ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Rost am 2012er Corsa und unsere schlechte Erfahrung mit Opel diesbezüglich

Rost am 2012er Corsa und unsere schlechte Erfahrung mit Opel diesbezüglich

Opel Corsa D
Themenstarteram 8. Mai 2015 um 16:42

Als wir kürzlich beim putzen feststellten das an den Tür Innenseiten blasen sind fuhr ich am nächsten Tag damit zu Opel.An der Annahme viel los und nach längere Wartezeit ging dann der genervte Meister mit zum Fahrzeug um zu schauen,die Reaktion "wo soll denn da bitte Rost sein" als ich es ihm zeigte nein das ist doch nichts das ist vom abdichten ,ich wurde etwas ungemütlich was ihn dann dazu bewegte einen Kollegen zu holen der auch keinen Rost sehen konnte.Nach einer etwas lauteren Diskussion rief man einen Lackierer an der für die Firma die Arbeiten übernimmt und sagte in 15 Minuten ist jemand hier,der Lackierer ist dann auch gekommen und nach kurzer Erklärung um was geht und Blickkontakt fragte er darf ich den Lack entfernen,mein ok hatte er nun zog nun einfach einen Schlitzschraubendreher an der Tür entlang oberhalb der Dichtmasse und nun konnte die zwei Herren auch den Rost sehen.

Die Reaktion na dann müssen wir einen Gewährleistungsantrag stellen bei Opel,irgendwie total genervt der Meister und nun kommt es ja da ist ja gar nicht die letzte Inspektion gemacht worden das ist aber wichtig.Ich fragte ihn dann wieso wichtig sie haben doch selbst keinen Rost erkannt und was hätte nun die Inspektion genützt ???? Der Antrag wurde also gestellt für das Auto was etwas mehr als 3 Jahre alt ist und nichts passierte dann die nächsten 2 Wochen,als ich dann mal anrief wurde ich verbunden mit dem Sachbearbeiter und der suchte sich das raus und sagte hat sie denn nicht schon mein Kollege angerufen ,ich kann ihnen nur sagen Opel hat den Antrag abgelehnt da nicht alle Inspektionen gemacht wurden.Die Hotline von Opel selbst war auch nicht besser,wir geben nur 12 Jahre Garantie auf Rost wenn die Wartungen eingehalten werden und das ich nicht der Fall...........................

Wer mal googelt sieht es ist ein bekanntes Problem beim Corsa D und anderen und Opel drückt sich halt und verliert halt durch sowas wieder viele Kunden,Opel hat es einfach nicht geschafft aus den Fehlern zu lernen.Kulanz kennt Opel wohl nicht,und das man so überfahren wird ist schon ein Hammer.

Der Corsa ist mittlerweile repariert von einem Fachbetrieb der hauptsächlich restauriert,man zeigte mir das

man an den Türen blankes Blech abgedichtet hat und daher klar das es rostet,es ist also ein Vearbeitungsfehler den sich der Hersteller nicht eingesteht.Wir werden nach der Erfahrung sicher keinen Opel mehr kaufen.

Beste Antwort im Thema

Es muss jeder selber wissen, wo er sein Fahrzeug warten lässt.

Wenn es aber darum geht, Kulanz in Anspruch nehmen zu wollen, sollte man schon nach den Spielregeln des Herstellers gehen. Kulanz ist freiwillig! Und warum sollte dies gewährt werden, wenn vorher diese Spielregeln nicht eingehalten wurden?

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten
am 8. Mai 2015 um 19:03

Nun, dass sich Opel so fragwürdig verhält, habe ich auch schon festgestellt. Man könnte meinen, du wärst auf meinen Meister geraten, den ich für meinen Opel als Ansprechpartner habe. :-)

Ehrlich gesagt, verstehe ich deinen Ärger und den Frust, den du nach dieser Tour mit den Mitarbeitern des Opelhauses hattest. Aber versuch es doch mal mit einer anderen Opelwerkstatt, falls da noch eine in deiner Nähe ist. Die können ganz anders sein und auch gleich auf dein Problem reagieren.

Es ist immer schade, wenn man dann nach so einer Erfahrung auf alle Anderen das Gleiche schließt und in den Trott "alle sind scheiße" verfällt.

