Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Scheibenwischer lahmen

Scheibenwischer lahmen

Audi A4 B7/8E
Themenstarteram 24. April 2016 um 13:30

Meine Frontscheibenwischer lahmen ganz schön:

Bei trockener Scheibe, wenn man z.B. erstmalig die Waschanlage auf trockener Scheibe startet, geht es auf und ab als würde man 180 fahren und die Wischer müssten gegen den Wind kämpfen. Dauert ewig.

Wenn die Scheibe einmal feucht war, gehts schneller aber für mein Gefühl immer noch viel langsamer als früher.

Die Wischblätter Eiern wiederum auf der Scheibe hin und her, insb. an den Randbereichen.

Hier ein Video, allerdings war die Scheibe da schon befeuchtet, war zuvor im Regen gefahren.

https://www.youtube.com/watch?v=DVki6nREomI

Ich habe im Forum was gefunden wo auf das Gestänge hingewiesen wird, würden mal rosten, gammeln usw. Ich werde mal schauen ob ich was entdecken kann.

Ich hab mal neue Wischblätter bestellt, die alten sind ca 15 Monate alt.

Sonst jemand einen Vorschlag?

Beste Antwort im Thema

Wenn man es ordentlich zerlegt, dann hält es auch.

Keines der Gestänge, die ich zerlegt und gefettet habe, hatte bis jetzt wieder Probleme.

Meins ist schon über 100.000 km nach den fetten wieder in Betrieb.

Muss jeder wissen, was er möchte.

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten
Themenstarteram 24. April 2016 um 14:35

Habe mir das Gestänge angesehen, viel Gammel kann ich daran nicht erkennen muss ich sagen. Sieht gut aus. Es kommen auch keine Schleifgeräusche, nur das Summen des Motors hört man.

Mit Wischer hochgeklappt gehts auch wesentlich schneller. Also tippe ich mal auf alte Wischerblätter, neue sind bestellt, kosten im Interet ja gleich die Hälfte wie im Laden :X

 

Nebenbei habe ich vorhin festgestellt, dass meine Batterie nur 12.00V drauf hat, ich denke den kommenden Winter ist die Batterie fällig. Spannung liegt Motor an bei 14V. Wobei auch bei laufendem Motor die Wischer langsam laufen. Ich poste hier gleich 2 Videos, Vergleich Wischer hochgeklappt und normal.

Meine sind auch ziemlich langsam, wenn der Motor aus ist. Ich weiß aber mit Sicherheit, dass meine Batterie einfach schon ziemlich fertig ist. Meine wird den nächsten Winter definitiv auch nicht überstehen.

http://youtu.be/mIr_8FFWzxk

Scheiben leicht angefeuchtet.

Erst Motor aus

- ohne Wasser

-mit Wasser

--> Wischer lahmen etwas

Motor an:

- ohne Wasser

- mit Wasser

--> Wischer flitzen regelrecht

Meine Wischer sind knapp 9 Monate alt von Bosch

Weißt du was ich gerade merke? Wieso ist dein Wasserstrahl so stark und meiner pieselt nur etwas aus den Düsen?

Themenstarteram 24. April 2016 um 15:31

Ja zum Herbst muss ich wohl eine neue Batterie einbauen, ist eigentlich schon eine neue seit Werk drin, dann halten die Batterien also jeweils 5 Jahre durch (BJ2005).

Was mich irritiert ist, dass auch bei laufendem Motor die Wischer bei trockener Scheibe sehr lahm sind. Die LiMa liefert 14V, also alles OK. Das war mal viel besser, es gab kaum einen Unterschied zwischen Scheibe trocken und feucht. Ihr könnt Euch natürlich vorstellen, wie lahm das läuft wenn man AB 140 fährt, dann gehen die Wischer teils nicht mehr auf 0-Position zurück.

Wenn die neuen Blätter da sind (und endlich die neuen Felgen drauf), gehts ab in die Waschsstraße. Ordentliche Scheibenreinigung mit anschließender Versiegelung. Mal schauen wie es danach aussieht. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich lange nicht mehr Auto Waschen war, vielleicht hat die Scheibe einen klebrigen Film drauf und erschweren dem Motor die Arbeit

Hier das Video mit schönem Vogelgezwitscher im Hintergrund :D

Bei anderen Modellen aus dem Konzern gibt es ziemlich oft das Problem dass das Fett in den Wischerachsen eintrocknet und die Wischer zusehends müder werden. Ein paar Golf 4 und einen Seat Ibiza habe ich schon kuriert. Beim A8 muss ich noch ran, der hat auch das Problem.

Beim B6/B7 ist es mir bisher noch nicht gehäuft aufgefallen, könnte aber sein daß es da jetzt mit zunehmendem Alter vermehrt auftritt.

