ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saabaru

Saabaru

Themenstarteram 10. Juni 2003 um 3:31

Hallo Saabfans

Was haltet ihr davon, dass der neue Saab 92, welcher im Fruehjahr 94 rauskommen soll auf dem Subaru Impreza basiert?

Ehrlichgesagt stehe ich diesem Plan zwiespaeltig gegenueber. Subaru war von allen japanischen Marken immer die, die ich am wenigsten hasste. Einige Modelle fand ich sogar wirklich interessat. So z.B. den XT der 80er jahre oder den SVX der fruehen 90er.

Der aktuelle Impreza ist natuerlich potthaesslich, ueber seine guten fahreigenschaften gibt es hingegen wenig Zweifel.

Ist also ein Saab 92 mit 227 Turbo PS und Allradantrieb eine gute Sache oder grausamer Frefel an der schoenen alten Saab Marke?

janulrich

Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 12. Juni 2003 um 23:20

Jungs

Ich habe die Orginalmessage bereits schon vor einer Woche geposted - hat denn keiner eine Meinung zu diesem brisanten Thema?

Es nuetzt nichts totzuschweigen was unabdingbar ist. Naemlich das Saab anscheinend nur noch durch Badge-Engeneering am Leben erhalten werden kann.

Ein Saab 92 auf Impreza Basis ist nur der Anfang. Als naechstes soll ein Saab SUV - genannt Saab 97 - auf Chevy Trailblazer basis rauskommen. Das waere natuerlich superschlecht, denn kein Auto hat so beschissene Interieurs wie Chevy.

Man kann nur hoffen, das wenigstens genuegend Blechveranderungen vorgenommen werden, sodass diese neuen Frankensteinsaabs wenigstens wie Saabs aussehen und nicht wie Subarus mit Saab Plaketten.

janulrichd

Themenstarteram 12. Juni 2003 um 23:36

Der "Saabaru Impresaab" Saab 92 soll in den USA im Mai 2004 rauskommen.

Der "Chevy Trollblazer" Saab 97 Soll im Fruehjahr 2005 in den USA rauskommen.

Die Daten fuer die europaeischen und deutschen launchs sind noch unbekannt.

So langsam hab ich das Muffensausen:

http://www.welt.de/data/2003/04/12/69741.html

Hallo,

ich denke mittlerweile, es ist eher die Presse, die Saab kaputtmacht, als GM. Ich finden den neuen 9-3 und vor allem das Cabrio ein tolles Auto. Trotzdem wird er von allen kaputtgeredet. Was ist denn schlechter an der Kiste als beim achso beliebten Audi A4, Opel Vectra oder VW Passat?

Gruss,

Philip

Ach so ... das Saabaru-Thema: Das haben wir hier schon ausführlich diskutiert. Mach mal eine Suche zu dem Thema im Forum!

Herzliche Grüße,

Philip

am 13. Juni 2003 um 13:08

saab und presse

 

Zum Thema Muffensausen:

Auf die Presse würde ich mal nicht allzuviel geben! Ich weiß auch wie Anzeigenschaltungen und wohlwollendes Berichtsaufkommen voneinander abhängen. Zum Thema knorriges Image: es wäre doch nonsense wenn Saab immer nur das gleiche Auto herstellen würde - da würde ich gerne die Kommentare hören. Ich hatte auch mal einen 900er Turbo, tolles Auto, aber jetzt fahre ich den neuen, modernen 9-3 und ist der vielleicht das schlechtere Auto??? (Optik ist immer Geschmackssache, natürlich). Warum soll nur bei Saab die Zeit stehen bleiben. Und: 1. Miserable Manager sitzen heute doch fast überall!! 2. Bei einer Wirtschaftsflaute kaufen die Leute Autos eben nur wenn sie unbedingt müssen (betrifft nicht nur Saab)

solche texte wie der von peter hannemann regen mich auf. ständig wird einem eingehämmert dass saab nicht mehr saab ist. stimmt zwar ein wenig, aber man muss auch nicht dem letzten deppen sagen dass er saab nicht kaufen soll weil die autos (angeblich...) nicht mehr cool sind. der text macht nix anderes als saab schlecht zu reden. natürlich gehört kritik ins leben, aber ich kenne keinen text in dem saab ausschließlich gelobt wird (wie z.b. audi *wäh*)

botschaft:

kauft euch kein saab, es ist kein saab!!!!!!

 

 

man könnte fast eine verschwörung der deutschen "premiummarken" erkennen:

machen wir saab fertig solange sie noch klein sind und sich nicht wehren können...

 

 

der 9-7 und der 9-2 werden (zum glück) nur in den usa und kanada verkauft. wir in europa bekommen als nächstes das cabrio, den kombi und den saab 9-3 "cross country"

am 14. Juni 2003 um 12:34

Ich finde auch, dass hier vor allem schlechtgeredet wird. Sicher könnte der neue 9-3 progressiver aussehen, aber auch so sieht er recht dynamisch aus. Auf jeden Fall steht er einem 3er BMW oder einem A4 nicht nach, weder optisch noch technisch. Saab hat einfach ein Problem, dass zuwenig Dieseltriebwerke vorhanden sind und der 9-3 Kombi mit Verzögerung auf den Markt kommt. Das Studien nicht direkt in Serie gehen, das ist doch nicht nur bei Saab so.

