ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Runderneuerte Reifen? Was ist das?

Runderneuerte Reifen? Was ist das?

Themenstarteram 31. August 2003 um 3:16

Hab mal von Runderneuerten Reifen gehört?

Was ist das genau? Wo sind dei Vor Und Nachteile?

Kann man die kaufen?

danke schonmal

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi,

das sind kontrollierte geprüfte gebrauchte Reifen;

Vorteil : billiger

Nachteil : gefährlich

da schon benutzt

würd ich nicht kaufen

Mfg

Hab schon mal von Gebrauchtautos gehört.

Was ist das genau? Wo sind die Vor- und Nachteile?

Kann man sowas kaufen?

Mann, oh Mann

am 31. August 2003 um 16:22

Runderneuerte Reifen

 

runderneuerte reifen sind nicht gebrauchte reifen oder vergleichbar in ihren eigenschaften mit gebrauchtwagen, wie oben geschrieben.

rundererneuert heißt: man nimmt gebrauchte (abgefahrene) reifen und vulkanisiert eine neue lauffläche mit frischem profil darauf. man verwendet also von den alten reifen nur die karkasse.

vorteile:

preis, rohstoffverbrauch

nachteile:

trotz qualitätskontrolle ist der zustand der karkassen, vor allem im seitenbereich, nicht exakt bestimmbar. wenn also die belastung durch häufigen bordsteinkontakt o.ä. groß war, ist bei manchen reifen die belastung in ihrem zweiten reifenleben einfach zu hoch.

es ist nicht immer gewährleistet, daß die verbindung zwischen der neun lauffläche und der karkasse so innig ist, daß sie sich bei extremer belastung nicht löst.

wenn man ein auto fährt, was alt ist, nicht zu stark motorisiert, und man keine schnellen autobahnfahrten macht, kann man aus kostengründen über runderneuerte nachdenken. auch bei winterreifen mit den erwähnten einschränkungen.

generell ist allerdings zu sagen, daß es einfach nicht zusammen paßt, wenn mann für sicherheit pfundweise teuros investiert (airbags,abs , bremsassistent, esp usw) und bei den für die fahr- und bremssicherheit so wichtigen reifen auf kosten der sicherheit spart.

mfg simon

Moin,

Die Reifen werden mit Ultraschall und ähnlichen Methoden vorher geprüft.

Sie sind allemale Sicher wie ein nagelneuer Reifen. Einziger Nachteil den sie haben ist, das sie in der Regel nicht so laufruhige und spritsparende Profile haben.

Und ob Conti nun auf eine neue Karkasse Gummi aufprägt, oder ein geprüfter (!) Betrieb auf eine gebrauchte und heile Karkasse, bleibt sich gleich, da die Methode die gleiche ist.

Alles andere (gerade diese Sicherheitsbedenken) sind seit Jahren überholt.

MFG Kester

Hi Rotherbach.

Wenn ich Deine Meinung richtig interpretiere, und da ist für Interpretationaspielraum eigentlich kein Platz, legst Du für jeden Hinterhof Vulkanisierungsbetrieb die Hand ins Feuer, das ausnahmslos jeder runderneuerte Reifen so gut ist wie ein neuer.

Also, jeder dieser Betreibe verfügt über eine hervorragende Ausrichtung, die es ihm erlaubt Reifen, projeziert auf ihr künftiges zweites Leben zu untersuchen und herzurichten.

Sollte man keine auffälligen Mängel feststellen, so ist das die Garantie für eine weitere Lebensdauer.

Das Thema ist so alt wie der Reifen selbst und die abgelösten Laufflächen, die man zu Hauf auf der Autobahn findet.

Diese Runderneuerer sind auf Kundschaft angewiesen, die natürlich kein Geld für ein wichtiges Sicherheitsprodukt haben oder die so naiv (tschuldigung, stress) Runderneute Reifen, was ist das genau.

Ich hoffe, das hier keiner so unerfahren ist und schenkt Deinem gefährlichen Beitrag glauben.

PS: wie wäre es mit Profil Nachschneiden. Jeder der so einen Reifenhobel zu amortisieren hat wird auf Deiner fachkundigen Seite stehen.

