ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schalldämpfer schweissen

Schalldämpfer schweissen

Themenstarteram 8. Juni 2017 um 13:01

Hallo,

hab ein kleines Loch im Mittelschalldämpfer und würde gerne mal eure Einschätzung hören, lässt sich das schweissen? Wenn ja, wie sollte man vorgehen damits auch einigermaßen dauerhaft ist?

Ansonsten sieht der Topf eigentlich noch ganz gut aus.

Danke :)

20170607-135007
20170607-135057
Beste Antwort im Thema

Ich hätte kein Problem damit. Erfahrungsgemäß fault der jedoch Topf von innen heraus. Daher würde ich erst die Substanz rund um das Loch checken, wahrscheinlich ist hier auch schon weich. In diesem Fall würde ich das Geld lieber gleich in einen neuen Topf investieren.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten
Themenstarteram 8. Juni 2017 um 19:17

Ist ein Capri 2.8i

Zitat:

oder wirklich ein ganz großes Blech bauen, was du an der umlaufenden Wulst verschweißt, innen am Rohr.

So ungefähr hatte ich mir das vorgestellt :)

Werde mal nen Fachmann draufschauen lassen und dann weitersehen..

 

Wenn der Capri bei roter Sonne in Meer versinkt? :D

Der hat doch eine zweiflutige Anlage iirc. Zwei Universalpötte drunter und gut. Interessiert keine Sau, wenn er danach nicht gerade klingt wie leergeräumt. Und für heute Verhältnisse ist der ja eh relativ laut.

 

mfg

Zitat:

@lore8 schrieb am 8. Juni 2017 um 19:12:00 Uhr:

Die Lambdasonde ist am 30 Jahre alten Auto wahrscheinlich nicht vorhanden

Capri 2.8i -> Bosch K-Jetronic.

Schon die Ableger KE-Jetronic und KA-Jetronic hätten eine Lambda-Regelung ringsrum gehabt.

Sorry für Off-Topic.

Ja und? ein loch im Auspuff hinter der Lambda interessiert keine Regelung...

OT

ich hatte 1981 den 2,3er Capri, geiles Auto und der V6 Motor der selbe wie im Granada, einfach unkaputtbar wenn man bedenkt was heute für ein schrott eingebaut wird, ok der Spritverbrauch war für 108 PS bei 12-14 Liter, was heute nicht mehr akzeptabel wäre, war aber eine richtig tolle Karre

OT off

ich muß aber dazu sagen das der Capri Auspuffe gefressen hat, durch den V6 hatte der 2 komplette Auspuffanlagen nach hinten, also 6 Pötte, einer von denen war immer durchgerostet und hat krawall gemacht

am 9. Juni 2017 um 10:47

beim capri wirft google noch auspüffe aus.

den hier z.b., sieht doch recht ähnlich

lambda hatte der übrigens nicht. die dinger wurden nur so bis 1985 gebaut:D

mit dem h der auspuffanlage ist es auch nicht so wild.

er darf bloß keine absonderlichen sportpuffe drunterbasteln, die es damals noch nicht gab.

solange das ding serienmäßig aussieht und nicht trompetet wie eine horde elefanten, kräht da kein hahn nach.

eigene erfahrung.;)

Der Pott wird innen schon gut durchgeknuspert sein. Da würd ich maximal noch einen Schlag Auspuffspachtel reinhauen, bis das nächste Loch durchkommt.

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 15:22

Einmal beide MSD neu für überschaubares Geld wäre natürlich die beste Lösung, schon klar

Aber wie gesagt ist die Anlage nicht Serie, wegen Turboumbau.

Deshalb weiß ich nicht ob man da so ohne weiteres einfach die Standarttöpfe oder irgendwelche Universalteile drunterpacken kann.

Wenn er bis jetzt lief, warum sollte er danach nicht laufen?

Eine original May-Anlage sieht eh ganz anders aus, guckst du.

mfg

Der Auspuff sollte schon zum Durchsatz passen. Ob die Originalanlage nach der Leistungssteigerung zu knapp bemessen war oder für rein akustische Zwecke getauscht wurde, kann man so pauschal nicht wissen.

der V6 im Capri und Granada war unzerstörbar in Gegensatz zu den heutigen mimösschen Motörchen

was haste denn für einen Engel ,das man so schlecht an Teile kommen kann. Geht nicht gibt es nicht. mfg

Hatte mal beim Kumpel sein MB 608 D Campingmobil einen neuen "Mantel" rumgeschweißt. Den (runden) Topf abgebaut, auf einer Pappe (als Schablone) abgerollt. Danach auf ein Blech übertragen, nach und nach angeschweißt, bis einmal rum. Dann 4 Halbbreche vorne/hinten angebrutzelt, und zu guterletzt mit Felgensilber lackiert. Allerdings waren die Innereien wohl auch rausgepustet, röhrte bei zunehmender Drehzahl. Vorsichtig auf den TÜV Vorplatz gerollt, und 2 Jährige Plakette bekommen. (AU gab es noch nicht). Zeit war egal, Blech war auch reichlich vohanden.

am 10. Juni 2017 um 21:57

...das haben wir hier eigentlich bis vor Jahren regelmäßig gemacht... bei den älteren Autos hatte man noch den Platz, dass ein Auspufftopf auch mal ein paar mm oder cm zulegen konnte.

1mm Blech verzinkt... ein Streifen mit B = Länge des Topfes geschnitten, um den Topf gewickelt, so dass der Stoß oben aufm Topf ist und rundrum an den Wülsten verschweißt.

Anschließend hinten und vorne noch je ein Deckel und der Topf ist fast wie neu...

Bei unserem alten Geländewagen... Arbeitsgerät haben wir damals sogar noch die Rohre durch welche aus der Restekiste in der Werkstatt ersetzt - letztendlich sauschwer, aber auf Jahre... Jahrzehnte unkaputtbar, bei den Wandungsstärken damals ggg :D

am 10. Juni 2017 um 22:50

und woher bekommt ihr einen neuen 'mantel' mit E/prüfzeichen?:rolleyes:

da kann er auch gleich irgendeinen feld/wald/wiesentopf für 30€ nehmen.

gleiche effekt, nicht unbedingt teurer aber erheblich weniger aufwand.

damals war alles besser, sogar die zukunft....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schalldämpfer schweissen