ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Rost am Hilfsrahmen Kia, übernimmt keine Verantwortung, Rückruf mangelhaft,

Rost am Hilfsrahmen Kia, übernimmt keine Verantwortung, Rückruf mangelhaft,

Kia Magentis 1 (GD)

Hallo!

Kia ruft das Fahreug Magentis zurück, bessert mangelhaft nach und übernimmt für den Fehler ab Werk keine Verantwortung!

Der Kia Fachhändler hat an meinem Fahrzeug 2010 die Überprüfung des Hilfsrahmens (Rückruf Kia) im Rahmen einer Inspektion durchgeführt. Das Ergebnis der Prüfung lautete, dass ein Austausch nicht notwendig ist. Es wurde nach den Anweisungen von Kia nachgebessert (fehlende Ablauflöcher gebohrt, eingespritztes Wachs sollte offenbar den Rostfraß stoppen). Dass diese mangelhafte Maßnahme den beginnenden Rostfraß -9 Jahre hatte der Rost Zeit- nicht dauerhaft das Problem löst kann jeder Laie problemlos verstehen. Der Rost wurde nicht entfernt sondern lediglich grob abgedeckt.

Die Maßnahme war leider erfolglos! Der Rahmen ist mittlerweile durchgerostet. Kia lehnt eine Übernahme der Austauschkosten mit dem Hinweis auf die seinerzeit durchgeführte -mangelhafte- Instandsetzung ab.

Bei soviel Verantwortungsbewusstsein für 3 mal Murks (1. Hilfsrahmen ab Werk nicht in Ordnung, 2. den Kunden nicht über die Nachbesserung informiert - keine Folgeuntersuchung/Beobachtung des Mangels vorgesehen, 3. keine Übernahme des alleine von Kia verursachten/zu verantwortenden Mangels) kann man nur von einem Kauf der Marke Kia als zukünftiger "ehemaliger Kunde" abraten.

Gibt es noch weitere Betroffene?

Gruß an alle Leidensgenossen von

Hafe

Ähnliche Themen
9 Antworten

Vorab: Nein, ich kenne keinen Geschädigten...ich glaube sogar, ich kenne niemanden der je einen Magentis besessen hat :D

Wenn ich jetzt richtig rechne dann wurde dein Fahrzeug 2001 gebaut, 2010 nachgebessert und ist nun 2017 durchgerostet.

Dass dich die Sache ärgert kann ich verstehen...als Außenstehender sehe ich das allerdings etwas positiver:

Kia hat nach 9 Jahren freiwillig etwas nachgebessert (eine Nachbesserung nach so langer Zeit gibt es bei deutlich teureren Autoherstellern nur wenn Gefahr in Verzug ist).

Nach nun 16 Jahren (also ganze 4 Jahre nach Ablauf der 12jährigen Durchrostungsgarantie) ist der Hilfsrahmen durch.

Kia hat dir gegenüber somit alle Versprechen und Garantien eingehalten. Der Wagen hat seine Schuldigkeit getan. 16 Jahre ist doch eine tolle Zeit für ein Auto, manch anderer wäre froh wenn sein Fahrzeug die Hälfte davon schafft bevor die Lebenserhaltungsmaßnahmen den Restwert übersteigen.

Natürlich hätte Kia mehr Sorgfalt bei der Nachbesserung walten lassen können oder angegriffene Teile ganz austauschen. Das ist jedoch aus Sicht des Herstellers unwirtschaftlich und unnötig, denn die geforderte Lebensdauer wurde auch mit dieser halbherzigen Maßnahme bereits überschritten.

Wenn du wegen so etwas die Marke meiden willst dann hüte dich vor teuren Fahrzeugen von mitteleuropäischen Premiumherstellern.

Da werden bekannte Serienmängel, die hohen Ölverbrauch oder Motorschäden nach sich ziehen, ignoriert bis die Garantiezeit von 2 Jahren vorüber ist und kurz danach darf der Kunde aus eigener Tasche einen neuen Motor bezahlen. Kulanz oder Einsicht? -Fehlanzeige.

Auch bei Kleinigkeiten wie einem defekten Motor der elektrischen Sitzverstellung bei einem 65.000Euro teurem A6 darf man nach knapp 4 Jahren keinerlei Entgegenkommen erwarten --> alles selbst zu zahlen.

Kia ist bestimmt nicht perfekt, aber doch deutlich besser als viele anderen Hersteller.

Danke für deine Meinung.

 

Ich sehe dies anders.

 

Hätte Kia über diesen Rückruf den Kunden ordnungsgemäß informiert wäre dieser Problemstelle eine entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt worden, in dem beispielsweise die Versiegelung mit Wachs jährlich von mir erneuert/ergänzt wird.

 

Natürlich gibt es Fahrzeuge, die nach 16 Jahren besser verschrottet werden. Dieses Fahrzeug wird seit Jahren mit Saisonkennzeichen genutzt und hat eine Laufleistung von 85.000 km in 16 Jahren. Den sonstigen Zustand bezeichne ich als sehr gut. Voraussichtliche Lebensdauer noch mehr als 10 Jahre bei entsprechender Pflege.

 

Es handelt sich hierbei um einen Serienmangel, zu dem Kia eine Rückrufaktion (beim KBA registriert) durchgeführt hat. Diese ist noch bis Ende 2018 aktiv. Die Nachbesserung hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

 

Frei nach dem Motto:

 

Wir sind nicht willens den Mangel zu beheben, Kunde jetzt zahle du für unsere mangelhafte Nachbesserung!

 

Kia ruft für dieses Stück Rechteckrahmen mit ein paar Anschweißungen den VK von 1400 € auf plus Montagekosten. Upps, ich vermisse die Vergoldung der Rahmens.

Einfach nur unverschämt in der Preisgestaltung.

 

Gruß

 

Hafe

PS

Natürlich war Gefahr in Verzug, siehe Rückruf KBA zu möglichen Folgen des Mangels.

Ich hatte an meinem Mazda 929 nach 20 Jahren einen durchgerosteten Tank. Der hat mich ohne Einbau 700.- Euro gekostet. 5 Jahre später musste ich den Wagen dann ersetzen da die Probleme beim TÜV zu groß und zu teuer wurden.

So lange werde ich kein Auto mehr fahren und evtl. an ein H-Kennzeichen denken. Das ist alles Blödsinn. Was neues und wieder sorgenlos fahren.

Immerhin 25 Jahre!

Glückwunsch!

In 9 Jahren unterhalten wir uns dann noch mal!

Gruß

Hafe

Vielleicht noch ein wichtiger Aspekt!

Es geht nicht darum, dass der Zahn der Zeit am Fahrzeug nagt. Wäre der Hilfsrahmen von vorne herein mangelfrei gewesen, so gäbe es keine Unzufriedenheit diesbezüglich meinerseits.

Kia hat ein Fahrzeug mit einem erheblichen Mangel ausgeliefert, und dann völlig unzureichend nachgebessert. Hierfür ist man nicht bereit, die Verantwortung zu übernehmen. Hauptsache, man hat die 12 jährige Garantie gegen Durchrostung von Innen nach Außen überstanden. Dazu hat man den minimalsten Aufwand betrieben. Um dies zu erreichen hat man nachbessern müssen.

Von edler Gesinnung oder Kundenorientierung kann nicht die Rede sein!

Frei nach dem Motto "Nach mir die Sinnflut"!

Gruß

Hafe

PS

Natürlich ist Voraussetzung für die Garantie gegen Durchrostung von Innen nach Außen eine jährliche kostenpflichtige Überprüfung. Nichts ist umsonst!

Du hast doch bestimmt eine Rechtsschutzversicherung oder bist ÖAMTC/ADAC Mitglied? Denen würde ich die Situation mal schildern. Die wissen eher, ob es rechtlich irgendeine Handhabe gibt. Manchmal ist ein Schreiben eines Anwalts schon ausreichend um eine Reparatur auf Kulanz zu bekommen.

Zitat:

@skycamefalling schrieb am 25. November 2017 um 10:24:33 Uhr:

Du hast doch bestimmt eine Rechtsschutzversicherung oder bist ÖAMTC/ADAC Mitglied? Denen würde ich die Situation mal schildern. Die wissen eher, ob es rechtlich irgendeine Handhabe gibt. Manchmal ist ein Schreiben eines Anwalts schon ausreichend um eine Reparatur auf Kulanz zu bekommen.

Danke für den Hinweis!

Es gibt keinen rechtlichen (nach 16 Jahren) sondern nur einen moralischen Anspruch. Daher kann und werde ich mir dies ersparen. Zutreffend ist, dass alle Hersteller und Händler gerne verkaufen. Damit verdient man Geld.

Wenn es ums Nachbessern geht wählt man die kostengünstigsten Mindestmaßnahmen um sich über die Zeit (hier 12 jährige Garantie gegen Durchrostung) zu retten. Dies ist aus meiner Sicht keine Empfehlung für einen Neuwagenkauf.

Von einem Vertragspartner erwarte ich, dass er für seine Fehler einsteht. Genau dies passiert hier nicht!

Gruß

Hafe

Hallo,

nach einem Jahr der Suche (das Fahrzeug wird nur im Winterhalbjahr genutzt) ist es mir im September gelungen, einen gebrauchten Hilfsrahmen aus einem Kia Sonata zu erwerben, gleiche Teilenummer!

Den Hilfsrahmen habe ich im Oktober 2018 getauscht (2 Tage Arbeit), zusätzlich noch die Bremsanlage erneuert (normaler Verschleiß) und einen Satz neuer Zündkerzen hab ich dem Kia noch spendiert. Natürlich gab es auch einen Ölwechsel und die Inspektion wurde durchgeführt. Alles Kleinigkeiten!

Der Wagen hat den TÜV im November ohne Mängel bestanden und ist aktuell wieder im Einsatz.

Ein paar Kleinigkeiten müssen noch verbessert werden (Rostschutz, so langsam nagt der Zahn der Zeit an den Bremsleitungen und auch an einzelnen Bauteilen). Auch ein Zahnriemenwechsel steht an, im kommenden Sommer.

Sofern keine Überraschungen auftauchen sollte der Wagen noch einige/viele Jahre im Winter seinen Dienst tun.

Aktuell versuche ich noch ein langjähriges Problem zu analysieren. Der Wagen schlägt bei Bodenwellen durch. Falls Jemand diesbezüglich einen Tipp hat, immer her damit!

Gruß

Hafe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Rost am Hilfsrahmen Kia, übernimmt keine Verantwortung, Rückruf mangelhaft,