ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schwacher Zündfunke - Fehlersuche

Schwacher Zündfunke - Fehlersuche

Kawasaki GPZ 750
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 12:07

Hallo Leute ,

mein Zündfunke ist sehr schwach.

Vorab Zündkerzen sind neu und auch nach Empfehlung des Handbuches gekauft (Champion RN3C)

-Elektrodenabstand passt und habe auch die alten mal drauf gemacht NGK Kerzen - funke ist der selbe :/

Ich schließe Kerzen mal aus.

Was habe ich gemessen ?

-Zündspulen (beide) sind in Ordnung

-Steckverbindung der Impulsgeberspule getrennt und Spulenseitig gemessen - in Ordnung

-Kerzenstecker abgezogen und direkt das Kabel an Masse - weiterhin mini Funken

-Zündkabel gekürzt - nochmal eingebaut - nichts geändert

-Batterie mal 8h geladen - 12,98V - nichts geändert

 

Was fehlt ?

Widerstandsprüfung der Zündbox

Siehe Bild "Zündbox" und "Anleitung"ich verstehe einfach nicht wo genau ich da Messen soll ?!?! :/

Das Kabel was von der Zündbox weggeht hat 8 Anschlüsse - auch die Farben sind anders.

Ich habe im Anhang nochmal ein Bild von einem 4 Pol Stecker gemacht *Siehe Bild "4Pol"

Der kommt von der Impulsgeberspule und geht in den Kabelbaum.

Auch da passen die Farben nicht zusammen und die Widerstände sind alle unendlich.

Messe ich von diesem 4 Pol Stecker zur Impulsgeberspule - sind die Widerstände ok.

Unenedlich sind sie wenn ich von dem 4 Polstecker der von der Impulsgeberspule kommt weg messe.

Noch etwas was ich nicht verstehe

"Im höchsten Widerstandsmessbereich den Widerstand zwischen Wicklung und Masse messen.

Falls der Widerstand nicht unendlich hoch ist, müssen die Impulsgeberspulen ersetzt werden"

Welche Wicklung ? ?!?! :/

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen

Vielen Dank

Gruß

Andi

4pol
Anleitung
Anleitung2
+2
Ähnliche Themen
101 Antworten

Vorab: Meine Antwort beruht auf Erfahrungen von vor sehr sehr langer Zeit.

Damals habe ich eine der besten Kawa´s, die jemals gebaut wurden gefahren:

eine GPz 550 Unitrak. Das ist wirklich ernst gemeint. Allerdings habe ich mir

an dieser kz550(b?) einen Sebring MU170 eintragen lassen, der eigentlich an

eine ZX600a, d.h. eine GPz 600r gehören sollte.

Die Bilder habe ich noch und kann die bei Bedarf sehr gerne nachliefern.

Bei der GPz 550 Uni war der Stecker für die Zündbox nach oben ausgerichtet

genau unter dem Batterie- Überlaufschlauch angeordnet.... Japaner eben.

Wenn an dem Überlauf kein Schlauchstück mehr war... und das ging gerne ab,

dann lief und tropfte gerne mal hier und da etwas mit Batteriesäure versetztes

Wasser genau in diesen Stecker. Folge: Die Litzen in dem Stecker gammelten

weg und, was noch schlimmer war, es lief auch was in die Zündbox.

Abhilfe schafte:

- Box aufschrauben... ALLE Schrauben lösen!

- neue Kabel einlöten

- neue Steckverbinder zwischen die KAbel setzen und

- den original- Stecker entsorgen oder für den Weiterverkauf des Mopeds

aufbewahren....

 

Danach war der Zündfunken so stark wie nie.

Verglichen mit dem Wartungsbedarf und dem Fahrspaß

hätte ich die GPz 550 unitrak niemals verkaufen dürfen...

oder im Nachhinein gesehen / verglichen: die GPz 1100 Uni nie zusammen bauen müssen.

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 12:40

Danke für die Schnelle Antwort

Aber meine Zündbox bzw das Kabel der Zündbox ist über der Batterie und seitlich angeschlossen.

Außerdem habe ich eine Gelbatterie.

