ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Rex RS 460 springt nicht an

Rex RS 460 springt nicht an

Rex 50 ccm RS
Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 9:58

Hallo zusammen.

Kurzfassung: Ich muss in 3 Wochen zum Rollerexperten werden - oder zumindest nah dran.

Langfassung: Bin arbeitslos und daher sehr klamm bei Kasse. Job gefunden, für den ich aber auf einen Roller angewiesen bin. Daher die letzten Reserven zusammengekratzt und einen günstigen Rex RS 460 gekauft. Hat soweit einen guten Eindruck gemacht.

Und kurz darauf ging es los. Hab das gute Stück von etwas ausserhalb abgeholt und bin nach Hause gefahren, ca. 35 Kilometer. Angekommen merke ich, dass der Kickstarterhebel weg war. Da er bei Abfahrt definitiv vorhanden war muss er bei der Fahrt abgefallen sein - wie auch immer das möglich ist.

Da die Batterie auch leer ist musste ich den Roller also erstmal stehen lassen und mir in der Werkstatt meines Vertrauens einen Hebel kaufen und habe auch eine Batterie bestellt. Soweit erstmal vertretbar.

Dann fahre ich munter durch die Gegend und der Roller "säuft ab". Hat etwas gestottert - ich als Laie würde da sagen der hat nicht genug (oder zu viel?) Benzin bekommen. Will also wieder ankicken und merke, dass der Hebel locker ist - hatte bedenklich viel Spiel. Ich trete und der Tritt ging ins Leere; nahezu kein Wiederstand. Ich gehe mit der Hand dran und kann den Kickstarter praktisch im Kreis drehen. Zu guter Letzt konnte ich ihn einfach abziehen.

Habe natürlich auch versucht mit dem E-Starter zu arbeiten aber die Batterie gibt es einfach nicht her. Und seit dem Tritt ins leere klingt der E-Starter auch etwas seltsam...

Direkt gefragt: Wie gehe ich jetzt am besten vor?

Ähnliche Themen
54 Antworten
am 14. Oktober 2017 um 10:31

Ist der Kickstarter nicht richtig drauf oder trittst du da ins Leere , obwohl korrekt montiert ??

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 10:35

Der Hebel war bombenfest drauf. Da hat nix gewackelt. Und ein paar mal konnte ich den Roller so auch problemlos starten. Was mir aber am Ende aufgefallen ist: Das "gezahnte Ding" (kenne die richtige Bezeichnung leider nicht), das aus dem Deckel rauskommt und auf das der Hebel geschraubt wird war recht locker und hatte für mein Dafürhalten zu viel Spiel.

am 14. Oktober 2017 um 10:37

Zitat:

@Al_Comandante schrieb am 14. Oktober 2017 um 10:35:31 Uhr:

Der Hebel war bombenfest drauf. Da hat nix gewackelt. Und ein paar mal konnte ich den Roller so auch problemlos starten. Was mir aber am Ende aufgefallen ist: Das "gezahnte Ding" (kenne die richtige Bezeichnung leider nicht), das aus dem Deckel rauskommt und auf das der Hebel geschraubt wird war recht locker und hatte für mein Dafürhalten zu viel Spiel.

Das ist schon mal garnicht gut :( denn bei vielen Roller gibt es die sogenannte Kickstarter Ritzel nur komplett mit dem Variodeckel und das ist nicht gerade billig :(

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 10:48

Hab gerade mal geschaut und ein komplettes (?) Kickstarter Set gibt es für rund 20 Euro. Würde es was bringen wenn ich von dem Dingen mal Fotos mache? Oder ist hier eine Ferndiagnose eher schwierig?

am 14. Oktober 2017 um 10:52

Zitat:

@Al_Comandante schrieb am 14. Oktober 2017 um 10:48:55 Uhr:

Hab gerade mal geschaut und ein komplettes (?) Kickstarter Set gibt es für rund 20 Euro. Würde es was bringen wenn ich von dem Dingen mal Fotos mache? Oder ist hier eine Ferndiagnose eher schwierig?

Foto's sind immer gut :) Musst du mal schauen , was die anderen hier so sagen .. Ich kann nur von meiner Kymco berichten , da habe ich fuer den Kickstarterhebel auch so 20 euro gezahlt ...

Ist jedoch dieser " RING " also der Abnehmer defekt , wird's teurer , weil du dann ja das komplette Teil brauchst und das gibt es zumindest bei Kymco nur komplett mit Deckel .. Aber warte mal bis sich die anderen hier zu Wort melden ..

Moin,

interessant ist wie die Buchse im Variodeckel ausschaut. Wenn die ausgeleiert ist brauchst du nen neuen Variodeckel.