Noch was zum Badge Engineering: In den USA könnte dies sogar funktionieren. Dort ist dies ja gang und gäbe und auch recht erfolgreich. Viele Amis haben einfach auch eine andere Einstellung zum Auto als wir und die ausgewanderten Europäer (nicht wahr Janulrich). Gut finde ich , dass die Varianten 9-2 und 9-7 erst in zweiter Auflage nach Europa kommen werden. Dann wird die Umwandlung Saabtypischer aussehen. Ein bisschen Zuversicht kann nicht schaden!

passt denn ein grobschlæchtiger, anti-avantgardistischer gelændewagen zu s.a.a.b., wo das zweite »a« immerhin für »aeroplane« steht!? davon abgesehen, daß die leute gelændewagen kaufen und diese, zumindest im moment, als »cool« (oder was auch immer...) gelten, halte ich das für keine nachhaltige modellpolitik. aber das ist ideologisches geschwætz, dass sicherlich in der realen wirtschaft nicht zæhlt... :D

lieb gruß,

oli

Da sag ich nur Volvo XC90. Gott sei dank ist mir so ein höhergelegter Mutti-Kombi noch nie begegnet ;-)

Gruss,

Philip

P.S. Volvo stellt auch Bootsmotoren her ... und die rollen auch nicht (lat. volvo - ich rolle)

volvere, lat. auch: "wälzen"

sehr gut gekontert... ;) den xc90 halte ich konzeptionell auch für schwachsinnig, das ganze auf normaler høhe wære schon wieder fein... - es ist aber trotzdem ein imho sehr schønes auto draus geworden! :D

volvo hat auch mal medikamente und vieles andere hergestellt... ihr wisst aber, worum es mir im prinzip ging, unabhængig vom wortspiel - oder?

lieb gruß,

oli

Themenstarteram 18. Juni 2003 um 3:33

Tut Ench

Badge Engeneering ist nicht nur in den USA Gang und Gaebe. Guck dir doch mal Volkswagen an. Den Golf gibts billiger als Seat Leon und teuer als Audi A3. Oder der Skoda Superb. Dieser ist doch nichts weiter als ein verlaengerter Passat fuer ehemalige Zonis oder generell Menschen die man nicht gross zu etwas ueberreden muss.

Weiteres Beispiel: Citrioen. Der C3 und der Peugeaot 206 benutzen die gleiche Platform. Beispiel Japan: Ein RX 300 ist nichts weiter als ein hochgelegter Camry.

Moechte wissen wieviel S-Klasse DNA in einem Maybach steckt. Und das G-Modell wird in Oesterreich und Ungarn als Puch verkauft. Aprospos - hatte mal ein Puch Mofa. War OK - bis ich mich damit mal auf die Klappe gelegt habe: Rahmen verzogen. Jedenfalls wer weiss ob Puchs nicht Badge-Engeneerte Kreidler waren : )

janulrich

am 18. Juni 2003 um 23:00

Janulrich, die Spur ist lauwarm bis heiss- zu Puch und badges folgende Infos:

Puch PKWs waren in den 50er und 60ern Fiat 500 Karosserien mit österr. Motoren, getrieb und Dach. Anfang der siebziger gab es dann die komplette Fiat Karosserie und auch das Fiat Getriebe.

Am Anfang der Kooperation zwischen Steyr-Daimler-Puch und Mercedes-Benz (Nutzfahrzeuge) (richtig-gleiche Wurzeln Daimler) wurde der G in österrecih, Osteuropa und der Schweiz von SDP vertrieben und hatte auch ein schönes grosses Puch badge drauf. Viele Schweizer montierten dann einen Mercedes Stern drauf, das war prestigeträchtiger als Puch, dem das 500er Image nachlief. Später übernahm Daimler-Benz den weltweiten Vertrieb und es gab keine Puch G mehr.

Aus dem Puch Autowerk wurde in mehreren Etappen das Magna Werk, welches das Saab cabrio bauen wird. Aus diesem Werk kamen/kommen u.a. Allrad VW Busse, alle Mercedes PKW 4 matic, und Allrad Komponenten vieler Hersteller, z.b. Renault.

Die Puch MopedSparte wurde von Piaggio übernommen und bald geschlossen, in der Schweiz gab es Puch Mopeds mit Condor badges. Aber im wesentlichen kam ein Puch Moped auch aus Graz.

Die Steyr LKW kamen zu MAN, da gibt es dann MANs mit einem Steyr badge drauf, die Bussparte ging an Volvo und der sperrte das Werk bald zu.

falls es Interesse an details zu SDP gibt, stehe ich gerne zur Verfügung. Meister im badge engeneering war BMC, so gab es den mini als Austin-Morris-Riley-Wolseley.

Deine Antwort
Ähnliche Themen