ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. S213: Klappern/Dröhnen bei 1.100 U/Min.

S213: Klappern/Dröhnen bei 1.100 U/Min.

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 16. Dezember 2016 um 7:40

Hallo liebe 213er-Gmeinde,

nach nunmehr über einer Woche S213 E-220d fahren kommen die ersten Wehwehchen zum Vorschein. Insgesamt und unterm Strich bin ich vollkommen zufrieden und glücklich mit dem Neuen, das möchte ich voranstellen. Ich habe auch den ausführlichen Bericht so gut wie fertig. Habe nur im Moment keine Gelegenheit, mal ein paar vernüftige Fotos vom Dicken zu machen. OK, soweit so gut. Nun zu meinem Problemchen:

Ich kann nicht sagen, ob es von Anfang an so war, aber seit drei vier Tagen fällt mir auf, dass der Wagen um die 1.100 U/min., also nur bei einer bestimmten Frequenz arge Klapper- bzw. Dröhngeräusche von sich gibt. Das hört sich von der Position des Fahrers bei geschlossenen Türen so an, als wenn vorn links im Motorraum irgendeine Plastikabdeckung lose ist und eben bei dieser Frequenz anfängt zu klappern. Das vermischt sich dann im Gleichklang mit dem Dieselnageln. Ich kann es nicht genau lokalisieren und wenn ich es jemandem vorführen will, lässt es sich schwer provozieren. Auch habe ich das Gefühl, dass es stärker ist, wenn der Wagen noch kalt ist und im Standgas höher dreht. Wir haben hier alles Mögliche schon versucht, der Sache wenigstens ortungstechnisch auf den Grund zu gehen. Keine Chance, von außen hörst du es nicht. Bei geöffneter Motorhaube hörst du es auch nicht. Deswegen könnte es sogar sein, dass es aus dem Inneren des Cockpits kommt. Es ist zum Verrücktwerden.

Ich war gestern wieder den ganzen Tag im Motorenwerk fotografieren und habe mehrere Leute, die in den OM 654 involviert sind im freundschaftlichen Gespräch darauf angesprochen. Es hatte natürlich keiner einen brauchbaren Rat. "Das kann alles Mögliche sein!", habe ich ständig gehört. Einen Versuch war es wert.

Ich werde nun also mal beim Freundlichen vorbei fahren (müssen) und hoffe, dass es bei der Fehlervorführung dann auch hörbar ist. Aber - und jetzt kommts - ich vermute mal ganz stark, dass es sich so abspielen wird: Die wissen natürlich auch erstmal nicht, was das ist und denken: "Schon wieder so ein pingeliger Kunde". Auch wenn alle nett sind, bleiben es doch nur Menschen und ich sehe den Leuten sowas an den Augen an. Naja, dann bin ich wohl mindestens einen Tag das Auto los, die probieren alles aus was geht, nudeln mir den halben Tank leer, machen hier und machen da und geben mir schließlich das Auto wieder mit dem Spruch: "Alles in Ordnung!". Und wenn ich dann vom Hof fahre, klappert es wieder. Ich sehe es kommen und kann jetzt schon fühlen, wie mir dann der Hals schwillt und das ganze Prozedere von vorn losgeht.

Deshalb erhoffe ich mir im Vorfeld des Ganzen von hier aus dem Forum einen entscheidenden Tipp. Keine Mutmaßungen, was es wohl alles sein könnte, sondern einen Tipp von jemandem der sagt: "Genau das hatte ich auch. Und es lag an ...xyz...".

Wisst ihr was ich meine? Wir kriegen das per Ferndiagnose sowieso nicht raus und schon gar nicht, wenn ich das Geräusch und die Umstände nur schriftlich wiedergebe. Sowas muss man live gehört oder selber erlebt haben. Und darauf hoffe ich jetzt hier und würde mich sehr freuen, wenn mir jemand zur Seite springt, bevor ich zum Freundlichen fahre (was dann wohl kommende Woche sein wird).

Besten Dank und viele Grüße, DIRK

Beste Antwort im Thema
am 16. Dezember 2016 um 9:01

Lieber Dirk,

ich habe leider keine Lösung für Dich im Sinne der Ursachenforschung. Ich kann Dir nur sagen, dass ich das auch sehr gut kenne und alle möglichen Geräusche am Wagen wahrnehme. Inzwischen kann ich diese allerdings mehr oder weniger ausblenden. Meine höchste Motivation dabei ist: Abstand zur Werkstatt halten.

Ich habe keine Lust mehr auf die dummen Gespräche, auf "nicht nachvollziehbare Probleme" und Ähnliches. So haben während der 3 Jahre Leasinglaufzeit der Fahrersitz meines W212 geknartzt, das Sonnenrollo geklappert - erst recht bei direkter Sonneneinstrahlung, und der schöne V6 Diesel manchmal auch sehr unangenehm geklackert - so wie das bei MT im ML-Forum auch ergebnislos diskutiert wurde.

Ich suche die Werkstatt nur noch auf wenn ich eine Inspektion durchführen lassen will, bei Räderwechsel oder wenn irgendwas wirklich dauerhaft kaputt ist (was bei meinem W212 so gut wie nie vorkam).