Tempomat

Moin,

Ich schrieb : geprüfter (!) Betrieb.

Nicht Hinterhof Werkstatt.

Da besteht ein Unterschied. Geprüfte Betriebe sind in der Innung des Vulkanisiergewerbes und kenntlich gemacht mittels eines Schildes, Hinterhof Klitschen können sich die Mitgliedschaft dort nicht leisten. Das besagt, das dieser Betrieb gemäß internen Normen arbeitet.

Wer zu einem Fuscher rennt, ist es selbst entschuld. Davon ab, kann man runderneuerte Reifen auch bei Reifenhändlern kaufen. Auch hier kommen die Reifen aus (ISO 9001/9002) zertifizierten Betrieben und nicht aus der Hinterhofwerkstatt in Bochum Langendreer.

Es stellt sich die Frage, ob dir mit einem überalterten Reifen vom Händler ("Ich hätte da ein Supersonderangebot!") mehr geholfen ist. Denn, wieviele Menschen sind wohl in der Lage einen frischen von einem 3 Jahre gelagerten Reifen zu unterscheiden ? Wieviele Menschen haben wohl schon von der DOT-Nr. gehört ?

Ich mache schon keine pauschalen Äußerungen, keine Sorge.

MFG Kester

Themenstarteram 2. September 2003 um 3:20

danke leute!

ihr müsst ja nicht deswegen streiten, ich kauf ja schon nicht, keine angst! :-)

Hi Stress und Rotherbach.

Siehste mal, wie sehr sich die Leute um Dich bemühen.

Aber, Sir Rotherbach. Bei allem um die Ohren hauen wie:

Geprüfter Betrieb, kenntlich emacht durch Schild.

ISO9000/1

DOT Nr.

Dies dient nur dazu, die größten Fuscher fernzuhalten.

Es garantiert für den wiederbelebten Reifen aber auch garnichts. Da kannst du noch 10 Buchstabenkombinationen dranhängen denn, davon wissen alle Reifen und Karkassen nichts.

Jeder REifen hat seine eigene History und vor allen Dingen sein lückenloses Gedächtnis für die Dinge, die er `erfahren´ hat.

Deine lebenserhaltende Entscheidung ist gut, Stress.

Gruß an Beide, Tempomat

Moin,

Das ist es ja. Diese geprüften Betriebe setzen moderne Analysen ein. Ultraschallgeräte sind heutzutage in der Lage zu erkennen, ob ein Reifen, eine Karkasse beschädigt ist, auch wenn der Reifen für das bloße Auge unbeschädigt aussieht.

Der Reifen wird dazu in ein Gerät eingespannt, das in etwa so aussieht wie ein Gerät zum auswuchten. Der Reifen wird dann mehrmals unter einem Detektor hergefahren. Per Computer werden die Daten dann ausgewertet und es kann festgestellt werden, ob der Reifen in seinem Gedächtnis einen Schaden besitzt oder nicht.

Ich habe das selbst gesehen und es funktioniert tatsächlich.

Das war sicherlich nicht immer so (Analytik entwickelt sich halt) und eine Augenprüfung, egal mit wieviel Erfahrung sie gemacht wird, hat sicherlich die von dir angesprochenen Risiken.

Und ob man jetzt einen minderwertig runderneuerten Reifen, oder einen minderwertig produzierten Neureifen fährt (Auch das kam sogar schon bei den großen der Branche vor), ist für das Endergebnis sicherlich unerheblich. Es ist doch so, das sich nicht jeder einen Markenreifen leisten kann oder will. Für solche Leute halte Ich einen qualitativ hochwertig runderneuerten Reifen durchaus für sinnvoll.

Ich fahre keinen, allerdings liegt das daran, das ich einen laufruhigen Reifen bevorzuge, eine Sache die dir kaum ein runderneuerter Reifen bieten können wird, ebenso wie die nachweisbaren Spritspareigenschaften moderner Gummimischungen und Profile (Dinge die entweder patentrechtlich geschützt sind, oder Geheim sind :D). Das ist meiner Meinung nach, der viel wichtigere Grund, keinen runderneuerten Reifen zu kaufen.

