ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Schneeketten für MX

Schneeketten für MX

Tesla Model X
Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 9:30

War vor kurzem bei unserem Reifenhändler vor Ort bezüglich Schneeketten.

Ich brauche sie zwar so gut wie nie, jedoch ist es gut, wenn man welche dabei hat, wenn es brenzlig werden könnte bei Bergabfahrten. Als Info habe ich erhalten, dass für die 20" Winterreifen keinerlei Ketten zugelassen seien.

War jetzt noch nicht beim SeC und wollte jetzt mal euch fragen ob ihr da Infos dazu habt.

Meine Frage ist auch ob sowas es sowas in der Art für Tesla zugelassen gibt. Weils wenn brauch ich die nur für eine Abfahrt vom Berg und dann kommen die wieder runter.

https://www.amazon.de/.../B0063FAA0Q

Danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Vergiss diese besseren Schnee-Socken. Das sind keine echten Ketten, obwohl sie laut Gesetz sogar ausreichen, wenn Schneekettenpflicht ist.

Kauf einfach ordentliche Ketten für eine andere passende Dimension, da die Räder insgesamt sowieso gleich groß sind.

Ich fahre z.B. Pewag Servo SUV RSV 79 Ketten für 19" auf den 21" Winterrädern. Die passen perfekt, nur kann es sein, dass die Felge mit den Ketten in Berührung kommt. Nachdem dort aber die Glieder mit Kunststoff ummantelt sind und das eh nur billige OZ Winterfelgen sind, ist mir das egal, wenn es da ein bisschen reibt.

Meine Emfehlung sind diese Ketten:

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_image_o00_s00?...

Das sind dieselben welche auch Tesla verkauft unter eigenem Namen. Ich habe sie für 238 Euro bekommen, im Moment kosten sie 283. Wenn es also nicht dringend am besten etwas warten, die Preise bei Amazon schwanken ständig... Amazon war übrigens mit Abstand die günstigste Quelle. Bei Tesla kosten sie ca. 450-500 Euro wenn ich mich richtig erinnere. Mit Ausnahme einer Tesla spezifischen Montageanleitung sind die Ketten dieselben...

Bei mir kommen die Ketten im montierten Zustand nicht in Kontakt mit der Felge (Slipstream, 20"). Sie sind aber sehr nahe an der Felge dran (ca. 1-3 mm Abstand). Die Metall-Elemente sind an den kritischen Stellen gummiert, daher ist es so wie @MartinBru schreibt auch bei einem kurzen Kontakt nicht zu erwarten, dass es zu Schäden kommt.

Ich verweise auch mal auf meinen Beitrag von Ende 2018:

https://www.motor-talk.de/.../...maggi-lt51-schneeketten-t6511032.html

Da sind auch ein paar Bilder dabei.

Themenstarteram 5. Febuar 2020 um 11:17

Danke für die Rückmeldungen. Geht ja nur zur Absicherung wenn unten noch Eis ist und darüber frischer Schnee. Da ist es bei uns am Kritischsten. Hatte bisher mit all meinen Autos nur 2x das Gefühl ich brauche welche. Wenn man dann keine hat ärgert man sich. Du hast auch die 20" Winterfelgen oder?

Bisher hab ich die Ketten genau einmal benutzt. Richtig gebraucht habe ich sie da nicht, wollte sie aber mal testen. Durch den Allradantrieb gibt es wenig Situationen wo man die wirklich braucht. Ich wohne zwar in den Alpen, die Strassen sind aber immer geräumt oder der Schnee ist festgefahren. Dann funktionieren die Winterreifen auch sehr gut. Fies ist tiefer Schneematsch auf dem man schnell "aufschwimmt", da nützen Ketten aber auch nix.

Ich hab 20" Slipstream Felgen drauf (mit Standard Tesla - Reifendimensionen).

Zitat:

@MartinBru schrieb am 5. Februar 2020 um 09:42:51 Uhr:

Ich fahre z.B. Pewag Servo SUV RSV 79 Ketten für 19" auf den 21" Winterrädern.

Ich habe mir leider mit Pewag Servo an einem anderen Fahrzeug vor 2 Jahren die Alufelgen verkratzt, trotz dem angeblichen Felgenschutz an den Ketten und obwohl ich nicht schneller als erlaubt damit gefahren bin (jedoch eine relativ lange Strecke auf einem Pass). Nach der Felgenreparatur hab ich sie dann verkauft...und würde deshalb auch zu den hier schon genannten Modellen von Maggi, König oder auch RUD raten, die die Felgen nicht berühren.

Klar, die können leichter abspringen als die das Rad umschließenden Ketten wie die Servo, aber für einen sorgsamen, seltenen und kurzen Einsatz sind sie wohl völlig ausreichend - den Rest erledigt dann der Allradantrieb.

