ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Schlagschrauber Drehmoment Angaben überprüfen.

Schlagschrauber Drehmoment Angaben überprüfen.

Themenstarteram 25. Oktober 2022 um 9:56

Hallo liebe Forengemeinde,

ich hatte mir bei einen Discounter über den Online- Shop einen Schlagschrauber zum Wechseln der Räder gekauft.

Angaben: Leistung 550 W., Max. Lösedrehmoment 500 Nm, Max. Anzugsdrehmoment 100 Nm, Leerlaufdrehzahl 3700 min-1.

Bisher hatte ich die Räder in der Werkstatt wechseln lassen.

Am Samstag hatte ich dann an unserer B- Klasse schon Probleme beim Lösen der Radschrauben, der Schrauber hat sich richtig gequält.

Bei unserem Yaris, beim Lösen der Hinteren Radmuttern ( Trommelbremse), ging nichts mehr, hinten am Schrauber kam Qualm raus, die Muttern hat dann mein Schwiegersohn mit dem Radkreuzschlüssel gelöst.

Ich bin nur Laie und kann mir nicht vorstellen, dass die Muttern mit 500 Nm angezogen wurden, da würden doch die Radbolzen abscheren?

Klar das Schrauben und Muttern nach einiger Zeit festsitzen.

Daher zweifel ich die Angaben über das Drehmoment vom Schlagschrauber an, gibt es eine Möglichkeit zur Überprüfung des Drehmoments?

Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

@himmels schrieb am 25. Okt. 2022 um 09:56:10 Uhr:

ich hatte mir bei einen Discounter über den Online- Shop einen Schlagschrauber zum Wechseln der Räder gekauft.

Um himmels Willen. Warum kauft man sich so nen billigen Pofel?

Wenn das Ding schon gequalmt hat, wird es eh nicht mehr lange halten, bzw. ist schon defekt. Ich würde den Schrauber zurückbringen/zurückschicken, vorausgesetzt das geht noch.

Ich denke, die Angaben zu dem Schrauber sind übertrieben angesetzt und die zu lösenden Schrauben/Muttern wurden vorher ordentlich "zugeknallt".

 

Die Kosten für eine seriöse Überprüfung der Drehmomentangaben dürften meiner Ansicht nach den Kaufpreis übersteigen.

 

Mfg

Ich habe mir den gekauft.

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?...

Habe mit dem Drehmoment alle Schrauben von den Rädern mit 140 Nm angezogen. Beim nächsten Reifenwechsel wollte ich die Radschrauben lösen, von den 20 Muttern sind 12 mit dem Schlagschrauber aufgegangen, die andern musste ich auch mit dem Radkreuz lösen. Angeblich Schaft der Schlagschrauber 420 Nm, aber mehr als 100 Nm Schaft er nicht. Ich denke die mit Druckluft haben mehr kraft.

Wenn man was Gescheites will, muss man ein paar Hunderte € mehr hinlegen.

Korrosion über die Zeit drückt Bremsscheibe von der Auflagefläche weg, da können schon ganz schöne Kräfte zustande kommen weil damit ja auch die Gewinde unter Zug kommen.

Ich glaube solche Geräte, die das Messen sind teuer.

Evtl. kann man vergleichend prüfen wenn man ein Drehmomentschlüssel hat der > 500Nm kann. Also eine Schraube mit Drehmomentschlüssel und bekanntem Drehmoment festziehen, dann mit dem Drehmomentschlüssel feststellen wie das Lösemoment ist. Dann mit dem Schlagschrauber festziehen und feststellen mit welchem Drehmoment man lösen kann.

Diese ganzen Angaben sind doch sowieso gewürfelt.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 25. Oktober 2022 um 10:22:55 Uhr:

Diese ganzen Angaben sind doch sowieso gewürfelt.

Was soll das bedeuten?

Ergänzend : Wird hier ein vernünftiger Kompressor mit dicker DL Leitung verwendet? Das geht sonst so nicht, ohne kann man selbst bei guten Geräten das erwartete Ergebnis nicht erreichen.

Zitat:

@kraeMit schrieb am 25. Oktober 2022 um 10:24:46 Uhr:

Ergänzend : Wird hier ein vernünftiger Kompressor mit dicker DL Leitung verwendet? Das geht sonst so nicht, ohne kann man selbst bei guten Geräten das erwartete Ergebnis nicht erreichen.

So ist es, meine Rede .

Zitat:

@kraeMit schrieb am 25. Okt. 2022 um 10:24:46 Uhr:

Wird hier ein vernünftiger Kompressor mit dicker DL Leitung verwendet?

Ich wäre bei Qualm aus dem Gehäuse von einem elektrischen Gerät ausgegangen.

Wenn die Leistung 550 Watt ist würde ich von einem elektrischen Schrauber ausgehen.

Die Art der Nusse spielt bei der Kraftfübertragung auch eine Rolle.

Das Lösemoment ist oft ein Mehrfaches des Anziehmomentes.

Wenn ich eine Schraube mit 110 NM anziehe,brauche ich meist deutlich mehr NM zum Lösen.

Zitat:

@kraeMit schrieb am 25. Oktober 2022 um 10:24:46 Uhr:

Ergänzend : Wird hier ein vernünftiger Kompressor mit dicker DL Leitung verwendet? Das geht sonst so nicht, ohne kann man selbst bei guten Geräten das erwartete Ergebnis nicht erreichen.

Da der Themenersteller meinte, der Motor rauchte, wird es eher ein billiger 230V Schrauber gewesen sein, wie Norma und Lidl die halbjährlich verramschen

Z. B. https://www.norma24.de/kraft-werkzeuge-profi-schlagschrauber-230v

Zitat:

@T5-Power schrieb am 25. Oktober 2022 um 10:35:22 Uhr:

Das Lösemoment ist oft ein Mehrfaches des Anziehmomentes.

Wenn ich eine Schraube mit 110 NM anziehe,brauche ich meist deutlich mehr NM zum Lösen.

Deswegen ja auch die Vergleichsreihe damit man ein Gefühl bekommt mit welchem Anzugsmoment man welches Lösemoment braucht. Evtl. braucht man dann aber in der Tat einen Drehmomentschlüssel mit 1000Nm aber wenn der Schrauber doch nur 200Nm kann dann reichen evtl. die 500Nm

falsch gelesen...

Themenstarteram 25. Oktober 2022 um 10:47

Ich habe den Service vom Discounter angeschrieben mit der Bitte, um Erstattung der Kosten einschließlich der Versandkosten.

Habe schnell eine Antwort erhalten das man meine Zustimmung benötigt, um meine Daten und Angaben zum Service_ Partner weiterleiten darf.

Der Übermittlung meiner Angaben habe ich zugestimmt, aber nicht meiner Daten.

Jetzt habe ich im Netz nach Schlagschrauber noch einmal nachgeschaut, baugleiches Teil nur eine andere Farbe: 450 Watt mit 320 Nm Lösedrehmoment.

Die Teile kommen eh alle aus China, da sind wohl die Leistungsangaben nicht so genau.

Also beim Kauf im Geschäft werden die Teil ohne großen Aufwand zurückgenommen, mal sehen was nun passiert.

Den Schlagschrauber hatte ich am Donnerstag erhalten und am Samstag in Betrieb genommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Schlagschrauber Drehmoment Angaben überprüfen.