ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felge innen durch Schlagloch beschädigt.

Felge innen durch Schlagloch beschädigt.

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 12:36

Hallo Leute, bei mir hat eine Felge vom Schlagloch eine Delle abbekommen. Betroffen ist nur das Felgenhorn an der Innenseite. Kein Riss oder so. Soll ich die Felge jetzt wirklich wegschmeissen, oder lässt sich sowas reparieren? (Marke Autec)

Img-20181218-wa0002
Beste Antwort im Thema

Danke für dein Outing.

Solche User liebt jedes forum.

Erst verzweifelt fragen, und wenn dann nicht die erhofften Antworten kommen, beleidigend werden.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo,

Gib mal "Felgen richten" ins Internet ein dann erfährst du mehr.

Es ist zwar verboten wird aber trotzdem angeboten.

Seelze 01

Bist du sicher, dass es nur die Kante ist? Auf dem Bild (vielleicht verzerrt) sieht es nach mehr aus. Es scheint so als wenn die Felge nicht mehr ganz rund ist.

Alufelgen richten ist nicht aus Bosheit verboten. Das Material verliert dadurch die Belastbarkeit. Da muss eine neue Felge her.

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 12:58

Zitat:

@Toscanini schrieb am 2. Januar 2019 um 12:54:00 Uhr:

Bist du sicher, dass es nur die Kante ist? Auf dem Bild (vielleicht verzerrt) sieht es nach mehr aus. Es scheint so als wenn die Felge nicht mehr ganz rund ist.

Alufelgen richten ist nicht aus Bosheit verboten. Das Material verliert dadurch die Belastbarkeit. Da muss eine neue Felge her.

Nein, die Felge ist nur am oberen Wulst am Felgenhorn ca 0,5mm eingedrückt!

Gibt aber eben auch Leute, die sind da nicht so zimperlich ;-)

https://www.motor-talk.de/.../...-wer-macht-so-etwas-t6471296.html?...

Da sieht man erstmal, was so'ne Felge aushalten kann !

. . . ist halt nicht jedermann's Sache . . .

Moin!

Das die Felge nur an der Kante des Felgenhorns um ca. 5 mm eingedrückt ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Prüfe erst einmal den Rundlauf, bevor du weitere Überlegungen anstellst.

G

Themenstarteram 2. Januar 2019 um 14:50

Zitat:

@hjluecke schrieb am 2. Januar 2019 um 13:47:47 Uhr:

Moin!

Das die Felge nur an der Kante des Felgenhorns um ca. 5 mm eingedrückt ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Prüfe erst einmal den Rundlauf, bevor du weitere Überlegungen anstellst.

G

Der Rundlauf wurde beim demontieren des Gummis bereits kontroliert und für einwandfrei erklärt

1. Es ist nicht erlaubt.

2. Wie schon geschrieben, wird durch eine Verformung das Gefüge verändert und die Felge büßt dadurch Stabilität ein (und wenn diese Beschädigung durch ein Schlagloch passiert ist, hat diese Felge in diesem Punkt keine Reserven mehr).

3. Selbst wenn du einen Betrieb findest, der das repariert, ist diese Bearbeitung sicher teurer als eine neue Felge.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 2. Januar 2019 um 13:08:25 Uhr:

Gibt aber eben auch Leute, die sind da nicht so zimperlich ;-)

https://www.motor-talk.de/.../...-wer-macht-so-etwas-t6471296.html?...

Da sieht man erstmal, was so'ne Felge aushalten kann !

. . . ist halt nicht jedermann's Sache . . .

Es gibt auch Leute, zu denen bedauerlicherweise Du gehörst, die sich permanent mit ihren unqualifizierten und lebensgfährlichen Absonderungen hier in den Vordergrund stellen und ahnungslose Kollegen manipulieren.

Der TE schreibt: "Der Rundlauf wurde beim demontieren des Gummis

bereits kontrolliert und für einwandfrei erklärt".

Hat also ein Mensch, mit Sachverstand vor Ort, sehenden Auges eine

Meinung geäussert.

Der TE schreibt aber auch:"Die Felge ist nur am oberen Wulst am Felgenhorn

um 0,5 mm eingedrückt".

Sieht auf dem Foto nach mehr aus.

Vor Ort wurde anscheinend wegschmeissen empfohlen.

