ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Sabo 52-152 H Sachs SB 152 Kaltstart Probleme

Sabo 52-152 H Sachs SB 152 Kaltstart Probleme

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 7:23

Schönen guten Tag,

 

Hab einen gebrauchten Sabo 52 152.

Der leider ein Problem mit dem Kaltstart hat.

Wenn er einmal an ist geht er sofort an.

 

Das Problem liegt scheinbar an der Kaltstertklappe, die wird nicht bestätigt.

 

Jetzt ist mein Problem das ich noch keine Ahnung hab wie die betätigt wird.

Aus der ersatzteil Zeichnung sie es so aus als wenn eine Kabel das ganze betätigt.

 

 

Screenshot_20210528-194940_Adobe Acrobat.jpg
Ähnliche Themen
11 Antworten

Der Choke wird oft über den Gaszug mit betätigt, d.h. wenn der Gashebel über die Vollgasstellung hinaus geschoben wird, schließt der Choke. Durch äußere Einflüsse rutscht der Gaszug aber sehr oft aus seiner exakten Position.

Dann muß die Halteschraube von der Gaszughülle weiter gelöst und diese neu justiert werden. Der Laie nimmt dazu am besten den Luftfilter ab, so das die Chokeklappe zu sehen ist, und stellt den Bowdenzug so ein, dass die Klappe gerade so schließt wenn der Gashebel in Kaltstartstellung ist.

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 21:05

@ Roland110

 

Danke für die Antwort

 

Wenn der Joke voll gezogen ist, ist die Klappe voll auf.

Ist der Motor an geht sie zu..Aber auch nicht bis Anschlag.

 

Dachte das es evt noch irgendwie anders geregelt wird. Auf der Zeichnung oben sieht es so aus.

 

3. Bild ist beim Laufen auf Vollgas ohne Joke...Klappe fast Anschlag zu.

 

Die anderen beiden wenn der Joke voll gezogen ist.

Auf meinem Handy sind die Bilder nicht verdreht.

 

Gruß

20210529_112607.jpg
20210529_112506.jpg
20210529_113223.jpg

Eingestellt wird das System über zwei Schrauben. Einmal die Inbus rechts und dann die Sechskant am senkrechten Hebel.

Wobei die Sechskant warscheinlich die Ursache ist.

Also schieb den Gashebel auf volle Pulle und da sollte die Chokeklappe zu sein. Geh dann mit dem Gashebel etwas zurück und beobachte ob dabei die Klappe sich öffnet. Meist ist die mittlere Stellung des Gashebel (Vollgas) gekennzeichnet, hier muß sie kpl. offen sein.

Das Ding heißt tatsächlich CHOKE und nicht Joke, das mal so nebenbei.

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 22:56

Ok, das probiere ich mal.

 

Was für eine Aufgabe hat die kabel im Motor. Die wo der Choke mit der Sechskantschraube befestigt ist.

Screenshot_20210530-225537_Photos.jpg
Themenstarteram 31. Mai 2021 um 13:02

Einstellen bring so nichts.

Der Choke wird über den Gadzug so gut wie nicht betätigt.

Ich habe mal ein Video gemacht

 

https://youtube.com/shorts/nT26Zhro7k8?feature=share

Is da etwas an dem Plastikhebel, da wo die große Schlitzschaube sitzt, abgenutzt ? Oder wurde die dort befindliche Inbusschraube zu sehr verstellt. Probier es aus was passiert wenn du die Schraube verstellst.

Gibt es Neuigkeiten zu dem Thema?

Ich lese interessiert mit.

Themenstarteram 8. Juni 2021 um 18:13

Er startet wieder wie er soll.

Es besteht leider noch das Problem das er kaum Leistung hat.

Bzw für 4kw meiner Meinung zu wenig.

Mit dem mulchkit geht er bei ca. 5cm hohes Grass die Luft aus.

Dann gehen wir das Thema jetzt gemeinsam an. Ich habe mir auch einen 52-152 geholt.

Ich arbeite mich gerade in die Vergaser-Thematik ein - ich suche Dir eine Checkliste "Motorprobleme raus"

Themenstarteram 10. Juni 2021 um 0:17

Ich denk, ich lasse den vergasser mal Ultraschall reinigen.

Denke ist gut investiertes Geld.

Hier mal eine Übersicht aus dem Tutorial Sachs-Stationärmotoren.

Geh mal die Checkliste durch bevor Du den Vergaser Ultraschallreinigen läßt.

Hier eine Übersicht zur Fehlerdiagnose und Behebung.

A. Motor springt nicht an

a) kein Zündfunke vorhanden, weil

1. Zündkerze verölt, nass, überbrückt oder beschädigt

2. Zündkerze nass (außerhalb)

3. Zündkabel lose oder gerissen

4. Unterbrecherknopf klemmt

5. Unterbrecherkontakt verölt, nass oder verschmort

6. Zündspule beschädigt

7. Kondensator beschädigt

8. Wasser in der Zündanlage

9. Zündfunke zu schwach (Funke muss in freier Luft min. 4 mm lang sein)

b) keine Kraftstoffzuleitung, weil

1. kein Kraftstoff im Tank

2. Kraftstoffhahn verschlossen

3. Sieb im Kraftstofffilter verschmutzt

4. Kraftstoffleitung klemmt

5. Kraftstoffsieb im Vergaser verschmutzt

6. Düsen verstopft

c) kein Zündfähiges Gemisch vorhanden, weil

1. Gemisch durch zuviel Tupfen überfettet

2. Wasser im Vergaser

3. Falschluft durch losen Vergaser

4. Hauptdüse locker

d) keine Kompression vorhanden, weil

1. Entlüfterhahn am Kurbelgehäuse offen

2. Zylinderkopf lose

3. Kolbenringe gebrochen

4. Kolben und Zylinder zu stark ausgelaufen

B. Motorleistung lässt nach

a) wegen Verschmutzung, weil

1. Luftfilter verschmutzt

2. Auspuffkanal mit Ölkohle zugesetzt

3. Kraftstoffzuleitung verschmutzt

4. Kolben durch Ölrückstände verklebt

b) wegen zu geringer Kompression

siehe unter "A. Motor springt nicht an", Punkt "d"

c) wegen zuviel Spätzündung

C. Sonstige Motorstörungen

a) Motor arbeitet unregelmäßig weil

1. Zündkabel lose oder beschädigt

2. Motor zu heiß wird; es bilden sich im Vergaser Kraftstoff-Dampfblasen, die die Benzinzufuhr stören

3. Unterbrecherkontakte verölt oder verschmort

4. Zündkerze durch zu langsames Fahren verglast

5. Zündspule beschädigt

b) Motor arbeitet im Viertakt und kommt nicht auf Drehzahlen, weil

1. Starterklappe geschlossen

2. Vergaser läuft über, da Schwimmernadelsitz verunreinigt oder ausgeschlagen

3. Schwimmer undicht

4. Auspuffkanal und/oder Überströmkanäle mit Ölkohle zugesetzt

5. Düse lose

c) Motor klingelt bei Vollgaslaufen unter Last, weil

1. Motor zuviel Frühzündung hat

2. im Verbrennungsraum eine zu große Ölkohleschicht vorhanden

3. Motor zu heiß wird, da Kühlrippen am Zylinder und Zylinderkopf stark verschmutzt sind

d) Motor knallt oder patscht in den Vergaser, weil

1. Motor zu wenig Kraftstoff erhält

2. Zündkerze glüht, weil falscher Wärmewert

3. Zündkerze überbrückt, verschmutzt oder verglast

4. Motor falsche Luft erhält

5. Wasser im Vergaser

e) Motor wird zu heiß, Kolben klemmt, weil

1. Motor nicht vollständig eingelaufen

2. Motor falsch entkohlt wurde (Kolbenboden wurde blank geschmirgelt)

3. der Motor nicht genug Kraftstoff erhält

4. Vergaser zu knapp eingestellt

f) Motor hat keinen Leerlauf, weil

1. Leerlauf-Einstellschraube verloren oder verstellt

2. Zündspule beschädigt

3. Kolben durch Ölruckstände verklebt

g) Motor hat zu hohen Kraftstoffverbrauch, weil

1. Tank, Kraftstoffleitung oder Vergaser undicht

2. Kraftstoffstand im Vergaser zu hoch

3. Düse zu groß

4. Auspuffanlage beim Reinigen verändert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Sabo 52-152 H Sachs SB 152 Kaltstart Probleme