ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Saugrohr & Einspritzdüsen für mind. 450PS am 1.8t

Saugrohr & Einspritzdüsen für mind. 450PS am 1.8t

Im Moment fahre ich am 1.8t20v ein Seriensaugrohr welches innen auf 70mm (nach hinten natürlich kleiner werdend) geweitet wurde mit einer S4-2.7t Drosselklappe.

Die jetzt verwendeten Einspritzdüsen sind grün und etwas länger als die Seriendüsen des 1.8t .

Leider hat "el Tuninho" die Artikelnummer von den Düsen runtergeschliffen. Meine (allerdings nicht allzu fundierte) Vermutung ist, daß es RS2-Düsen sind.

Das Problem: Beim Beschleunigen steigt die Abgastemperatur sehr schnell in kritische Bereiche. Bei 970° gehe ich dann lieber aus dem Gas. Und die werden schon am Ende des 3. Ganges bei etwa 200kmh erreicht, wo der Motor eigentlich noch nicht viel zu tun hatte.

Des Tuners Meinung: Die Spritpumpen schaffen es nicht, die notwendige Menge mit dem nötigen Druck zur Verfügung zu stellen. Deswegen wird das Gemisch zu mager und die Abgastemp. zu hoch.

Des waumi's Meinung, nachdem er extra noch ein Manometer fürn Sprit in die Einspritzleiste bekommen hat: Schmarrn. Es sind 2 Pumpen parallel verbaut. EINE der beiden liefert schon genug Druck+Menge.

Wenn beide Pumpen an sind, schafft es der Rücklauf eines 4bar Reglers (vom Tuner des Vertrauens auf 5bar gepreßt) nicht mehr, die Soße aus der Spritleiste rauszubekommen, so daß sich der Druck im Leerlauf bei etwa 5,3bar eingependelt hat (statt der eigentlich zu erwartenden ~4,5bar).

Nun, nachdem ich jetzt einen 5bar Regler (der hat einen etwas größeren Rücklauf) rein habe, wird der Sprit im Tank jetzt wohl alle 1/4h umgewälzt. :rolleyes:

Aber es steht sicher genug von der Soße zur Verfügung :D

Sprich: Sprit ist da, Motor wird zu heiß.

Meine Vermutung sind jetzt schlichtweg die Einspritzdüsen. Sollten es wirklich RS2-Düsen sein, werden die wohl gute 500ml/min machen können (soweit ich weiß, machen die Dinger 440ml bei 3bar). Und dies ist vermutlich zu schlichtweg zu wenig.

Nun zu meiner Frage: Welcher Weg empfiehlt sich?

- "Stärkere" Düsen? Was ist von Porsche-GT2-Düsen (550ml bei 3,8bar) zu halten?

- Oder lieber eine 2. Einspritzleiste mit ein paar kleineren Düsen?

Was ist in diesem Zusammenhang von dem Saugrohr zu halten? Ist mein etwas "ausgebohrtes" Saugrohr auf Serienbasis überhaupt in der Lage die notwenige Luftmenge in guter Füllung zur Verfügung zu stellen? Oder sollte ich das Saugrohr besser gleich durch etwas wie das hier ersetzen:

http://www.ettl-motorsport.de/mediac/400_0/media/14278.jpg

Ein paar Eckdaten, die vielleicht wichtig sein könnten:

- Der Motor wird bis 8500Umin gedreht. Viel Zeit zum Einspritzen ist da nicht (~14ms)

- Abgastemp. wird im Lader gemessen

- Benzindruck wird direkt in der Spritleiste gemessen

- Temp. der angesaugten Luft liegt etwa 20° über Außentemp

- Gaswechsel scheint OK, zur Zeit mit weniger Ladedruck zeigt die Luftmasse knappe 200g/s an (A3-Serien-LMM in einem 8cm-Gehäuse)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hm? 200 und Gramm sind aber bei 450PS ein bißchen wenig. Wenn man bei den TT´s schaut, dann haben die da mit 200PS knapp über 200g/h Luft und die A8´ler haben bei ~300PS 300g/h. Achja Du hast ja Deine Leistung reduziert. ...

Probiere mal Düsen von einem Motor, welcher eine recht hohe Zylinderleistung hat bzw. welcher ohne Düsenänderung 100PS per Zyl. macht. Dann sollte es auch bei Dir klappen.

Achso, was sagen die Lambdawerte? Die sind ja wichtiger, als die Abgastemp.!

oha. hier sind ja richtige experten am werk.

warum fragst du nicht mal jemanden der sich mit solchen umbauten auskennt ?

das klingt ja alles seeehr abenteuerlich.

Themenstarteram 2. Januar 2006 um 16:14

Zitat:

Original geschrieben von King-Carl

Hm? 200 und Gramm sind aber bei 450PS ein bißchen wenig. Wenn man bei den TT´s schaut, dann haben die da mit 200PS knapp über 200g/h Luft und die A8´ler haben bei ~300PS 300g/h. Achja Du hast ja Deine Leistung reduziert. ...

Uh, neee, darum hatte ich ja geschrieben daß der Serien-LMM in einem Gehäuse ist, daß eine _deutlich_ größere Fläche bietet. Sprich die ~200 sind die Anzeige im STG aber es sind wesentlich mehr wegen des größeren Querschnitt. Linear gerechnet müßten es so um die 350g/s sein, aber ich denke nicht, daß man die größere Fläche als Faktor linear umrechnen kann.

Und ja, ich habe reduziert, aber immer noch etwa 1,5bar bei 8000Umin. Bissl was Leistung ist schon da :D

Was meinst Du mit g/h? Pro Hub wärs etwas viel und pro Stunde bissl wenig ;)

Aber auch 300g/s für 300PS...

Hm, geht das überhaupt? OK, 4.2l Hubraum sind viel, aber 300g/s wären um die 240l/s, auch bei 6500Umin gehen die ja kaum rein, oder?

Zitat:

Original geschrieben von King-Carl

Probiere mal Düsen von einem Motor, welcher eine recht hohe Zylinderleistung hat bzw. welcher ohne Düsenänderung 100PS per Zyl. macht. Dann sollte es auch bei Dir klappen.

Ufff, von welchem Motor z.B.? Ehrlich gesagt hoffe ich auf Erfahrungen hier, denn die Dinger sind ja doch etwas teuer als daß ich einfach mal probieren möchte :(

 

Zitat:

Original geschrieben von King-Carl

Achso, was sagen die Lambdawerte? Die sind ja wichtiger, als die Abgastemp.!

Lambda-Messung wollte ich noch machen, im Moment bei der Witterung aber bissl schwierig.

 

Zitat:

Original geschrieben von DIGITAL-RACING

oha. hier sind ja richtige experten am werk.

warum fragst du nicht mal jemanden der sich mit solchen umbauten auskennt ?

das klingt ja alles seeehr abenteuerlich.

:D Stefan, was meinst Du denn? Als Basis weiter ein vergrößertes Seriensaugrohr und dementsprechend 4 große Düsen oder besser ein ganz anderes Saugrohr, dann wohl mit 8 Düsen wie z.B. Ettl das gemacht hat?

alles quatsch ! :D

erstens : das was du über den lmm schreibst ist quatsch.

die lmm-kalibrierung muss in der software korrekt geändert werden. dann wird auch die richtige luftmasse im steuergerät angezeigt.

solange das nicht gemacht ist, rechnet das steuergerät mit völlig falschen werten.

die formel 200g/s=200ps ist blödsinn. 300g/s sind keine 300ps. nichtmal ansatzweise stimmt das.

zu deinen düsen :

ich habe schon einen s3 mit >600ps abgestimmt und gebaut und der hat auch nur vier düsen verbaut. 8 düsen hat man in den 70er jahren verbaut. wenn man das alles sauber abstimmen kann, ist das kein thema.

mein tt läuft übrigens mit 1000ccm-düsen. ;)

die rs2 oder porsche-düsen reichen nie im leben für die leistung und die drehzahl. die einspritzzeiten sind viel zu hoch.

deswegen sage ich ja : lass das jemanden machen der sich mit sowas auskennt. ;) sonst gibst du nur viel geld aus und bekommst unterm strich nur unbrauchbaren müll.