Mein Gewinn ist eine gehörige Portion Lebensqualität. ;-)

Ich glaube nicht mehr daran, dass eine Werkstatt etwas nur ansatzweise besser hinkriegen kann was im Werk nicht auf Anhieb geklappt hat. Ich glaube allerdings auch nicht mehr an die hohe Qualität was ganz früher Mercedes ausgemacht hat. Trotzdem baut Mercedes faszinierende Autos auf dem höchsten Level der heutigen Autoindustrie. Da gehören leere Werbesprüche und Wehwehchen ebenfalls dazu...

197 weitere Antworten
Ähnliche Themen
197 Antworten

@mercy-dess: Vielen Dank!

dto

@mercy-dess:

Auch von mir ein Dankeschön! Ich habe Deine Rechnung meiner Werkstatt vorgelegt, Termin gemacht, abgeholt und

 

... endlich ist alles ruhig!!!

:)

freut mich dass ich helfen konnte. Bin auch sehr froh daß bei meinem Ruhe ist.

Das Problem war auch bei mir, dass die Werkstätten sehr unterschiedlich informiert sind. Das Foto der abgerechneten Arbeiten war die ersehnte, konkrete Spur.

So, der Graue war 2 1/2 Tage beim :) .

Folgende Arbeitsaufträge wurden gestellt:

- Reklamation Multibeam Fernlichtassistent: Scheinwerfer eingestellt

- Klappern / Zirpen aus dem Bereich der Spiegelhalterung: Die beiden inneren Verkleidungen der Kamera wurden "abgefilzt"

- Klappern / Dröhnen bei 1100U/min: verschiedene Verkleidungen am Unterboden wurden besser / zusätzlich befestigt und die Klimaleitung im Motorraum besser (zusätzlich) angebracht.

- Windgeräusche: Schachtleisten der Fenster bearbeitet.

- Fensterheber: weis ich nicht mehr :confused:

Das Klappern ist (Stand heute) verschwunden, insbesondere das Dröhn-Klappern bei 1100 U/min. Jetzt heißt es fahren und beobachten, in 2 Monaten gibt es die nächste Chance, dann ist der Service dran.

Möge es nützen.

dto

Nachtrag:

Hatte einen GLA 180d als Ersatzfahrzeug, ist ganz o.k., (ja - es ist einige Klassen niedriger), ganz gut verarbeitet, ich war jedoch wieder froh, in der E-Tonne zu sitzen und den Komfort und die ganzen Annehmlichkeiten zu genießen. Ganz besonders den 9gang Automaten und die Ruhe.

dto

Habe auch das klappern und dröhnen, aber eine Fehlerursache habe ich wohl schon gefunden, der Rest wird hoffentlich nächste Woche beim freundlichen beseitigt.

Auf dem Bild der Motor Abdeckung sieht man, daß im oberen Teil das Gummi fehlt.

IMG_20190310_114004.jpg

Ich habe dieses klappern / tickende Geräusch beim Abbremsen (Leerlauf) von 1500 U / min auf 1200 U / min.

Dies geschieht hauptsächlich bei heißem Motor. Es hört sich nach Düse an (nah an normalen Dieselklappern, aber viel lauter).

Es ist auch nah an einem Zahnriemen, der tickt oder wenn er locker ist.

Der Motor funktioniert sehr gut und es gibt keine anderen Symptome.

Kennt jemand das? Video-Link unten (pfeifton im video kommt vom dachträger)

Motor Klappern 1500 -> 1200 U/min

anderes Video

Zitat:

@Achsmanschette88 schrieb am 1. Dezember 2018 um 14:01:45 Uhr:

Maßnahme seitens MB wegen dem gerappel siehe Foto.

Hallo,

sorry für die Frage: wo ist denn das Foto, welches Du hier meinst? Ich hatte meinen Wagen schon dreimal in der Werkstatt und dass Schnarren/Klappern ist im kalten Zustand immer noch da. Es wäre gut, wenn ich denen mal etwas zeigen könnte. Evtl. gibt es auch einen Servicebericht. Danke.

Hallo zusammen,

gibt es inzwischen eine Lösung für das Geräusch? Ich hatte meinen Wagen inzwischen 4 Wochen in der Niederlassung und es ist immer noch da. Die Techniker haben einiges versucht, aber es leider noch nicht gänzlich abstellen können. Es tritt auch immer nur und verstärkt bei Temperaturen unter 12 Grad auf. Im Sommer ist Ruhe.

In dem Thread ist wohl eine Leitung häufiger als Ursache genannt worden. Kann man die als Laie auch sehen, bzw. evtl. sogar befestigen? Danke.

Grüße,

Peter

Hallo,

Ich habe kürzlich das gleiche Problem gehabt. Bei mir war es die Kupplung der Luftzufuhrschlange oberhalb der Radiator. Um zu probieren ob das ach bei dir so ist, den kleinen Harmonika Zylinder Teil der Luftzufuhr entfernen und so eine Probefahrt machen.

Klappert es dann nicht mehr dann das Teil zurück montieren und den Anschluss oberhalb dem Radiator mit zwei Schrauben festschrauben. Ich habe auch noch weiche Gummi zwischen die Teile getan. Und das Problem war gelöst!

Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch....bin Belgier...

@PClemens: das hier ist das Foto zur Ursache der klappernden Klimaleitungen

.jpg

Kannst du ein Foto der Leitung Posten?

Natürlich nicht, das hat die Werkstatt gemacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. S213: Klappern/Dröhnen bei 1.100 U/Min.