Im Anhang mal ein Bild vom inneren - sieht meiner Meinung nach sehr sauber aus , war auch gut abgedichtet das Ding.

Würdest du es trotzdem neu verlöten?

Boxinnen

Moin,

nein, würde ich nicht neu verlöten sondern wieder zuschrauben.

Zündfunke zu schwach.....

Wie gemessen?

Was gibt es denn sonst noch zu sagen?

Läuft der Motor nicht oder nur auf 2 Zylindern?

Wann ist der Motor zuletzt gelaufen?

Was wurde in der Zwischenzeit gemacht und warum?

WHB hast du ja, dort ist auch ein Elektroplan drin.

Anhand dessen lassen sich die Kabelfarben der Zündgeber und der Zündbox überprüfen.

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 16:56

@Kabrionutzer

Zündfunke zu schwach.....

Wie gemessen?

An Masse gehalten und jodeln lassen - sehr schwacher Funken ..

 

Was gibt es denn sonst noch zu sagen?

Läuft der Motor nicht oder nur auf 2 Zylindern?

garnicht

Wann ist der Motor zuletzt gelaufen?

Vor etwa 6 Monaten

Was wurde in der Zwischenzeit gemacht und warum?

Er ist irgendwann immer schlechter angesprungen, irgendwann garnichtmehr.

Kolbenringe gewechselt

Kopfdichtung usw alles neu

Ventile eingeschliffen - Teilweise neu

Spiel eingestellt

Neue Zündkerzen

Vergaser Stand nochmal eingestellt

Ansaugstutzen zusätzlich abgedichtet

WHB hast du ja, dort ist auch ein Elektroplan drin.

Anhand dessen lassen sich die Kabelfarben der Zündgeber und der Zündbox überprüfen.

Ist das der 4 Pol Stecker den die in der Beschreibung meinen? *siehe Bild

 

"Im höchsten Widerstandsmessbereich den Widerstand zwischen Wicklung und Masse messen.

Falls der Widerstand nicht unendlich hoch ist, müssen die Impulsgeberspulen ersetzt werden"

 

Welche Wicklung ? ?!?! :/ ne Ahnung was das Handbuch damit meint

Gruß

 

4pol

Moin,

damit ist die Wicklung in den Impulsgebern gemeint.

Bei der ersten Messung wird der Widerstand der Wicklung gemessen.

Die zweite Messung beschreibt die Widerstandsmessung Wicklung zu Masse.

Der vierpolige Stecker könnte von den Gebern sein.

Auskunft gibt der Elektroplan im WHB.

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 18:17

Impulsgeber ist ok laut Messung.

4 Pol Stecker kommt von den Gebern und geht irgendwo in den Kabelbaum rein.

Leider habe ich keine Pläne im WHB - sind nur teilweise seiten vorhanden .. :/

Zitat:

@Andib94 schrieb am 6. Mai 2017 um 12:40:19 Uhr:

Danke für die Schnelle Antwort

Aber meine Zündbox bzw das Kabel der Zündbox ist über der Batterie und seitlich angeschlossen.

Außerdem habe ich eine Gelbatterie.

Im Anhang mal ein Bild vom inneren - sieht meiner Meinung nach sehr sauber aus , war auch gut abgedichtet das Ding.

Würdest du es trotzdem neu verlöten?

nein, auf keinen Fall.

Wenn das alles sauber ist, dann mußt Du da nichts machen.

dann würde ich mal die Kabel durchmessen.... ob da was gebrochen ist.

oder mir die Stecker anschauen, ob die wirklich alle verbunden sind.

Ich konnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das Kawasaki den Fehler immer noch einbaut. Aber als ich Dein Foto mit dem Senkrecht nach oben dargestellten Stecker gesehen habe, ist die Erinnerung sofort wieder da gewesen... als wäre es gestern.

Schau Dir den Stecker mal ganz genau an.... wenn da keine Korrosiion, oder ein Schaden oder Schmtz zu sehen ist und wenn sich an den Steckern / Kabeln kein nennenswerten Wiederstand zu messen gibt, dann mußt Du dort nichts machen.... dann muß aber der Fehler leider wohl wo anders liegen.

