ForumOldtimer & Youngtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Oldtimer & Youngtimer
  6. Scheunenfund Monza A

Scheunenfund Monza A

Opel Monza A
Themenstarteram 20. Januar 2016 um 18:45

Hallo, ich habe einen Monza A bekommen, der wo nicht fahren will. Ich habe eine volle Batterie direkt am Anlasser gemacht weil das Zündschloss defekt ist. Er dreht sehr langsam :confused: . Batterie ist voll geladen. Hatte auch vorher mit WD40 in die Zylinder reingesprüht. Ist der Motor schrott? Kompression habe ich nicht gemessen. Was kann ich als nächstes tun?

Monza-02b
Beste Antwort im Thema
am 28. Januar 2016 um 15:58

Zitat:

@Astra65Rene schrieb am 28. Januar 2016 um 13:54:16 Uhr:

Er hat nicht geschrieben, dass er den Motor tunen will. Er möchte den Motor wieder zum Laufen bringen.

Vielleicht haben Motoren von vor 1981 andere Toleranzen als die Motoren von heute? Deshalb auch eine dickeres Motoröl verwenden. Der Motor schaft das schon, dank seiner Steuekette. Ausserdem hat er ihn schon einmal gestartet und er lief. Ich seh da keine Probleme. Bei Opel hieß es immer, "Bauerntechnik", daher sehr robust und "unkaputtbar" - ausser die bekannte Wasserpumpe. :(

Das Maximum wär vielleicht den Zylinderkopf abnehmen und kontrollieren. Dabei kann man auch die Wasserpumpe präventiv sehr gut tauschen. Steht der Wagen auf einer Habebühne, dann kurz die Kardanwelle und das Getriebe raus und den Simmring der Kurbelwelle hinter der Schwungscheibe tauschen. ca 3 Stunden Arbeit.

Gruß und viel Spass

 

Den Unterbau nicht anfassen und keinen Kult betreiben.

Gruß

Hab´ ich was von tunen geschrieben....Nein.

Ich habe nur geschrieben was man fachmännisch macht bei einem Motor der über Jahre hinweg steht damit er wieder vernünftig läuft.

Gruß

3014 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3014 Antworten
Themenstarteram 29. Januar 2019 um 20:51

Also ich bin dir nicht böse :D Das ist doch besser als ein Kopfdichtungsschaden...:)

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 20:55

Hier noch ein Video von vorne oben ohne :eek: Also ohne Motorhaube :p

https://www.youtube.com/watch?v=MEhFD_e2Gug

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 21:00

Zitat:

@reinhard e. bender schrieb am 29. Januar 2019 um 20:07:18 Uhr:

Wie steht denn der Wasserspiegel im Behälter?

Es kam auch was aus dem "Ventil" vom Verschluss des Wasserkühlers raus! Wozu ist dieses Ventil eigentlich gut?

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 23:06

Zitat:

@reinhard e. bender schrieb am 29. Januar 2019 um 20:07:18 Uhr:

Sag mal: riecht der Qualm nach Öl, Benzin oder Wasser? Und wieso hört das qualmen zwischen durch auf? Für mich sieht das nach Wasserdampf aus. Wie steht denn der Wasserspiegel im Behälter?

Wieso hört das Qualmen zwischen durch auf? Ich weiß nicht was du da gesehen hast? Das Qualmen hört nach 6 min. auf!

Hi. Habs mir jetzt noch ein paar mal auf dem PC angeguckt und angehört. Ich kann das anhand der Videos echt nicht deuten, was das ist. Klingt für mich aber so, als würde der Motor generell noch nicht sauber auf allen sechs Pötten laufen. Vergaser- und Zündungseinstellung passt alles? Ist der Vergaser vollständig aus dem Kaltstart raus? Alle Klappen offen, usw?

Warum sollte die ZKD durch sein? Das ist doch alles neu gemacht. So schnell geht´s ja auch nicht, möchte ich meinen.

Schön aber wieder von Dir zu hören! Weiter so.

Gute Nacht.

am 30. Januar 2019 um 14:43

Zitat:

@storm96 schrieb am 29. Januar 2019 um 21:00:34 Uhr:

Zitat:

@reinhard e. bender schrieb am 29. Januar 2019 um 20:07:18 Uhr:

Wie steht denn der Wasserspiegel im Behälter?

Es kam auch was aus dem "Ventil" vom Verschluss des Wasserkühlers raus! Wozu ist dieses Ventil eigentlich gut?

Wenn aus den "Ventil" (ist eigentlich ein Überduckventil) Wasser heraus tritt, dann herrscht im Kühlkreislauf ein Druck von über 1 Bar. Oder hast du den Voratsbehälter ganz voll gemacht? Das hoffe ich nicht. Wenn alles OK ist, dann ist meiner Meinung die ZKD an einer Stelle durch.

Das "Ventil" begrenzt den Wasserdruck im System. Steigt er über 1 Bar öffnet das Ventil und Wasser und Druck treten aus bis der Druck wieder unter 1 Bar fällt.

Schei.....was ist denn da los? Ich spiele mal die eventuelle Möglichkeiten durch. Hast du beim montieren des ZK vorne am Geräteträger rechts im Bereich neben der Steuerkette den Gummiring eingelegt? Wurde die Dichtfläche des ZK vor der Montage auf verzug geprüft? Also ist es krumm und schief oder gerade? Ist irgendwo ein Haarriss (Ein- und Auslasskanälen)? Wenn du den motor länger laufen lasst was passiert mit dem Kühlwasser niveau im Behälter? Sinkt der stark? Mann o Mann!!!!!!!!!