Ich fahre zwar nen 2008 er Astra H, aber bei meinem M32 Getriebeproblem, was scheinbar auch ein bekanntes Problem ist, wurde mit nem Kulanzantrag erledigt. Ich war wie du bei meinem Autohaus und habe das Problem angesprochen, was erst als unbedeutend abgetan wurde. Dies ließ mir keine Ruhe. Dann bin ich eben in ein anderes Autohaus gefahren und habe dort das Problem geschildert. Promt hat sich ein Meister der Sache angenommen und mir bestätigt, dass es auch ein Problem gibt. Nur mit dem Kulanzantrag muss ich eben zur eigenen Werkstatt fahren. Dort angekommen, hatte man dann auf einmal ein Gehör für mein Anliegen und die Sache wurde beräumt.

Manchmal muss man eben eine 2te Meinung einholen, wie beim Arzt eben. ;-)

Das Ganze war für mich auch recht nervig und umständlich, weil ich bei der Sache eben Aufklärung wollte. Ich bin mit meiner eigentlichen Werkstatt auch unzufrieden und versuche das mit einer anderen auszugleichen. Und ich kann mir vorstellen, dass es bei VW, Audi und Co. die gleiche Strategie gefahren wird. Da ist Opel keine Ausnahme.

Aber Opel im Allgemeinen gleich schlecht machen, finde ich etwas übertrieben.

Ich kann dich auch ganz gut verstehen, dass du ziemlich angefressen bist.

Nichtsdestotrotz solltest du keine Inspektion auslassen, auch wenn der Wagen super gut läuft, da hat dein mürrischer FOH leider recht, es ist wichtig, dass alle Inspektionen gemacht wurden. Da kannst du dich auch nicht darauf berufen "er hätte ja den Rost sowieso nicht gesehen" , aber du hättest zumindest ein lückenloses Scheckheft

Opel zeigt sich in der Regel sehr kulant, mit der Bedingung, dass alle Inspektionen gemacht werden.

Sorry, aber jetzt nicht Opel zum Buhmann machen.

Allerdings hätte deine Werkstatt schon etwas kundenorientierter reagieren können, manch guter FOH hätte sich selbst kulant gezeigt und den Schaden behoben.

Wie mein Vorgänger schon schrieb, würde ich die Opelwerkstatt wechseln, Opel selbst hat sich völlig richtig verhalten.

Wo kämen die denn hin, wenn alle mit den Inspektionen schlampern würden, und dann, wenn was ist, soll Opel gefälligst auf Kulanz reparieren. :rolleyes:

Zitat:

@ka47 schrieb am 8. Mai 2015 um 19:37:10 Uhr:

 

Allerdings hätte deine Werkstatt schon etwas kundenorientierter reagieren können, manch guter FOH hätte sich selbst kulant gezeigt und den Schaden behoben.

Natürlich, hätte sich Opel Kulanter zeigen können aber warum eigentlich?

Um die Geiz ist Geil mentalität einiger Zeitgenossen im nachhinein auch noch zubelohnen?

Das Auto ist drei (3) Jahre alt, hat wieviel Kilometer Laufleistung? Deutlich unter 60tkm!?

Und dann spart man sich die Inspektion beim FOH aber Kulanz die soll es geben?

Bei unserer Opel Corsa D suche anfang des Jahres, mussten wir feststellen das viele Neuwagen schon nach nur 2/3J. u. niedrigen Laufleistungen keine Opel Werkstatt mehr sehen, manche können keinerlei Wartung mehr nachweisen ab diesem Zeitpunkt..., wie Geldgeil muss man eigentlich sein um so dumm zu sein?

FOH u. Opel als Hersteller kennen diese Sparmentalität mancher Zeitgenossen. Für Kulanz etc. gibt es "Spielregeln" (z.B. Wartung nach Herstellervorgaben), wer das nicht beachtet geht halt leer aus wenn was ist, wäre es anders würden man Kunden die ihr Fahrzeug beim FOH warten lassen verprellen, so einfach ist das!

MfG Günter

Was hat denn Wartung mit Rost in diesem Fall zu tun? Gab es nicht mal sogar nen Urteil, welches für den Kunden gesprochen hat in Bezug auf Rostgarantie und durchgeführte Inspektionen? Man muss nicht alle Inspektionen beim FH gemacht haben und man hat trotzdem die Garantie gegen Rost. Das ist doch lächerlich einen nachgewiesenen Herstellungsfehler auf dem Rücken der Kunden abzutragen. Bei anderen Verschleißteilen und Wartungsrelavanten Teilen stimme ich dir zu aber was macht Opel gegen Rost der z.B. von innen kommt? Tauschen die dann bei den Inspaktionen die releavanten Teile kostenfrei aus/lackieren neu oder was? Dem TE hier den Vorwurf zu machen wegen Inspektionen (Geiz ist geil) was in diesem Fall gegen den Rost den der Opel hat ehh nicht viel gebracht hätte?

