ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden durch Schlagloch

Reifenschaden durch Schlagloch

Themenstarteram 2. März 2013 um 18:02

Hallo zusammen,

folgender Schaden (siehe Bild) ist mir gestern aufgefallen und eure Meinung interessiert mich.

Kann sowas durch ein Schlagloch kommen?

Das Einzige was irgendwie in den letzten Wochen vorgefallen ist, ist ein Schlagloch das nicht sonderlich tief war. Ich habe nicht angehalten und auch nicht weiter geschaut. Hat aber einen ordentlich Schlag getan. Ansonsten kann ich mir nicht erklären wie das zustande kam. Es sind Winterreifen, Contis 810, 225/40, 18''.

Laut Werkstatt ist der Reifen futscht. Ganz oben Links in der Ecke ist auch das Gewebe zu sehen. Wagen steht erstmals, bis der neue Reifen kommt.

vg,

Chip

 

Reifen-schaden
Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo,

also, dafür dass Du nur durch ein Schlagloch gefahren bist, sieht das ziemlich heftig aus.

Das kann ich mir ja fast gar nicht vorstellen. Normalerweise schlägt der Reifen Beulen an der Karkasse, wenn man durch ein Schlagloch fährt.

War nicht vielleicht doch ein Bordstein im Weg? Vielleicht ist der Schaden schon länger vorhanden, und Du hast ihn vorher nicht gemerkt?

Gruß

das isn bordsteinschrapper übelster güte. klaro is der reifen platt....die beschädigung is von der seite und nicht von "unten" gekommen. das kann kein schlagloch gewesen sein.

Es kann auch ein Schlagloch gewesen sein, genau an der Kante entlang geschrammt. Solche und ganz ähnliche Schäden sieht man in letzter Zeit öfter..

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Es kann auch ein Schlagloch gewesen sein, genau an der Kante entlang geschrammt. Solche und ganz ähnliche Schäden sieht man in letzter Zeit öfter..

naja n 6er im lotto is warscheinlicher ;)

...aber nur, wenn es die erforderliche Tiefe dafür hatte. Über "nicht sonderlich tief", wie der TE versichert, sprechen wir dann nicht mehr. :eek:

Das Loch muss nicht besonders Tief sein, es reicht, wenn die Deckschicht weg- und die Tragschicht aufgebrochen ist. Einmal an der Lochkante entlang geschrammt, reicht. Die Flanke wird, bis auf die Felge runter, geknautscht und, je, nach Reifenhöhe auf etwa 1/3 der Höhe oder etwa auf 1/2er Höhe angerissen, der weitere Schaden entsteht durch Weiterfahrt. Das gibt nicht nicht mal einen spürbaren Schlag, sondern nur ein leichtes Verziehen in der Lenkung, wenn sowas passiert.

Aber diese Art von Schaden, nur von, einem nicht allzutiefem Schlagloch?

Ich schätze eher, dass mal ein Bordstein im Weg war.

Gruß

Schlaglöcher können manchmal übel scharfkantig sein, gerade jetzt nach dem Winter. Bei nur 40er Reifenhöhe ist da schnell was passiert. Die Geschichte klingt schon glaubwürdig.

Themenstarteram 3. März 2013 um 12:30

Hey zusammen,

danke erstmal für eure Ideen. Ich bin ja selber ratlos und kann mir es eigentlich nicht vorstellen. Aber auch wenn ich übelst gegen einen Bordstein gefahren sein soll müsste man doch am Reifen ein etwas anderes Schadensbild haben. Im oberen Bereich der Flanke in Richtung Lauffläche ist nicht eine Abschürfung oder ähnliches.

Da es vor 2 Wochen dunkel war, kann ich nicht sagen wie tief das Schlagloch war. Es hat sich so angefühlt, als ob ich quasi davon abgerutscht bin und dann hats einen Schlag getan. Bin auch nicht mehr ganz sicher ob ich ggf. einen Lenkeinschlag hatte.

Ein Bordstein war 100% nicht im Weg ;).. Dazu sind mir die Felgen zu teuer. Da pass ich extrem auf.

Bin nur sehr überrascht über diesen Schaden. Nächste Woche bin ich wieder in der Schlagloch Gegend und dann werde ich mich 1. vorsichtig um jedes Schlagloch winden, und 2. mir mal ansehen wie Dinger wirklich aussehen. Anbei noch ein schärferes Bild.

vg,

Chip

Reifen-schaden2

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Es kann auch ein Schlagloch gewesen sein, genau an der Kante entlang geschrammt. Solche und ganz ähnliche Schäden sieht man in letzter Zeit öfter..

naja n 6er im lotto is warscheinlicher ;)

dann sollte ich lotto spielen ....

ist mir im dezember passiert ... definiiv ein schlagloch

Cimg1298
Cimg1301

Dann war das Schlagloch wohl doch etwas tiefer? Hm, wie sieht es in dem Fall mit den Kosten aus?

Je nach Tiefe und Größe des Schlagloches muss das seitens der Gemeinde/Kommune oder wer auch immer, zugemacht werden. Wäre mal gut zu wissen, wer für den Schaden eigentlich aufkommt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Wäre mal gut zu wissen, wer für den Schaden eigentlich aufkommt.

Wenn man durch ein Schlagloch verunfallt, führt der Weg wohl vor Gericht.

Bei einem solchen Bagatellschaden hingegen kann man sich die Mühe sparen. Muss man selber zahlen.

Möglicherweise greift die eine oder andere exotische Vollkaskoversicherung. Aber eigentlich sind Reifenschäden so gut wie immer ausgeschlossen ...

Da hilft wohl nur eine Reifenversicherung oder Reifengarantie, wie sie mancher Hersteller für Anfahr-, Überfahr- oder Einfahrschäden gibt...

Der Nachweis, dass der Schaden an einem bestimmten Schlagloch entstanden ist, ist wohl schwer zu führen...von daher würde ich mir von einer Gemeinde kein Geld erhoffen...

Zitat:

Original geschrieben von Yoshi89

Zitat:

Original geschrieben von fireball112

Wäre mal gut zu wissen, wer für den Schaden eigentlich aufkommt.

Wenn man durch ein Schlagloch verunfallt, führt der Weg wohl vor Gericht.

Bei einem solchen Bagatellschaden hingegen kann man sich die Mühe sparen. Muss man selber zahlen.

Möglicherweise greift die eine oder andere exotische Vollkaskoversicherung. Aber eigentlich sind Reifenschäden so gut wie immer ausgeschlossen ...

so sieht das aus ... ist alles noch im gange

bagatellschaden ?

felge muss neu

felge muss passend zu den anderen 2 lackiert werden

2 neue decken

Achse vermessen

+ arbeitswerte .

da sind schnell 1000 € zusammen .

ich werde das komplett durchziehen ... schlagloch war nicht gekennzeichnet und habe 2 zeugen bei gehabt .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden durch Schlagloch