Das Forum soll, per präziser Ferndiagnose, diese Empfehlung für nichtig erklären?

Muss nur noch einer gefunden werden, der die Verantwortung, incl. 10 Jahre

Garantie übernimmt.

Wird schon werden, kann halt ein bisschen dauern...

@ Gummihoeker :

Hab ja extra geschrieben : . . . ist halt nicht jedermann's Sache . . .

Früher in unserer Sturm- und Drangzeit haben wir öfter mal Alufelgen mit Vorschlaghammer + Holz gerichtet, ging auch ;-)

In Lebensgefahr haben wir uns da(nach) nie gefühlt.

Und wenn ich das in dem Video mit dieser Richtmaschine da so seh, kann unser Tun soo gefährlich nu auch gar nicht gewesen sein.

Ist ja keine Aufforderung zum sofort-Nachmachen, aber möglich ist halt oft doch viel mehr, als manche hier für gut befinden . . . auch wenn dann doch nicht alles erlaubt ist.

(Ende der Manipulation ;-) )

 

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

Die einen machen 7 Rechtschreibfehler in einem Satz, die anderen posten eben Möglichkeiten, die es (legal oder auch nicht) nunmal gibt.

Nobody's perfect ;-)

Bzw. Meinungsfreiheit hier bei Motor-Talk, jeder darf was schreiben.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 2. Januar 2019 um 21:40:24 Uhr:

@ Gummihoeker :

Hab ja extra geschrieben : . . . ist halt nicht jedermann's Sache . . .

Früher in unserer Sturm- und Drangzeit haben wir öfter mal Alufelgen mit Vorschlaghammer + Holz gerichtet, ging auch ;-)

In Lebensgefahr haben wir uns da(nach) nie gefühlt.

Und wenn ich das in dem Video mit dieser Richtmaschine da so seh, kann unser Tun soo gefährlich nu auch gar nicht gewesen sein.

Ist ja keine Aufforderung zum sofort-Nachmachen, aber möglich ist halt oft doch viel mehr, als manche hier für gut befinden . . . auch wenn dann doch nicht alles erlaubt ist.

(Ende der Manipulation ;-) )

Aber alleine schon mit dem wissen das deine " Tipps " nicht Legal sind ist es umso schrecklicher das du die " Tipps " dennoch postest.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 2. Januar 2019 um 21:40:24 Uhr:

@ Gummihoeker :

Hab ja extra geschrieben : . . . ist halt nicht jedermann's Sache . . .

Früher in unserer Sturm- und Drangzeit haben wir öfter mal Alufelgen mit Vorschlaghammer + Holz gerichtet, ging auch ;-)

In Lebensgefahr haben wir uns da(nach) nie gefühlt.

Und wenn ich das in dem Video mit dieser Richtmaschine da so seh, kann unser Tun soo gefährlich nu auch gar nicht gewesen sein.

Ist ja keine Aufforderung zum sofort-Nachmachen, aber möglich ist halt oft doch viel mehr, als manche hier für gut befinden . . . auch wenn dann doch nicht alles erlaubt ist.

(Ende der Manipulation ;-) )

Früher hat man es halt oft nicht besser gewusst. Früher wurde auch mit niedrigen Geschwindigkeiten und Traglasten gefahren.

Allein wenn du dir ansehen würdest was eine einzelne Autec Felge kostet...wüsstest du doch eigentlich das du wegen den paar Euro nicht herumeiern solltest. Ein Richten gäb es ja auch nicht umsonst...

Neue Felge und gut is.

Eine Rundlaufprüfung ist keine große Sache, das kann man messen und sehen, inwieweit dieser in Ordnung ist, das ist auch nicht das Thema...

Hier müßte man eine Materialprüfung vornehmen, um zu sehen, ob das Gefüge gelitten hat, dies dürfte bei der einen Felge in etwa so viel kosten wie ein kompletter Satz neuer Felgen, also kostet alleine schon die Feststellung per se viel Geld, ohne die man aber nicht beurteilen kann, ob die Felge noch okay ist. Und selbst, wenn das Gefüge nicht gelitten haben sollte, bleibt ein verbogenes Felgenhorn übrig.

Also, neue felge kaufen und künftig Randsteine umfahren ;)

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felge innen durch Schlagloch beschädigt.