Themenstarteram 30. Januar 2019 um 19:15

Zitat:

Hast du beim montieren des ZK vorne am Geräteträger rechts im Bereich neben der Steuerkette den Gummiring eingelegt?

 

- Ja!

Wurde die Dichtfläche des ZK vor der Montage auf verzug geprüft? Also ist es krumm und schief oder gerade? Ist irgendwo ein Haarriss (Ein- und Auslasskanälen)?

- Nein, weiß nicht. Wurde nicht geprüft.

 

Wenn du den motor länger laufen lasst was passiert mit dem Kühlwasser niveau im Behälter?

- Bleibt gleich!

Die Moni wollte heute morgen wieder nicht anspringen. Habe mehrmals "georgelt". Nichts! Also das Wundermittel Starthilfespray in die Kerzenlöcher gesprüht. Dann kam sie und lief und wollte auch nicht ausgehen. Bevor ich ihre Kerzen wieder reinschraubte habe ich noch Bilder vom ihnen gemacht. Bilder davon sind beigefügt:

Wenn das Wetter schon mal so gut ist warum nicht die erste Probefahrt mit ihr machen? Also bin ich mit ihr auf den Hof in Schritttempo ne kleine Runde gefahren! Alles war gut, nur das Standgas war ziemlich hoch. Sie fuhr quasi von alleine ohne das ich Gas geben musste. Im gegenteil ich musste auf die Bremse treten damit sie mir nicht zu schnell wird.

Nach der Probefahrt habe ich versucht den Leerlauf am Vergaser runter zu drehen. Ich glaube er ist jetzt etwas niedriger. Dann später noch Öl gemessen. Der Level ist etwas über max. :eek:

Das Wasser ist aber i.O.! Ist nicht weniger geworden.

Leider leckt es Öl auf der rechten Seite. Siehe Bild!

Moni - 01
Moni - 02
Moni - 03
+2
am 30. Januar 2019 um 19:30

Bild 4: wo kommt das Öl her? Ventildeckel oder zwischen Kopf und block? Den Bereich Ölfrei machen (Verdünner oder ähnlichem) mit Schneiderkreide den Bereich bestreuen und motor laufen lassen. Dannsiehst du wo das Öl herkommt.

Themenstarteram 30. Januar 2019 um 19:55

Nachtrag: Das letzte Bild von der Moni wurde bei laufenden Motor gemacht!!

Themenstarteram 30. Januar 2019 um 19:56

Zitat:

@reinhard e. bender schrieb am 30. Januar 2019 um 19:30:16 Uhr:

Bild 4: wo kommt das Öl her? Ventildeckel oder zwischen Kopf und block?

Sorry, schwer zu erkennen!

Themenstarteram 31. Januar 2019 um 0:03

Ich habe mir gerade ein Youtube-Clip von einem anderen Monza angesehen und der räuchert auch so stark wie meiner wenn nicht so gar noch mehr:

https://www.youtube.com/watch?v=r-EOocqHo-M

am 31. Januar 2019 um 13:15

Zitat:

@storm96 schrieb am 31. Januar 2019 um 00:03:10 Uhr:

Ich habe mir gerade ein Youtube-Clip von einem anderen Monza angesehen und der räuchert auch so stark wie meiner wenn nicht so gar noch mehr:

https://www.youtube.com/watch?v=r-EOocqHo-M

Bei dem Monza ist es Wasserdampf. Es ist ungefähr das gleiche wie die Kondensstreifen am Himmel. Lass mal deinen Motor laufen und halte eine Hand ans Auspuffrohr. Wird es feucht? Wenn ja, und das Abgas richt nicht nach Kraftstoff und sonst ist alles, bis auf die Ölspur hinten, ok ist, dann ist das bei deinem Motor auch Kondenwasser. Lass mal den Motor eine längere Zeit laufen, damit die Auspuffrohre warm werden. Dann müßte das Qualen weg sein. Der Wasserstoff im Benzin wird nach der Verbrennung kälter und Kondensiert. Das ist dann das Qualmen Auspuffende. Bei der Wetterlage die z. Z. ansteht (unter 0° C) wird das Qualmen aber nicht ganz verschwinden.

Themenstarteram 31. Januar 2019 um 18:37

Okay, danke! Dann ist das auch geklärt. SUPER! Und was hälst du vom Kerzenbild?

am 31. Januar 2019 um 18:50

Zitat:

@storm96 schrieb am 31. Januar 2019 um 18:37:49 Uhr:

Okay, danke! Dann ist das auch geklärt. SUPER! Und was hälst du vom Kerzenbild?

Wenn ein Motor "nur" kurz im Leerlauf betrieben wird sind die Kerzen dunkel oder schwarz, weil die Verbrennung im Leerlauf "langsam" abläuft. Das Kerzenbild wird normalerweise nach eine längeren Fahrt mit Drehzahlen über das ganze Drehzahlband beurteilt. Solange sie im Leerlauf nicht ölig sind ist alles OK.

Schön schön. Aber warum tut sich " Moni" so schwer mit dem Anspringen? Immer die Kerzen rausschrauben und mit Startpilot nachhelfen kann ja auch keine Dauerlösung sein.

Sorry @storm96, war Dein Text :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen