ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 320 CDI Reifen hinten fast geplatzt

S211 E 320 CDI Reifen hinten fast geplatzt

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 14. November 2019 um 21:36

Schaut mal die Bilder hier. Beide Reifen haben ca. 15000 Km gelaufen auf der Hinterachse. 225 55 R16 99V XL . Davon 6000 Km Hängerbetrieb mit 2000Kg Doppelachshänger. Hat der Hänger einen Einfluss auf das Aussehen des linken Hinterreifens?

Die abgelaufene Fläche des linken Hinterreifen befindet sich in Fahrtlichtung Innen. Der rechte Reifen geht noch. Durch Zufall habe ich gesehen dass die Verschleißmarke erreicht war beim linken Reifen hinten. Habe 2 neue Reifen gekauft für die Hinterachse und dann kam das zum Vorschein was man auf den Bildern sieht. Ich war geschockt, denn noch beim Einbau der hinteren Luftfederung bei der Fachwerkstatt waren die Reifen OK.

Was kann hier passiert sein? Ursache? Wer kennt sich da aus?

20191114
20191114
Beste Antwort im Thema

Wäre nicht die erste HA beim 211er die sich gelöst hat und im schlimmsten Fall abreisst. Einfach mal mit dem passenden Ringschlüssel nachziehen

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Du solltest die Hinterachse prüfen (lassen). Wenn da was ausgeschlagen ist, dann stimmt die Geometrie nicht mehr.

Themenstarteram 14. November 2019 um 21:52

Zitat:

@Michi-77 schrieb am 14. November 2019 um 21:48:29 Uhr:

Du solltest die Hinterachse prüfen (lassen). Wenn da was ausgeschlagen ist, dann stimmt die Geometrie nicht mehr.

Die Hinterachse wurde vor einem Jahr mit neuen Luftdruckdämpfern neu gemacht und eingestellt. Dieses Jahr im August wurden 2 neue Bilstein Luftfedern verbaut. duie linke war defekt. Ich musste ca. 50 Km langsam zurück fahren. Dann wurde die neue Feder links gegen eine neue Ersatzfeder eingebaut. 2 Tage später bin ich ca. 2000Km mit Hänger in Uralub gewesen. Jetzt vier Wochen nach Urlaub habe ich meine Reifen kontrolliert und einfach 2 neue bestellt. Danach kam das zum Vorschein. Morgen habe ich Termin für Spur einstellen.

hattest Du hinten harten Kontakt mit einem Bordstein? Der Hänger bringt zwar Last auf, aber wenn die Kupplung mittig montiert ist :-) dann verteilt sich diese Last symmetrisch und erklärt nicht den Unterschied zwischen links und rechts. Ergo hat vielleicht die Radführung hinten links einen Schlag weg.

Sollte der Hänger aus welchen Gründen auch immer (Bremse schleift, …?) schief ziehen dann übt er auch eine Seitenkraft aus. Ist aber Spekulation. Ich würde die Achse (inkl. Dämpfer) checken lassen und das Verschleißbild (mit neuem Reifen!) jeweils mit und ohne Hänger beobachten. Eine Ferndiagnose ist hier schwierig.

@DerWahreBachelo

übertreibe nicht! Dein Reifen ist schlecht abgelaufen, aber weit vom Platzen entfernt.

Es macht halt Sinn, ab und zu mal einen Blick auf die Reifen zu werfen, um rechtzeitig zu erkennen, ob das Fahrwerk Pflege möchte. Ist wie mit dem Luftdruck, keiner kontrolliert, aber schreit dann rum, wenn der Reifen von der Felge springt.

Themenstarteram 14. November 2019 um 22:45

Zitat:

@juri.gagarin schrieb am 14. November 2019 um 22:33:06 Uhr:

@DerWahreBachelo

übertreibe nicht! Dein Reifen ist schlecht abgelaufen, aber weit vom Platzen entfernt.