Muss da nochmal nach suchen.

 

Edit: Da habe ich mich geirrt mit dem Urteil zum Rost und der Garantie vom Hersteller. Ist doch von den Inspektionen bei FH abhängig. Trotzdem ist es ein Armutszeugnis nach nur 3 Jahren solche Probleme mit Rost am Fahrzeug zu haben. Unter Qualität verstehe ich ws anderes.

Das ist ja alles schön und richtig was ihr da schreibt, aber der TE hat nicht ganz Unrecht mit seinem Anliegen. Auf Rost kann man erst reagieren wenn er da ist, da hätten vorangegangenen Inspektionen nichts ändern können. Mal ganz davon abgesehen ist das Rostproblem an der Tür bereits bekannt. Der Wagen ist keine 3 Jahre alt, da sollte man sich schon auf die Rostgarantie berufen können.

Ich glaube der TE hat einfach eine Kundenunfreundliche Werkstatt erwischt. Falls Opel wirklich keine Kulanz übernimmt mag das zwar juristisch korrekt sein, aber ob es die Kunden hält ist eine ganz andere Frage.

Themenstarteram 8. Mai 2015 um 23:11

Zitat:

@ka47 schrieb am 8. Mai 2015 um 19:37:10 Uhr:

Ich kann dich auch ganz gut verstehen, dass du ziemlich angefressen bist.

Nichtsdestotrotz solltest du keine Inspektion auslassen, auch wenn der Wagen super gut läuft, da hat dein mürrischer FOH leider recht, es ist wichtig, dass alle Inspektionen gemacht wurden. Da kannst du dich auch nicht darauf berufen "er hätte ja den Rost sowieso nicht gesehen" , aber du hättest zumindest ein lückenloses Scheckheft

Opel zeigt sich in der Regel sehr kulant, mit der Bedingung, dass alle Inspektionen gemacht werden.

Sorry, aber jetzt nicht Opel zum Buhmann machen.

Allerdings hätte deine Werkstatt schon etwas kundenorientierter reagieren können, manch guter FOH hätte sich selbst kulant gezeigt und den Schaden behoben.

Wie mein Vorgänger schon schrieb, würde ich die Opelwerkstatt wechseln, Opel selbst hat sich völlig richtig verhalten.

Wo kämen die denn hin, wenn alle mit den Inspektionen schlampern würden, und dann, wenn was ist, soll Opel gefälligst auf Kulanz reparieren. :rolleyes:

Ich frage mich wo hat sich Opel hier korrekt verhalten ? Der Wagen ist gerade mal um die 3 Jahre alt und hat einen Fabrikationsfehler wie erwähnt,man hat die Türen abgedichtet ohne vorher eine Schutzschicht aufzutragen und Opel ist der Murks bekannt.In der heutigen Zeit kann sich normalerweise kein Unternehmen sowas leisten und verliert durch so ein Verhalten viele Kunden,mal ganz abgesehen von Menschen die vielleicht einen Corsa D gerne kaufen würden und über das Netz von Rostproblemen lesen und einen weiten Bogen um die Marke Opel machen.Wenn 2 Meister den Rost auf die Reklamation von mir nicht erkennen ,da sehe ich ja wie gut der Opelservice ist und dort bringe ich sicher keinen Wagen mehr hin zur Inspektion.Die Serviceintervalle bei Opel sind sowieso Geldmacherei,ich habe jetzt knapp 40 tkm auf meinem BMW und da war bei ca. 28 TKM bisher nur ein Ölservice fällig und als nächstes kommt nach genau 3 Jahren der Wechsel der Bremsflüssigkeit.Mal schauen ob wir den Opel nicht abschieben und einen 1 er kaufen.Schade ist es mit dem Rost,denn sonst ist meine Frau sehr zufrieden mit dem Corsa.

Bei welchen Autobauer sind die Serviceintervalle keine "Geldmacherei"? Man sollte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen und sofort alles schlecht machen.

Kein Autobauer ist vor Rost gefeit. Wenn ich in Google "BMW F20 Rost" eingebe finde ich an erster Stelle ein Video zu einem 2013er BMW der schon ordentlich Blasen schlägt. Und bei BMW wird der Spaß dann richtig teuer.

Ich würde mich mit deinem Anliegen via Email direkt an Opel wenden und schildern dass der Rost in der Inspektion ohnehin nicht erkennbar gewesen wäre. Es gab hier im Forum schon genug solcher Fälle in denen Opel Kulanz übernahm.

@HansiKoenig

Hallo.

Die Falzkanten an der Türen werden immer erst in der Lackiererei abgedichtet und nicht auf dem blanken Blech im Rohbau.

Zuerst wird die Karosse entfettet, danach kommen in mehreren Schichten Farbaufträge und zum Schluss bevor lackiert wird kommt dann die Dichtungsraupe und dann der Decklack.

Was dein Fachmann dir da erzählt ist Blödsinn.

Eine Frage aber noch, seit ihr die ersten Halter oder habt ihr den gebraucht gekauft?

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 23:05

Zitat:

@hwd63 schrieb am 9. Mai 2015 um 18:58:16 Uhr:

@HansiKoenig

Hallo.

Die Falzkanten an der Türen werden immer erst in der Lackiererei abgedichtet und nicht auf dem blanken Blech im Rohbau.

Zuerst wird die Karosse entfettet, danach kommen in mehreren Schichten Farbaufträge und zum Schluss bevor lackiert wird kommt dann die Dichtungsraupe und dann der Decklack.

Was dein Fachmann dir da erzählt ist Blödsinn.

Eine Frage aber noch, seit ihr die ersten Halter oder habt ihr den gebraucht gekauft?

Was Du schreibst ist so gesehen Blödsinn,denn wie ich schrieb wurden an unserem Corsa alle Türen nicht vorgrundiert und aufs blanke Blech abgedichtet so das man die Dichtmasse einfach so abziehen konnte und man genau sehen könnte das drunter kein Lack war,genau daher auch der Rost.Es ist mir schon klar das normalerweise Türen vorher grundiert werden schon alleine wegen Rostschutz und Haftung des Decklackes.Aber merkwürdig was du von dir gibst ohne vermutlich den Thread gelesen oder verstanden zu haben,vermutlich würdest du auch behaupten wenn die Sonne scheint das es doch regnet.

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 23:21

Zitat:

@Anthosche schrieb am 9. Mai 2015 um 14:06:14 Uhr:

Bei welchen Autobauer sind die Serviceintervalle keine "Geldmacherei"? Man sollte jetzt nicht den Teufel an die Wand malen und sofort alles schlecht machen.

Kein Autobauer ist vor Rost gefeit. Wenn ich in Google "BMW F20 Rost" eingebe finde ich an erster Stelle ein Video zu einem 2013er BMW der schon ordentlich Blasen schlägt. Und bei BMW wird der Spaß dann richtig teuer.

Ich würde mich mit deinem Anliegen via Email direkt an Opel wenden und schildern dass der Rost in der Inspektion ohnehin nicht erkennbar gewesen wäre. Es gab hier im Forum schon genug solcher Fälle in denen Opel Kulanz übernahm.

Also mein F11 rostet nicht,ganz im Gegenteil da drieft das Wachs nur so raus wenn er in der Sonne steht ,wir haben für den ersten Service beim BMW weniger bezahlt als für den Corsa Service,schon merkwürdig wie solche Preise entstehen.Thema Corsa ist auch erledigt,wir haben heute einen 1 er bestellt mit 60 TKM Wartung inklusive und Anschlußgarantie,der Corsa wurde ordentlich bewertet und ein Wechselbonus inklusive von BMW.Sollte der Wagen dann rosten oder sonstige Probleme machen wäre es auch egal,wir leasen ihn nur und nach uns die Sinnflut.

Noch ein Schmankerl was Opel nicht bietet,als mein Schwager vor ein paar Jahren gebaut hat wurde ein Focus gekauft mit AHK und der hatte Rost an allen Türen und Heckklappe und mein Schwager wollte dies etwas schöner machen lassen,bei Ford passierte dann folgendes das man an einem 8 Jahre alten Wagen 4 Türen + Heckklappe erneuerte ohne dies gefordert zu haben,an diesem Wagen der bereite 180 TKM gelaufen hatte wurde zudem die letzten 3 Jahre kein Service gemacht.Also wir sind raus bei Opel,was so gesehen wirklich schade ist denn der Wagen ist kein schlechter wenn der Rost nicht wäre den er auch überall an den Achsteilen schon hat.