Moin,

anbei der Schaltplan für die Zündanlage.

Ich hoffe, der bringt dich erstmal weiter.

Schau dir die Verbindungen zum Sicherheitskreis (Seitenständer) und die entsprechenden Schalter gut an.

Über diese wird der gesamte Zündkreis mit Masse (-) versorgt.

Viel Erfolg.

Themenstarteram 7. Mai 2017 um 13:40

Vielen Dank :)

Den Ständer Schalter gibt es nicht mehr - ist überbrückt.

Nummer 17 laut dem Plan muss ich finden , um die CDI mal auszumessen.

Ich schreibe morgen nochmal

 

Gruß

Moin,

Nr. 17 ist der 4polige Stecker an der Sicherungsbox.

Liegt, soweit ich mich erinnern kann, auf der Rückseite.

Themenstarteram 7. Mai 2017 um 22:13

@_wWw_ @Kabrionutzer

Vielen Dank schonmal

 

 

Ich glaube ich habe das Problem gefunden !

Wenn man sich den Schaltplan anschaut, geht ein Kabel vom Minus Pol der Batterie zu pos. 6 der CDI.

Ich habe ausversehen ein + Kabel zur pos. 6 der CDI verbunden.

Ich erinnere mich das es auch kurz gequalmt hat - ich war mir nicht sicher ob es wirklich Qualm war , weil auch nichts gerochen hat und es ziemlich dunkel war im Raum.

Aber jetzt passt das zusammen, es hat gequalmt.

Ich habe wahrscheinlich die CDI zerstört , deshalb der schwache Zündfunke...

In 2 Tagen bekomme ich eine neue CDI geliehen um nochmal zu starten.

 

 

Siehe Bild

Da steht bei der Widerstands Prüfung der Zündbox "Anschlussstelle 4 Pol Stecker zu Zündspulen "

 

Siehe anderes Bild

Links im Bild sieht man einen auseinandergezogenen 4 Pol Stecker

Der untere Teil geht zu den Impulsgebern

Der obere Teil des 4 Pol Stecker - ist das der 4 Pol Stecker zur Zündspule???

 

Gruß

 

Andi

 

20170507_155242.jpg
IMG_20170507_220926.jpg

Moin,

der obere Steckerteil gehört zur POS.3 auf dem Schaltplan.

Von da aus geht es in die Zündbox/Igniter.

Von der Zündbox/Igniter geht es zu den Zündspulen.

Rot (+)

Schwarz (-) Spule 1/4

Grün (-) Spule 2/3

Themenstarteram 8. Mai 2017 um 11:54

@Kabrionutzer

 

Das bedeutet , damit ich mir nicht mehr so unsicher bin.

Nummer 17 im Schaltplan (4 Poliger Stecker mit 3 Kabeln )

Befindet sich hinter der Sicherungsbox - Dieses Kabel muss ich, nach abklemmen der Batterie, Messen und mit den Sollwerten im Handbuch vergleichen um die CDI als Fehlerquelle deuten zu können. Richtig?

 

Gruss

Zitat:

@Andib94 schrieb am 8. Mai 2017 um 11:54:19 Uhr:

@Kabrionutzer

Das bedeutet , damit ich mir nicht mehr so unsicher bin.

Nummer 17 im Schaltplan (4 Poliger Stecker mit 3 Kabeln )

Befindet sich hinter der Sicherungsbox - Dieses Kabel muss ich, nach abklemmen der Batterie, Messen und mit den Sollwerten im Handbuch vergleichen um die CDI als Fehlerquelle deuten zu können. Richtig?

Gruss

Moin,

Nummer 17 an der Sicherungsbox versorgt den Zündkreis mit Plus (+).

Kommend von der Batterie (+) über die Hauptsicherung 30A geht die Versorgung über Zündschalter und Motorstopp als rotes Kabel (+) zu den Zündspulen und zur Igniterbox (CDI).

Du solltest die abgeklemmte Igniterbox, wie im Handbuch beschrieben, messen.

Gleiches gilt für Pickup und Zündspulen.

Viel Erfolg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schwacher Zündfunke - Fehlersuche