Ich bin nach einem Youtube Video vorgegangen, da gibt es haufenweise Anleitungen: https://www.youtube.com/watch?v=l4fWCq-8bN0

Grob gesagt baut man das Wischergestänge aus, entfernt die Sicherungsringe und dann muss man die Wischerachsen aus den Führungen drehen, ein Schraubstock ist da sehr hilfreich. Dann Wischerachsen säubern und die Führungen mit gerolltem Sandpapier innen säubern. In den Wischerachsen sind auch Nuten eingefräst, die sind meist voll verharztem Fett und kaum mehr sichtbar, die sollte man auch reinigen. Ich gehe davon aus daß die als Fettreservoir dienen sollen.

Zum schmieren habe ich gewöhnliches Mehrzweckfett genommen, bislang tut es das problemlos. Interessant wäre dafür noch wasserfestes Fett Top2000 von Autol, ich weiß nur nicht ob das im Winter nicht zu steif wird.

Man kann natürlich auch ein neues Wischergestänge einbauen.

Themenstarteram 24. April 2016 um 18:59

Das Video fehlte natürlich:

https://www.youtube.com/watch?v=L4wxUgRGwNo

@Typ-P1 Wenn dem so ist, sollte es ja mit WD40 eingesprüht besser gehen? Probiere ich gleich mal aus, kalr WD40 ist nur eine Kurzzeitlösung aber wenn es Abhilfe verschafft, dann weiß ich was das Problem ist...

Zitat:

@cepheid1 schrieb am 24. April 2016 um 18:59:37 Uhr:

Das Video fehlte natürlich:

https://www.youtube.com/watch?v=L4wxUgRGwNo

@Typ-P1 Wenn dem so ist, sollte es ja mit WD40 eingesprüht besser gehen? Probiere ich gleich mal aus, kalr WD40 ist nur eine Kurzzeitlösung aber wenn es Abhilfe verschafft, dann weiß ich was das Problem ist...

Die Wischerachsen sind nach aussen mit einem O-Ring abgedichtet, auch wenn dieser nicht mehr 100%ig ist wird es schwer da WD-40 reinzubekommen.

Es hilft nur der Ausbau. Hatte damals bei meinem B6 auch lahme Wischer, die Wischerachse fahrerseitig konnte ich nach Ausbau und Zerlegung des Gestänges nur per Schraubstock drehen.

LG male.

Themenstarteram 24. April 2016 um 20:34

Dann weiß ich ja schon, was ich Christi Himmelfahrt machen muss :/

Juni ist der TÜV dran, wenn die Wischer nicht korrekt laufen, kann ich mir vorstellen, dass es Probleme gibt, abgesehend avon nervt es.

Als bei meinem B6 die Wischer langsamer wurden war es das Wischergestänge, Welle in der laufbuchse fest gegammelt.

Das war so sehr Fest das es mich Gewundert hat das der Wischermotor es noch Angetrieben hat, da war nichts mehr zu machen.

Ausgebaut und 1Std. WD40 Einwirken lassen, dann an der Welle Gedreht und schon war die Wischerarm Aufnahme Abgebrochen.

Neues Wischergestänge aus dem Zubehör kostet für den B6/B7 etwa 30,- - 50,-

 

@CanoEgal

"Verkalkte" Düsen?

Gab es hier schonmal. Bekanntes Problem beim 8E B6. Falls es hilft:

http://www.motor-talk.de/.../...4-b6-wenn-defekt-langsam-t2698943.html

Ich Öle mein Gestänge seit Jahren wenn ich merke es wird langsamer ,hat bisher immer geklappt

Bau da nichts aus was nicht komplett fest ist

Ging einmal fast nur noch in Zeitlupe

Probiers dich erstmal

viel spaß beim arbeiten an der Frontscheibe. Die Montage des neuen Windabweiser beim Rückbau hat mich leider eine neue Frontscheibe gekostet als ich vor zig Jahren das Gestänge gegen ein neues getauscht habe.

Einsprühen mit WD40/Kriechöl und co. hat nix gebracht. Beim Nachfolger hab ich daher Monate lang mit wd40 drauf gehalten und dann mit Fett eingepinselt, das kein Wasser reinläuft. Ist immernoch das org. Gestänge von 2004 ;)

Themenstarteram 25. April 2016 um 9:47

Ja die Arbeit an der Scheibe und unter der Haube ist echt eng und friemelig, so richtig Lust habe ich darauf nicht ehrlich gesagt. Kratzer, Dellen und Macken sind vorprogrammiert :/

Alternativ regelmäßig versiegeln, Nano z.B.

Versarschen tun mich die Wicher aber auch, heute Morgen war alles supi...was soll ich jetzt dazu sagen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen