ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schreiben meiner Versicherung

Schreiben meiner Versicherung

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 13:39

Hallo zusammen,

mir ist im Dezember ein Motorradfahrer ins Auto gefahren, welcher in einer 30er Zone zu schnell unterwegs war.

Ich habe alles meiner Versicherung gemeldet, habe einen Anwalt eingeschaltet.

Daraufhin habe ich ein Schreiben meiner Versicherung erhalten, wo ich den Unfallhergang schildern sollte.

Dieses Schreiben habe ich dem Anwalt übergeben. ( Auf seinen Rat ) Dieser wollte das ganze abwickeln.

Heute erreicht mich ein Schreiben meiner Versicherung, dass sie mir für den Schaden den Versicherungsschutz versagen, da ich auf den Brief nicht geantwortet habe. Den Anwalt erreiche ich heute nicht und die Versicherung auch nicht. Was kann ich jetzt machen? Wie geht man weiter vor?

Viele Grüße.

Ähnliche Themen
38 Antworten

Warum hast du das deiner Versicherung gemeldet wenn der Motorradfahrer dir rein gefahren ist?

Die Versicherung des Verursachers ist für die Schadensbegleichung zuständig.

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 13:44

Der Unfallgegner hat es meiner Versicherung gemeldet und ich sollte in diesem Schreiben den Unfallhergang erklären.

Nach RS mit dem Anwalt wollte Er das alles fertig machen.

Demnach ist gar nicht klar wer Schuld hat?

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 13:50

Es war am 24.12 - gegen 16 Uhr.

Ich fahre Zuhause aus der Ausfahrt, beschleunige auf Tempo 30. In diesem Moment (nach dem ich ca. 30m. ) gefahren bin, höre ich einen Aufprall. Ich dachte erst der Reifen wäre geplatzt. Der Motorradfahrer kam von hinten angebrettert und wollte mich rechts überholen. Auf einer einspurigen Straße. Ich bin NICHT aus der Ausfahrt raus und daraufhin ist er mir ins Auto geballert. Ich war ca. 30m im fließenden Verkehr. Es gibt mehrere Zeugen die das so bestätigt haben; auch das er zu schnell war. Noch dazu war die Straße nass.

Zitat:

Was kann ich jetzt machen? Wie geht man weiter vor?

Erst mal den Schaden der Versicherung des Motorradfahrers melden.

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 13:56

Das habe ich alles schon gemacht. Mein Fahrzeug ist auch schon repariert usw. Die Gegnerische Versicherung hat den Schaden bisher übernommen.

Tja, dann würde ich als Laie sagen: Informiere Deinen RA und Deine Versicherung, dass Du Deinen RA (mit Name und Adresse) mit einer Antwort betraut hast. Als Weg würde ich mal Email sagen - ist aber abhängig von Deinem Versicherer ...

UND das hat wirklich Zeit bis Montag => also erst einmal ruhig mit den jungen Pferden

Wünsche ein schönes WE

Wozu schaltest du deine eigene RS ein wenn du offensichtlich unschuldig an dem unfall bist? Deine anwaltskosten werden von der gegnerischen HP übernommen

Richtig, hätte sein RA ihm auch sagen müssen.

Alles ein wenig sehr komisch und verwirrend.

Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 14:13

Zitat:

@schmatzi18 schrieb am 1. Februar 2020 um 14:06:07 Uhr:

Wozu schaltest du deine eigene RS ein wenn du offensichtlich unschuldig an dem unfall bist? Deine anwaltskosten werden von der gegnerischen HP übernommen

Tja, meine RS habe ich im letzten Jahr gekündigt.. Man brauch sowas ja nicht.. Naja, hab draus gelernt.

Das mit dem Anwalt der HP höre ich zum ersten Mal ... Mir wurde gesagt das ich alles selber zahlen müsse ..

"Offensichtlich habe ich keine Schuld" ... jaaaa das sehe ich auch so. Die Polizei hat das aber anders gesehen und mich damit total verunsichert. Deshalb bin ich zum Anwalt. Das war mein erster Unfall, wusste überhaupt nicht wie ich vorgehen soll. Und fast 9000 Euro Reparaturkosten sprechen auch nicht für 30 km/h.

Rechte hintere Beifahrertür, Beifahrertür, Spiegel, Felgen, Kotflügel...

Die Beifahrertür war teilweise durchlöchert. Was passiert wenn die Versicherung mit tatsächlich den Schutz versagt? Und ich sollte echt ne Teilschuld bekommen?

Die gegnerische Versicherung hat auch den Gutachter beauftragt, (ich weiß nicht immer sehr clever) und selbst der hat gesagt das es nach wesentlich höherer Geschwindigkeit aussieht. So wie die Zeugen es gesagt haben. Der eine Polizist meinte: Woher will der Zeuge wissen das der Fahrer zu schnell war? Hatte der ein Messgerät dabei?

Zitat:

Die Gegnerische Versicherung hat den Schaden bisher übernommen.

Dann teile das deiner Versicherung mit.

Was die polizisten sagen ist irrelevant. Die haben von physik meist keinen plan und gutachten erstellen die auch nicht.

dieses Fühsiekt ist echt gomblisiert....

Zitat:

@NDLimit schrieb am 1. Februar 2020 um 14:29:58 Uhr:

dieses Fühsiekt ist echt gomblisiert....

Wenn man unterwasser spricht kommt so was bei raus. ;):D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Schreiben meiner Versicherung