Die Maggie (welche Variante genau weiß ich nicht mehr) hatte Tesla meines Wissens auch schon mal selbst im Shop als für das Model S zugelassene Ketten - aktuell werden dort für S/X keine Ketten angeboten.

Edit: In der Bedienungsanleitung (S.218) des Model X werden konkrete Hinweise zu Schneeketten gegeben und die "Maggie Group Trak Special LT51" als geprüft und freigegeben empfohlen, Auszug:

Schneeketten Model X 1
Schneeketten Model X 2

Die Maggie (komischer Name übrigens :) ) ist halt nur schwer aufzuziehen. Man bekommt sie mit vollen Reifenprofil kaum aufgezogen. Ich hatte sie damals nur teilweise über sie Lauffläche geschoben bekommen. Ich habe dann die Feder stark gespannt und bin losgefahren. Durch das walken vom Reifen und die Fliehkräfte hast die Federkraft dann gereicht um die Ketten fast an die richtige Stelle zu bekommen. Ich bin nach 1 km ausgestiegen und habe den Rest dann selbst korrigiert. Wenn die Kette ein paar mm länger wäre würde es besser gehen. Im Gegenzug sitzt sie sehr stramm und stabil am Reifen wenn man sie erst mal in Position gebracht hat.

Die ganze Prozedur hört sich langwierig an, ist sie aber nicht. Normale Ketten aufziehen dauert 2-3 mal länger als die Maggi Kette. Eine normale Kette muss man zudem auch nach kurzer Fahrt nachspannen, das einmal anhalten hat man also auch dort.

Die Pewag Ketten sind selbstspannend. Zumindest die Spielzeugversionen, wie ich sie habe. Da kann bei öfterer Verwendung die Box mit der Spannmechanik brechen. Für häufigen und schweren Einsatz sollte man eine Kette ohne Firlefanz nehmen, um den Preis, dass man selbst nachspannen muss.

Aber im Gegensatz zur Maggi hat man eben auch etwas Seitenführung. Das andere ist technisch betrachtet nur eine Anfahrhilfe. Warum das eine Zulassung als vollwertige Schneekette hat, ist mir unbegreiflich. Aber ist nunmal so und wird wahrscheinlich tatsächlich meistens ausreichen, denn mit einem PKW kommt man normalerweise nicht ins schwere Gelände.

Ich mag sie aber aus Prinzip nicht. ;)

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 9:39

Danke für eure Rückmeldungen.

Hab die Maggi jetzt bestellt.

Verschneite Pässe fahr ich so gut wie gar nicht. Da gehts eher um Visiten auf dem Berg wo ich bergab ein sichereres Gefühl haben will. Das sind dann Strecken von maximal 2-3km. Dann kommen die wieder runter im Tal.

Die Maggi sehen halt komisch aus im Vergleich zu den „normalen“ Ketten. Die Seitenführung ist brauchbar, die Vorderachse kommt ja auch irgendwann ins Rutschen und ich hatte nicht den Eindruck, dass das Auto mit montierten Ketten zur Heckschleuder wurde.

Noch ein wichtiger Hinweis zur Maggi Kette: Man braucht ein Abzieher für die Kunststoffkappen welche über die eigentlichen Radmuttern gesteckt sind. Die Kette wird mittels einer Spannverbindung auf einer der Muttern befestigt. Ein geeignet gebogenes Stück Draht tut es notfalls auch als Abzieher.

Themenstarteram 6. Febuar 2020 um 13:29

Zitat:

@VentoRenner schrieb am 6. Februar 2020 um 11:32:42 Uhr:

Die Maggi sehen halt komisch aus im Vergleich zu den „normalen“ Ketten. Die Seitenführung ist brauchbar, die Vorderachse kommt ja auch irgendwann ins Rutschen und ich hatte nicht den Eindruck, dass das Auto mit montierten Ketten zur Heckschleuder wurde.

Noch ein wichtiger Hinweis zur Maggi Kette: Man braucht ein Abzieher für die Kunststoffkappen welche über die eigentlichen Radmuttern gesteckt sind. Die Kette wird mittels einer Spannverbindung auf einer der Muttern befestigt. Ein geeignet gebogenes Stück Draht tut es notfalls auch als Abzieher.

Danke ich teste die Ketten eh immer mal im "Trockenen". Im Einsatzfall ist gut, wenn man das schon mal gemacht hat.

Mache ich auch so, auch um zu sehen ob nicht vielleicht was fehlt oder defekt ist.

Wenn du beim Testlauf den Abzieher schon hast hörst du aber nicht nach 2 Minuten wieder auf und suchst irgendwas um die Kappe runter zu bekommen. ;)

Nur zur Info: Im US-Shop sind für das Model X die "König K-Summit K67" gelistet:

https://shop.tesla.com/product/model-x-snow-chains

Die sollten also auch passen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen