ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. scheinwerfer beschlagen von innen

scheinwerfer beschlagen von innen

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 9. Oktober 2017 um 21:26

hallo

ich habe mir im september eine gerade mal ein jahr alte b klasse 200cdi sport bei mb niederlassung darmstadt, die gerade mal ein halbes jahr zugelassen war, gekauft. Als ich das erste mal bei regen unterwegs war, ist meinem sohn aufgefallen dass beide led scheinwerfer von innen beschlagen waren. Da ich ja die mb junge sterne garantie habe, bin ich bei uns in saarbrücken zur mb torpedo gruppe gefahren und habe dort mein proplem geschildert. Zur antwort bekam ich, dass dies normal sei, wenn die scheinwerfer nach einer gewissen zeit nach dem regen wieder klar werden. als ich dies meinen arbeitskollegen erzählte, fingen diese laut an zu lachen. der eine fährt seit februar einen bmw x1 der andere einen lexus beide mit led scheinwerfern. sie meinten man hätte mich nur abwimmeln wollen um einer behebung oder einer erneuerung zu umgehen. ich denke auf dauer kann das doch nich gut sein, wenn die led scheinwerfer bei jeder feuchtigkeit von innen beschlagen. kann mir jemand einen professionellen rat geben? dafür wäre ich sehr dankbar.

vlg rudi w

Ähnliche Themen
18 Antworten

Habe dies auch von einem anderen Händler erklärt bekommen . Also die warme Luft der LED‘s zieht sich eine Öffnung aus dem Scheinwerfer . Beim abkühlen soll dann kalte feuchte Luft auch über diese entlüftung in den Scheinwerfer kommen . Könnte ich mir auch so vorstellen . Die alten Scheinwerfer waren aus Glas und Blech und hitzebeständig . Heute dank xenon und LED die heiß werden wie eine Sau und die Scheinwerfer nur noch aus Plastik sind , kann ich mir ganz gut vorstellen das die eine Lüftung brauchen . Habe dies zwar bei meinem ehemaligen B nicht gehabt aber dafür bei meinem Neuen Hyundai i20 und i40 . Kommt vielleicht darauf an wo man parkt und wie das Wetter ist .

Bei meinem B mit Xenon beschlagen diese auch . Beim C mit Xenon wiederum nicht . Wenn du noch Garantie hast würde ich bei einer anderen Werkstatt fragen ob diese eventuell getauscht werden können .

Das Problem hatte ich auch, das resultiert aus der geringeren Wärmeentwicklung, die Xenon und LED entwickeln. Dadurch wird halt das Kondenswasser weniger eliminiert. Ich habe mir bei meinen Xenon spezielle Plastik-Kappen kostenlos montieren lassen, die das Problem zumindest reduzieren, da das Problem bekannt war. Halt mal nachfragen, ob das bei LED auch geht.

mfG

Hast du ein Bild davon rudi _w?

Ihr habt wohl ein sehr unterschiedliches Temperaturempfinden ;-)

"...dank xenon und LED die heiß werden wie eine Sau.."

"... aus der geringeren Wärmeentwicklung, die Xenon und LED entwickeln."

B-Serie, LED Bj 2014, bisher kein Beschlagen an der Innenseite gesehen (allerdings auch nicht danach gesucht) und ehrlich, ich bin der Meinung, das sollte nicht sein.

LED wir so heiß das ein Gros des ersparten Stroms durch Lüfter zur Kühlung des Scheinwerfers verbraucht wird.

Dadurch allerdings sind die Scheinwerfer so kühl das weder Schnee noch Eis ab taut und Feuchtigkeit/Kondensat auftreten können. Betrachtet das mal in einem "echtem" Winter ohne Scheinwerfer-Reinigungsanlage ;)

Siehe Wiki:

Die unvermeidliche Verlustleistung in Form von Wärme ist bei LEDs problematisch, da die Temperatur im Inneren des Kristalls von Halbleitern wie z. B. in LEDs etwa 200 °C nicht übersteigen darf. Daher wird insbesondere bei sonnenbeschienenen Leuchten und hoher Umgebungstemperatur ein Kühlkörper und teils aktive Kühlung notwendig, welche Zusatzkosten nach sich zieht.

Die Effizienz und auch die Lebensdauer von LEDs sinkt mit steigender Halbleiter-Temperatur. Obwohl Temperaturen von ca. 120–150 °C zulässig sind, sollte die Halbleiter-Temperatur daher so niedrig wie möglich gehalten werden.

Scheinwerfergläser können bei Fahrzeugen und im Außeneinsatz von innen beschlagen. Bei Glühlampen verdunstet die Feuchtigkeit an der Innenseite des Glases wegen der hohen Temperaturen; bei LEDs ist das wegen der geringeren Temperatur der Lichtquelle nicht der Fall, hier sind andere Lösungen erforderlich.

Der Lichtstrom von LED-Scheinwerfern ist derzeit (Februar 2011) auf etwa 11.000 Lumen[14] (140 Watt) beschränkt, größere Leistungen (bis über 15 Kilowatt) sind bisher den Glüh-, Schwefel- und Gasentladungslampen vorbehalten.