am 9. Mai 2015 um 23:43

Es gibt ja viele die sind so geil sich jährlich ihr Stempelchen abzuholen und denken dann was da so alles bei einer Inspektion gemacht wird,wenn ich hier als Beispiel bringe mein Opa von 72 Jahren hat einen 4 Jahre alten Corsa d und der rostet auch , er als gelernter KFZ Schlosser macht natürlich seine Wartungen selbst.Als er mir vor ein paar Monaten den Rost zeigte an 2 seiner Türen bin ich damit zu Opel und obwohl ich die Leute dort kenne sagten die mir gleich kannste knicken und genau so war es Gewährleistung abgelehnt.Ich rief dann bei Opel und stellte mich kurz vor als Lackierermeister und auch einmal wollte man 50 % übernehmen,was ich dankend ablehnte.Ich stellte selbst fest das auch unter seiner Dichtmasse kein Lackauftrag war und daher komplett unterrostet.Solche Fabrikationsfehler sollte man einfach jedem Kunden ersetzen auch wenn es wie im diesem Thread Opel Fans gibt die meinen dafür auch noch für teure Inspektionen zahlen zu müssen und dagegen abgedeckt zu sein.Über manche Antworten in diesem Thread kann ich daher nur mit Kopf schütteln die noch meinen Opel handelt hier richtig,wenn mal wieder eine Krise kommt schauen wir mal was mit solchen Automarken passiert.

Zitat:

@HansiKoenig schrieb am 9. Mai 2015 um 23:05:11 Uhr:

Zitat:

@hwd63 schrieb am 9. Mai 2015 um 18:58:16 Uhr:

@HansiKoenig

Hallo.

Die Falzkanten an der Türen werden immer erst in der Lackiererei abgedichtet und nicht auf dem blanken Blech im Rohbau.

Zuerst wird die Karosse entfettet, danach kommen in mehreren Schichten Farbaufträge und zum Schluss bevor lackiert wird kommt dann die Dichtungsraupe und dann der Decklack.

Was dein Fachmann dir da erzählt ist Blödsinn.

Eine Frage aber noch, seit ihr die ersten Halter oder habt ihr den gebraucht gekauft?

Was Du schreibst ist so gesehen Blödsinn,denn wie ich schrieb wurden an unserem Corsa alle Türen nicht vorgrundiert und aufs blanke Blech abgedichtet so das man die Dichtmasse einfach so abziehen konnte und man genau sehen könnte das drunter kein Lack war,genau daher auch der Rost.Es ist mir schon klar das normalerweise Türen vorher grundiert werden schon alleine wegen Rostschutz und Haftung des Decklackes.Aber merkwürdig was du von dir gibst ohne vermutlich den Thread gelesen oder verstanden zu haben,vermutlich würdest du auch behaupten wenn die Sonne scheint das es doch regnet.

Dann kann ich nur sagen das da jemand schon an der Tür war.

Denn ab Werk wird die Dichtungsmasse nicht auf das blanke Blech aufgetragen, sondern es ist immer ein Haftgrund darunter.

Aber anscheinend hast du auch meine Frage nicht richtig gelesen, daher auch meine Frage ob ihr der erste Halter des Fahrzeug seid.

Den Thread habe ich gelesen, dazu bin ich in der Lage.

Also stimmt irgendwas nicht mit dem Wagen, vielleicht ein Unfallwagen wenn ihr der 2. Halter seid?

Blödsinn schreibe ich nicht und gebe ich auch nicht von mir, nur ich weiß wie die Türen ab Werk aufgebaut und behandelt werden.

Oh und glaube mal ja nicht, die Mercedes rosten nicht. Habe vor kurzem ein Gespräch geführt mit einem Lackierer, der erzählte mir nichts berauschendes.

Und eine 99er A Klasse sieht schlimmer aus als unser Corsa von 2002.

Zitat:

@hwd63

Blödsinn schreibe ich nicht und gebe ich auch nicht von mir, nur ich weiß wie die Türen ab Werk aufgebaut und behandelt werden.

Oh und glaube mal ja nicht, die Mercedes rosten nicht. Habe vor kurzem .....

Ersteres kann sich der TE bei einer Werksbesichtigung anschauen.

Kontakt

Adam Opel AG Werk Eisenach

Adam-Opel-Straße 100

99817 Eisenach

Telefon: 03691/66-3131

Fax Nr. 03691/66 3126

http://www.opel.de/.../Anfrage_auf_Besucherfuehrung_Eisenach.pdf

Zweites kann ich bestätigen.

Letztens war ein Mercedes w203 vor mir: der hatte wirklich ne Menge Rost an der Heckklappe. Sowas kenne ich von keinem Opel aus dieser Zeit. War Opel nicht der erste Autobauer mit der 10-Jahre Garantie gegen Durchrostung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Rost am 2012er Corsa und unsere schlechte Erfahrung mit Opel diesbezüglich