Es macht halt Sinn, ab und zu mal einen Blick auf die Reifen zu werfen, um rechtzeitig zu erkennen, ob das Fahrwerk Pflege möchte. Ist wie mit dem Luftdruck, keiner kontrolliert, aber schreit dann rum, wenn der Reifen von der Felge springt.

Deine guten Worte hatte ich bereits im September in die Tat umgesetzt. Da waren die Reifen noch OK. Also liegt es vermutlich an einem ungenauen Einbau der Luftfedern oder schlechter Spureinstellung. Oder man hat etwas verbogen???

Das die kurz vorm Platzen waren war eine Aussage des Technikers dort

Die Dämpfer haben auch genau gar nichts mit den Fahrwerksgelenken und damit mit der Fahrwerksgeometrie zu tun. Alles checken, neue Reifen, weiterfahren. Von den 80-100 kg Stützlast an der AHK kommt das Schadensbild sicher nicht.

Die Reifen der ersten 3er Generation von BMW sahen fast immer so aus, wenn die Karre hinten belastet war.

Dass damit nur ein paar tausend km gefahren sein sollen, deutet entweder auf zu hohe Anhängelast, hohe Geschwindigkeiten und/oder auch auf fehlerhafte Achsegeometrien hin, wie vor beschrieben.

Lasse deine Werte mal mit den Vorgaben aus Stuttgart vergleichen, vor allem bei den Achslenkern.

Die Anhängelast ergibt sich nicht nur aus dem Hängergewicht, sondern auch aus der gefahrenen Geschwindigkeit und dem dann hohen cw-Wert.

@juri.gagarin hat Recht: der Reifen ist bis auf das fehlende Profil in Ordnung, hat es den Anschein.

Schließlich "explodiert" auch kein Kraftstofftank nur weil der Sprit alle ist....

Themenstarteram 14. November 2019 um 22:57

Zitat:

@GerdTrampler schrieb am 14. November 2019 um 22:50:09 Uhr:

Die Reifen der ersten 3er Generation von BMW sahen fast immer so aus, wenn die Karre hinten belastet war.

Dass damit nur ein paar tausend km gefahren sein sollen, deutet entweder auf zu hohe Anhängelast, hohe Geschwindigkeiten und/oder auch auf fehlerhafte Achsegeometrien hin, wie vor beschrieben.

Lasse deine Werte mal mit den Vorgaben aus Stuttgart vergleichen, vor allem bei den Achslenkern.

Die Anhängelast ergibt sich nicht nur aus dem Hängergewicht, sondern auch aus der gefahrenen Geschwindigkeit und dem dann hohen cw-Wert.

@juri.gagarin hat Recht: der Reifen ist bis auf das fehlende Profil in Ordnung, hat es den Anschein.

Schließlich "explodiert" auch kein Kraftstofftank nur weil der Sprit alle ist....

Ich fahre seit 42 JAhren mit Hänger. Habe gefühlte 40 Reifensätze gehabt. Aber so was gab es noch nie. Wie gesagt der neue Hänger hat mit den Reifen 6000 Km verbracht bei 2000Kg und 75 Kg Auflage und zwischen 90KmH und 110KmH mit Hänger in Frankreich. Fahrzeug war zu 3/4 Beladen alles im grünen Bereich. Reifen waren vor der Fahrt im September mit 2000Km ok. Das heißt kurz vor der Fahrt wurden die Luftfedern getauscht und gerade die linke Luftfeder die defekt war ab Werk nochmal getauscht. Vielleicht wurde hier geschlampt beim 2. Wechsel links hinten???

