ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Schaltkomfort 7G-Tronic in kaltem Zustand

Schaltkomfort 7G-Tronic in kaltem Zustand

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 9:11

Guten Morgen,

wieder ein neuer Tag, und wieder Fragen zu meinem frisch erworbenen 280 CDI mit 7G-Tronic! ;)

Das Getriebe schaltet ja wunderbar, fast unmerklich rauf und runter -- wenn es warm ist. Fast genau so sanft bin ich das auch von meinem alten 5G-Automaten im 210er gewohnt.

Im kalten Zustand, und da durchaus ein paar Minuten lang, schaltet das Getriebe aber durchaus ruppig, mit spürbarem Ruck, hoch und runter. Ich muss sagen, das ist nicht so schön.

Das 5G-Getriebe im S211 200 CDI meiner Frau schaltet kalt zwar auch deutlich spürbarer, aber der Effekt legt sich rascher.

Ist das normal oder hat's da möglicherweise etwas?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. Januar 2013 um 20:36

So. Bin jetzt ein paar Tage herumgegurkt mit meinem Problemkind. Kaltstart, Warmstart, in der Stadt, auf der Autobahn und übers Land ...

Ich kann berichten: "Mein" Problem ist gelöst. :D

Es war offensichtlich der Wandler, dessen WÜK nicht so sanft kuppelte, wie sie könnte.

Nun zeigt der Wagen das Temperament einer "sanften Großkatze": Ruckfrei der WÜK-Einsatz wie auch die Gangwechsel -- nun in jeder Lebenslage. Man muss schon sehr genau darauf achten, um überhaupt einen Schaltvorgang zu bemerken.

Ineressant aber auch die Tatsache, dass die neue EHS zu einer spürbaren Verbesserung der Situation führte.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Wie hoch ist denn die Laufleistung? Man hört immer wieder wunder über eibe Getriebespülung alle 60tkm. Ich selbst hab nur wechseln lassen. Der Schaltkomfort wurde nicht sofort besser sondern es brauchte nochmal ein paar hundert KM.

Evtl. schaust du dich mal nach einer Werkstatt um die Spült.

Ansonsten schaltet mein Getriebe kalt auch etwas anders.

Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 10:29

Derzeit 79.000 km, "normaler" Getriebeölwechsel wurde bei 52.000 km gemacht.

Meiner hat wie bereits anderswo erwähnt jetzt 332.000km runter und die 7G-Tronic schaltet auch morgens bei Minusgraden sanft und ruckfrei. Das einzige Schaltrucken, das ich verspüre, gibt es beim langsamen Erklimmen der Steigung zu meiner Hütte rauf. Da biege ich mit dem zweiten Gang (geschätzt, ca. 15km/h) mit wenig Gas um eine scharfe Rechtskurve und beim erneuten Beschleunigen schaltet das Getriebe eins runter und das spürt man leicht. Nicht immer, aber fast immer. Ansonsten absolut ruckelfrei und ich werde da keine Experimente mit irgendwas machen, solange das so bleibt.

LG

Rüdiger

Tja dann bleiben nur die Klassiker wie prüfen ob die neuste Getriebesoftware drauf ist oder mal das Getriebe resetten. Aber auch zum resetten gibts unterschiedliche Meinungen ob es was bringt oder nicht.

Von Mercedes wirst du hören das dies im kalten zustand normal ist.

Das Verhalten wie von Granada beschrieben mit dem schaltruckler Bergauf hab ich auch vor meiner Hofeinfahrt. Ich umgehe das, in dem ich halt mit einer geschwindigkeit fahre bei der er nicht schalten muss oder ich "lass" ihm mehr zeit und geb danach kein Gas. Ich kann mir nicht vorstellen das dieser Schaltruck auf dauer gut fürs Getriebe ist.

Triff Dich mal mit einem der ein ähnliches Fahrzeug hat und vergleiche bevor Du über größere Maßnahmen nachdenkst.

Bodo

Zitat:

Original geschrieben von Austro-Diesel

Derzeit 79.000 km, "normaler" Getriebeölwechsel wurde bei 52.000 km gemacht.

.

Neuster Softwarestand und dann Getriebe vom Profi adaptieren lassen

und dann hast Du das Gefühl mit einer Sänfte unterwegs zu sein. :)

Themenstarteram 13. Dezember 2011 um 11:27

Betrifft die Adaption auch den Komfort in der Kaltphase oder hat das darauf keinen direkten Einfluss, ergibt sich quasi nur daraus?

Habe zwei Fahrzeuge mit 5 G Automat.

Den C30 habe ich adaptieren lassen > ob kalt oder warm >Butterweich und bei Kickdown sehr präzise. :)

Werde es beim SLK unter Umstäden auch mal irgendwann machen lassen,ist aber noch nicht erforderlich.

Ad Stichwort Softwarestand der 7G: ich weiß nicht, was beim letzten Service genau gemacht wurde und hatte auch noch keine Gelegenheit nachzufragen, aber seit dem Service hat sich das Schaltverhalten beim Ausrollen vor einer roten Ampel deutlich verbessert. Vorher bremste das Getriebe sehr stark und die Schaltpunkte waren irgendwie suboptimal. Seit dem Service schaltet der Automat deutlich sanfter herunter, wenn der Wagen im Schiebebetrieb ist. Allerdings ist die Bremswirkung noch immer um Welten höher als früher bei meinem W210 mit alter 5-Gang-Automatik. Der 210er rollte fast ohne Bremswirkung aus, der 211er bremst mit dem Getriebe deutlich mit, so daß ich mit meiner vorausschauenden Fahrweise an so mancher Ampel nurmehr ganz kurz und mit sehr wenig Kraft auf das Bremspedal treten muß, um gänzlich zum Stillstand zu gelangen.

Also, ob die beschriebene Verhaltensweise mit dem Softwarestand zu tun hat weiß ich nicht, aber die Möglichkeit möchte ich nicht ausschließen. Immerhin gab es diese neueste Softwareversion für die 7G-Tronic noch nicht, als der Vorbesitzer meines 211ers damit bei seinem letzten Kundendienst war.

LG

Rüdiger

Themenstarteram 28. August 2012 um 21:52
Themenstarteram 13. Oktober 2012 um 15:23

Nachdem das Schaltrucken meiner 7G durch den DPF-Tausch zwar besser geworden war, aber leider nicht weg habe ich nun eine Getriebespülung mit Reiniger (ähnlich der T.-E.-Methode) machen lassen und eine Neuadaption durchführen lassen.

Fazit: Wenn wenn das jetzt so bleibt, dann es es Spitze! :D

Endlich komfortables Schalten, mindestens auf Augenhöhe zum recht guten 5G-Automaten unseres zweiten 211ers.

was hat das spülen gekostet?

ich gebe mein 211 400cdi montag zum spülen ab. mit allem drum und dran 350. wenn du mir jetzt sagst du hast 200 gezahlt, wenn werde ich lieber nochmal ne runde telefonieren.

bei mir ist das problem, dass er nicht los fährt wenn ich kein gaß gebe. das nervt manchmal ganz schön und vom spülen soll es wieder besser werden.

Themenstarteram 13. Oktober 2012 um 16:00

Nein, die Preise in Österreich sind höher, ab 400 Euro bist du bei der 7G in einer freien Werkstatt dabei. Ich bekam diesen Preis bei einer MB-Vertragswerkstatt nur, weil ich das Versuchskaninchen für den erstmaligen Einsatz des neuen Gerätes war ...

Schwierigkeiten beim Losfahren hatte ich mal im 210er mit 5G im tiefsten Winter, da war zuwenig ATF drin, weil die Führungshülse undicht war.

Themenstarteram 22. November 2012 um 19:44

Jetzt fahr ich schon eine Weile mit dem gespülten und neu adaptierten 7G-Getriebe herum und bin noch immer nicht ganz zufrieden.

Der Schaltkomfort ist grundsätzlich recht gut, warm kein Rucken, kalt nur minimal. Von 2-auf-3 spürt man manchmal leicht eine gewisse "Zögerlichkeit" und von 3-auf-4 geht manchmal die Drehzahl ca. 100-200 Umdrehungen hoch, das ist alles. Obenrum wie 1-auf-2 alles absolut perfekt.

Auch die WÜK greift nun wesentlich "zurückhaltender", aber eben manchmal noch immer ruckartig. Schläge in dem Sinn nicht mehr, aber deutlich erkennbare "plötzliche Drehzahländerung" mit leichtem Ruck.

Mein :) hat nun auf meine wiederholte Reklamation das Auto komplett ausgelesen und mit Mercedes Benz Österreich beraten, was zu tun sei, die meinen lakonisch "Wandler oder Elektronik tauschen". Gut, das hätten wir selber gewusst, meinte er ... Nun fragt der :) mich (!), was wir zuerst tun wollen ...

Er meinte auch nebenbei, vom Steuerdingsbums gäbe es verschiedene Versionen, bei manchen kann man nur alles tauschen, andere kann man auslesen, teilweise reparieren und wieder neu programmieren (und große Katastrophen erleben, wenn das Auslesen nicht gemacht wurde) und und und ...

Die Gebrauchtwagengarantie zahlt tapfer, ob in diesem Fall auch wird sich zeigen, wenn konkret angefragt wird.

Womit würdet ihr beginnen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Schaltkomfort 7G-Tronic in kaltem Zustand