ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Schalter oder Automatik??????

Schalter oder Automatik??????

Themenstarteram 16. Januar 2009 um 16:09

bin dank Forum jetzt gut über XC 90 informiert,den Kauf meinen neuen XC 90 steht nun nichts mehr im Wege,

ganz schlüssig bin ich noch nicht ob ich mir einen Schalter oder einen Automat holen werde????Was meint ihr??Ich habe eine leichte Tendenz zum Schalter,etwas spritziger und nicht ganz so durstig,Motor soll der 2,5 T sein.

Gruß Björn

Beste Antwort im Thema
am 17. Januar 2009 um 11:05

liebe volvofahrer ich bin seit 8 jahren bei volvo angestellt in der werkstatt das heisst ich kann euch meine erfahrungen mit dem thema automat oder schaltgetriebe aus erster hand schildern. Fahre einen s60 awd automat ich muss leider sagen das die automaten bis heute leider nicht so gut sind wie sie sein sollten. Die besten automaten die jemals verbaut wurden waren im V40 und 850 modellen das klingt jetzt etwas nostalgisch aber bei diesen modellen gab es nie porbleme mit schaltqualität oder unkontrolierten gangwechseln in einer kurve oder verunreinigung durch kühlwasser wenn etwas nicht in ordnung war öl gewechsel und alles war ok. Sonst hiess es Automat ers. Das ist nun einmal eine tatsache. Was das Schaltgetriebe anbelangt in 8 jahren zwei fälle bei denen etwas nicht i.o. war einmal schaltseile und einmal ging der R. gang nicht hinein musste das getriebe ers.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Hi Björn,

Du kannst hier über die Suchfunktion sicher eine Menge zu der Philosophie Schalter/Automat finden.

Ich fahre jetzt 6 Wochen einen XC90 D5 mit Gäähntronic, nach einem XC70 als Schalter auch mit dem 185PS Motor,

Also der Unterschied von Antritt, Top-Speed, Durchzug ist deutlich!!

Ok,der XC90 ist noch eine Nummer schwerer, aber trotzdem.

Ich sage es mal so, wenn du ganz ein komfortbetonter Genießertyp bist, mit gutem Draht zum Tankwart, nimm den Automat.

Wenn du auch mal magst, dass der Dickelch mal mit Pulsschlag 180 aus dem Stand los geht, nimm den Schalter.

Ende Dezember hat der :) eine neue Software für die Geartronic aufgespielt. Ist eine Katastrophe.

Gefühlt weitere 20 Cavallos weniger und ein Sound im unteren Geschwindigkeitsbereich den ich als Automatiknovize nur mit "ständig schleifende Kupplung" beschreiben kann.

Der :) sagt: sorry, aber den alten Software-Stand kann er nicht wieder aufspielen :(

Aber vielleicht harmoniert der 2,5 T auch besser mit der GT, ich habe das Gefühl das Automatikgetriebe bei Volvo ist nach der

One-Size-Fits-It-All-Methode konzipiert. Ich denke man macht zuwenig Unterschied zwischen der Motorchrakteristik eines Diesel zum Benziner.

Wie gesagt alles auf 6 Wochen bzw. 7000 Km Erfahrung bezogen, würde ich heute eher zum Schlater tendieren.

Oder ich hau den Heico-Chip rein, dann wird die GT wieder besser zu mir passen :cool:

Trotzdem ein toller Wagen.

Gruß aus EN

Tino

am 16. Januar 2009 um 19:08

Hej !

also einen 4radantrieb würde ich persönlich nie mit einem Wandlerautomat kombinieren. Ausser er hätte

einen 2. Getriebeöl-Kühler

:)

Ich stimme den Vorrednern voll und ganz zu. Ich würde auch immer wieder zum Handschalter greifen. Mittlerweile muss man bei den SUV und MittelSUV nach handgeschalteten Fahrzeugen suchen. Mercedes verbaut beim GLK und ML nur Automatik und der Q7 ist auch nimmer als 6-Gang erhältlich. Okayokay - das Doppelkupplungsgetriebe des Q5 3,0 TDi ist allererste Sahne aber trotzdem fehlt das Pedal ganz links.

Meine Erfahrung (mit dem D5): Handschaltung ist g*** - die 400 Nm des Diesel können direkt zupacken und der Verbrauch ist auch deutlich niedriger als bei der Automatik.

Warum XC90, der XC70 würde doch auch genügen oder?:D

Hallo Björn

Falls Du gelegentlich in einer Steigung anfahren musst, würde ich Dir auf keinen Fall die Handschaltversion empfehlen. Denn die Handbremse ist ein Fussbremse, somit ist dosiertes Anfahren nicht möglich. Es fehlt dem Fahrer ein Bein, da gleichzeitig die Kupplung, Bremse und anschliessend noch die Fussfeststellbremse gedrückt werden muss. Die Kupplung wäre dementsprechend rasch verschlissen, falls das Fahrzeug stets im Schleifpunkt an Steigungen gehalten wird.

Auch ich besitze seit einem Monat einen XC90 und wollte zuerst den Handschalter, da ich gerne selbst schalte. Aber bei diesem Fahrzeug ist der Handschalter nicht brauchbar - ausser im reinem Flachlandbetrieb, aber dafür ist der XC90 generell nicht das optimale Auto. Die Beschleunigung ist trotz Geartronic gut, die Auto Illustrierte hat 0-100 km/ in 9,3 Sekunden gemessen.

