ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Scheibenwischer hakt

Scheibenwischer hakt

Themenstarteram 8. Oktober 2016 um 22:58

Moin,

Der Scheibenwischer wischt bisweilen sehr langsam, dann überhaupt nicht oder nur einen 15° oder auch 45° Winkel. Er bleibt auch häufiger mitten auf der Scheibe stehen. Eine weitere Variante ist, dass der Wischer in der Parkposition zuckt. Dabei sieht es so aus, als wenn es eine mechanische Hemmung geben würde.

Bewege ich den Wischerarm im Betrieb mit der Hand über den Stopppunkt hinaus, dann habe ich das Gefühl, dass ich gegen den Motor arbeiten muß. Nach 2 bis 3 manuell unterstützten vollen Wischbewegungen läuft der Wischer wieder eine Zeit lang einwandfrei.

Das Gestänge sieht, soweit ich es erkennen konnte, einwandfrei aus.

Kennt jemand dieses Problem ?

Beste Antwort im Thema

Cool habt ihr alle eure Glaskugeln schon wieder, meine ist noch bei der Reperatur.

Ohne genauere Beschreibung oder das Fahrzeug selber in händen zu haben ist eine Diagnose recht schwierig bzw. unmöglich.

sukkubus doch wenn die mechanik schwergängig ist dann bleibt ein Wischer auch einfach mal iwo stehen weil der Motor abschaltet. Auch das Zucken und wenn man mit der Hand nachhilft das er weiter wischt würde auf ein schwergängige Mechanik passen.

Auch wenn der Motor seinen Nullpunkt verloren hat, würde auf die Beschreibung passen.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

so aus dem bauch heraus würd ich sagen, dass der wischerarm einfach nicht mehr fest genug auf der achse sitzt.

event. reicht festziehen, wenn du pech hast, ist die verzahnung schon geglättet.

Die Gelenke und die Wellen, auf denen die Arme montiert sind, sind das Problem. Denen fehlt es an Schmierung. Ausbauen, zerlegen, reinigen, fetten und wieder einbauen.

dann bliebe er nicht

zitat:

mitten auf der scheibe stehen.

oder würde 'zucken'

stehenbleiben beeinhaltet kein kraftschluss mehr.

aber der te wird uns sicher aufklären.

btw: für die verbindung wischerarme/welle nehme ich immer einen klecks loctite648

Ich würde die Wischer mal abmontieren und schauen was die "Schraube" macht. Läuft sie ohne Wischer, also ohne gegenkraft. Dann diese "Schraube" mit etwas festhalten und schauen was sich tut.

Persönlich würde ich auf den Motor tippen. Dieser lebt ja auch nicht ewig und irgendwie ist mir wohl entgangen um was für ein Fahrzeug es sich handelt und wie alt dieses ist sowie sein allgemeiner technischer Zustand

Die Motoren haben eine Steuerscheibe mit Schleifern. (Damit der Wischer auch in der unteren Stellung stehen bleibt und nicht irgendwo auf der Scheibe!) Diese sind irgendwann hin. (z.B. verschlissen oder verschmutzt!) Dann macht der Wischer was er will. Oftmals ist der Motor mit einer Schnecke ausgerüstet. Daher, kann man ihn nicht mit der Hand bewegen.

MfG

Cool habt ihr alle eure Glaskugeln schon wieder, meine ist noch bei der Reperatur.

Ohne genauere Beschreibung oder das Fahrzeug selber in händen zu haben ist eine Diagnose recht schwierig bzw. unmöglich.

sukkubus doch wenn die mechanik schwergängig ist dann bleibt ein Wischer auch einfach mal iwo stehen weil der Motor abschaltet. Auch das Zucken und wenn man mit der Hand nachhilft das er weiter wischt würde auf ein schwergängige Mechanik passen.

Auch wenn der Motor seinen Nullpunkt verloren hat, würde auf die Beschreibung passen.

Das hatte ich mal bei strömendem Regen mit nem Käfer auf der Autobahn - und Gott sei Dank eine Dose Caramba dabei. Die aufs Gestänge und Motor entleert und es lief wieder. Ich war natürlich, da ich mit dem Kopf aus dem Fenster zum nächsten Rastplatz fahren musste, schön nass - und das im November und der bekanntermassen "guten" Heizung im VW Käfer.

Moin,

es ist ein 2,0 TDI Track and Field Baujahr 2009

man kann die Scheibenwischer mit der Hand mit Kraft bewegen, wenn der Wischer eingeschaltet und er stehengeblieben ist. Dabei ist die aufzuwendende Kraft immer gleich. Die Wischer laufen dann weich und ohne festzuhaken. Die Umschaltung von Hin- zu Rücklauf geschieht bei manueller Unterstützung dann auch an der jeweils richtigen Stelle. Die Wischerarme sind auch nicht lose. Wenn es an Schmierung fehlen würde, dann dürfte m.E. der Wischer nicht zwischendurch einwandfrei arbeiten.

Weiß jemand, ob dort noch ein konventioneller E-Motor sitzt oder ein Schrittmotor, der entsprechend für die jeweiligen Betriebszustände angesteuert werden muß ?

Es gibt im Display keine Fehlermeldung.

Merkwürdig das ist (um mal einen großen Außerirdischen zu zitieren)

Ein normaler E-Motor,

Und deine Beschreibung würde auf eine schwergängige Mechanik hindeuten.

Mach mal die Abdeckung von dem Wasserkasten ab und schau dir wie zwei Achsen an ob da nicht schon oben und unten der Rost raus kommt.

Dann kannst du den Wischermotor demontieren und schauen ob das Gestänge sehr sehr leicht zu bewegen ist.

Dann kannst du noch den Motor anstecken (ohne Gestänge) und schauen ob der einwandfrei funktioniert. Aber hier aufpassen, der Motor hat dank dem Getriebe enorme Kraft.

Der Motor ist mit einer Steuerscheibe ausgerüstet. Also kein gewöhnlicher E-Motor!

Der Motor bekommt 2x +12V und eine Masse. Die eine +12V (Dauerspannung) ist für die Steuerscheibe, die eine Lücke hat, die den Motor stoppt, wenn er in Grundstellung ist. Die 2. +12V ist die Impulsspannung, die kurz aufgeschaltet wird um den Motor über die Lücke der Steuerscheibe zu drehen. Sobald die Lücke überwunden ist, dreht der Motor auch ohne die 2. Spannung eine Umdrehung der Steuerscheibe bis zum erreichen der Lücke weiter.

Entferne mal die Abdeckung des Windlaufes und wackel mal an der Achse des Motors, wenn das Gestänge hängt! Dreh der Motor dann weiter, ist wahrscheinlich ein Schleifer hin! (Abdeckung öffnen und rein schauen.)

MfG

ok, danke für die Funktionsbeschreibung der Motorsteuerung! Ich werde morgen mal reinschauen.

So, es war das Gestänge, das insbesondere in den Gelenken verrottet war. Dadurch kippten die Drehachsen in den Gelenken und führten zu den Problemen.

Das ist ein bekanntes Problem bei VAG seit ungefähr 1998. Die Mechanik ist billig eingekauft und so verhält sie sich auch. Zerlegen, abschleifen, mit reichlich Fett wieder zusammenbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen