ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. S54 Pleullagerschalen - Wechsel, was wird alles benötigt?

S54 Pleullagerschalen - Wechsel, was wird alles benötigt?

BMW M3 E46
Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 10:06

Hallo zusammen,

 

Ich habe bereits das www bemüht aber keine fundierte Aussage bekommen.

Daher hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt.

 

Zum Vorhaben, wie bereits oben erwähnt, steht bei meinem S54 der Lagerschalen - Wechsel an.

Eine Werkstatt des Vertrauens welche dies bereits mehrmals durch führte exiestiert auch.

 

Aber da ich bei BMW gute Prozente erhalte, möchte ich das Material gern "mitbringen"

 

Jetzt zu meiner Frage, was benötige ich alles?

Klar ist:

 

- Lagerschalen

- Ölwannendichtung

- Öl +Filter

 

Zudem würde ich gern die Ölpumpe tauschen, wenn unten einmal offen.

 

Benötige ich sonst noch etwas?

Wie sieht es mit neuen Schrauben oder sonstigen aus?

 

Ich bedanke mich vorab beim zusammenstellen meiner Einkaufsliste.

 

Viele Grüße

 

Ähnliche Themen
45 Antworten

Das Problem beim Mitbringen von Teilen - auch wenn es original von BMW sind - bekommst du auf die Werkstattarbeit keine Garantie.

hier zwei links wo du nachschauen kannst, was du für deinen Motor alles brauchst.

Reparaturanleitung

Bebilderter Teilekatalog

Da kannst du alles sehen was eventuell gebraucht wird - nur die Preise die da genannt werden stimmen nicht

> Ölwannendichtung + Ersatzschrauben (alternativ 1x Satz NEU)

> Pleuellagerschale Rot + Blau

> Pleuelschrauben (Wichtig da Dehnschrauben)

Falls Du die Ölpumpe neu machen willst, müsstest schauen ob der Ansaugschnorchel dabei ist.

Ölwechsel ist klar, dazu eine Einfahrphase mit einem weiteren Ölwechsel nach ca. 1 - 2tkm einplanen ;)

Hej,

ein MA vom Teile-Lager, Fachmann ,der selbst geschraubt hat , ist der richtige. Weil er weiß, was benötigt wird.

Die Werkstatt die die Rep. durchführt, wenn in der Innung, muss für deren Arbeiten die Gewährleistung, gesetzlich übernehmen.

Wenn das fachmännisch gemacht wird, steht nicht das eventuelle !! Problem der Teile. Die sind Original!

Die Begutachtung der Ölpumpe ist enorm wichtig beim Schalenwechsel. Bei der Ölpumpe sollte der Regelkolben betrachtet werden. Sollte der eingelaufen sein am besten auf einen beschichteten Regelkolben wechseln. Ich weiß nicht wie es aktuell ist, aber BMW hat eine Zeit lang Ölpumpen verbaut/verkakuft ohne Beschichtung des Regelkolbens. Hier kam es zum vorzeitigen Verschleiß. Wenn der eingelaufen ist und dann mal klemmt, und die Ölversorgung nicht optimal ist dann passiert natürlich der supergau. Beschichtete Regelkolben erkennt man an der schwärzlichen Färbung. Es gibt mittlerweile gute Anbieter die die Kolben beschichtet anbieten.

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 11:37

Vielen Dank für die fixen, zahlreichen Antworten.

 

Bin jetzt so verblieben, dass die Werkstatt die Teile besortgt zwecks Garantie.

 

RHM3, leider funktionieren deine Links nicht...

Gerne würde ich diese studieren.

Kannst du es bitte erneut versuchen.

 

Besten Dank für

Bei mir gehen die Links. Du musst halt deine Fahrzeug Daten eingeben und dann etwas suchen.

Die Verlinkungen werden in der App nicht angezeigt, daher kann er es nicht sehen. Hier die beiden Links.

https://www.newtis.info/tisv2/a/de/

http://de.bmwfans.info/parts-catalog/

Also bei den Pleuellagerschalen würde ich nicht pauschal sagen rot+blau....man sollte vorher schon vermessen ob man 0-Maß oder Übermaß einbauen muss.

Zudem den Regelkolben + O-Ring wechseln. Das würde ich immer machen, da die Alukolben (BMW Sparmaßnahmen) i.d.R. immer eingelaufen sind.

Dadurch entstehen erst die meisten Motorschäden, da der Abrieb zu den Pleuellagern gelangt....

Du musst nur schauen ob du einen mit oder ohne Nut hast. Diese unterscheiden sich nämlich im Hub (Federhub). Glaube so 1 oder 2 mm.

Hier einen DLC beschichteten einbauen. Gibt genügend seriöse Anbieter.

Wenn du nur Pleuel machen willst dann eben noch die angesprochenen Schrauben und Dichtungen.

Meiner hat im Herbst erst die komplette Motorkur bekommen:

- Pleuellager

- Kurbelwellenlager

- VANOS

- Steuerkette

- sämtliche Dichtungen und Schrauben/Riemen neu

- ....

eben eine nahezu Komplettüberholung....direkt von einem der bei der M GmbH arbeitet :)

 

Themenstarteram 6. Febuar 2019 um 21:15

Hallo Golf 3 Fahrer

 

Danke, dass wäre meine nächste doofe Frage gewesen zu den Lagerschalen... Brauche ich "normale", brauche ich Übermaß ect...

 

Langsam bekomme ich zweifel und überlege in die M Klinik Mork zu fahren.

Kostet am Ende kaum mehr und die sind erstens für alle auftretenden Eventualitäten gerüstet (sämtliche Teile am Start) und 2. haben die das schon 1000 mal gemacht.

