ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. S3, BJ. 2009, Bremsscheiben nach 85000 KM hinüber

S3, BJ. 2009, Bremsscheiben nach 85000 KM hinüber

Audi S3 8PA
Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 10:39

Hallo!

Bin nicht durch die Überpüfung gekommen und mein Dad meinte, dass das Urteil bezüglich Scheiben übertrieben sei.

Die Klötze haben 85000 KM gehalten und das ist ok, denk ich mal.

*) Trifft das für die Bremsscheiben auch zu oder hab ich da einen übertrieben strengen Prüfer erwischt?

*) Welche Zubehörteile in "identer" Qualität könnt ihr empfehlen? Ein originaler Satz (4 Scheiben+Klötze vorne und hinten) kommt auf 864 EUR und das wäre ja erst der reine Materialpreis ohne Einbau!

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ohne Bilder kann man dir dazu nix weiter sagen, aber nach 85tkm kann es schon mal sein das die Bremsscheiben hinüber sind, je nachdem wie sportlich du (oder ggf. der Vorbesitzer) den S3 rangenommen hast.

Wegen neuen Bremsscheiben und Klötzen solltest du wissen das viele Werkstätten verweigern Teile aus dem Internet zu verbauen, das solltest du vorher mit der Werkstatt abklären.

Ich habe meine deswegen dann selber gewechselt.

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 11:29

Du meinst die Vertragswerkstätten? Warum sollte eine freie Werkstatt das verweigern?

Was genau überseh ich hier? Einerseits kostet die Originale in dem Angebot nicht mehr als die Nachbauvariante. Andererseits stimmen die Maße aber nicht überein (Durchmesser Original: 312mm, Nachbau: 345mm)?

Original:

http://shop.audi-zentrum-goettingen.de/index.php?...

Bremsscheibe "Black_Disc [f.becker_Sportsline]":

http://www.kfzteile24.de/index.cgi?...

850 Euro für Bremsteile is aber mal ne Ansage... Nen guter Shop für Bremsen wäre at-rs ... Da gibts auch massig Infos rund um Bremsen...

Nen Satz Bremsen komplett kostet da in normaler Ausführung sicher keine 850 ...trotz 345mm Scheiben...... sportlich und preislich ist nach oben aber alles möglich. .

ATE Scheiben und Beläge kosten ca 460€ fürn S3. Komplett

OEM-Teile wie gesagt ca das doppelte

Zitat:

Original geschrieben von flipsns

Du meinst die Vertragswerkstätten? Warum sollte eine freie Werkstatt das verweigern?

Gerade die freien Werkstätten verweigern es selbst gelieferte Bremsen einzubauen. Und wenn du jemanden findest bauen sie es dir höchstens ohne Garantie ein. Meine Vertragswerkstatt hätte es nur gemacht, weil ich Stammkunde bin.

Zitat:

Original geschrieben von Rodaz

ATE Scheiben und Beläge kosten ca 460€ fürn S3. Komplett

OEM-Teile wie gesagt ca das doppelte

Bei 460€ geht selbst bei ATE noch was!

Siehe Warenkorb im Anhang:

beim Mister-Autoteile.de kommt man knapp unter 295 €

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 16:24

Hier mal die Pics. Woran erkenn ich überhaupt, ob die Scheiben schon getauscht gehören?

Img-20141006-142632
Img-20141006-142957
Img-20141006-143012
+1

Da war der Prüffuzzi aber arg grantellig!

Die Beläge sind ja noch über 2 mm Stark und hätte somit eigentlich nur einen Wartungshinweis geben sollen.

 

Gruß

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 17:41

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Da war der Prüffuzzi aber arg grantellig!

Die Beläge sind ja noch über 2 mm Stark und hätte somit eigentlich nur einen Wartungshinweis geben sollen.

 

Gruß

Das hatte ich auch befürchtet. Hat genau diesen unsympatisch, grantigen Eindruck hinterlassen.

Wie weit sollte man mit 2mm denn noch ca. kommen?

Und was eigentlich wichtiger wär, denn die Klötze sind ja preislich eh überschaubar:

Was ist jetzt mit den Scheiben? Ist das Negativurteil tatsächlich berechtigt oder sollte ich da streiten gehen?!

So abgefahren sehen die Scheiben für mich garnet aus... Zeigen die denn beidseitig ein gleichmässiges Verschleissbild ohne Riefen?

Hat man dir die Plakette wegen der Beläge oder auch explizit wegen der Scheiben verweigert?

Themenstarteram 6. Oktober 2014 um 18:05

Zitat:

Original geschrieben von Karliseppel666

So abgefahren sehen die Scheiben für mich garnet aus... Zeigen die denn beidseitig ein gleichmässiges Verschleissbild ohne Riefen?

Hat man dir die Plakette wegen der Beläge oder auch explizit wegen der Scheiben verweigert?

Beides! Muss noch kurz erwähnen, dass es sich um den österreichschen "TÜV" handelt. Aber da sollten keine großen Unterschiede sein.

Ob alle 4 gleich aussehen, muss ich noch checken. Er hat aber nix erwähnt, dass es Unterschiede gebe. Eben nur, dass die Scheiben eingelaufen seien.

Zitat:

Original geschrieben von flipsns

 

Wie weit sollte man mit 2mm denn noch ca. kommen?

Ich sehe da keine 2 mm, sondern ca. 0,5 mm bis zur Verschleißgrenze. Mal rechnen:

Belagstärke neu 12 mm, jetzt 2,5 mm = 9,5 mm Verschleiß

85 tkm / 9,5 mm x 0,5 mm = ca. 4.500 km

 

Zitat:

Was ist jetzt mit den Scheiben? Ist das Negativurteil tatsächlich berechtigt oder sollte ich da streiten gehen?!

Also der Rostansatz am Außenrand ist schon nicht zu verachten und wird sich eventuell mit der Zeit weiter nach innen vergrößern. Weiter steht der Rand am äußeren Umfang auch schon einiges vor. Bei 2 x 1 mm ist die Verschleißgrenze erreicht. Ich persönlich würde die stärke messen und wenn ich da noch 20,5 mm hätte, so ginge ich auf meine Drehbank und würde einen Hauch beidseitig drüber planen. Dies lohnt sich aber nur, wenn du es auch selbst machen kannst. Wenn dann die 20 mm Mindeststärke unterschritten wird, darf eh kein Belagsatz mehr verbaut werden.

Das ist aber jeweils nur die Außenseite der Scheibe! Die kann innen genauso gut, aber auch absolut grottig aussehen. Ggf sollte man mal die Scheiben auf die Mindestdicke hin überprüfen. Bei 86000km dürfen die, meiner Meinung nach, auch verschlissen sein.

Ich bin, was die Bremsen betrifft, verpienzt und würde die Beläge auf jeden Fall wechseln. Die Scheiben ggf, je nachdem, wie der Verschleiß aussieht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. S3, BJ. 2009, Bremsscheiben nach 85000 KM hinüber