ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. rücklicht vn800

rücklicht vn800

Kawasaki VN 800 Classic
Themenstarteram 10. September 2015 um 15:49

nochmal an alle...

bei mir ist das komplette rücklicht ausgefallen, hab jetzt geschaut, sicherung war durch. also neue rein...dann ging es-bis zum bremsen...

jedesmal wenn man die bremse betätigt,egal ob fuß-oder handbremse, dann fliegt die sicherung raus...

hat wer nen tip...

Beste Antwort im Thema

Die Messung soll kurzschlüsse finden.

Du hast einen zu hohen Stromfluss, weshalb die Sicherung kommt! Entweder ist deine Sicherung zu klein, Oder es liegt ein Fehler in der Verkabelung vor. Vorsicht, nicht einfach die Sicherung vergrößern, wenn es die richtige für das Modell ist.

Wenn es eine Scheuerstelle vor dem Schalter ist, dann sollte die Lampe die ganze zeit schon leicht glimmen. Aber das kann man auch per Messung herausfinden. Denn wenn du die Eine Messspitze ans Kabel hälst und die andere an den Minuspol der Batterie oder einen guten Massepunkt vom Rahmen, darf kein Lack zwischen sein, muss der Wert unendlich sein. Also im Messgerät sollte eine 1 stehen im größten Messbereich.

Außerdem sollte, wenn du nun die Schalter betätigst, der Wert gegen 0 gehen. Alles ohne Zündung an messen und das Messgerät natürlich auf Widerstandsmessung einstellen.

Auch würde ich nun prüfen, ob hier nicht noch ein anderes Kabel von Lampe etc. überspricht. Aber ich vermute, es liegt an einem Schalter.

Darf man fragen, wo du her kommst?

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Neue Birne rein und die Kabelisolierung kontrollieren

Ich würde erstmal die Birne draußen lassen und dann von hinten gegen Masse messen. Also das Stromführende Kabel gegen Masse messen. Dann das nächste ohne zu Bremsen. Die Widerstandswerte sollten sehr hoch sein, um nicht zu sagen unendlich. Dann gehst du zum Fußschalter und machst das gleiche. Kabel dort ab, Birne rein und dann gegen Masse messen. Widerstand sollte wieder sehr hoch sein.

Das gleiche beim vorderen Bremshebel.

Es wäre übrigens schön und übersichtlich, wenn du sowas im alten Thread weiterführst. Da hat man dann auch schon die Informationen, was vorher passiert ist usw.

Themenstarteram 11. September 2015 um 16:44

Mercy...

Die Glühbirnen sind beide fit,hab ich als erstes geschaut.

Und nochmal mercy, wobei ich mit "gg die Masse messen" nicht soviel anfangen kann. Und was bedeutet das Ergebnis? Wenn beide Werte unendlich sind, soll es so sein? Und was sagt mir das dann? Die Sicherung fliegt ja jedes mal, wenn ich,egal welche, Bremse betätige. Strom kommt durch, Licht funzt,und Bremslicht leuchtet auch ne Sekunde,bis die Sichrung wieder fliegt.

Und sorry, was das mit dem Thread angeht....-bin noch nie auf so nem fForum unterwegs gewesen und kenn mich nicht so aus. Werd's aber versuchen....

Die Messung soll kurzschlüsse finden.

Du hast einen zu hohen Stromfluss, weshalb die Sicherung kommt! Entweder ist deine Sicherung zu klein, Oder es liegt ein Fehler in der Verkabelung vor. Vorsicht, nicht einfach die Sicherung vergrößern, wenn es die richtige für das Modell ist.

Wenn es eine Scheuerstelle vor dem Schalter ist, dann sollte die Lampe die ganze zeit schon leicht glimmen. Aber das kann man auch per Messung herausfinden. Denn wenn du die Eine Messspitze ans Kabel hälst und die andere an den Minuspol der Batterie oder einen guten Massepunkt vom Rahmen, darf kein Lack zwischen sein, muss der Wert unendlich sein. Also im Messgerät sollte eine 1 stehen im größten Messbereich.

Außerdem sollte, wenn du nun die Schalter betätigst, der Wert gegen 0 gehen. Alles ohne Zündung an messen und das Messgerät natürlich auf Widerstandsmessung einstellen.

Auch würde ich nun prüfen, ob hier nicht noch ein anderes Kabel von Lampe etc. überspricht. Aber ich vermute, es liegt an einem Schalter.

Darf man fragen, wo du her kommst?

Ich tipp mal ins Blaue: Ich glaube nicht, daß es das Rücklicht als solches ist. Untersuch mal genau das Kabel zum Bremslicht, ob das durchgescheuert ist. Ich kenn Deine Kiste jetzt nicht, aber wenn das unterm Heckfender läuft, geht das bistweilen schneller als man denkt.

Ja eben. Viel zu kompliziert geschrieben. Das Pluskabel hat eine Scheuerstelle. Und die muss irgendwo zu finden sein. Am besten einfach den Kabelbaum folgen.

am 12. September 2015 um 9:39

Hier hat jemand auch ein Problem mit dem Rücklicht an dem gleichen Motorrad...

Vielleicht mit Lösung...

http://www.motor-talk.de/.../...s-ruecklicht-ausgefallen-t5428597.html

Schaue mal auf den themenersteller. Ist der gleiche ;-)

am 12. September 2015 um 14:13

Ja echt.... Schon klar! Deshalb ja...! Wieso muss man einen neuen Thread für das gleiche Thema aufmachen!....

Themenstarteram 12. September 2015 um 16:47

also, danke für die vielen tips. und sorry wg dem neuen thread...ist das erste mal,daß ich auf so nem forum unterwegs bin. werd schauen es besser zu machen...

zum problem: ich denk mir halt, da es sowohl bei hand-,wie fußbremse die sicherung raushaut, daß das problem erst nach dem sicherungskasten ist. ich kenn mich nicht wirklich aus, aber ich stell es mir so vor,daß, da für alles,rücklicht,nr.beleuchtung und bremse alles auf einer sicherung sind, daß das alles zum sicherungskasten zusammen geführt wird. deshalb denk ich mir,daß das problem erst nach der sicherung ist.

und was das kabel unter dem fender angeht: ich komm gerade so mit den fingerspitzen ran...ich könnte es evtl sogar rausfummeln,aber danach es wieder zu befestigen wird ein problem. ich befürchte, daß ich den fender,oder gar das ganze hinterrad abbauen muß um ranzukommen. und dann wird es halt aufwendig. mein problem ist, daß ich keinen lappen mehr hab und das bike zum verkaufen richte. war alles gemacht,fahr mit nem kumpel zum tüv das rücklicht ist platt. jetzt hat mein spezl auch nicht soviel zeit dauernd mein bike rum zu karren. hab kein werkzeug und mein schrauber-spezl ist im urlaub,während die interessenten fragen wann der tüv endlich drauf ist. und die saison verrinnt...

und ich komm aus münchen...

Wie schon gesagt, einfach das Messgerät nehmen und die Adern gegenseitig messen, ob die Gegen Masse gehen oder unter Sich nen kurzen haben. Wenn es egal ist, ob Fußbremshebel oder Handbremshebel, dann sind es vermutlich nicht mehr die Schalter, sondern die Kabel, Vielleicht auch die Verdrahtung in der Lampe. Also alles Systematisch durchgehen und durch messen. Dann findest du auch den Fehler.

Alles andere ist hier Glaskugel lesen.

München ist einwenig weit für mich, aber vielleicht gibt es ja hier einen anderen, der bei dir in der Nähe wohnt und ein Auge drauf werfen könnte.

Was soll man dazu sagen? Preis runter, kein TÜV, kein Licht. Weg das Teil.

Deine Antwort
Ähnliche Themen