 

Einziger Nachteil: 350km Anreise...

Aber najaaaa

Zitat:

@Golf_3_Fahrer schrieb am 6. Februar 2019 um 17:31:44 Uhr:

Also bei den Pleuellagerschalen würde ich nicht pauschal sagen rot+blau....man sollte vorher schon vermessen ob man 0-Maß oder Übermaß einbauen muss.

Zudem den Regelkolben + O-Ring wechseln. Das würde ich immer machen, da die Alukolben (BMW Sparmaßnahmen) i.d.R. immer eingelaufen sind.

Dadurch entstehen erst die meisten Motorschäden, da der Abrieb zu den Pleuellagern gelangt....

Du musst nur schauen ob du einen mit oder ohne Nut hast. Diese unterscheiden sich nämlich im Hub (Federhub). Glaube so 1 oder 2 mm.

Hier einen DLC beschichteten einbauen. Gibt genügend seriöse Anbieter.

Wenn du nur Pleuel machen willst dann eben noch die angesprochenen Schrauben und Dichtungen.

Meiner hat im Herbst erst die komplette Motorkur bekommen:

- Pleuellager

- Kurbelwellenlager

- VANOS

- Steuerkette

- sämtliche Dichtungen und Schrauben/Riemen neu

- ....

eben eine nahezu Komplettüberholung....direkt von einem der bei der M GmbH arbeitet :)

Wieviel ist dein M3 gelaufen, weil eine Komplettüberholung notwendig war?

Lagerschalen hab ich auch erst machen lassen..

Zitat:

@holgertt-123 schrieb am 6. Februar 2019 um 21:15:26 Uhr:

Hallo Golf 3 Fahrer

Danke, dass wäre meine nächste doofe Frage gewesen zu den Lagerschalen... Brauche ich "normale", brauche ich Übermaß ect...

Langsam bekomme ich zweifel und überlege in die M Klinik Mork zu fahren.

Kostet am Ende kaum mehr und die sind erstens für alle auftretenden Eventualitäten gerüstet (sämtliche Teile am Start) und 2. haben die das schon 1000 mal gemacht.

Einziger Nachteil: 350km Anreise...

Aber najaaaa

sofern die Zapfen nicht bearbeitet wurden sollte das 0 - Maß das richtige sein

Ist die Historie unbekannt und will man zu 100% sicher gehen, hilft das nachmessen mittels Plastic Gauge.

Ich habe bisher noch keine Übermaßschalen benötigt.

Mork in Rockenhausen ist zu empfehlen - die machen super Arbeit und können auf viel Erfahrung mit M Lagerschalen zurückgreifen.Du hast einen festen Preis und Garantie - was willst du mehr

 

Wieviel ist dein M3 gelaufen, weil eine Komplettüberholung notwendig war?

Lagerschalen hab ich auch erst machen lassen..

Ich sag mal so....nach ca. 70.000km werden die Lagerschalen empfohlen.

Meine Philosophie ist folgende:

Wenn ich Lagerschalen mache, dann mache ich selbstverständlich auch den Regelkolben.

Pumpe tauschen bringt eigtl. nix, da man den gleichen Schrott wieder einbaut (Alukolben). Der hebt dann zwar bis zum nächsten Wechsel....aber warum die ganze Pumpe tauschen wenn das Problem ein ganz anderes ist....

VANOS war auch fällig.....im Laufe der Jahre werden die Kolbendichtungen/ bzw. Stützringe einfach hart. Das hat gar nicht mal was mit der Laufleistung zu tun sondern durch das Alter.

Und da der erste Motor hochging nach knappen 80.000km .....(wurde von BMW auf Kulanz damals getauscht.....) war es für mich klar gleich alles zu machen. Zumal ich das Glück habe jemanden zu kennen, der jeden Tag nichts anderes macht als bei der M GmbH Motoren zusammenzubauen.

Deshalb habe ich alles machen lassen....Motor raus und einmal Komplettprogramm bitte :D

Motor ist quasi wieder genullt :)

Zudem kam auch noch ein unschlagbare Rabatt dazu....das hat die Entscheidung zwar nicht beeinflusst, aber dennoch deutlich leichter gemacht :D

Zitat:

Wieviel ist dein M3 gelaufen, weil eine Komplettüberholung notwendig war?

Lagerschalen hab ich auch erst machen lassen..

Ich sag mal so....nach ca. 70.000km werden die Lagerschalen empfohlen.

Meine Philosophie ist folgende:

Wenn ich Lagerschalen mache, dann mache ich selbstverständlich auch den Regelkolben.

Pumpe tauschen bringt eigtl. nix, da man den gleichen Schrott wieder einbaut (Alukolben). Der hebt dann zwar bis zum nächsten Wechsel....aber warum die ganze Pumpe tauschen wenn das Problem ein ganz anderes ist....

VANOS war auch fällig.....im Laufe der Jahre werden die Kolbendichtungen/ bzw. Stützringe einfach hart. Das hat gar nicht mal was mit der Laufleistung zu tun sondern durch das Alter.

Und da der erste Motor hochging nach knappen 80.000km .....(wurde von BMW auf Kulanz damals getauscht.....) war es für mich klar gleich alles zu machen. Zumal ich das Glück habe jemanden zu kennen, der jeden Tag nichts anderes macht als bei der M GmbH Motoren zusammenzubauen.

Deshalb habe ich alles machen lassen....Motor raus und einmal Komplettprogramm bitte :D

Motor ist quasi wieder genullt :)

Zudem kam auch noch ein unschlagbare Rabatt dazu....das hat die Entscheidung zwar nicht beeinflusst, aber dennoch deutlich leichter gemacht :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. S54 Pleullagerschalen - Wechsel, was wird alles benötigt?