ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Schlieren im Lack nach Polieren

Schlieren im Lack nach Polieren

Themenstarteram 13. April 2008 um 16:23

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. April 2008 um 16:23

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 1. November 2008 um 9:41

Zitat:

Original geschrieben von Keeper08041970

Wenn man eine vernünfige Politur benutzt muss man den Wagen auch nicht mehr wachsen.

aha, sehr interessant *lol*

 

Grundsätzlich wird der Lack trocken poliert !Wenn man dann noch den nassen Lack mit einer Maschine poliert ist das Ergebnis gleich ganz " beschissen " die Polierreste fliegen über das ganze Auto.

Wer nach dem Polieren den Wagen noch Waschen o.ä. muß,hat eigentlich vieles falsch gemacht.

Original geschrieben von Keeper08041970

Ich weiss nicht warum ihr die Lacke immer trocken poliert.

Den besten Effekt hat man wenn man einen Wagen nass poliert. Da werden solche Schlieren nicht mehr vorkommen.

Am besten eine vernünftige Maschine leihen.

Auto von Hand waschen.

Mit klarem Wasser abspülen und dann anfangen zu polieren.

Nach dem polieren den Wagen mit einem Dampfstrahler (nur Wasser) abspülen.

Da bleiben keine Reste in den Ritzen und Schlieren gibt es dann auch nicht.

Danach mit einem Leder abtrocknen.

Wenn man eine vernünfige Politur benutzt muss man den Wagen auch nicht mehr wachsen.

Also ich empfehle die Politur von 3M.

Ist zwar etwas teurer aber bringt den gewünschten Effekt.

Hallo Interface,

an Hand der Antworten zu deiner Fragestellung kannst du sehen, dass es die unterschiedlichsten Infos hierzu gibt. Aus eigener Erfahrung kann ich dir den Rat geben, unterhalte dich mal mit einem guten Lackaufbereiter, auch der wird dir den Rat geben bevor du mit igend etwas wieder an den Lack gehst diesen so vorzubehandeln das jeglicher alter Scheiss erst einmal runter geholt wird.

Ich kenne einige Lackaufbereiter... kein einziger ist dabei der einfach mit dem auftragen irgend einer Politur oder Wachs den Lack nicht vorher einer Grundreinigung unterziehen würde um eine vernünftige Basis zu schaffen. Drei mal darfst du raten warum die das Wohl so machen.. bestimmt nicht weil die lange Weile haben, sondern weil solch eine Firma ein Top Ergebnis abliefern möchte.

Wie es alle anderen hier handhaben, muß jeder für sich entscheiden, nur wenn ich ein Top Ergebnis erziehlen möchte bleibe ich bei meiner Vorgehensweise und hole erst den alten Mißt vom Lack runter. Dazu gehört nicht nur ein Produkt wie Bspw. das Cleaner Fluid medium oder Strong oder vergleichbare Mittel, sondern auch das ich den Lack vorher mit der Knete "Paint Rubber und dem Quick Finish" von Fliegenmißt, Baumharz oder vergleichbaren Rückständen befreie. Erst dann ist eine wirkliche Grundlage geschaffen um den Lack mit einer Politur oder einem Wachs "ohne Schlieren" wieder zu versiegeln.

Gruß FerdiR

 

am 7. November 2008 um 20:20

Zitat:

Original geschrieben von gburek67

Grundsätzlich wird der Lack trocken poliert !Wenn man dann noch den nassen Lack mit einer Maschine poliert ist das Ergebnis gleich ganz " beschissen " die Polierreste fliegen über das ganze Auto.

Wer nach dem Polieren den Wagen noch Waschen o.ä. muß,hat eigentlich vieles falsch gemacht.

 

Ich habe eine Pkw Aufbereitungsfirma und poliere immer Nass.

Wie gesagt muss man den Wagen danach einmal mit dem Wasserdampfer KLAR abspülen.

Und nicht ein Kunde hat sich über Schlieren beschwert.

Und das mache ich schon seit 8 Jahren so.

Also kann ich wohl nicht viel falsch gemacht haben.

