem, gleich nach dem Waschen, bevor ich noch dazu komme ihn zu trocknen, sammelt sich doch auch schon wieder Staub und Schmutz, der in der Luft herumwirbelt.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

[Ein Wachs trägt zum Glanz des Lacks bei und schützt diesen. Der Schutz geht aber nicht so weit, dass man komplett aufs Waschen verzichten kann.

Ok hast du vielleicht auch recht, will ich nicht abstreiten, doch für mich persönlich bietet das Wachs den besten Komfort, da die Wäsche weit einfacher und leichter ausfällt, wie ohne Wachs, wo sie Schmutz und Dreck regelrecht am Lack festfressen und man nur mit starken Reinigungsmittel und Bürsten Sauberkeit schaffen kann. Der Glanz ist schön und gut, aber den hab ich direkt nach einer intensiven Autowäsche doch auch, nur hält er eben nicht so gut wie mit Wachs. Dass ich nicht wasche, dass stimmt ja nicht.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

"Ein zweimaliges wachsen ist nicht notwendig, und wird die Standzeit nur geringfügig verlängern.

Die Inhaltsstoffe sind dahingehend optimiert, das man das beste Ergebnis nach einmaligem Auftragen erreicht."

Ok das ist interessant. Danke!

 

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Das Nano-Zeugs auf den Scheiben lässt auch schon nach, da sollte ich mal nacharbeiten!

Was hast du da verwendet?

Phu, die Marke kenn ich jetzt nicht auswendig. Hab das mal bei A.T.U. gekauft. War nicht billig, hat sowas um die 18 EUR gekostet. Ist eine schwarze Tube mit rot-blauem Logo und gelber Schrift. Ist so ein farbloses Geld, welches ich mit leicht angefeuchtetem MFT an der Scheibe verteile und auspoliere. Funktioniert eigentlich ganz gut, nur ist die Standzeit leider etwas begrenzt.

Ist es denn nötig/ratsam bei einem Auto das zuvor mit 4-5 Schichten LG behandelt wurde, dieses wieder zu entfernen bevor man das Collinite 476 anwendet?

Habe jetzt das Auto meiner Frau mit dem Collinite behandelt - und bin ehrlich gesagt baff von dem Ergebnis.

Meines Erachtens nach besser wie LG - vor allem vom Glanzgrad.

Gruß

Markus

hi,

kurz gesagt: wachs(collinite) auf versiegelung (lg) funktioniert aber versiegelung auf wachs nicht...

ciao

Zitat:

Original geschrieben von zaibo

hi,

kurz gesagt: wachs(collinite) auf versiegelung (lg) funktioniert aber versiegelung auf wachs nicht...

ciao

das ist mir klar, wollte mit dieser Frage nur klären, ob der Lack es einem mehr dankt, wenn die Oberfläche nicht so glatt (wie bei LG) ist.

Gruß

Markus

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

War nicht billig, hat sowas um die 18 EUR gekostet.

Füttere die Suchfunktion doch mal mit dem Stichwort "Ombrello". Die Scheibenversiegelung ist deutlich günstige, funktioniert einfach gut und hält sehr lange.

also meine Erfahrung, bis jetzt, mit Collinite 476 ist eher skeptisch.

Vor gut 1 1/2 Monate behandelte ich meinen ganzen Wagen mit Collinite 476. Die ersten 2 Wochen war das Abfließverhalten des Wassers bei der Fahrt ganz ok. Jetzt mußte ich wieder nachbehandeln, weil ein Abfließverhalten nicht mehr gegeben war. Es bilden zwar kleine Wassertropfen. Aber die bleiben bei der Fahrt wie geklebt auf dem Lack.

Da stellt sich zwangsläufig die Frage wie die Vorarbeit aussah. Wie hast du den Lack fürs Wachs vorbereitet?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Erfahrung in der Verarbeitung von Collinite 476s auf Silber Metallic