Gruss Christoph

Stimme "mr_bike" umfänglich zu.

 

Ich hatte zuerst den XC90 mit Handschaltung und später mit Opatronic. Würde mich bei dem Wagen wieder für die OT entscheiden.

 

Gruß

Torsten

Das mit den 3 Beinen geht mir nicht so recht aus dem Kopf. Muß man die Volvo-Feststellbremse tatsächlich mit dem Fuß lösen? Beim Benz macht man das mit der Hand und damit geht anfahren am Berg im Prinzip genauso wie mit der normalen Handbremse.

Tschüß Martin

Also schalten oder nicht schalten das ist hier die Frage.

Da ich seid 1992 alle Autos mit Automatik fahre ( ca.70.000km/ Jahr) würde ich auf fast alles

an Extras verzichten, allerdings nicht auf das Automatikgetriebe.

Und mal ganz ehrlich wenn ich sehe wie lange viele an der Ampel brauchen, eh sie den Gang drin haben, dann schalten

und so vor sich hin beschleunigen, da bin ich schon lange weg.

Sportliches Fahren geht auch mit Automatik, wobei es sicherlich eher was zum komfortablen cruisen ist.

Ich fahre weniger agressiv als mit einem Schalter und das ist gut für Verbrauch und das Punktekonto.

Ganz ehrlich, jeder muss es für sich selbst er"fahren".......

 

Nein, nicht ganz richtig.

Die Feststellbremse stellst Du mit dem Fuss fest.

Links unterhalb des Armaturenbretts ist ein Hebel zum Lösen der Feststellbremse.

Allerdings kannst Du nur rein digital lösen, leider nicht dosieren.

 

Gruß

Torsten

Zitat:

Original geschrieben von ICU

Das mit den 3 Beinen geht mir nicht so recht aus dem Kopf. Muß man die Volvo-Feststellbremse tatsächlich mit dem Fuß lösen? Beim Benz macht man das mit der Hand und damit geht anfahren am Berg im Prinzip genauso wie mit der normalen Handbremse.

Tschüß Martin

Hi Martin,

die Feststellbremse wird zwar mit dem Fuß betätigt, aber an einem Zuggriff links mit der Hand gelöst. Da gibt es nur zwei Stellungen nach Fest kommt Los.

Es stimmt, die Bedienung an einer Steigung beim anfahren bzw. bergab (z.B unsere Garagenabfahrt) ist damit bei Handschaltung nicht möglich.

Wer also viel mit Anhänger am Berg anfahrem muß braucht GT, ansonsten hält die Position D der GT den Wagen bergan aber sicher in der Position.

Gruß aus EN

Tino

am 17. Januar 2009 um 11:05

liebe volvofahrer ich bin seit 8 jahren bei volvo angestellt in der werkstatt das heisst ich kann euch meine erfahrungen mit dem thema automat oder schaltgetriebe aus erster hand schildern. Fahre einen s60 awd automat ich muss leider sagen das die automaten bis heute leider nicht so gut sind wie sie sein sollten. Die besten automaten die jemals verbaut wurden waren im V40 und 850 modellen das klingt jetzt etwas nostalgisch aber bei diesen modellen gab es nie porbleme mit schaltqualität oder unkontrolierten gangwechseln in einer kurve oder verunreinigung durch kühlwasser wenn etwas nicht in ordnung war öl gewechsel und alles war ok. Sonst hiess es Automat ers. Das ist nun einmal eine tatsache. Was das Schaltgetriebe anbelangt in 8 jahren zwei fälle bei denen etwas nicht i.o. war einmal schaltseile und einmal ging der R. gang nicht hinein musste das getriebe ers.

Mensch, freak1234, lese ich das in Deinem Profil richtig? Gemeldet seit 2004 und das war jetzt Dein erster Beitrag???

Dann mal herzlich willkommen - und versorge uns gerne weiter mit Infos aus der Werkstatt!

Gruß

Frank

Fahre jetzt den 2. XC90.

1.) D5 163 PS mit Chip etwa 205 PS - Schaltung

2.) D5 185 PS mit Chip etwa 215 PS - Geartronic

Die Schaltung ist IMHO überhaupt nicht geeignet für den XC90. Hatte ein ausgedehntes Turboloch, durch die eher geringe Leistung muss relativ viel geschaltet werden und nach 1,5 Jahren und knapp 100.000 Langstreckenkilometer war die Kupplung verraucht und das ist beileibe kein Einzelfall.

Geartronic ist einfach entspannter zum criusen (zum rasen eignet sich der XC90 eh nicht, auch wenn er relativ schnell ist), keine ständigen Schaltvorgänge, spritziger von unten herraus und nach jetzt über 2 Jahren und 121.000 km macht es nach wie vor Spaß.

Aber das ist nur meine Meinung. Jeder wie er will.

Gruß

Michael

Nachtrag:

der erste hat fairerweise ca. 1,5 liter weniger gebraucht, was zum einen am Getriebe liegt und zum zweiten am RPF.

Gruß

Michael

Deine Antwort
Ähnliche Themen