@ waumi: ich meine Luftmasse/Stunde unter Volllast. Ein RS4 braucht bei Volllast 1200kg/h Luftmasse(380PS).

@DR: der Zufall ist mir auch aufgefallen, hab mir auch schon gedacht das jemand auf den Zug aufspringt. Was hat Dein 500PS TT an Luftmasse per Std.?

@king-carl

hast du eigentlich mal selbst nachgerechnet was du da schreibst ?

wenn deine angaben in kg/h sein sollen (was völlig unüblich ist), dann rechne mal selbst :

eine stunde hat 3600 sekunden

ein kilogramm hat 1000 gramm

dann wären 200kg/h = 200.000 : 3600 = 55,5555 ps

und dein rs4 hätte nach deiner rechnung nur 333ps ...

coole rechnung ! ;)

Hast recht hab mich vertan. Es muß heißen ca.200g/s und ca.300g/s.

egal wie oft du die einheiten wechselst, es kommt trotzdem nur quatsch bei raus.

dein rs4 hast du angegeben mit 1200kg/h. das sind umgerechet 333ps. passt also nicht.

die anderen werte sind auf einmal in g/h. das passt ja alles noch viel weniger.

denke mal nach und rechne selbst bevor die wieder was schreibst. :p

Es tut mir leid, ich habe die Werte für TT und A8 mit falschen Einheiten besetzt, das hab ich ja eben versucht zu berichtigen.

Das mit den 1200kg/h für den RS4 steht so in Fachartikeln.

na da bleibt aber jemand hartnäckig an seiner Theorie dran;)

200 g/s ziehen so in etwa die 260-270 PS 1,8T´s.

Ausreichend große Einspritzdüsen soll´s doch wohl geben (siehe DR). also kaufen, marsch marsch...udn die Abstimmung bei DR machen lassen, der weiß zu viel:D

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 15:47

Zitat:

Original geschrieben von i need nos

Ausreichend große Einspritzdüsen soll´s doch wohl geben (siehe DR). also kaufen

Joh, die sind seit gestern drin, zusammen mit einem 3bar statt 5bar Regler.

Funzen gut, danke an Stefan :D

Und offensichtlich sind die Düsen vorher um einiges kleiner gewesen, denn die Lambda-Langzeitadaption (heißt das so?) korrigiert jetzt von +2% auf -19% :D

Die Abgastemp. steigen genauso schnell wie vorher. Ich bin allerdings seit der Grundeinstellung nur etwa 50km gefahren bisher. Lambda habe ich noch nicht gemessen, die Einspritzzeiten im Leerlauf sind jetzt statt 3ms noch 1.6ms, unter Last habe ich die noch nicht gemessen.

Hm, heißt das jetzt daß das Programm also schlichtweg ungeeignet ist? Denn er adaptiert so lange hin, bis er wieder so heiß wird wie vorher.

Oh, oder liege ich völlig falsch und diese Adaption gilt nur für Teillast und wird für Vollast gar nicht verwendet. Dann sollte aber eigentlich die Abgastemp bei Full Pull niedriger sein, oder?

ja, jetzt sollten wir als nächstes mal das programm überarbeiten. dann bekommen wir auch die abgastemperaturen in den griff. ;)

Themenstarteram 6. Januar 2006 um 22:25

Hab in der Arbeit schon allen gesagt, daß sie mir bloß nix an Terminen reinsetzen sollen für übernächste Woche :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Saugrohr & Einspritzdüsen für mind. 450PS am 1.8t