Das ist halt so: wenn sich eine Querlenkerbuchse oder ähnliches verabschiedet, dann zerstört die sich durch Spiel recht zügig. Kurz vorher noch nichts, bisschen später im Popo. Deine Werkstatt bekam bestimmt den Auftrag, die Luftfeder zu ersetzten. Hammse gemacht. Wurde eine Kontrolle der Hinterachse mit beauftragt? Unsere Fahrzeuge sind nun wirklich nicht mehr die Neusten. Und da kann ein poröser Gummi schnell reißen. Nicht umsonst ist hier im Forum die Empfehlung, bei Verschleiß an den Achsen gleich alles zu machen, da sonst inregelmäßigen Abständen immer wieder Reparaturen anfallen.

Komme aus der A6/ C4 Quattro Ecke. Da war´s im Endefekt das Gleiche: wenn die Hinterachse gemuckt hatte, einmal komplett. Bei jeder Kleinigkeit musste das Fahrwerk vermessen werden. Da sind die Ersatzteile preiswerter, als die Vermessung.

Wieviel Gewicht hast du gezogen bei welcher Stützlast? War das Auto hinten auch besetzt ? Kofferraum beladen ?

Dann müsstest du eigentlich bei 245 er Bereifung einen Druck von mind 2,7 bar - 2,9 bar haben hinten. Und es kann auch am Reifen liegen , bei so kurzer Laufzeit darf der so nicht aussehen . Ich mein nur , bevor es jetzt losgeht und die halbe Achse erneuert wird.

Allein die Asymmetrie der Abnutzung (links hinten/rechts hinten) spricht schon gegen "normalen" Verschleiß wegen hoher Belastung!

Ich habe ein ähnliches Problem.

Meiner zieht etwas nach Rechts. Auf 17 Zoll Sommerreifen mehr als auf den 16 Zoll Winter.

Bei mir ist es der rechte Vorderreifen. Stärkere Abnutzung auf der Innenflanke.

Vor ca. 60 TKm wurde die Vorderachse komplett oder fast komplett gemacht, incl. Dämpfer.

Nichts klappert.

Daher bin ich jetzt zur Achsvermessung aber die Werte waren nahezu in Ordnung. Obwohl die letzte Achsvermessung 60 TKm her ist.

Die Spur vorne wurde nur etwas angepasst, um dem Rechtsziehen etwas entgegenzuwirken.

Bisher mit mäßigem Erfolg..

Mit neuen Sommerreifen werde ich wohl zu MB gehen. Es sei denn, andere Werkstätten haben noch mehr Erfahrung in diesem Bereich.

Zitat:

@Mountie schrieb am 15. November 2019 um 09:31:44 Uhr:

Ich habe ein ähnliches Problem.

Meiner zieht etwas nach Rechts. Auf 17 Zoll Sommerreifen mehr als auf den 16 Zoll Winter.

Bei mir ist es der rechte Vorderreifen. Stärkere Abnutzung auf der Innenflanke.

Vor ca. 60 TKm wurde die Vorderachse komplett oder fast komplett gemacht, incl. Dämpfer.

Nichts klappert.

Daher bin ich jetzt zur Achsvermessung aber die Werte waren nahezu in Ordnung. Obwohl die letzte Achsvermessung 60 TKm her ist.

Die Spur vorne wurde nur etwas angepasst, um dem Rechtsziehen etwas entgegenzuwirken.

Bisher mit mäßigem Erfolg..

Mit neuen Sommerreifen werde ich wohl zu MB gehen. Es sei denn, andere Werkstätten haben noch mehr Erfahrung in diesem Bereich.

Wenn du aus NRW bist, kann ich Reifendienst West in .öln empfehlen. @Man

Zitat:

@chruetters schrieb am 15. November 2019 um 09:46:34 Uhr:

Wenn du aus NRW bist, kann ich Reifendienst West in .öln empfehlen. @Man

Vielen Dank. Ich bräuchte eher etwas aus dem Berliner Raum.

Mein Reifendienst hat mir schon vorher gesagt, dass sie nur einstellen können.

Erweiterte Arbeiten, wie z.B. die Excenter Schrauben, gehen dort nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 320 CDI Reifen hinten fast geplatzt