LED-Scheinwerfer besitzen bei gleichem Lichtstrom ein größeres Gehäuse als Glüh- oder Gasentladungslampen, um die notwendige Elektronik und erforderliche Kühlung unterbringen zu können.

MfG Lothar

Ich habe zwar keine LED-Scheinwerfer, sondern Xenons, aber bei mir sind die LED-Nummernschildbeleuchtungs-LEDs auch schon innen beschlagen, was eine Korrosion bewirkte, die die Beleuchtung außer Kraft setzte. Daher mussten schon zwei dieser LEDs gewechselt werden, obwohl die angeblich eine ewig lange Lebensdauer haben sollen.

Ein Beschlagen der Xenons ist bei meinen vielen Autos mit dieser Beleuchtung noch nie aufgetreten. Übrigens haben die Scheinwerfer heute keine Gläser mehr sondern "Kunststoffhauben".

Hallo,

ich hatte auch die LED - Tagfahrleuchten - rund,

innen beschlagen.

Sie wurden von meinem Freundlichen 2015 anstandslos

getauscht.

Seitdem gehört das Beschlagen der Vergangenheit an.

Reklamiere bei einem anderen Freundlichen, vielleicht mit Erfolg.

Gruß

summercap

Beim Kauf (JS) war eine LED-TFL ebenfalls Innen beschlagen - wurde anstandslos gewechselt und seit dem ist alles paletti.

Man muss nat. unterscheiden, ob es auf Grund von Temperaturdifferenzen außerhalb und innerhalb des SW zu diesem Effekt kommt (eine leichtes Beschlagen wie z.B. wenn im Winter partiell Schnee auf dem SW liegt beim abgestellten Fahrzeug) oder ob es sich um einen tatsächlichen Wassereintritt handelt.

Gruß Peter

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 20:02

Zitat:

@Taxi_Zafira schrieb am 9. Oktober 2017 um 21:39:39 Uhr:

Habe dies auch von einem anderen Händler erklärt bekommen . Also die warme Luft der LED‘s zieht sich eine Öffnung aus dem Scheinwerfer . Beim abkühlen soll dann kalte feuchte Luft auch über diese entlüftung in den Scheinwerfer kommen . Könnte ich mir auch so vorstellen . Die alten Scheinwerfer waren aus Glas und Blech und hitzebeständig . Heute dank xenon und LED die heiß werden wie eine Sau und die Scheinwerfer nur noch aus Plastik sind , kann ich mir ganz gut vorstellen das die eine Lüftung brauchen . Habe dies zwar bei meinem ehemaligen B nicht gehabt aber dafür bei meinem Neuen Hyundai i20 und i40 . Kommt vielleicht darauf an wo man parkt und wie das Wetter ist .

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 20:07

vielen dank für deine antwort.aber bei mb und in unserer autowerkstatt von meiner arbeitsstelle hat man mir erklärt, dass led scheinwerfer eben ueberhaupt keine wärme geschweige denn überhaupt keine hitze erzeugen.

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 20:14

Zitat:

@kurbdreher schrieb am 10. Oktober 2017 um 09:39:27 Uhr:

Siehe Wiki:

Die unvermeidliche Verlustleistung in Form von Wärme ist bei LEDs problematisch, da die Temperatur im Inneren des Kristalls von Halbleitern wie z. B. in LEDs etwa 200 °C nicht übersteigen darf. Daher wird insbesondere bei sonnenbeschienenen Leuchten und hoher Umgebungstemperatur ein Kühlkörper und teils aktive Kühlung notwendig, welche Zusatzkosten nach sich zieht.

Die Effizienz und auch die Lebensdauer von LEDs sinkt mit steigender Halbleiter-Temperatur. Obwohl Temperaturen von ca. 120–150 °C zulässig sind, sollte die Halbleiter-Temperatur daher so niedrig wie möglich gehalten werden.

Scheinwerfergläser können bei Fahrzeugen und im Außeneinsatz von innen beschlagen. Bei Glühlampen verdunstet die Feuchtigkeit an der Innenseite des Glases wegen der hohen Temperaturen; bei LEDs ist das wegen der geringeren Temperatur der Lichtquelle nicht der Fall, hier sind andere Lösungen erforderlich.

Der Lichtstrom von LED-Scheinwerfern ist derzeit (Februar 2011) auf etwa 11.000 Lumen[14] (140 Watt) beschränkt, größere Leistungen (bis über 15 Kilowatt) sind bisher den Glüh-, Schwefel- und Gasentladungslampen vorbehalten.

LED-Scheinwerfer besitzen bei gleichem Lichtstrom ein größeres Gehäuse als Glüh- oder Gasentladungslampen, um die notwendige Elektronik und erforderliche Kühlung unterbringen zu können.

MfG Lothar

Themenstarteram 10. Oktober 2017 um 20:28

hallo lothar,

das war eine sehr profesionelle erläuterung.dafür danke ich dir.halbleiter kenne ich von berufswegen her ,da sie auch in gas messgeräten verbaut sind.doch findest du nicht auch,wenn es andere automobilherstellern gelingt led scheinwerfer so zu verbauen das sie dieses proplem erst gar nicht haben,dass es dann doch einem so rennomiertem autohersteller wie mb auch gelingen müsste?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. scheinwerfer beschlagen von innen