@vinni17

Bei dem RS 460 gibt es das komplette Kickstarter-Innenleben einzeln. Nur die Buchsen im Deckel, die nicht ;)

am 14. Oktober 2017 um 10:57

Zitat:

@Starrrger schrieb am 14. Oktober 2017 um 10:56:10 Uhr:

Moin,

interessant ist wie die Buchse im Variodeckel ausschaut. Wenn die ausgeleiert ist brauchst du nen neuen Variodeckel.

@vinni17

Bei dem RS 460 gibt es das komplette Kickstarter-Innenleben einzeln. Nur die Buchsen im Deckel, die nicht ;)

Gut zu wissen :) :)

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 11:02

Auch auf die Gefahr hin mich jetzt zum Klops der Woche zu machen: Was ist die Buchse und der Ring?

Wie in etwa sollte das aussehen?

Bin erst ausgiebig lachen und dann antworten. ;-)

also zu deinem anderen problem, dem absaufen:

vielleicht stand der roller vorher lange und nun ist durch die Fahrerei dreck aus dem tank oder der ansaugung in den vergaser oder kraftstofffilter und hat da was zugesetzt

was hat denn der vorbesitzer gesagt? ist der roller aus jahrelangem schönheitsschlaf erwacht oder war er noch in benutzung?

Zitat:

@Al_Comandante schrieb am 14. Oktober 2017 um 11:02:56 Uhr:

Auch auf die Gefahr hin mich jetzt zum Klops der Woche zu machen: Was ist die Buchse und der Ring?

Wie in etwa sollte das aussehen?

Bin erst ausgiebig lachen und dann antworten. ;-)

Wieso sollte man lachen ?

Also alle Meister, die vom Himmel gefallen sind, dürften tot sein. Also muss man es mit der guten alten Methode "Lernen" versuchen ;)

Die Buchse ist das Teil wo z.B. der stift von innen nach außen geht an dem du den Kickstarterhebel befestigt hast. Fast alle Laufflächen, an denen Metall an Metall reibt, nennt man Buchsen.

Der Ring, damit ist, in dem Fall, der Ring gemeint der beim Kickstarter in das gegenstück an der Variomatic greift und beim kicken dann die Bewegung auf den Motor überträgt.

Und mich interessiert die Buchsen, wo erstmal genau dieser Ring in dem Variomaticdeckel liegt und zweitens wo der Stift des Kickstarters nach außen geführt wird. Speziell wie viel spiel die jeweiligen Teile miteinander haben.

Gruß

http://www.si-zweirad.de/.../Werkstatthandbuch_RS450.pdf?...

Versuche es damit mal.

Der Kickstarter eines 50er Roller ist nicht dafür ausgelegt das man darauf rumspringen kann,ist keine Harley.

Arbeite eine komplette Wartung ab,sonst wird es mit deinem Job nicht lange was.

Zitat:

@kranenburger schrieb am 14. Oktober 2017 um 12:50:27 Uhr:

http://www.si-zweirad.de/.../Werkstatthandbuch_RS450.pdf?...

Versuche es damit mal.

Der Kickstarter eines 50er Roller ist nicht dafür ausgelegt das man darauf rumspringen kann,ist keine Harley.

Arbeite eine komplette Wartung ab,sonst wird es mit deinem Job nicht lange was.

Richtig !

Man tritt den Kickstarterhebel erst vorsichtig nach unten bis man den Widerstand spürt bei dem das Ritzel "greift", erst dann tritt man kräftig um den Motor zu starten !!

Sicherer wäre wohl, er würde sich gleich einen nagelneuen Chinaroller auf Raten kaufen !!

Sein Schrotthaufen wird letztendlich auch nicht billiger !

kbw ;)

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 13:14

So, hab jetzt mal geknipst. Da ich nicht weiß was wie aussehen muss erst mal die "puren" Fotos.

Das eine Bild mit den 3 "Bruchstücken" macht mich etwas ratlos. Die Kleinteile lagen im Deckel drin. Nur wo die herstammen kann ich leider nicht sagen...

Edit: Ich habe die zerbröselten Teile zuordnen können. Lt. Handbuch

(Seite 12) ist das von der Buchse (Teilenummer 704120) abgebröselt. Die Bruchstücke passen da genau drauf.

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 15:25

Nachtrag

Beim Abschrauben des Deckels habe ich wohl nicht ganz aufgepasst. Als ich ihn wieder draufschrauben wollte fiel mir ein Schlauch auf (links im Bild).

Da er am Ende eine Öse hat gehe ich mal davon aus, dass er irgendwo festgeschraubt werden muss. Kann mir einer sagen wo?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Rex RS 460 springt nicht an