Das Normen und was dergleichen da noch vorhanden ist, dazu dienen Schwarze Schafe fernzuhalten und/oder zu eliminieren ist richtig. Leider wird es aber niemals möglich sein, Personen die in betrügerischer Absicht handeln, davon abzuhalten, da diese sich normalerweise richtig Mühe geben, dich abzuzocken.

Angenommen du kaufst als "preisbewußter" Kunde für deinen Opel Astra einen Neureifen einer No Name Marke (Das kommt sicherlich jeden Tag öfters vor), die Ihren Sitz z.B. in Rumänien besitzt (Auch solche wird es geben). In dem Fall bist Du gezwungen zu glauben, das es sich in diesem Fall um einen neuen Reifen handelt. Wenn diese Firma betrügen will, kann sie dir ohne weiteres auch einen runderneuerten Reifen als neu verkaufen (Normalerweise bemerkt ein Kunde das ja nicht, da er kaum ein Labor zuhause hat). Und Ich persönlich will gar nicht darüber nachdenken, ob irgendwelche Menschen nicht tatsächlich schon auf so eine Idee gekommen sind und minderwertig erneuerte Reifen als neu verkauft haben. Denn Geld könnte man damit sicherlich eine Menge verdienen.

Schwarze Schafe gibt es bedauerlicherweise überall. Irgendwann ist man leider dazu gezwungen daran zu glauben, das es jemand ehrlich mit einem meint.

Einen Schönen Tag

Kester

Hi Rotherbach.

Alles was ich noch dazu sagen möchte ist; unabhängig von Arbeitsqualität und der Betreibssicherheit eines RER, und die ist nicht nur von klangvollen Zertifizierungen abhängig, hat der gebrauchte Teil des dann später RER eine Lebensdauer die sich nach mit einer ganz einfachen Formel beschreiben läßt:

Egal hoch wie die Gesamtlaufleistung des RER bis zu einem möglichen Reifenschhaden mit möglichen schwerwiegenden Folgen sein wird, sie reduziert sich in jedem Fall um die bereits erbrachte Laufleistung von z.B. 20 oder 50Tkm.

Wer dieses Risiko aus finanziellen Gründen eingeht oder eingehen muß, ist echt zu bedauern.

Gruß, Tempomat

Um Euch mal zu beruhigen:

Flugzeuge fliegen grundsätzlich mit runderneuerten Reifen.

DAnke Florian.

Ist doch genau was ich die ganze Zeit behaupte.

Fährste einen RER, dauerts nicht lange, biste in der Luft.

Aber diese Starthilfe kannste doch nicht mit für Autos vergleichen.

En auto is doch keen Fluchzeuch.

Jeht och deshalb doppelt nich, weil, wenn ich dat jetz weiss, muß ich noch nen pilotenschein machen.

Na, dat werdden aber teure RER, dar kann ich dir saren.

Und wenn de dann mit dem Auto wieder jelandet bist, kommt nich die Polizei sondern dat Bundesluftamt.

Gruß Tempomat

Hab mit Interesse den Thread gelesen und lese sogar noch mehr Tages/Wochen/Internetzeitungen. 'Höre sogar Radio.

Wo sind denn nun die ganzen Unfälle, die durch runderneuerte Reifen ausgelöst werden? Will mir einer erzählen, die zerheizten Porsche, Audi und BMW auf den Autobahnen hatten keine Markenreifen drauf?

Entschuldigung, aber wenn Ihr Euch nur mit Markenreifen sicher fühlt, dann kauft, was ihr wollt, aber so pauschal eine Technik zu verurteilen halte ich für unseriös.

Wir haben in unserer Firmenwerkstatt immer runderneuerte verwendet. Bei Euch AutoteileVERKÄUFERn oder Privatnutzern ist es egal oder sogar gewollt, ob(dass) man mehr für Markenprodukte verwendet. Bei Flotten wiederum sieht die Sache ganz anders aus, da rechnen sich 30€ bis mehrere 100€ Ersparnis.

Wofür haben wir ne DIN, einen TÜV usw.? Sonst vertraut Ihr denen doch stets, aber hier lassen sie Zeitbomben auf die Straße?

Glückwunsch!

Du hast den ältesten Fred, eine Leiche, ausgegraben :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Runderneuerte Reifen? Was ist das?