 

Zitat:

Original geschrieben von Keeper08041970

Zitat:

Original geschrieben von gburek67

Grundsätzlich wird der Lack trocken poliert !Wenn man dann noch den nassen Lack mit einer Maschine poliert ist das Ergebnis gleich ganz " beschissen " die Polierreste fliegen über das ganze Auto.

Wer nach dem Polieren den Wagen noch Waschen o.ä. muß,hat eigentlich vieles falsch gemacht.

 

Ich habe eine Pkw Aufbereitungsfirma und poliere immer Nass.

Wie gesagt muss man den Wagen danach einmal mit dem Wasserdampfer KLAR abspülen.

Und nicht ein Kunde hat sich über Schlieren beschwert.

Und das mache ich schon seit 8 Jahren so.

Also kann ich wohl nicht viel falsch gemacht haben.

Und ich machs seit über 12,aber egal,jeder macht es eben anders.Nur unüblich,den Wagen zu polieren und dann zu waschen.

Das macht man eben nur,wenn man ohne Abzuspühlen schleier o.ä. hat - aber egal.

am 7. November 2008 um 23:56

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

Hallo interface,

in dem Fall würd ich Koch-Chemie Rosa-Polish mit Exzenter(min. 3mm Hub) nehmen.

Willst Du kleines Geld für einen Exz ausgeben, dann schau mal bei Aktionen bei Praktiker vorbei....

Ist keine Schleichwerbung, ich konnte mir am Anfang auch keinen Exz für 200 leisten und bei

denen kriegst du ein Teil wo echt mit der Politur funktioniert. Kostet unter 60.

Gruß lakky

am 1. Dezember 2017 um 19:59

Zitat:

@gburek67 schrieb am 29. Oktober 2008 um 15:26:55 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

80 € sind erst einmal ein Schnäppchenpreis!Nur wenn der Aufbereiter noch nicht einmal weis,ob es weg geht,hat er keine Ahnung - also kommt der schon einmal nicht in frage.

Folgendes hst Du falsch gemacht:

Man trägt die Politur nicht mit Watte auf - nimm einfach einen flachen dünnen handgrossen Schwamm

Am besten meldest Du dich bei mir,dann werde ich Dir mal ein super Produkt schicken,womit der Wagen in 1Std. top dar steht. 02591/949720 oder 01785417490

Deine privaten Kontaktdaten müssen hier nun wirklich nicht sein :(,das kann man auch duchaus per PN klären !!.Das super Produkt womit man das Auto in 1 Stunde top hinbekommt würde ich auch kennen wollen,(hätte ich in kruzer Zeit viel Geld verdient :D) oder, die mich kennen wissen,das muss nun wirklich nicht sein ;),dann lieber 6-8 Stunden mit dem Schweiß der mir von der Stirn tropft,nach altbewerter Methode quasi :D

Sag mal hast du Stress mit der Holden oder warum gräbst du den 9 Jahren alten Thread aus? :confused:

am 1. Dezember 2017 um 20:06

Hier sind mir leider viel zu viele falsch Informationen verbreitet,diese richtig zu stellen würde meinen Zeitrahmen sprengen :(,weiß doch hinterher keiner mehr was richtig oder falsch ist :(.

Für den TE und allen anderen (falsch) Tippgeber,"Ein schneller,Sportlicher Wagen macht noch keinen guten Fahrer"!

Ich bin hier raus ! :(

am 1. Dezember 2017 um 20:09

Zitat:

@martinb71 schrieb am 1. Dezember 2017 um 20:05:33 Uhr:

Sag mal hast du Stress mit der Holden oder warum gräbst du den 9 Jahren alten Thread aus? :confused:

Ups........ :(,danke für den Tipp ! ist mir nun wirklicch nicht aufgefallen,danke dir @martinb71 ;).

Wenn ich nicht bald Feierabend mach,dann beekomme ich aber richtig Stress mit meiner Holden :D.

Ein schönes und erholsames WE ;)

@carkosmetik Und ich sach noch nicht am scharfen Felgenreiniger schnüffeln :D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen